Covervideo: Rammsteins „Du hast“ pa Russki

Russische Wochen bei Spontis? Nachdem ich gerade erst noch über den Zombie Walk in Moskau berichtet habe, fragte ich mich selbstreflektierend, woher diese Faszination wohl stammen könnte. Die Antwort fand sich in einem Video, das ich seit Montag zu meinen Favoriten zähle, weil es Rammsteins „Du Hast“ auf so grandiose Art und Weise interpretiert. In Bild und Ton wohlgemerkt. Die ukrainische Cover-Band „Sibito“ hat sich des Liedes angenommen und spielt es auf ganz herzige Art und Weise mit russischen Instrumenten und deutschem Text mit dem typisch russischen Akzent, der bei „Du Hast“ besonders gut zur Klangfarbe kommt.

Faszinierend finde ich darüber hinaus, das Rammstein so große internationale Erfolge feiern, was mich einerseits für die Band freut, aber auf der anderen Seite ein wohlmöglich fragwürdiges Licht auf die deutsche Musikkultur wirft. Aber wir wollen nicht wieder etwas bei den Haaren herbeiziehen. Wenn es alle so humorvoll nehmen wie die Cover-Band, die in dem Video zu sehen ist, mache ich mir jedenfalls keine Sorgen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Robert Forst
Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Noch nie einen Kommentar abgegeben? Noch Fragen zu den Funktionen unseres Kommentar-Bereichs? In den Kommentar FAQs haben wir bereits einige hilfreiche Anleitungen. Schaut mal rein!

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
6 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Guldhan
Guldhan (@guldhan)
Vor 9 Jahre

In diesem Sinne: перестройка

Auch wenn die Ukraine genau genommen seit 1991 mit Russland nicht mehr viel zu tun hat…abgesehen von der Sprache.

tobikult
tobikult (@tobikult)
Vor 9 Jahre

Cool. Schicke meine Kollegin in 2 Wochen nach Kiwe. Die soll gelich mal auf Subito-Spurensuche gehen.

Karnstein
Karnstein (@karnstein)
Vor 9 Jahre

„The Band [Rammstein] is part of the so-called ‚Dark Wave‘ favoured by many right-wing music fans. Dark Wave fans are known as ‚Gruftis‘, after the German word for ‚tomb‘, because of their preference for dark, funeral clothes, white make-up and jet-black lipstick. The extreme right-wing weekly Junge Freiheit recently explained why the Dark Wave is so attractive to right-wingers. ‚If the mystical and irrational, the desire for anti-enlightenment reflection and living transcendence, find their voice in youth culture, the western aesthetic consensus has been breached.‘ it said.“
[Denis Staunton in „The Observer“, 1999]

Naja… immerhin hat er „Dark Wave“ im Sinne von „Schwarze Szene“ benutzt und nicht als Musikstil (mein Reden), aber ansonsten… huiuiui

Mir gefällt das Video übrigens sehr gut – ich mag Rammstein, und ich mag Balalaikas :)

Schatten
Schatten (@guest_15441)
Vor 9 Jahre

Boah cool bei 1:42 ist ein alter englischer MarkI/II/III/IV (kA welcher genau ;D) Panzer :D

Die Musik an sich is auch cool, besonders der Instrumente wegen :)

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleirzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema

6
0
Auch eine Meinung? Her damit!x
()
x