Start Schwarze Szene Ansichtssache

Ansichtssache

Gruseln – Was vom reizvollen Rendezvous mit der Angst übrig geblieben ist

Gerade zu Halloween liegt es mal wieder im Trend, das kontrollierte Gruseln - obwohl die amerikanische Vorlage so unfassbar überreizt ist, das daraus ein...

Caros Gedanken: Wir leben in einer “ICH!” Gesellschaft!

Pünktlich zur längsten Nacht hat sich Tanzfledermaus Caro ein paar dunkle Gedanken über die Kälte in unserer Gesellschaft gemacht.  Dreht sich alles in unserem...

Mein schaurig schönes Tagebuch #17: Das kleine Schicksal im Herbst

Schicksal ist der Ablauf von Ereignissen im Leben des Menschen, die als von göttlichen Mächten vorherbestimmt oder von Zufällen bewirkt empfunden werden, mithin also der...

“Wer in einer Demokratie schläft, erwacht in einer Diktatur”

Ich habe einen Wunsch. Den Wunsch, unsere Demokratie hält den Rechtsruck in der Regierung aus. Ich habe sogar die Hoffnung, sie wird durch diese...

Für Pilger, Heimchen und Missgoten

Das schwarze Netz teilt sich - wie jedes Jahr - in die üblichen 3 Lager. Da hätten wir die Pilger, die sich glücklich schätzen...

Von der Entzauberung des Dunkeln – oder: Mimimimimimimi

Mit dem letzten Gothic-Friday wurde sehr viel gemeckert und auch der (mittlerweile nicht mehr ganz so) neuste Artikel zum Clubsterben sprüht nicht gerade vor...

Mein schaurig schönes Tagebuch #14: Auf der Suche nach der Szene

Liebes Tagebuch, nachdem ich Dir ja schon von meinem Wochenende in London erzählt habe, will ich Dir auch die folgenden Tage nicht vorenthalten. Entgegen...

Mein schaurig schönes Tagebuch #13: London, endlich wieder die Gap minden

Liebes Tagebuch. Für meinen Bericht aus der britischen Hauptstadt wollte ich kosmopolitisch wirken, das urbane Leben einer Metropole spiegeln und wie so ein neuzeitlicher...

Mein schaurig schönes Tagebuch – Episode 12: Einsam und doch nicht allein

Liebes Tagebuch. Ich entschuldige mich gleich im Voraus für die verlaufende Tinte meiner schwermütigen Worte, denn dieser Eintrag drückt auf die Tränendrüse, jedenfalls auf...

Spontis erhält Abmahnung wegen falsch genutzter Creative Commons Lizenz (Update #4)

Am 5. Januar des neuen Jahres 2017 erhielt ich von einer Kieler Anwaltskanzlei eine Abmahnung, weil ich ein Bild, das unter Creative Commons Lizenz auf flickr zu finden ist, nicht den Vorgaben entsprechend beschriftet habe. Meine Motivation, diesen Blog weiterzubetreiben, sank in den Keller, angesichts einer Kostennote von 700€ und den zu erwartenden Anwaltskosten, die jetzt für eine korrekte Reaktion fällig werden und angesichts der Tatsache, dass der Gedanke von "Frei & Kostenlos" wie eine Seifenblase zerplatzte. Ich hatte jedoch nicht mit der Solidarität der Leser gerechnet, die mich nicht nur zum weitermachen animierte, sondern mich auch mit großzügigen Schenkungen unterstützt. Ich versuche nun alle Leser mit Regelmäßigen Updates auf dem Laufenden zu halten. Letztes Update: 14. Januar 2017.

Gedanken zum Jahreswechsel: Fahr zur Hölle 2016!

Ich glaube, ich bin mir sicher. 2016 wird als eines der übelsten Jahre in meine Erinnerung eingehen. Noch nicht einmal wegen persönlicher Rückschläge oder...

Guldhans Kolumne: Ein Blick in die (Unter)Welt.

Das Weltall, unendliche Weiten. So oder so ähnlich schwadronierte vor zweieinhalb Generationen eine melancholisch philosophische Stimme in den jungen Star Trek Himmel. War doch...

Kommentare

Die meisten Kommentare in dieser Kategorie