Halloween ist schrecklich und gefährlich!

Ich hoffe, ihr habt alle die Uhren umgestellt, damit ihr morgen auch pünktlich zu Euren Events und Partys kommt, um möglicherweise im „Kostüm“ die vermeintlich gruseligste Nacht des Jahres zu feiern. In unserem kleinen Veranstaltungshinweis sind ja schon einige Möglichkeiten zum kurzfristigen Clubbesuch aufgeführt, ich bin mir aber sicher, es gibt noch einige andere Events, die um Euren Besuch buhlen.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr in ein paar alten Beiträge bei Spontis wühlen, die sich mit Halloween beschäftigten. Es sind ein paar spannende Sachen zu entdecken.

Heute allerdings ein bisschen leichte Unterhaltung, während ihr möglicherweise einen Brückentag/Feiertag genießt. Ich habe leider verpennt und muss morgen die innerbetriebliche Schulbank drücken. Im ersten Video aus dem Jahr 1985 geht es um Eure Sicherheit bei der Halloween-Verkleidung, Masken sind saugefährlich!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn ihr Euch zu Halloween mit einem passendem Film einstimmen möchtet, dann warne ich eindringlich vor dem aktuellen „Halloween Ends“. Nicht etwa, weil der besonders blutrünstig ist, sondern einfach nur unheimlich schlecht. Ich kann mir nicht helfen, da gibt es deutlich bessere Vertreter dieser Reihe und wenn es gruselig sein soll, dann lege ich Euch die Conjuring-Reihe ans Herz.

Ihr dürft Euch aber dazu aufgerufen fühlen, mir Eure Lieblings-Horrorstreifen in den Kommentare zu posten, da ich wirklich auf der Suche nach frischer Gänsehaut bin. Die letzten Versuche sind alle gescheitert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In eigener Sache: Das Spontis-Magazin wir fleißig gefüllt, gestaltet und vorbereitet, der Sampler wird gemacht und auch das Button steht kurz vor seiner Fertigstellung. Ein paar spannenden Artikel, die ich hier online veröffentlichen möchte, stehen da ein bisschen im Regen und brauchen noch ein paar Tage bis zur Fertigstellung.

Verpasst nicht die Gelegenheit, Euch ein Exemplar zu sichern!

 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
12 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Durante
Durante(@durante)
Vor 1 Monat

Mein absoluter Lieblingshorrorfilm ist zwar nach wie vor „The Shining“, aber da den sowieso jeder kennt (so wie z.B. auch „Alien“ oder „The Thing“) mal ein paar nicht gaaaaanz so bekannte Filme die ich sehenswert fand (und die entweder durch Erzählung und/oder Setting vom „Horror“(bzw. meist ja eher Splatter)-Einheitsbrei abweichen):

Neuer: „The Ritual“ (Inszenierung+, Story+)Neuer: „The Other Side of the Door“ (Setting+)Neuer: „The Endless“ (Indie-Horror-Zeitschleifen-Thriller… nuff said! ;) )Älter: „Ginger Snaps“ 1-3 (etwas trashig ja, die Werwölfe sind natürlich grottenschlecht, aber die Stimmung dieser Filme und die Hauptfiguren, absolut klasse)Älter: „Event Horizon“ (wenn man Sci-Fi-Horror mag definitv eine Empfehlung)Älter: „Crimson Peak“ (Einfach weil der Film etwas von klassischen Gothic Novels hat.)

Letzte Bearbeitung Vor 1 Monat von Durante
Gruftwurm
Gruftwurm(@christian)
Antwort an  Durante
Vor 1 Monat

Da sind ein paar gute Streifen dabei. Event Horizon fand ich auch eine interessante verfilmte Story. The Shining ist natürlich ein feiner Klassiker. Bei Crimson Peak hat mir besonders die Atmosphäre in dem Film gefallen.

Durante
Durante(@durante)
Antwort an  Durante
Vor 1 Monat

Oh, da sind beim Posten die Aufzählungszeichen verschluckt worden – Sorry für die schlechte Lesbarkeit! :(

John Doe
John Doe(@arno-siess)
Antwort an  Durante
Vor 1 Monat

Hellraiser 1 und 2. Die Filme sind zwar nicht mehr ganz taufrisch, aber die Stimmung darin packt mich noch genauso wie beim ersten Mal…
Alle weiteren Fortsetzungen kann man meiner Meinung nach getrost in die Tonne treten, aber die finde ich phantastisch.

Durante
Durante(@durante)
Antwort an  John Doe
Vor 1 Monat

Leider nie gesehn, aber das sollte ich offenbar endlich mal nachholen…

Lox
Lox (@guest_61757)
Antwort an  Durante
Vor 1 Monat

Sei gegrüßt,

Ginger Snaps, war gut, weil … der Dialog am Rande des Spielfeldes zwischen Ginger und ihrer Schwester. *schmunzel* Unvergesslich …

Nun der Werwolf die Effekte, how cares ? Effekte, haben noch nie etwas besser gemacht, oder ? Schau Dir die ganze sterile Marvel-Effekt-Welt an. Ich vermute, wenn genug davon konsumiert wurde, nun wird die Realität dann unreal ?

Beispiel: Spiderman und die Fähre. War diese im Jesus-Modus ? Sie trotzt doch der gesamten Physik. Da helfen auch die CGI-Effekte nicht. Die Liste der seelenlosen CGI-Filme ist endlos geworden.

Holt mir Harryhausen zurück …

Mit dunklen Gruß, Lox

Durante
Durante(@durante)
Antwort an  Lox
Vor 1 Monat

Es stimmt, die Szene ist witzig. Aber mein absoluter Lieblingsdialog kommt schon am Anfang:
Ginger: „Ausstieg mit 16 oder Tod in der Szene, aber für immer zusammen.“
Brigitte: „Vereint gegen das Leben wie wir es kennen.“
Einfach großartig. 8)
Und ich hatte ganz vergessen wie gut die Filmmusik war…
Und was Marvel und seine seelenlosen CGI-Effektgewitter angeht sind wir uns völlig einig (davon hab ich mich auch vor Jahren schon verabschiedet). ;)

Letzte Bearbeitung Vor 1 Monat von Durante
Norma Normal
Norma Normal (@guest_61747)
Vor 1 Monat

„Nachtmahr“ von Akiz. Dieser Film ist absoluter mind fuck. Schon allein die bineuralen Sounds lösen absolute Gänsehaut auf der auditiven Ebene aus. Hab ich bestimmt schon mal in irgendeinem Kommentar erwähnt, aber doppelt hält bekannlich besser. Und dieser sehr wenig bekannte Film verdient es definitiv. 

„Titane“ von Julia Ducournau. Bodyhorror a la Cronenberg. Cannes Gewinner 2021. Ein Film der ebenfalls etwas aus dem Rahmen fällt. Sehr speziell aber sehenswert. 

Beide Filme sind vor allem für alle, die etwas fernab vom klassischen 0/8/15 Horrorfilm suchen. 

Gruftwurm
Gruftwurm(@christian)
Antwort an  Norma Normal
Vor 1 Monat

Hmm, danke für die Empfehlungen. Die besagten Filme habe ich noch nicht gesehen.

Gruftwurm
Gruftwurm(@christian)
Vor 1 Monat

Happy Halloween & Samhain Blessing!

Mit Brückentag war heute nichts, da ich pünktlich wieder auf der Arbeit erscheinen musste.

Die negativen Kritiken über Halloween Ends habe ich auch in meinem Umfeld zu hören bekommen. Eigentlich war auch ein Kinobesuch geplant, aber das Geld spart man sich lieber.

Empfehlungen in Sachen Horrorfilm, der einen fesselt und nach Ende des Films lieber noch mal unter dem Bett schaut, finde ich mittlerweile sehr schwierig.
Aber auf die schnelle fallen mir zwei Streifen von Ari Aster ein, die ich selber vor kurzen gesehen habe. Hereditary – Das Vermächtnis und Midsommar.
Irgendwie gefällt mir dieser Stil der Filme, das beklemmende und diese teils verstörende Erzählung.

Wiener Blut
Wiener Blut (@guest_61752)
Vor 1 Monat

Wir kommen gerade vom Nordsee Kurzurlaub vom Hundestrand wieder. Es ist zeitlos herrlich früh morgens und spät abends am Deich und Strand. Nach den schönen Tagen, außerhalb dieses Paradieses für verschiedene Altersgruppen mit Hund, erscheint doch vieles Zuhause gruselig. ;-) Ansonsten danke ans B O in Asendorf. Der Freitag beim Autumn Moon war zwar leider relativ ruhig, dafür war der Laden und das Personal um so netter und alles gemütlich. Und die Bands waren gut. :-) Ich bin doch tatsächlich mit Mopped hin und zurück, eine herrliche Nachtfahrt… Ich überlege noch ob ich zur Disco gurke. Wahrscheinlich wird’s Geisterjäger John Sinclair als Hörbuch, anstatt Film.

Durante
Durante(@durante)
Vor 1 Monat

Oh, einen Film wollt ich noch erwähnen: „Die vierte Art“ (mit Milla Jovovich).Ob genau diese Art von Film beim Zuseher „funktioniert“ ist natürlich sehr invididuell… aber ich fand speziell diesen Film (zumindest damals) ziemlich heftig.

Spontis-Magazin 2022

Jetzt bei der Finanzierung mithelfen und ein Exemplar sichern!

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema