WGT 2022 – „Das Portal“ bietet gruftiges Programm im VEID für einen guten Zweck

Zu Pfingsten eröffnet der Verein Verwaister Eltern und trauernder Geschwister in Deutschland e.V, den man kurz VEID nennt, „Das Portal“ und bietet am 4. und 5. Juni ein hochkarätiges, bändchenfreies und kostenloses Programm zum Wave-Gotik-Treffen 2022 an. Neben der Schirmherrin Luci van Org geben sich unter anderem auch Christian von Aster, Oswald Henke, Steampunkband SISC, David Gray, DTORN und Feline & Strange die Ehre. Für einen guten Zweck. Der Eintritt ist wie erwähnt frei, um Spenden für die wichtige Arbeit des Vereins wird aber gebeten.

Hintergrund

Jedes Jahr sterben in Deutschland rund 20.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vor ihren Eltern. Der Verein VEID e.V bietet Hilfe bei der Bewältigung, übernimmt die Erstbetreuung, bietet Gesprächsgruppen und Hilfestellung an. „Im Schutzraum dieser Gruppen vermitteln Eltern, die bereits durch ihren tiefen Verlustschmerz und
ihre Trauer hindurch zum Leben zurückgefunden haben, die Hoffnung, dass Weiterleben möglich ist.

In der Vergangenheit hat der Verein einige Prominente Schirmherrinnen und Schirmherren aus dem Umfeld der Gothic-Szene gewonnen. Mark Benecke und Luci van Org machen aus der thematischen und philosophischen Überschneidung mit der Szene auch eine reelle.

So bietet sich für viele gruftige Leipzig-Besucher eine Möglichkeit, neben einem einzigartigen Kunstwerk, das man dort für einen guten Zweck erstehen kann, auch ein Rahmenprogramm zu genießen, das wirklich klasse ist. Luci van Org steht persönlich und als Schirmherrin dafür, dass alle Spenden direkt und ohne Abzüge dem Verein zugutekommen. In den Räumlichkeiten des VEID am Roßplatz 8a in 04130 Leipzig (Eingang durch die Unterführung am Roßplatz) habt ihr die Gelegenheit, etwas Gutes zu tun und allen Beteiligten durch Euren Applaus für das ehrenamtliche Engagement zu danken.

Komplettes Programm

Hier das komplette Programm der Veranstaltung, das ich direkt von der Facebook-Veranstaltung genommen habe, um es auch außerhalb der Social-Media-Blase zu verbreiten. Alle Angaben ohne Gewähr!

SAMSTAG, 04.06.2022

  • 10:30 Uhr
    DOORS OPEN
    Ausstellungseröffnung mit (ganz unbedingt auch veganen) Snacks und Getränken am Tresen
  • 11:00 – 11:45 Uhr
    CHRISTIAN VON ASTER
    Der Urvater aller WGT- Literaten eröffnet in bester und langjähriger Tradition einmal mehr unseren VEID- Event und begeistert, rührt und verzaubert das Publikum auf seine unnachahmliche Art mit einer Lesung von „Eine Socke namens Rechts“.
  • 12:00 – 12:30 Uhr
    SPINNE AM ABEND
    In nur 24 Stunden entstand das zweite Album von „Spinne am Abend“, dem musikalischen Kunstprojekt des Berliner Autors Benjamin Schmidt. Im Rahmen des WGTs werden die neuen Songs nun erstmals live präsentiert, minimalistisch, elektronisch, ein Frankenstein aus Gothic, Punk und einem Schuss nonchalanter Poesie.
  • 12:45 – 13:30 Uhr
    OSWALD HENKE
    Da Herr Henke bei seiner Leseperformance gerne steht und sehr viele Worte spontan neu entdeckt und das Ablesen drei Jahrzehnte alter Worterinnerungen verbal auch körperlich interpretiert, kann man bei diesen Ereignissen getrost von einem Zeitmoment Abseits einer drögen Autorenlesung ausgehen. Sicherlich manchmal Goethes Erben oder Artwork Texte aber auch Erziehungsratschläge oder Wortbeiträge, die in so gar keine Schublade passen.
  • 13:45 – 14:30 Uhr
    LUCINA SOTEIRA
    Luci van Org präsentiert das erste Soloprojekt ihrer musikalischen Laufbahn: „Lucina Soteira“ vereint all ihre musikalischen Skills. Luci singt, schreibt und programmiert im Alleingang, spielt alle Instrumente selbst, mixt und mastert die Tracks allein. Der so entstehende „Dark Ritual Pop“ ist ein musikalisch – magisches Mysterienspiel in Deutsch, Englisch und Latein, das sie – unterstützt von ihrem geheimnisvollen Mitstreiter Phoebus Morio – im VEID e.V. unplugged zum Besten gibt.
  • 14:45 – 15:15 Uhr
    BENJAMIN SCHMIDT
    Der Berliner Autor Benjamin Schmidt gibt sich im VEID e.V. auch lesend die Ehre. Sein neuer Roman „Mein Mann von unter der Brücke“ verdichtet das Gefühl von Isolation und Obsession mit verzehrender Sehnsucht in einer Abwärtsspirale – und mit viel Humor.
  • 15:30 – 16.15 Uhr
    REINER NARR
    Wie wahrhaft magisch allein Worte sein können, beweist der Berliner Dichter Reiner Narr in seinen Leseperformances. Jetzt beehrt er zum ersten Mal den VEID e.V. mit seinen neuesten Gedichten.
  • 16:30 – 17:15 Uhr
    DTORN
    Nach „Adversus“ ist „DTORN“ nun das neue musikalische Abenteuer des Liedermachers, Vokalisten und bildenden Künstlers Torsten Schneyder. Nachdenkliche Liederkunst irgendwo zwischen Darkwave, Folk, Neoklassik, Dark Chanson und experimenteller Elektronik in kleiner, feiner unplugged – Besetzung.
  • 17:30 – 18:15 Uhr
    SISC
    Die Steampunk-Rock Urgesteine aus Berlin geleiten Euch in den Abend – mit einer Stimmung wie Tim Burton und Jack Sparrow auf einem verlassenen Jahrmarkt zur Mitternacht…

SONNTAG, 05. 06. 2022

  • 10:15 Uhr
    DOORS OPEN
    Die Mitnehmkunstwerkeausstellung öffnet – und für ein leckeres Frühstück stehen wieder (auch und ganz besonders vegane) SNACKS UND GETRÄNKE AM TRESEN bereit.
  • 10:30 – 11:00 Uhr
    SIMONA TURINI
    Unsere VEID – Horror- Autorin der Herzen bittet zur Frühstückslesung mit Geistern, Dämonen und finsteren Göttern. In ihrem neusten Kurzgeschichtenband „Der Fluch der Dunkelgräfin“ erzählt Simona Turini von unglücklichen Menschen, genervten Göttern, Häusern, die zum Gefängnis werden, misslungenen Fluchten und schrumpfenden Herzen. Geschichten aus dem Grenzgebiet zwischen Wahnsinn und Wahrheit, mal klassischer Horror, mal eher der Horror des Lebens, aber immer makaber.
  • 11:15 – 12:00 Uhr
    BELLADONNA
    Die Kultband um Szene- Urgestein Jochen Schoberth kredenzt eine unplugged – Wundertüte feinster Song- Kostbarkeiten und hat als Sängerinnen diesmal die famose Eva Werner und die grandiose Mariska von Waldstetten mitgebracht.
  • 12:00 – 12:15 Uhr
    VERSTEIGERUNG
    Der Leipziger Star – Zeichner Schwarwel hat – zusammen mit der wunderbaren Zeitschrift „Drunter & Drüber“ – einen einfach nur großartigen, handsignierten Leinwand – Druck einer seiner Zeichnungen gestiftet. Er zeigt Siouxsie Sioux, die Urmutter aller schwarzen Seelen und ist – natürlich zugunsten des VEID e.V. auf die amerikanische Art zu ersteigern. Wer mitbieten will wird gebeten, ein paar 2,-€ – Münzen bereitzuhalten (auch an der Kasse der Getränkeverkaufs kann gewechselt werden, aber wir bitten darum, die dort komplett ehrenamtlich arbeitende Menschen ein bisschen zu entlasten…)
  • 12:15 – 12:45 Uhr
    DAVID GRAY UND ISA THEOBALD
    Der literarische Profikiller und die leidenschaftliche Phantastin lesen aus ihrem Gemeinschaftswerk „GEBET FÜR MISS ARTEMISIA JONES“ – in dem Satan, der mädchenhafte Tod Asrael und die Bibliothekarin Miss Jones die Welt einmal mehr vor Untergang retten müssen. Denn Lilith, die Mutter aller Hexen, ist befreit worden – und ist verdammt sauer. Heilige Zombies, ein Reliquenkarussell, platonische Bettkanten, Zeitfrösche und eine geheime Bischofsverschwörung drohen jedoch, Miss Jones Mission scheitern zu lassen.
  • 13:00 – 13:45
    WIR KELLERKINDER – EVERYDAY IS HALLOWEEN
    Das unglaubliche WGT- Wimmelbuch zugunsten des VEID e.V. wird von seinem Schöpfer Christian Schäfer live am Beamer präsentiert, VERSTEIGERUNG von Originalen und SIGNIERSTUNDE – inclusive ( auch hier wird auf die amerikanische Art ersteigert… wer mitbieten will wird gebeten, ein paar 2,-€ – Münzen bereitzuhalten… auch an der Kasse der Getränkeverkaufs kann gewechselt werden, aber wir bitten darum, die dort komplett ehrenamtlich arbeitende Menschen ein bisschen zu entlasten…)
  • 14:00 – 15:00 Uhr
    LYDIA BENECKE
    Auch in diesem Jahr beehrt die Star- Kriminalpsychologin und Bestsellerautorin den VEID e.V. wieder mit einem Kurz- Vortrag – wie immer geeignet für die ganze Familie. Diesjähriges Thema: Die Psychologie der Manipulation – Wie Trickser sich Wissen­schafts­skepsis und alter­native Heilmethoden zunutze machen. Da der Andrang bei Lydia Beneckes Vorträgen erfahrungsgemäß riesig ist, wird ihr Vortrag auf jeden Fall elektronisch verstärkt und ist so für alle bestens zu verstehen.
  • 15:00 – 15:15 Uhr
    VERSTEIGERUNG
    Die Künstlerin „Spinnerte Fledermaus“ macht Kunst mit Wolle und Nadeln – und hat damit ein achtbeiniges Vogelspinnen – Kunstwerk erschaffen, das sowohl in seiner Größe, Schönheit und auch seiner Zutraulichkeit zu Menschen seines Gleichen sucht. Wunderbarerweise ist dieses Kunstwerk nun tatsächlich zugunsten des VEID e.V. auf die amerikanische Art zu ersteigern. Wer mitbieten will wird gebeten, ein paar 2,-€ – Münzen bereitzuhalten (auch an der Kasse der Getränkeverkaufs kann gewechselt werden, aber wir bitten darum, die dort komplett ehrenamtlich arbeitende Menschen ein bisschen zu entlasten…)
  • 15:15 – 16:00 Uhr
    FELINE & STRANGE
    „Feline & Strange“ ist zu real für manche. Wagt Ihr es, sie zu erleben? Oper, Post-Punk und Dark Cabaret? Das anarchisch-theatrale Gesamtkunstwerk der Mezzosopranistin, Sounddesignerin und Regisseurin Feline Lang ist mit solchen Worten nur unzureichend zu beschreiben. Ihre Band Feline&Strange wandelt sich mit jeder Inkarnation, jedem Album, jedem Ächzen der Weltgeschichte. Denn #howcanartnotbepolitical? fragt Feline unerbittlich und verlangt von ihrem Publikum Antwort und Engagement.
  • 16:00 – 16:45 Uhr
    VADOT
    Die Wave – Rock Band aus Berlin Kreuzberg beweist einmal mehr, wie hervorragend sie ihr Handwerk auch unplugged versteht und begeistert mit neuen Songs.
  • 17:00 – 17:45
    STIMMGEWALT
    Ein VEID e.V. – Event ohne „Stimmgewalt“, unseren Hardchor der Herzen? Undenkbar! Also bilden Stimmgewalts unnachahmlich mitreißend dargebotene A capella – Versionen bekannter Metal – Goth und Folksongs diesmal den krönenden Abschluss.
Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema