Gothic Friday Mai: Von schlichtem Schwarz und zauseligen lila Zebras (Flederflausch)

Wie sehr habe ich mich auf diesen Monat gefreut – nach dem WGT, auf dem es reichlich zu bestaunen gab, nun auch bei Spontis Abbilder der oft aufwendigen Ästhetik zu bestaunen, doch das WGT scheint vielen Schreiberlingen den Garaus gemacht zu haben.
Viele Bilder, vor allem aus vergangenen Jahren gibt es von mir nicht, nichtsdestotrotz blieb die Suche in meiner Bilddatenbank nicht gänzlich erfolglos. Diesen Monat also nicht mehr brandneue, aber bisher unveröffentlichte Bilder!

Stiltechnisch habe ich ziemlich vieles durch und gerade was die Jugendjahre betrifft kann ich nur sagen: Goth sei Dank war ich verdammt fotoscheu. Schlechtes Augenmake-up gehört da wohl eher noch zu den üblichen und weniger peinlichen Stylingsünden und von schlichtem Schwarz in neutralem Schnitt über Metal verziertes über Spitzentamtam bin zu schmeichelnderen schwarzen Schnitten, zerrissenen Klamotten und toupierten Haaren habe, war vieles schon mal Teil meines Kleiderschranks und ich würde behaupten, ich habe eine Weile gebraucht, bis ich das gefunden hatte, was zu mir passt.

Eingeschränkt hat mich immer nur der schmale Geldbeutel und früher der nicht endende Kampf mit meiner Mutter – was mir wahrscheinlich viele Peinlichkeiten ersparte und heute wähle ich meinen Styling mit mehr Bedacht. Konstanten gibt es nichtsdestotrotz: silberner Schmuck war und ist unumgänglich und ohne Piercings und Ohrringe fühle ich mich nackt. Hoch im Kurs bei mir: Zebra- und Leomuster, Fledermäuse, Totenköpfe und Buttons.
Aufgruften beim Weggehen? Gerne, vor allem in Gesellschaft-Nervfaktor Nummer eins hier: meine glatten, weichen, flauschigen Haare die immer, immer wieder zusammenfallen. Dezenter Weggehen? Klar, brauch das nicht immer und Kälteschutz geht vor gut aussehen. Im Alltag ähnlich zu recht machen? Ich schlafe lieber ne Stunde länger.

Aber genug geredet, einen kleinen Ausschnitt seht ihr hier

Flederflauschhttps://www.spontis.de/author/flederflausch/
Ein Grufti auf Entdeckungsreise. Sie entdeckt Festivals, Filme und sich selbst und ist stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Bildlich, liebevoll und in einer Zwischenwelt aus Melancholie und Heiterkeit beschreibt sie ihre Eindrücke.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Noch nie einen Kommentar abgegeben? Noch Fragen zu den Funktionen unseres Kommentar-Bereichs? In den Kommentar FAQs haben wir bereits einige hilfreiche Anleitungen. Schaut mal rein!

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
3 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Ronny Rabe
Ronny Rabe (@guest_52232)
Vor 4 Jahre

Schön dich mal kennengelernt zu haben ! Lg

Tanzfledermaus
Tanzfledermaus (@caroele74)
Vor 4 Jahre

Ja, manchmal dauert es ein bißchen, bis man seinen Wohlfühl-Look gefunden hat, der stimmig ist. Ich finde, Du hast jetzt einen Stil, der wirklich gut zu Dir passt, auch wenn die alten Bilder ebenfalls hübsch sind, nur eben ganz anders vom Typ: mädchenhafter und braver. Der aktuelle Look ist cooler ;-)

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleirzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema

3
0
Auch eine Meinung? Her damit!x
()
x