4 März

Gothic Friday 2016: Wie klingt deine musikalische Szene?

Verfasst von Diskussion: 44 Kommentare

Gothic-Friday-2016-MaerzIm Februar-Thema wurde von allen fleißigen Schreiberlingen bereits auf das Thema dieses Monats vorgegriffen, daher ist es nun endlich soweit: Der März dreht sich samt und sonders um des Gruftis Langzeitdroge – Absinth Musik – und selbstverständlich um Euch, werte Leser und Schreiber. Denn es gibt noch einiges, was beim letzten Gothic Friday nicht gefragt wurde und nun aus euch herausgek(r)itzelt werden soll. Dazu haben wir einige Fragen vorbereitet und diese in drei Themenbereiche aufgeteilt. Im ersten Teil geht es um Deine musikalische Vergangenheit und Deine Entwicklung darin. Damit wir die Ergebnisse der Vergangenheit einfacher zusammenfassen können, wäre es prima, wenn Ihr zu den musikalischen Stationen in Eurem Leben auch ungefähre Jahreszahlen angeben würdet. Im zweiten Teil dreht sich alles um die subjektive und emotionale Bedeutung der Musik, während der dritte Teil sich mit Deiner musikalischen Gegenwart auseinandersetzt. 

Teil 1 – Vergangenheit

Der erste Teil des Gothic Friday im März führt wieder zurück in die Vergangenheit. Welche Musik hat Dich seinerzeit in die Schwarze Szene gezogen? Bei welchen Liedern machte es „Klick“ und es war um Dich geschehen? Passierte dies in einer angesagten Diskothek? Oder doch daheim vor dem Kassettenrekorder Deiner Schwester? Wie ging es dann weiter? Was für Musikprojekte und Stilrichtungen haben Dich begleitet und Dein Interesse vertieft? Wo hast Du nach „mehr“ gesucht, im Freundeskreis, im Plattenladen oder im Internet? Welche Gruppen, Projekte und Stilrichtungen ließen das Interesse an der Schwarzen Szene wachsen und auch über längere Zeit (neu) erblühen?

Teil 2 – Die Tiefe

Der zweite Teil des Gothic Friday im März führt in die Tiefe. Geht es Dir bei Deiner Musik um die Klänge, die Stimme und den Rhythmus, oder sind Dir die Texte ebenfalls wichtig? Falls Dich auch die Inhalte faszinieren: Welche Songtexte haben für Dich eine ganz persönliche Bedeutung? Welche Erinnerungen, Erkenntnisse und Träume verknüpfst Du mit ihnen?

Teil 3 – Das Hier und Jetzt

Der dritte Teil des Gothic Friday im März wirft einen Blick auf die musikalische Gegenwart. Welche Musikprojekte sind Deiner Meinung nach vollkommen unterbewertet und welche sind empfehlenswert? Hast Du musikalische Tipps? Was für Lieder sind für dich „Everblacks“ und welche sind so totgespielt, dass Du sie auf Partys nicht mehr hören kannst? Verrate uns auch Deine aktuellen Top 5, Deine ewigen Top 5 und Deine Flop 5.

Jetzt seid Ihr wieder an der Reihe. Erzählt von „Eurer“ Musik und von dem was sie Euch bedeutet, zeigt uns Bands die wir noch nicht kennen. Nehmt Euch Zeit die Bedeutung der Musik zu beschreiben und listet nicht nur eine Reihe von Bands auf, die Ihr gerne hört :-) In den drei Top 5 Listen habt Ihr dann Gelegenheit, Eure persönlichen Charts zu präsentieren, die wir natürlich entsprechend verlinken und einbinden werden. Reicht Eure Texte bis zum 18. März 2016 ein. Ob Ihr das per E-Mail macht oder euren eigenen Blog benutzt, bleibt Euch überlassen. Mehr Informationen zur Teilnahme findet ihr hier. Es wäre schön, wenn Ihr die Kommentare – neben möglichen Fragen – auch dazu verwendet, Eure Einsendung oder Veröffentlichung (bitte auch verlinken!) mitzuteilen.

 

44 Kommentare

  1. Kann ich den Text notfalls auch nachrreichen?
    Ich weiß nicht, ob ich das Thema so schnell runterbekomme, weil wir (chefin und ich) gerade extrem mit dem Theaterprojekt zu tun haben.

  2. Aber klar, Kathi, kein Problem :)

  3. Mail ist raus ;-) das Thema ist wirklich sehr umfangreich und interessant zu gleich.
    Ein Leben ohne Musik – ist wie ein Leben ohne zu atmen !

  4. Hui, da bin ich etwas überrascht, der erste Beitrag ist schon fertig und das nach nicht einmal 24 Stunden. Vielen Dank auf jeden Fall schon mal, Ronny. Leider werde ich jedoch erst morgen dazu kommen, mir deinen Beitrag anzuschauen und ihn hochzuladen/hochladen zu lassen, bitte hab noch ein wenig Geduld.

  5. @Svartur Nott – kein Stress ;-) , hatte eben nur gerade Zeit und Muse ;-)

  6. Auf diesen Gothic Friday und hoffentlich die ein oder andere persönliche Neuentdeckung freue ich mich jetzt schon riesig :)

    Ein Leben ohne Musik — ist wie ein Leben ohne zu atmen !

    Genau so ist es!

  7. http://blog.opus-mentis.de/3758-gothic-friday-2016-rorschach

  8. Bin mittendrin… ist ja eine Fülle an Unterthemen, die durchaus umfangreich werden könnten und vermutlich würden mir auch im Nachhinein immer noch Ergänzungen einfallen ;-)

  9. Fertig… muss nur noch freigeschaltet werden.

  10. Mal sehen, ob ich`s dieses Mal schaffe?!
    (Zeit ist ja genug);-)

  11. @ Guldhan: Ich habe ihn gerade fertiggelesen und bin noch etwas sprachlos ob des Netzes aus deienr Musik und Lebensbahn… Berührend und doch zugleich so informativ. Ich bin da hin- und hergerissen, nichts falsches schreiben zu wollen und doch eine Reaktion darauf zu geben. Habe in jedem Fall Dank für deinen Beitrag.

    PS: Deine Abbildung deiner musikalischen Entwicklung entspricht quasi meiner Vorstellung einer finalen Übersicht, wenn alle Beiträge am Ende des Monats zusammen sind.

    @ Mr. Niles: Du hast dir deine Frage selbst beantwortet. Wir würden uns freuen, von dir zu lesen ^^.

  12. Besten Dank. Nur zu, schreibe, kommentiere. Ist es doch interessant zu wissen, dass jene Worte mehr sein können, als bloße Erinnerungen. Nämlich Grundlage für neue Gedanken. Zudem, ich beiße nicht. Zumindest nicht hier… und nicht mir unbekannte. Somit keine Scheu.

    zum Ps.: Falls ihr Hilfe beim Erstellen einer entsprechenden Grafik brauchen solltet, sagt Bescheid.

  13. @Ronny Rabe, @Tanzfledermaus: Morgen gehts los, da werde ich beginnen, Eure Beiträge umzusetzen. Vielen Dank schon mal für die Einsendung/Vorbereitung. Ich freue mich auf Eure „Klänge“ und Gedanken ;)

  14. Ich versuch’s wieder…hab nun ein Blatt Papier wild vollgekrakelt – Brainstorming heißt das heute, glaub ich – und muss nun versuchen, das irgendwie auf oder besser in Form zu bringen. Mal sehen, ob’s gelingt. Wenn nicht, der Rundordner hat immer Hunger. ;-)

  15. Mein Trackback ist ja schon da, aber lieber auch noch mal den Link. http://traumverliebt.de/?p=1331

    Leider schaffe ich es nicht immer, mich zu erinnern, wie gut mir Musik tut. Ich hoffe, ich kann das jetzt mal etwas länger behalten.

  16. @Gruftfrosch: Sturm? Ist das dann, wenn der Frosch im Glas ganz nach oben krabbelt? :) Dein Beitrag geht übrigens gleich Online!
    @Prinzessin: Uns entgeht NICHTS ;) Ich werde mir Deinen Artikel auch gleich zu Gemüte führen gerade im Hinblick darauf, dass du ja bereits 2011 über Deinen Geschmack geschrieben hat. Ob sich etwas geändert hat? Ich bin neugierig.

  17. Na, der Gruftwetterfrosch bestimmt, den anderen zieht’s eher bei Sonne nach oben. (Danke ;))

  18. @Prinzessin: Gut, dass wir das Thema etwas unterteilt haben, sonst wäre dein interessanter Beitrag wohl nicht in unsere Runde gekommen ^^.

    Ich musste mehrmals nicken, besonders als du sagtest, dass der übliche Radiohörer nicht auf die Texte achtet, wobei sie doch so bedeutend seien. Das sehe ich genauso, sind es doch sie, welche der Musik eine (mehr oder weniger) klare Bedeutung geben.

    Nebenbei, Ärzte & Hosen waren auch meine Einstiegsbands, dazu aber beizeiten mehr…

  19. Ich habe auch wieder ein bisschen was getippt: https://cookieswonderland.wordpress.com/2016/03/12/gothic-friday-maerz-wie-klingt-deine-musikalische-szene/

  20. Sodele fertig :) http://www.mahltied.com/wie-klingt-deine-musikalische-szene

  21. Oh, ich würde auch gern noch nachreichen…das wird nichts zum 18….

  22. Ich bin fertig … Jetzt nur noch Korrektur lesen lassen, damit ihr net soviel arbeit habt.

  23. @ Cookie & Stoffel: Vielen Dank für eure Beiträge.

    @ Satoria: Keine Panik, das sollte aus meiner Sicht kein Problem darstellen.

    @ Fogger: Sehr aufmerksam von dir, ich hätte jetzt aber auch nicht Massen an Fehlern erwartet ^^

  24. @ Svartur Nott: Danke. Das entspannt mich. Der ganze Küchenschrank hängt schon voll mit kleinen Klebezettelchen, die immer wieder neu geordnet werden. Dann wird nochmal nachgehört, oh mann, das ist ein Projekt, dass ich offenbar sehr ernst nehme. Dann muss noch der Text entstehen. Aber die Begrenzung auf fünf ist brutal…
    Nee, der Fogger macht keene Fehler, aber ich lese für mein Leben gern Korrektur, jedenfalls wenn die Texte toll sind ;) Und heute Abend waren binnen 2h gleich zwei Gothic-Friday-Korrekturlese-Emails bei mir angekommen, oh, das war die wahre Freude, das zu lesen, ich bin immer noch ganz aufgekratzt.

  25. @Satoria: Das klingt jetzt sehr vielversprechend, was du da vorbereitest. Die Begrenzung ist fies, ich weiß. Aber alle guten Dinge müssen bekanntlich ein Ende haben – und so eben auch die Aufzählung deiner Top5. Ich tue mich da auch schwer, ist aber übersichtlicher. Daher bitte nicht böse sein.

  26. Nachdem mein Handy den Kommentar scheinbar letzte Nacht nicht mehr abgeschickt hat, hier der 2. Versuch…

    http://fledermama.blogspot.com/2016/03/gothic-friday-musik-ich-gebe-mir-die.html?m=1

  27. Leider schaffe ich es nicht vor meinem Urlaub morgen, meinen Beitrag fertig zu bekommen. Ich weiß auch nicht, ob ich wirklich etwas beitragen kann, obwohl ich schon einige Links gesichtet habe, kann ich mich nicht wirklich überwinden, etwas dazu zu „Papier“ zu bringen. Was mich nicht wundert, weil ich von einem Lied ins nächste stolpere und jedes eine neue Erinnerung zu Tage bringt.
    Mein Laptop wird mich begleiten und ich hoffe, meine Schreibblockade lässt die nächste Tage nach, sodass ich meinen Beitrag spätestens am Karfreitag abends absenden kann.

  28. Liebe Gabrielle, bitte mache dir keine Umstände. Sofern der Beitrag später kommen sollte, ist es eben so. Das sollte kein Problem darstellen, denke ich. Genieße die freien Tage und vielleicht löst sich dann neben einigen Verspannungen auch die Schreibblockade ;)

  29. Mir gehts grad ähnlich wie Gabrielle. Ich stehe zwar nicht vor einem Urlaub, aber ich habe ein bisschen die Sorge, daß wenn ich einmal anfange, ich kein Ende finde. (Daher wurde es mit dem ersten GF-Thema auch nichts.) Auch die Auswahl der Bands, TOP 5 etc…. ich würde laufend drüber nachdenken, ob das jetzt DIE richtige Auswahl wäre und doch wieder welche austauschen. Vermutlich wird die Frist dieses Mal auch wieder verstreichen…..

  30. @Gabrielle: Kein Druck. Uns war bewusst, dass eine musikalische Reise auch immer einer Reise der Erinnerungen ist. Es geht auch nicht um eine 100%-Leistung dieser Erinnerungen, sondern um einen Snapshot, eine Momentaufnahmen, ein Fragment. So solltest du auch an Deinen Beitrag herangehen.

    @Mone: Das ist falscher Perfektionismus. Es gibt – gerade in der Musik – nicht DIE Auswahl, die stellvertretend für Dein Leben ist. Musik ist höchst subjektiv, das was Dich ausmacht und was untrennbar mit Deinem Leben verbunden ist, wird jemand anderem aus der Seele sprechen oder aber auf totale Ablehnung treffen. Wir kastrieren das, was wir schreiben wollen, leider viel zu häufig aus Angst davor Fehler zu machen, etwas ungruftiges zu mögen oder sonstwas.

    Warum meinst Du, warum so viele meiner Beiträge voller Rechtschreibfehler stecken? Weil ich eben nicht alles 100% prüfe, gegenlese und kontrollieren. Das würde möglicherweise in einer Schreibblockade (wie bei Gabrielle) oder in Gedankenkarussellen was man noch besser machen könnte oder so, wie bei Dir enden.

    Nur Mut! Einfach anfangen und möglichst „unfertig“ abgeben ;) So blogge ich jedenfalls seit 2008 ;)

  31. @ Guldhan: Steht das Angebot bezüglich Grafik noch?

  32. Ja, steht noch. Ich brauche nur die Daten und vielleicht ein bis zwei Worte darüber, wie ihr euch das im groben stilistisch vorstellt. Oder ob ich dahingehend „freie Hand“ habe…

  33. Okay, wollen wir das per mail klären? Dann schreiben wir hier nicht die Kommentare voll…

  34. Klingt strategisch günstig. Meine eMail-Adresse dürfte ja hier hinterlegt sein. Ansonsten, ich hänge auch bei Facebook; falls mal ein direkterer Dialog angebracht sein sollte.

  35. Nanu, Robert, ich sehe gerade, von Dir gab es diesmal (noch) keinen Beitrag zum Gothic Friday-Thema…

  36. Mein Beitrag ist raus. Vermutlich nicht allzu aufschlussreich, dafür ist vielleicht etwas interessantes aus der Vergangenheit dabei.

    Liebe Grüße
    Gabrielle

  37. @Tanzfledermaus: Beitrag ist raus :) Es gab ein paar Verzögerungen wegen diversen selbstauferlegten Verpflichtungen.
    @Gabrielle: Raus und umgesetzt. Ich finde ihn sehr aufschlussreich, es steht eben auch viel zwischen den Zeilen ;)

  38. Danke, er ist sehr schön geworden. :)

  39. Optisch aufbereitet meine ich natürlich.

  40. … ich schreibe noch und will ihn vor Monatsende abgesendet haben :)

  41. @ Satoria: Ui, na ein paar Tage hast du ja noch *hüstel*. Wenn veröffentlicht, werden deine Infos dann auch in das Resümee eingepflegt, welches soweit startklar wäre.

    @ Robert: magst du da nochmal rüberschauen und Anmerkungen machen/korrigieren/ergänzen?

  42. @ Svartur Nott: Bitte, bitte, bitte *höchst seltener bettelblick* warten:) Ich flitze prompt heim und mache heute nichts anderes mehr, außer schreiben… ich fürchte aber, es werden 5 A-Seiten, autsch, oder?

  43. Keine Sorge, werte Satoria, jetzt stresse dich nicht. Schreib, so wie es dir durch die Finger fließt. Wie meinst du das mit den 5 A-Seiten, ich kann dir da gerade nicht folgen? Ist das auf die aktuellen und ewigen Top5 bzw. die Flop5 bezogen?

  44. @Robert: Ich habe auch erst ganz zum Schluss geschaut und hatte überlegt, die ein oder andere Passage zu streichen – aber so rictig „doppelt“ erzählt habe ich ja auch nichts.

    @Svartur Nott: Ich mag auch beide Bands immer noch sehr. Genau wie die „eine Generation“ Punk/Rock-Bands um Muff Potter, Tagtraum Schrottgrenze, ClickClickDecker… Wobei es da dann tatsächlich meistens die Alben sind, die dann rausgekommen sind. Neuere Stücke kenne ich kaum.

Schreibe einen Kommentar

Hilfe bei der Kommentareingabe?