Karnstein liest: „Die Eine“ – Ein Sonett von Gottfried August Bürger (1789)

In meiner neuen Reihe „Karnstein liest“ möchte ich mich einmal mehr als Vorleser versuchen und euch einige kleine (und sicherlich auch mal größere) literarische Werke präsentieren, die mich auf die eine oder andere Art und Weise berühren. Dabei versuche ich die Texte angemessen atmosphärisch zu untermalen, was ich primär durch eigene akkustische Kreationen, teils jedoch zusätzlich (wie auch hier) auf visuellem Wege versuchen möchte.

Den Anfang mache ich mit „Die Eine“, einem Sonett von Gottfried August Bürger, das 1789 in seiner Gedicht-Sammlung veröffentlicht wurde und in dem ich lediglich in der letzten Zeile einen Eingriff in den Originaltext vorgenommen habe um dem Ganzen durch Entfernen eines Namen eine allgemeingültigere Note zu geben.
Die verwendeten Video-Clips stammen von Richard Eismann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Spontis-Magazin 2022

Jetzt bei der Finanzierung mithelfen und ein Exemplar sichern!

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema