Ratte macht die Fliege – Ratte schläft im gemieteten Sarg (7)

Von -
25

“Aufklärung in Bilder” – unter diesem Titel führte Deutschlands größte Jugendzeitschrift, die BRAVO, 1972 die Foto-Love-Romane ein. Neben der Unterhaltung sollten die bebilderten Kurzgeschichten “neben viel Spannung auch noch klare Fakten zu Aufklärungsthemen (bringen). Sex, Flirten, Körperfragen, Verhütung und mehr – verpackt in spannende Geschichten!1 Kein Thema der Jugend wurde ausgelassen, kein Trend übersprungen und so kam es, das sich die Bravo 1987 auch den Grufties zuwendete, nachdem sie den Trend bereits in anderen Zusammenhängen für sich nutzte. Wieder mit von der Partie ist Carla, die mittlerweile 20 Jahre alt sein dürfte und bereits in Carla, die Schock-Friseuse eine Seite der Bravo füllte.

Diese Carla ist aber auch ein Münchener Wave- und Gothicstrudel und hat gleich reihenweise jungen Menschen in das düstere Verderben gezogen. Nicht nur das viele den Artikel über sie verschlungen haben und ihrem Beispiel folgten, jetzt macht sich auch noch Karriere in einem der renommiertesten Jugend-Foto-Romanen der 80er. Wir wollen in der mehrteiligen Reihe beobachten, was aus Carla und ihren Freundinnen wird und wie die BRAVO die moralische Kurve kratzt.

Ratte schläft im gemieteten Sarg (Teil 7)

Vera und Dagmar sind ausgerissen nach London. Ihre Freunde in München wissen nicht, wo die beiden stecken. An der Themse lebt ihr Idol “Ratte”, eine total ausgeflippte Waverin, zusammen mit ein paar anderen Deutschen als Hausbesetzer in einem abbruchreifen Gebäude. Ratte hat keine Ahnung, daß sie Besuch bekommt – und springt vor Begeisterung auch nicht gerade an die Decke, als sie die beiden Ausreißerinnen vor ihrer Haustür sieht. Vero und Dagmar, völlig geschafft von der anstrengenden Zugfahrt, sind heilfroh, daß sie Ratte überhaupt hier antreffen.

Ratte macht die Fliege - Ratte schläft im gemieteten Sarg

Ratte schläft also in einem Sarg, den sie sich in London gemietet hat. Es soll ja nichts geben was es nicht geben kann, jedoch bezweifle ich stark, das sie sich tatsächlich einen Sarg zum Mieten leisten kann. Eine Recherche im Netz ergab, das man tatsächlich Särge für dekorative Events mieten kann, ab 35€ pro Tag sollte das kein Problem mehr darstellen. Als erschwingliche Unterbringung bezweifle ich das jedoch. Die Frage die mich beschäftigt: Gab es tatsächlich Grufties die in einem Sarg geschlafen haben? Denn die meisten Berichte darüber, die damals durch die Presse geisterten, waren meist frei erfunden oder selbst inszeniert. Ich stelle mir das recht unbequem vor und finde es recht bedrückend, vor allem dann wenn ich mir noch ausmale wie der Deckel zufällt…

Ratte macht die Fliege - Ratte schläft im gemieteten Sarg

Vero und Denise (Dagmar hat schnell mal ihren Vornamen geändert) sind ganz schön geschockt: das verkommene Haus, die unfreundliche Begrüßung und dann noch das gruselige, kalte Zimmer mit dem Sarg und den schwarzen Wänden… Die beiden leben ja bei ihren Eltern, in ordentlicher Umgebung. Hochtoupierte Haare und schwarze Klamotten sind das eine, aber dieses Millieu ist eine Katastrophe..

Gut, die WG ist nicht gerade begeistert über die neuen Untermieter, sehr verständlich – auch wenn es etwas ungastlich ist. Das man in London prima einkaufen kann, ist übrigens heute auch noch so, die Plätze für gruftige Klamotten haben sich allerdings etwas verschoben, auf der King’s Road reihen sich heute kleine Läden aneinander, die nicht mehr viel mit “Streetstyle” zu tun haben. Man muss auch ehrlicher weise zugeben, das London die Gothic-Metropole war, heute ist sie das leider nicht mehr.

Ratte macht die Fliege - Ratte schläft im gemieteten Sarg (Teil 7)

Jetzt geben sich die Beiden dem Kaufrausch hin, ein Phänomen das heute wie damals noch gilt.  Ratte ist nun überhaupt nicht mehr angesagt, in der Bravo ist zu lesen das Punks über die Grufties lachen: “Die Punks und andere aufgemotzte Typen in London lachen aus vollem Hals über Ratte. Mit ihrem Schleier, dem Schleppen-Mantel und dem weißen Gesicht ist sie restlos “out”. In London ist neben den ewigen Punks jetzt Sexy-Mode angesagt, knallenge Minis aus Gummi, rosarote Perücken, falsche Wimpern wie ein Hollywood-Star. Und sie kriegt überall ihr Fett ab – es ist wie ein Spießrutenlaufen…

Ob den Punks noch niemand erzählt hat, das Punk eigentlich schon wieder vorbei ist? Wie dem auch sei, hier wird “Gruftie” zur reinen Modeerscheinung degradiert, der viele genau aus diesem Grund gefolgt sind. Doch letztlich sind es doch die Ablehnung die einige aus der Szene vereint, die daraus ein Lebensgefühl entwickeln sollten. Ich spinne mir gerade zusammen, das die Bravo nun versucht das ganze zu relativieren und als “Mode” abzustempeln, ohne wirklich zu wissen was dahintersteckt. 10 Jahre später berichten sie in einem anderen Foto-Love-Roman mit ähnlichen Protagonisten wieder ganz anders, da ist von Lebenseinstellung die Rede.  Aber vielleicht nimmt die Geschichte ja noch ein überraschendes Ende, denn die 8. Folge ist auch die letzte Folge und offenbart wohl möglich ein ganz besonders Finale.

  1. Aus dem Artikel: Spannung in Serie: Die Romane in Bravo, abgerufen am 06.11.2010 []
Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.

25
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Foto und Bilder Dateien
 
 
 
Audio und Video Dateien
 
 
 
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich bei:
Autor

Ich kann ja ohne rot zu werden behaupten, die Bravo nie gekauft und nur bei Freunden ab und zu mal gelesen zu haben. Da habe ich wohl hin und wieder etwas verpasst…

Zu Deiner Frage, ob es tatsächlich Sargschläfer gegeben hat: Die Schwester eines Schulkollgen hatte einen alten Sarg als Bett in ihrem Zimmer stehen (mit eingepasster Matratze). Wir fanden das beim Probeliegen gänzlich unbequem. Die Gruftine war allerdings nur 1,52m groß, da konnte sie wohl in allen möglichen Behältnissen ihre Nachruhe finden…
Das war so in den späten 80ern. Heute kenne ich nur Gothics, die in der Bestatterbranche arbeiten :-))

Schatten
Gast

Kann die Punks schon verstehen, warum sollte man sich den sonst anders als andere kleiden, wenn nicht um sich über Leute die nicht der neuesten Mode nach gehn lustig zu machen ;D

ASRianerin
Gast
ASRianerin

Sargschläfer…hie und da erzählen mir Altgoths, dass es damals doch welche gab, aber ich denke, dass derartige Auswüchse wie diese heute nicht mehr existieren oder halt in anderer Form.
Ich kenne maximal Leute, die sargähnliche Regale habe, wobei ich das auch schlimm finde. Nicht weil es morbid ist, sondern einfach nur, weil es scheiße aussieht grin

Mich würde es aber auch interessieren, ob es dennoch vereinzelte Menschen innerhalb der Szene gab oder auch noch gibt, die Trends hinterherrennen oder der gleichen.

Das einzige was ich in die Richtung mal erlebt habe, waren 2 Cybers auf dem WGT, die irgendwie meinten:”Die Szene braucht was Neues. Überall dieses monotone schwarz… das ist doch deprimierend.”
Was mich schmunzeln lässt und irgendwie auch ein wenig in die selbe Richtung geht…

Alsuna
Gast
Alsuna

Im Sarg schlafen kann ich mir überhaupt nicht vorstellen :).

Wobei ich sagen muss, ich habe tatsächlich einen echten Verbrennersarg (Geburtstagsgeschenk von meinem Mann) im Schlafzimmer stehen..XD. Als Deko in einer Ecke, schön platzsparend Unterteil in Oberteil.

Madame Mel
Gast
Madame Mel

@Alsuna
Also mich würde es nachdenklich machen, wenn mir mein Mann einen Sarg schenken würde wink War es dein Wunsch?

Zu schade, um das gute Stück funktionslos in der Ecke herumstehen zu lassen, dabei wäre es doch eine “stilechte” Garderobe für schwarze Kleidung.

Alsuna
Gast
Alsuna

@Robert:*G* Der Sarg wurde damals in Filzmatten und Folie gewickelt und wäre offiziell..wenn jemand gefragt hätte..ein Schrank gewesen.

Unsere Nachbarn…nun die sind es gewohnt Särge zu sehen, da wir direkt neben dem Friedhof wohnen :). Unsere Gartenmauer ist die Friehofsmauer.

@Madame Mel: Ja der Sarg war ein Wunsch ^_^.

Als Gaderobe wird er wohl nicht dienen, da ich eine schöne begehbare habe…aber ich sollte ihn noch irgendwie mehr dekorieren.

Alsuna
Gast
Alsuna

Der Sarg ist von..nicht lachen…ebay und hat damals 99 € gekostet. Ein Unternehmen, dass alles mögliche an Konkursware verkauft hat, hat ihn angeboten. Und da der Händler in derselben Stadt wie wir war, konnten wir den Sarg gleich mitnehmen.

*Lach* ja die Klischees.

Madame Mel
Gast
Madame Mel

Jetzt bin ich total baff. Soviele Klischees auf einmal wink

Meine ehem. Schulkameradin hat gleich mehrere Särge nebeneinander im Haus aufgebahrt… aber natürlich aus rein beruflichem Aspekt heraus; sie fertigt die Dinger nicht nur selbst an, sondern führt mit ihrem Angetrauten auch ein eigenes Bestattungsinstitut.

Falls nach dem Aufbau der Schrankwand noch ein Sarg übrig bleiben sollte, würde ich eine Stereoanlage samt Boxen in den Sarg einbauen. Die Klopfgeräusche kommen vom Band und die Nebelmaschine tut ihr übriges. Garantiert Leichenfrei wink

Schatten
Gast

Also mich würde es, auch wenn es reichlich Klischeehaft ist, doch mal reizen eine Nacht in so nem Sarg zu verbringen grin

Alsuna
Gast
Alsuna

@Schatten: Ich denke da holt man sich eine ordentliche Muskelverspannung im Rücken…die Dinger sind doch recht hart, auch wenn man eine Decke und ein Kissen reinlegt..XD.

Alsuna
Gast
Alsuna

Um jetzt nochmal ganz böse zu werden…ich hab gekramt und tatsächlich noch ein Bild gefunden, wie wir das Ding nach Hause gefahren haben…die Filzdecken kamen da am Parkplatz dran.

Erinnert mich irgendwie an Rattes Sargkoffer..XD.

ASRianerin
Gast
ASRianerin

LOL
Also das Bild ist ja wirklich mal episch^^

Schatten
Gast

Ach ich bin Jung ich halt sowas noch aus ;D
Und für eine Nacht würde das schon mal gehen ^^

Madame Mel
Gast
Madame Mel

@Schatten
Deckel auf oder zu *grins*?

Schatten
Gast

Käme drauf wie die Luft zufuhr wäre wink

Schatten
Gast

Das erinnert mich an ein Bild aus einem kleinen Büchlein, ich glaub Das Tagebuch des Grafen Draculas hieß es, auf dem ein Schnitt durch den Sarg das Grafen zu sehen ist, welcher mit allerei nützlichem Zeug ausgestattet ist, inklusive Wlan Empfang grin

Alsuna
Gast
Alsuna

@Robert: Gerade erst gelesen..natürlich hast du mein Einverständnis ^_°.

Orphi
Editor

Gerade entdeckt: Hier könnt Ihr probeweise im Sarg schlafen. smile Allerdings sind die Dinger weiß und die Umgebung ist nicht sehr gruftig. Schade eigentlich.