Der „Kämpfer“ ist tot – Die Szene trauert um ein Urgestein

Wer in der Gothic-Szene vom „Kämpfer“ sprach, meinte Comic-Zeichner, Ladenbetreiber, Veranstalter und DJ Michael Kämpfer, der weit über die Kölner Stadtgrenzen hinaus bekannt war. Ein wahrhaftiges Gothic-Urgestein! Am 6. Dezember 2022 ist Kämpfer im Alter von nur 52 Jahren gestorben. Sein Tod kam plötzlich. Die Trauer, die seine Frau Jana, die Familie und seine Freunde empfinden, können wir nicht im Ansatz nachvollziehen. Aber Kämpfers Tod trifft auch wie ein Blitz ins Herz der Szene.

Rückblick

1986 saß der damals 15-jährige Michael nach der Schule auf der Treppe der Kölner Domplatte, als unter großem Medienrummel die Band „Sigue Sigue Sputnik“ – mit einer Traube von Reportern im Schlepptau – über den Platz lief. So cool wollte er auch sein, erzählte er mir vor zwei Jahren in einem Interview. 1988 nahm ihn dann jemand mit in den Kölner Club „LaLic“ zur „Devil Dance Party“, auf der er mit seinen Creeps, den leicht antoupierten Haaren und seinem Cure-Shirt völlig geflasht vom Make-up, den Frisuren und der Musik war. Dieser Abend, so Kämpfer im Interview, „…hat so ziemlich mein Leben verändert. Seit dem Moment war ich völlig infiziert.

 

Aus der Idee, Freunden in einer umgebauten Garage Klamotten zu verkaufen, wurde Ernst. Kämpfer brachte mit dem „Art of Dark“ seit den 90er-Jahren Style in die Szene und hat seitdem auch alle modischen Entwicklungen mitgemacht – von Harems-Hose und Pannesamt-Kleid über Lack und Leder aus dem Fetisch-Bereich bis zu Mittelalter, Metal und Cyber. Allerdings weigerte er sich vehement, etwas Anderes als „Schwarz“ anzubieten. Das „Art of Dark“ überstand den Zenit der Szene, als Gothic in Großraum-Discos lief und jedes Dorf einen Gothic-Laden hatte, wandelte sich im Laufe der Zeit auch zu einem Online-Shop mit Ladenlokal, das selbst die Corona-Pandemie überlebte.

1989 begann Kämpfer außerdem, Comics zu zeichnen, die stets spiegelten, was er in über 30 Jahren in seinem Laden erlebte oder wie die Szene sich entwickelte. Viele Geschichten und „Anektötchen“ sammelte er in seinen Comic-Büchern, wie in diesem, das er zusammen mit Zöller auf die Beine stellte. Seine Zeichnungen, die er auch regelmäßig in den sozialen Netzwerken veröffentlichte, waren stets von seinem einzigartigem Humor, einem feinen Gefühl für Zeitgeist und einer scharfen Prise Kritik bestimmt.

Kämpfer hat die Szene nicht nur beeinflusst, sondern sie auch gelebt. Er hat Dinge mit Leidenschaft und Hingabe betrieben. Das machte ihn aus. Sein plötzlicher Tod trifft uns alle sehr.

Kämpfer vor dem Himmelstor

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
33 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Mone vom Rabenhorst
Mone vom Rabenhorst (@guest_61933)
Vor 1 Monat

Danke für den Nachruf. Ich kann es nicht fassen.

Mike Mohr
Mike Mohr (@guest_61934)
Vor 1 Monat

Es ist so unendlich traurig ich kann es gar nicht glauben. Möge er in Frieden ruhen. Mach’s gut Kämpfer 🖤 🕯️

Tanzfledermaus
Tanzfledermaus(@caroele74)
Vor 1 Monat

Krass… Ich kannte ihn zwar nicht, aber es schockiert mich trotzdem, wenn jemand so jung verstirbt. Ratte ist ja auch nicht alt geworden. Und ein guter alter Freund von mir verstarb vor ein paar Jahren mit gerade mal 49 Jahren an einem mysteriösen Unfall, der nie aufgeklärt wurde. Eine Exfreundin meines besten Freundes starb Anfang 2022 an einer Lungenembolie, mit Anfang 50. Es kann alles so schnell vorbei sein… Für die Hinterbliebenen ist so etwas besonders traumatisch.

Da kann man sich nur sagen, genieße das Leben und schiebe das was dir wichtig ist, nicht auf – wer weiß wie viel Zeit einem noch bleibt und ob man es noch erleben kann… Wichtige Aussprachen, Vorsorge Vollmachten, Unternehmungen, Reisen…

Letzte Bearbeitung Vor 1 Monat von Tanzfledermaus
Der Böse Scorp
Der Böse Scorp (@guest_61953)
Antwort an  Tanzfledermaus
Vor 1 Monat

Schade das du jetzt nicht mehr da bist, warst ein toller schwarzer Bruder, Freund , Geschäftsmann, hattest immer ein offenes Ohr. R.I.P und ein Beleid an deine Familie von Scorp & Blackpearl.

Letzte Bearbeitung Vor 1 Monat von Der Böse Scorp
Esther Ajrend
Esther Ajrend (@guest_61936)
Vor 1 Monat

Mein herzlichstes Beileid an seine Familie & Freunde. Bin unendlich traurig. Erinnere mich sehr gerne zurück an die Kontakte mit ihm im Art of Dark. Rest in peace, lieber Kämpfer! 🖤🖤🖤

Jen
Jen (@guest_61937)
Vor 1 Monat

Gestern Abend hat mich die Nachricht erreicht, und ich dachte es wäre ein ganz schlechter Scherz! So langsam habe ich es realisiert aber der Gedanke lässt mich den ganzen Tag nicht los! Es ist ein Schock. Er bleibt Unvergessen 🖤

BamBam Julius
BamBam Julius (@guest_61938)
Vor 1 Monat

24 Jahre haben wir uns gekannt… eine Buchempfehlung von Dir hat mich meine heutige Frau und Mutter unseres Kindes kennenlernen lassen… unzählige Anekdoten, Geschichten, versoffene Abende bis die Sonne wieder aufgegangen ist. Sprüche, Zoten, Lachen, Nachdenken. Ein Vierteljahrhundert gemeinsam 5-Mark Stücke suchen. Danke, daß wir uns begegnet sind. Ruhe sanft.

BamBam
aber für Dich immer Julius <3

Biggi aka Vampi
Biggi aka Vampi (@guest_61939)
Vor 1 Monat

Mors certa, hora incerta

Aber der Tod ist nicht das Ende…
Wir sehen uns alter Freund, fast 20 Jahre kannten wir uns und du hast uns Bekloppten stoisch ertragen.
Du bleibst unvergessen!

Ohne dich hätte ich letztendlich nicht meinen Bekloppten kennen gelernt und geheiratet.
Ganz zu schweigen von den vielen Stunden im alten Lic in der Ecke unten beim Flipper…
Was für Erinnerungen…

Letzte Bearbeitung Vor 1 Monat von Biggi aka Vampi
Durante
Durante(@durante)
Vor 1 Monat

Spontan sagte mir der Name erst nichts, aber seine Comis und sein Shop waren mir dann natürlich doch bekannt… 52 is wirklich kein Alter um zu gehen. :(
Allen die ihn persönlich kannten: Mein aufrichtiges Beileid.

Rob
Rob (@guest_61943)
Vor 1 Monat

So traurig! So viele nette Menschen und so viel Musik hätte ich ohne dich wahrscheinlich nie kennen gelernt!
Deine Partys sind unvergessen. So wie Du.

Duffie
Duffie(@duffie)
Vor 1 Monat

Ist😢 traurig

Jens
Jens (@guest_61945)
Vor 1 Monat

Es ist so unbegreiflich, fast schon etwas surreal.
Ich bin ihm das erste Mal 1996 begegnet als er im „Fall“ seinen Stand hatte.
Ich hab ihm damals als er durch die Clubs tingelte meinen ersten selbstgebrauten Met verkauft.
Er fand ihn so lecker das er ihn lieber selbst trank, als ihn zu verkaufen.
Nächte im Fall und La Lic, in der Rhenania nach dem Domplattentreff. Er war einfach überall. Er war ein großes Stück aus unserer Szene.
Leider hat man sich später aus den Augen verloren, aber sich nie vergessen.
Du wirst uns fehlen, Deine Comics als Sicht der schwarzen Dinge, Dein Lachen und Dein schwarzer Humor.
Sei niemals leise dort wo Du jetzt bist:
SEI LAUT.

Sandra Löwe
Sandra Löwe (@guest_61946)
Vor 1 Monat

Ich bin geschockt !!! R.I.P Kämpfer

Danke für Alles …

Gruftwurm
Gruftwurm(@christian)
Vor 1 Monat

Sehr traurige Nachricht! Seine Comics und der Shop sind mir sehr gut bekannt. Ruhe in Frieden und viel Kraft an Familie und Freunde!

Arthur
Arthur (@guest_61948)
Vor 1 Monat

Auch mein Beileid. Ich werde es vermissen, ihn einfach mal zwischendurch um die Ecke besuchen zu können und ein nettes Pläuschchen mit ihm zu führen, auch wenn ich ihn sehr oft genervt habe, weil ich nichts gekauft habe, weil ich zu wenig Kohle hatte. Mit den Worten eines seiner Comics. Das wars dann wohl …

Kuni
Kuni (@guest_61950)
Vor 1 Monat

Das war einer, der lebendige Beweis, daß Subkultur wahrhaftig ist.
Wir haben uns nicht oft gesehen, aber es war mir immer eine Freude.
Er war ein fester Bestandteil dieser Stadt.
Jetzt fehlt er plötzlich.
Und das viel zu früh.

Letzte Bearbeitung Vor 1 Monat von Kuni
Johnny Horse
Johnny Horse (@guest_61951)
Antwort an  Kuni
Vor 1 Monat

Wie oft hast Du mich eingekleidet. Wir haben 1997 schön angeheitert zusammen „Hey Joe“ gesungen. Ruhe in Frieden…

CrazyBatLady77
CrazyBatLady77 (@guest_61955)
Vor 1 Monat

Wie schrecklich und unglaublich traurig!😔

Ich bin mit dem Art of Dark und dem Lalic aufgewachsen.

Sieben Jahre habe ich sogar direkt um die Ecke gewohnt.
Wie oft habe ich mit Michael im hinteren Verkaufsraum vom AoD über Musik, die verrücktesten Metsorten oder meine nächste Haarfarbe philosophiert oder mit ihm um Preise gefeilscht. Das wird mir unendlich fehlen…

R. I. P. Michael (Kämpfer). Die Kölner Gothicszene wird ohne dich nicht mehr die selbe sein.
🦇🦇🦇🦇🦇🦇🦇🦇🦇🦇🦇

Andreas Willi Heuer
Andreas Willi Heuer (@guest_61959)
Antwort an  CrazyBatLady77
Vor 1 Monat

Unendlich traurig!
Mit Kämpfer verbinde ich viele tolle Tage und Nächte im Lalic und Art of Dark. Besonders werde ich sein verschmitztes Lächeln hinter schwarzer Schminke vermissen. Mein Beileid seiner jungen Familie !

Gruftfrosch
Gruftfrosch (@guest_61963)
Vor 1 Monat

Heftig… Mit 52, genießt und lebt Leute! Es kann so schnell gehen mit dem herunterschnellenden Vorhang.

Graphiel
Graphiel(@michael)
Vor 1 Monat

Ich kannte ihn auch nicht persönlich, aber an seinen Comics bin ich dennoch nicht vorbei gekommen.

Mein Goth, 52 ist doch kein Alter bei dem man trotz Trauer und Betroffenheit doch noch getrost das Wein-/Absinthglas erheben und einem lieben Menschen den wohlverdienten und hoffentlich friedlichen „Feierabend“ wünschen kann.

Mein aufrichtiges Beileid an alle die Kämpfer persönlich kannten

#@R!
#@R! (@guest_61970)
Vor 1 Monat

So it goes – Geschockt, Geschockt!
Ich werde trotzdem versuchen, mich hauptsächlich über die schöne Zeit, die ich mit ihm verbringen durfte, zu freuen
R.I.P.

Hab ich gerade gefunden:
https://www.google.com/amp/s/amp.express.de/koeln/koeln-gothic-szene-trauert-grufti-michael-kaempfer-ist-tot-378971

Tanzfledermaus
Tanzfledermaus(@caroele74)
Antwort an  #@R!
Vor 1 Monat

Hirnaneurisma…. :-( eine wirklich üble Sache, die man keinem wünscht, die ich aber leider durch einen Fall im Familienkreis miterlebt habe. Daran wäre meine Mutter 2008 fast gestorben, mit 61 Jahren. Sie hatte damals gerade mal 3% Überlebenschancen, und weil die Stelle nah an einer wichtigen Arterie lag, war die OP äußert riskant (die Ärzte trauten sich da kaum ran). Sie hatte wahnsinniges Glück und nach dem Koma hat sie sich halbwegs wieder ins Leben zurück gekämpft und immerhin noch 11,5 Jahre gelebt.
Ich weiß, meine private Erfahrung ist kein echter Trost für die Hinterbliebenen. Aber die Chance, dass Kämpfer das unbeschadet berstanden hätte, waren leider minimal.

Letzte Bearbeitung Vor 1 Monat von Tanzfledermaus
Easyhappy
Easyhappy (@guest_61977)
Vor 1 Monat

Ick wünsche Dir eine gute Reise mein Freund. Werde Dich vermissen und unsere Gespräche.
Danke für alles Kämpfer

Helland
Helland (@guest_61978)
Vor 1 Monat

… wirklich schade um einen guten Menschen aus unserer Herde …

Sabine
Sabine (@guest_61979)
Vor 1 Monat

In stillen in Erinnerung,liegt mehr Trost,als viele Worte 🦇🕯️😞 ich werde dich vermissen… zu früh bist du gegangen 🕯️🥀 für mich warst du inspirierend, authentisch, eigensinnig und unverwechselbar..gute Reise Kämpfer 😔🙏🖤💜

D RnR
D RnR (@guest_61980)
Vor 1 Monat

Kämpfer!
Du warst mein Freund,über Jahrzehnte.
Heute war ich auf deiner Beerdigung! Es waren so viele Menschen da,
an die 300! Viele von ihnen hatte ich noch nie gesehen,du warst die Verbindung,der Knoten wo sich alles trifft.
Menschen die ich auch Jahre nicht gesehen habe,trauern zusammen um einen ganz Grossen! Du wirst uns allen fehlen,dein Witz,dein Spass am Leben,ich weiss nicht wie viele Partys zusammen ,dich in der ecke hinten im Laden sitzend sehen ,einfach alles was dich ausmachte .
Als wir nachher alle vorm Laden standen und die vielen Lichter und Blumen sahen,als wärst du gerade da mit einem Wiskey Cola in der Hand.
Es wird noch lange dauern bis es nicht mehr so weh tut aber sei dir gewiss,jeder kennt irgendeine Geschichte in der du die Hauptrolle spielst und jeder wird sie immer wieder gerne erzählen. Wir werden alle deine Frau unterstützen wie es denn geht ,dein Andenken in Ehren halten.
Tot ist nur der der vergessen ist.
Ich werde dich niemals vergessen mein Freund.
Schlaf gut,wir sehen uns irgendwann mal auf der anderen seite!

D.

Chancelor Fabric
Chancelor Fabric(@mr_rosendahl_saleem_nl)
Vor 1 Monat

transhuman.re:birth the Art of Rap UK/Coldwar the Vampirtreff CS-Amsterdam ‚Laibach’Neffcow the King 1981CC

Markus
Markus(@markus)
Vor 1 Monat

Legendär sein Auftritt bei RTL Mitte der 90er Jahre, zusammen mit der
Mutti… *g*



Durante
Durante(@durante)
Antwort an  Markus
Vor 1 Monat

Oh… ich kannte dank YT diesen Ausschnitt, aber erst jetzt realisiere ich wer das eigentlich war! :(

Gruftwurm
Gruftwurm(@christian)
Antwort an  Markus
Vor 1 Monat

Den Werbeclip von Art of Dark nicht zu vergessen.

https://youtu.be/vtBCI3oYhH0

Letzte Bearbeitung Vor 1 Monat von Gruftwurm
Durante
Durante(@durante)
Antwort an  Gruftwurm
Vor 1 Monat

Soooo 90er – Herrlich! :D

Transylvania
Transylvania(@transylvania)
Vor 1 Monat

Wieder hat das unergründliche Schicksal einen außergewöhnlichen Menschen viel zu früh aus diesem Leben gerissen.
Kämpfer war der allererste Gothic, den ich vor gut 30 Jahren in Köln kennenlernte, und der mir die Tore zur schwarzen Szene öffnete.
Ein Gothic-Urgestein, das diese Szene geprägt hat durch seine unvergleichliche Persönlichkeit, seine Fantasie und Kreativität, seinen Humor, gleichermaßen bissig und schräg, wie feinfühlig und voller Liebe für das schwarze Leben und ihre skurrilen Gestalten.
Wir werden Dich niemals vergessen, und ganz sicher wiedersehen, in den anderen Dimensionen, irgendwo zwischen Himmel und Hölle….

In tierfschwarzer Freundschaft, Transylvania

Spontis-Magazin 2022

Jetzt bei der Finanzierung mithelfen und ein Exemplar sichern!

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema