Gothic Friday – Symbol und Sinnbild

4

Nachdem ich den letzten Gothic Friday (Konzerte) leider verpasst habe, steige ich in diesem Monat mit dem Thema “Symbol und Sinnbild” wieder ein.

Vorab muss ich sagen, dass ich kein großer Fan von Symbolen bin. Die meisten sind im Laufe der Jahre – vor allem im Laufe der Kommerz-Szenemode – doch arg zur Deko ohne Hintergrund geworden.

An Weihnachten hängt man Kugeln an den Baum und auf Gothic Festivals hängt man sich Pentagramme um den Hals. Okay, ganz so einfach ist es vielleicht nicht, aber es tendiert stark in diese Richtung. So wirklich mag ich daran nicht teilnehmen und vermeide Symbole bei Schmuck und Klamotten. Bis auf zwei Ausnahmen!

War ja klar, was? So richtig kann der Grufti trotz aller Gegenwehr eben nicht aus seiner Haut. Und deshalb ist eins von zwei Symbolen, die ich mit mir herumtrage, auch ein Klassiker:

Ich denke, großartige Erklärungen zum Ankh kann ich mir sparen. Deshalb zitiere ich kurz aus Wikipedia:
Das Anch, in englischer Transkription Ankh, ägyptisches Kreuz, Henkelkreuz, Lebensschleife, Nilschlüssel oder koptisches Kreuz, lateinisch Crux ansata, ist eine ägyptische Hieroglyphe. Das Zeichen steht für das körperliche Leben, aber auch für das Weiterleben im Jenseits…
… In der populären Kultur kommt es häufig als Symbol für Unsterblichkeit oder Lebenskraft vor. So etwa in Subkulturen wie der Gothic-Szene, wo es gerne als Schmuck getragen wird…
Ja, richtig… wird es gerne und gerne auch von mir. Nicht zuletzt deswegen, weil ich ein großer Terry-Pratchett-Fan bin und somit eine Vorliebe für die phantastische Stadt Ankh-Morpork habe.

Ankh-Morpork ist die größte und wichtigste Stadt der Scheibenwelt. Sie besteht aus zwei zusammengewachsenen Einzelstädten: Dem herrschaftlichen Ankh mit der Unsichtbaren Universität und dem Palast des Patriziers, sowie dem heruntergekommenen Morpork mit dem Schatten genannten Stadtviertel, ein hochgefährlicher Stadtteil, in dem sich die dunkleren Gestalten der Großstadt tummeln. Ihren Namen hat die Stadt einerseits von der Morpork-Eule, einer einheimischen Tierart, andererseits von dem Fluss Ankh.

Für mich steht das Ankh also in einer recht eigenwilligen Interpretation für Lebenskraft, den ewigen Kreislauf der Dinge und hervorragende Literatur (Funny Fantasy).

Der aufmerksame Leser könnte nun vermuten, dass auch mein zweites Symbol mit der Scheibenwelt zusammenhängt. Das ist aber nicht der Fall. Herr Pratchett und ich haben aber wohl offensichtlich hier und da ähnliche Vorlieben:

Nein, dies ist nicht die Morpork-Eule. Oder doch? :-)

Während das Ankh mich als Halskette begleitet, sitzt meine Eule als Ring am Finger. Und zwar an der rechten Hand – an der Hand, mit der ich schreibe, wenn ich so altertümliche Dinge wie Füller oder Kugelschreiber und Papier verwende, um Gedanken und Geschichten festzuhalten.

Es sieht dann beinahe so aus, als würde die Eule den Stift führen.

Die Eule ist für mich ein Sinnbild für viele Dinge, die zu “meiner Welt” gehören.

Wer sich für die Eule als Symbol in der Mythen- und Sagenwelt interessiert, kann sich beispielsweise hier kundig machen:

http://www.eulenwelt.de/mythologie.htm

Hier einige Stichworte aus dem Artikel:

  • Sinnbild für Gut und Böse
  • Symbol der Weisheit
  • Beschützerin im Kampf
  • Symbol für Wissenschaft und Besonnenheit
  • Mittlerin zwischen den Welten
  • Überbringerin von Botschaften aus dem Unterbewusstsein
  • Loslösung, Wechsel und nächtliche Visionen

Alles in Allem eine bunte Mischung aus Rationalität, Gefühl und Phantasie. Das Geheimnis, welche Punkte auf welche Art und Weise für mich relevant sind, wird meine Eule jedoch für sich behalten wink

Die Ring-Eule hat übrigens noch einige Geschwister, die sich mit großer Vorliebe um meine Bücher und eine alte Schreibmaschine scharen.

 

Orphi Eulenforst – impulsiv, pragmatisch, weniger optimistisch! Prädestiniert für den “Hexenfluch”. Außerdem großer “The Cure”-Fan und überzeugte Schriftstellerin. Sabrina wurde 1971 in Duisburg geboren und beschäftigt sich vornehmlich mit den kulturellen Aspekten der Szene. Darüber hinaus macht sie sich als Muse und Gegenpol unbezahlbar.

4
Hinterlasse einen Kommentar

  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Foto und Bilder Dateien
 
 
 
Audio und Video Dateien
 
 
 
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich bei:
shan_dark
Gast
Zwei sehr schöne Symbole und schön geschrieben. Ich schmachte bereits sabbernd Deinen Eulenring an! Auch wenn ich jetzt keinen inneren Bezug zu Eulen habe und sie nur als Tiere sehr schön finde… der Ring an sich ist super gearbeitet. Zu Eulen fällt mir immer nur Twin Peaks “Die Eulen sind nicht, was sie scheinen.” ein. Trifft das auch auf dich zu? wink

Ankhs sind nach meiner Beobachtung heutzutage selten geworden in der Gruftiszene. Man sieht sie kaum noch und wenn, dann hat sich der Träger sicher mit der Bedeutung desselben auseinandergesetzt.

Guldhan
Autor
Auch wenn ich ein Verfechter der kugelähnlichen Aufgeblasenheit dieser Welt bin, so sollte ich mich doch allmählich mal mit der Scheibenwelt auseinandersetzen. Hörte man doch von den Werken des Terry Pratchett überall nur gutes.
Melle Noire
Gast
Melle Noire
Hi!

Sehr schön geschriebener Beitrag,
der einen guten Einblick in Deine
Gedankenwelt bietet! smile

Dunkle Grüße!
Melle

Robert
Webmaster
Ein toller Artikel, dessen Inhalt ich in Bezug auf die Eule ganz besonders schätze, denn diese Symbolik und die Bedeutung für Dich war mir bis dahin entgangen. Das Bild, welches die Eule an deinem Finger mit all den Bedeutungen für Dich in meinem Kopf erzeugt, während sie über den Finger wacht, der all die Dinge niederschreibt und sie damit führt, ist ganz großartig. Ein sehr intensives Bild. Meinen Zeigefinger der rechten Hand schmückt ein Ring mit einem schwarzen Onyx, der für mich ebenfalls eine ganze spezielle Bedeutung hat, führt er doch, wie du so schön schreibst, die rechte Hand beim Schreiben.