Spontis Family (5)

Rückblick: Spontis Family Treffen 2011

Von -
19

Spontis Family (5)Zunächst stritt ich jegliche Beteiligung an der Idee ab. Es erschien mir fremd, den Menschen die sich hier im Blog mehr als regelmäßig herumtrieben, einen Stempel aufzudrücken. “Spontis-Family”, klingt komisch, ist ja auch nicht von mir, Madame Mel ist schuld1 . Glücklicherweise entschlossen sich viele der Eingangs erwähnten Menschen nun auch dazu, ihre Zustimmungsbekundung zu erteilen und dem ganzen zu einem Selbstläuferstatus zu verhelfen. Auf Facebook gesellten sich später Fusselrollen dazu, die später durch eine schönere Button-Idee ersetzt wurden.

Ein bisschen widerwillig erklärte ich mich bereit, ein Treffen im Rahmen des bevorstehenden WGT zu organisieren. In einer persönlichen Nachricht an mich packte mich Shan Dark, schüttelte mich und rief mich zur Besinnung, ich solle doch endlich damit aufhören zu behaupten, ich wolle das alles gar nicht. Sie hatte Recht.

Und so entwickelte sich Vorfreude auf das Treffen, das nun am Pfingstsonntag um 16:00 auf einer Wiese hinter der Moritzbastei stattfand. Orphi erklärte sich bereit, die Buttons für das Spontis-Family Treffen zu entwerfen und anzufertigen. Rückblickend waren meine Sorgen unbegründet, ich fand es großartig endlich einmal einige der Leser, Kommentatoren und Besucher des Blogs persönlich zu begrüßen. Doch eins nach dem anderen:

Am Sonntag musste dann alles sehr schnell gehen. Die Decken, die ich eigentlich mitbringen wollte, lagen noch in der Heimat, eigentlich waren wir auch viel zu spät und zu trinken hatten wir auch noch nichts dabei. So enterte ich die Tankstelle vor der Agra um schnell noch für ein paar Getränke und Plätzchen zu sorgen, denn schließlich sind wir auf der dunklen Seite und hier gibt es Kekse. So kam es, dass ich zum eigenen Treffen 10 Minuten zu spät kam. Man möge mir verzeihen.

Glücklicherweise hatten Tobikult, den die meisten von Werturteilsfrei kennen und seine Freundin Sita schon ein schattiges Plätzchen reserviert. Tobi, der auch als Fotograf auf dem WGT unterwegs war, zeichnet sich auch für die meisten der hier geschossenen Bilder verantwortlich, weil ich aufgrund seines längeren Objektivs einfach für potenter gehalten habe. Seine Freundin Sita, die er hochschwanger zum Treffen mitgeschleift mitgebracht hatte, fügte sich äußerst harmonisch in die Familie ein und outete sich darüber hinaus auch noch als heimliche Leserin, von denen hier noch einige sehr überraschend auftauchen würden.

Kurz bevor ich auf die Wiese abbog, um das Paar in ihrer Anwesenheit zu unterstützen, trafen Sabrina und Ich dann auch noch Guldhan von Opus Mentis, der sich nach einem Abend mit seinem WGT Headliner Feindflug etwas beflügelt und mit leichtem Gehörschaden präsentierte. Geduscht hatte er auch, wie er selbst einräumte, für ein Festival recht ungewöhnlich ist, dafür fügte er sich durch ein ungewohnt schwarzes Outfit in den heimlichen Dresscode, um wohlmöglich unauffällig die Runde zu infiltrieren.

Edith, Marcus, Sabrina, Guldhan und Robert
Edith, Marcus, Sabrina, Guldhan und Robert

Kaum hatten wir uns niedergelassen, näherten sich auch schon Marcus und Edith vom Pfingstgeflüster, die wir schon kennenlernen durften um uns Hörner und Flügel abzustoßen. Marcus hatte einige Hefte des Pfingstgeflüsters dabei und nutzte die Gelegenheit schamlos aus, um alles anwesenden damit zu beglücken und ihnen eine kostenlose Ausgabe des 2005er Geflüsters in die Hand zu drücken. Sehr geschickt und äußerst willkommen, schließlich hatte ich ja die meisten schon mit einem der selbst gemachten Buttons versorgt. Auf die kommende Ausgabe, in der auch ich mit einem Artikel vertreten sein werde, bin ich übrigens sehr gespannt, sie wird im Rahmen dieses Blogs nicht unerwähnt bleiben.

Von einer anderen Ecke der Wiese näherten sich Svenja mit ihrem Grafen, dessen Vorname schon wieder in meinem Schwamm versunken ist, von Traumverliebt um die illustere Rund aufzustocken. Die beiden, die seit neuesten ihren Blog gemeinsam betreiben, waren zum ersten mal unter meine Augen geraten, was ich an dieser Stelle nochmal sehr begrüße, denn beide zeigten sich, genau wie alle anderen, als Kontaktfreudig, offen und um keinen Scherz verlegen. Svenja, die schon durch ihren selbstgebastelten Computer-Schmuck im Rahmen des Gothic-Friday in Erinnerung geblieben ist,  So muss es sein!

Auch Thilo, der den meisten von Foxxis Blog bekannt sein dürfte, traf pünktlich ein. Er zeigte sich ganz begeistert von der Tatsache, so viele Gesichter aus dem Netz endlich in echte Bekanntschaften zuordnen zu können. Eine Begeisterung, die ich teile, denn wenn sich ein virtuelles Bild endlich vor einem materialisiert, bekommen Worte, Bilder und Meinung endlich ein passendes Gesicht. Thilo verwirrte mich zunächst du seinen südlichen Dialekt, denn ich hatte nicht aufgepasst und seine Leidenschaft für St. Pauli überstrahlte seinen Ursprung Stuttgart und seine aktuelle Wahlheimat, Berlin. Er zählt sich selbst zu einem der 150.000 Exilschwaben in Berlin.

Rosa und die durchgetanzten Pikes
Rosa und die durchgetanzten Pikes

Rosa Chalybeia vom gleichnamigen Blog, war nicht zu übersehen, als sie mit ihrem Reifrock über die Wiese schwebte und zielsicher den Landeplatz ansteuerte, bevor sie sich wie die Untertassensektion der Voyager auf der Wiese niederließ. Das ich Rosa in diesem Jahr begrüßen durfte freut mich besonders, denn lange stand ihre Anwesenheit in Frage, letztendlich konnte sie es dennoch möglich machen.

Den Spontis-Family Button, den sich sich gleich nach Erhalt auf ihr Outfit heftete, blitzte auch noch später am Tag bei einige Fotosessions durch und brachte den Gedanken des Treffens auf dem Treffen weiter unter die Menschen.

Es dauerte nicht lange, da pirschte sich Katharina, die man zur Zeit nur auf Facebook kennenlernen kann, heran, stellte sich als heimliche Leserin vor und setzte sich zielsicher zu uns, großartig! Obwohl ich gerne mehr Zeit damit verbracht hätte, alle anwesenden besser kennenzulernen, machte es mir die Kürze der Zeit unmöglich, tiefer in einzelne Gespräche zu gehen. Wo wir gerade so treffend vom heranpirschen sprechen, auch Schatten, der zunächst ziellos durch die Gegend irrte, fand letztendlich zum Platz seiner heimlichen Leidenschaft. Ich meine, seine Frisur war schon von weitem aus sichtbar und auch sein Outfit war stilsicher. Wer Schatten immer schon ein bisschen besser kennenlernen möchte, schaut auch mal auf seinem Blog vorbei, den er immer wieder mit interessanten Themen rund um seine Leidenschaften füllt.

Schatten im Licht
Schatten traut sich ins Licht

Er entdeckte übrigens auch Karnstein, der sich an das Treffen heran schlich um teilzunehmen, die zahlreichen Lockrufe der anwesenden konnte er jedoch nicht folgen und verflatterte sich wieder schüchtern im Dickicht des Parks.

Von schräg vorne näherte sich eine Gruppe schwarz gekleideter Gestalten, die ich überhaupt nicht zuordnen konnte. Glücklicherweise ergriff Anja die Initiative und stellte sich als (hoffentlich begeisterte) Leserin vor, die gleich noch einen Anhang mitbrachte. Ich war begeistert. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass auch so viele stille Leser sich einfinden würden um zu sehen, wen sie dort regelmäßig lesen dürfen. Ich hoffe natürlich, ich habe niemanden enttäuscht und wenn doch, es bleiben ja noch meine Worte, ihr könnte meine Person ja einfach ausblenden.

Anja hatte schon mal eine ganze Weile den Kontakt über das Formular auf Spontis gesucht und mir eine Reihe Scans eines neueren Bravo-Artikels geschickt, das sich in Foto-Love-Roman-Manier mit dem Thema Gothic auseinandersetzt. Asche über mein Haupt, bis jetzt bin ich noch nicht dazu gekommen, daraus einen Beitrag zu machen, ich hoffe sie wird mir verzeihen. Außerdem fänd ich es natürlich auch großartig, wenn sich Anja mitsamt Anhang öfter aus Spontis blicken lassen um auch die ein oder andere Zeile zu hinterlassen. Natürlich schätze ich sie nach wie vor als hoffentlich treue Leser.

Shan Dark und Michael
Shan Dark und Michael

Mit etwas Verzögerung erschien dann auch Shan Dark endlich auf der Rasenfläche und hatte gleich ihren Freund Michael und den Niels im Schlepptau. Endlich hatte ich die große Ehre Micha kennenzulernen und mein Bild von ihm (wer mag wohl dieser Frau gerecht werden?) zum positiven korrigieren. Shan Dark werden die meisten als Mit-Initiatorin vom Gothic-Friday kennen und auch durch ihren Blog, den schwarzen Planeten, zu schätzen wissen.

Das sie mir Micha so lange vorenthalten hat ist übrigens eine Sünde, der Mann weiß wovon er redet. Seine Party-Ideen, die er im Raum Mainz verwirklichen möchte klingen sehr interessant, ich bin ein wenig neidisch, dass so etwas dort möglich ist, vielleicht nehme ich das ganz zum Ansporn endlich mal wieder in unserer Gegend für eine anständige Party zu sorgen.

Eigentlich lehnt es Michael ja ab, fotografiert zu werden, seine Gründe haben auch mich zum nachdenken gebracht. Eine Präsenz, wie sie viele der “Zombie-Gothics” oder “Cyber-Gothics” heute pflegen, kannte man nicht, man lehnte sie sogar ab. Es war verpönt. Deshalb sei mir verziehen das ich ihn in diesem Rahmen zeige, ich hoffe er meldet sich wenn er damit nicht einverstanden ist.

Auch Niels war eine Bereicherung, der zurückhaltende Hüne entpuppte sich als “Selbermacher”, seine Jacke mit Batcave-Motiv, von der er mir erzählte konnte ich jüngst in seinem Facebook-Profil bewundern und zeige mich begeistert – ob er noch Auftragsarbeiten annimmt? Ich hoffe natürlich auch, das Niels zum treuen Leser mutiert und sich auch einmal in den Kommentare verewigt.

Achja, ich war übrigens auch da, habe versucht ein Bild von mir zu vermeiden, aber Tobi hat ganze Arbeit geleistet und viele schöne Bilder geschossen. Ich habe versucht alle Bilder einzusammeln um sie hier zu vereinigen. Thilo, Sabrina und Tobi waren so nett mir ihre Bilder zu schicken, ich habe sie durch einige meiner Aufnahmen ergänzt und einige doppelte aussortiert um sie euch hier zu Verfügung zu stellen. Auf Facebook steht euch die Möglichkeit zur Verfügung, auch euren Senf zu jedem einzelnen Bild zu hinterlassen. Sollte ich jemanden vergessen, falsch verlinkt oder ohne seine Zustimmung hier abgebildet haben, bitte ich um Rückmeldung, damit ich entsprechend reagieren kann.

  1. Madame Mel schrieb im Rahmen des Gothic-Friday folgendes Kommentar: “Mein »Cha­peau!« an euch beide für die­ses äußerst gelun­gene Resü­mee, wel­ches ihr trotz der vie­len indi­vi­du­el­len Berichte auf einen Kon­sens gebracht habt. Ich jeden­falls freue mich schon — so wie alle ande­ren der »Spon­tis Family« — auf den nächs­ten Gothic Friday!“ []
Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.

19
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Foto und Bilder Dateien
 
 
 
Audio und Video Dateien
 
 
 
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich bei:
Jürgen
Gast

Wann gibt es das nächste? wink

Guldhan
Autor

2 von 3 Bildern auf denen ich grinse. So eine Ausbeute ist nicht einmal Familienmitglieder vergönnt.

[…]Geduscht hatte er nicht, wie er selbst einräumte[…]

Fast. Ich erwähnte, dass ich extra geduscht hatte. Doch dass diese Form der Zivilisation / Hygiene auf dem WGT traditionell nur durch starke Regenfälle zustande kam.
Aber zum einen hatte ich nicht gezeltet und zum anderen wollte ich das dieses Mal keinem antun. Denn ungeduscht hätte ich wohl einen anderen Eindruck hinterlassen.

Apropos; war schon nett Feindflug mal wieder zu…spüren. Auch wenn es mir etwas kurz vorkam. Und ich mich noch immer frage, wer diesen Faderhead zwischen diese und Agrezzior hat rumhopsen lassen. Wirkten diese Typen doch ebenso deplatziert wie Take That auf einem Oi-Konzert.

Autor

Bevor meine Eltern das hier lesen und durchdrehen: NEIN, Sita und ich sind NICHT verheiratet! Das schwarze Schaf der Familie lebt weiterhin glücklich in wilder Ehe!

Orphi
Editor

Ich will nicht zu pathetisch klingen, aber das Spontis Treffen auf dem WGT hat einmal mehr gezeigt, dass ein Blog nicht nur eine “virtuelle Welt” ist sondern auch ganz real Menschen miteinander verbinden kann.

Offensichtlich hat Spontis für viele eine persönliche Bedeutung, denn sonst wären ja nicht so viele Kommentatoren und Leser gekommen. Eine großartige Idee und für mich eines der Highlights auf dem WGT. Ich bin für eine Fortsetzung. smile

shan_dark
Gast

Ich gestehe ich bin beim Lesen schon rot geworden – nicht nur an den Haaren! Geht jetzt aber langsam wieder. Man muss ja wirklich aufpassen was man sagt – es könnte im Spontis-Blog landen **lach**.

Möchte mich den pathetischen Worten von orphi anschließen. Wenn sich die Menschen hinter den virtuellen Identitäten zeigen, hat man eigentlich ein neues Level erreicht. Es ist ein Kompliment an Dich und Dein “Blogwerk”, dass alle in den Park geströmt sind und man sich traut, sich auch mal in echt zu zeigen. Ich hatte daher vor dem Treffen schon ein bisschen ‘Lampenfieber’ ;o) in Bezug auf Selbst- und Fremdbild. Hab die Tage vorher aber schon bisschen ‘geübt’ mit ein paar meiner Blogleser, die ich erstmalig auf dem WGT getroffen habe. Das war mit allen total nett und lustig.

Gerne hätte ich noch bisschen mehr mit der “Eisprinzessin” Schmetterding (Dir hat die Sonne aber im Gegensatz zu mir gar nix ausgemacht ;o)) und ihrem Grafen geschwatzt oder mit Schatten, der namenskonform eindeutig den besten weil schattigsten Platz hatte.

Es MUSS also ein nächstes Treffen geben. 3 Stunden waren zeitlich ziemlich gut angesetzt, wenn nur die Konzerte ringsum nicht gewesen wären…zu denen der eine oder andere dann “los machte”. Vllt. das nächste Mal nicht so viel Rahmenprogramm. @Robert: Du hättest wirklich nicht extra das WGT veranstalten müssen nur damit wir uns alle mal treffen können…

Karnstein
Autor

Hach, da seufze ich schon wieder…
Aber ich habe wohl oft genug kund getan, dass ich letztlich dann doch zu gerne dabei gewesen wäre und möchte euch mein Quengeln daher jetzt ersparen smile

Die meisten Bilder kenne ich ja schon von Facebook, aber es sei auch hier nochmal erwähnt, wie schön ich es finde, euch zumindest mal alle auf einem Haufen zu sehen, wenn schon nur photographisch.
Dabei möchte ich kurz erwähnen wie ungemein knuffig ich das Bild von Rosa und ihren durchgelatschten Pikes finde – ich erwarte da irgendwie immer dass sie gleich eine lustige Melodie summt und eifrig mit den Füßen wackelt – man verzeihe mir diese Ausführung smile

Es ist schon wirklich so – da beschwören die einen die komplette Desozialisierung durch das Internet herauf, und die bösen Gruftis beweisen mal prompt das Gegenteil. Spontis verbindet smile

Mal sehen… gibt es noch irgendwas wozu ich ein paar Worte verlieren könnte?
IRGENDEIN Thema zu dem ich jetzt unbedingt noch etwas los werden möchte?
Nein, ich denke nicht *beleidigt schnatternd davon watschel*

Aristides Steele
Redakteur

/ nerd Die Voyager hat keine abtrennbare Untertassensektion, die kann als Ganzes auf Planeten landen, die Enterprise war die die sich teilen konnte – sogar die allererste rein theoretisch, man hatte nur nicht die technischen Mittel parat um das bei STC mal darzustellen, das musste dann bis Next Gen warten beim D-Modell des Schiffes *lach* / nerd

Ich muss mich allen anschließen – es war ein sehr gelungenes Treffen und auch ich war absolut gespannt auf die Menschen hinter so manchen Kommentaren. Hat mich sehr gefreut euch alle kennenzulernen und Robert wieder zu sehen – den Schatten auch, wir sind uns in Nürnberg im Cult ja schonmal über den Weg gelaufen smile – zu wenig Zeit war es auf jeden Fall, mit allen mal zu schwafeln war irgendwie nicht drin.

Karnstein: *gg* Danke! Robert hat die löchrigen Treter auch postwendend bemerkt nachdem ich meine Gräten mal ausklappen musste – schätze das Kopfkino wird nicht unbedingt besser wenn ich verrate daß ich die passenden Ringelstrümpfe unter dem Reifrock hatte *kicher*

ASRianerin
Gast
ASRianerin

Nächstes Jahr bin ich auch dabei! Und das ist kein Versprechen, sondern eine Drohung!

Schatten
Gast

Ich fands auch klasse smile
Wer hat denn das Photo gemacht, auf dem meine Augen so blitzen?

Anja
Gast
Anja

Dann sag ich auch mal hallo. ^^

…Hallo.

Spaß beiseite, ich fand das Treffen auch sehr nett, auch wenn ich die meisten Leute gar nicht kannte, wirkte die Runde sehr sympathisch. Außer hier schaue ich eigentlich höchstens mal bei Shan Dark auf dem Schwarzen Planeten vorbei (habe zum Beispiel ihrem Tip folgend bei meinem Tschechien-Urlaub einen Abstecher nach Kutna Hora gemacht wink ).
Vielleicht bekomme ich es in Zukunft ja öfters hin, hier die eine oder andere Zeile zu hinterlassen smile

Vielleicht sieht man den einen oder anderen ja auch auf dem Apocalyptic Factory Festival in Mannheim?

Grüße auf jeden Fall nochmal in die Runde!

Marcus
Gast

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ein gelungenes Treffen, das ich sehr gerne dem einen oder anderen Programmpunkt vorgezogen habe. Eine Wiederholung ist selbstverständlich ein Muss, wobei Mainz etc. für mich dann leider doch einen Tick zu weit entfernt ist. Beamen wäre da eine schöne Sache. Leider ziehen mich die großen Festivals momentan auch nicht so richtig an. Dort würde man bestimmt das eine oder andere Gesicht aus der sympathischen Spontis Familie sehen.

shan_dark
Gast

@Anja: Das ist schön! Ich hoffe, es hat dir gefallen im Beinhaus/Knochenkirche und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht? Auf das Apo­ca­lyp­tic Fac­tory Fes­ti­val in Mannheim will ich am Samstag kommen (Fr sind wir gerade auf der Urlaubsheimreise). Da sehen wir uns bestimmt – freu mich!

schmetterding
Gast

War wirklich eines meiner WGT-Highlights! Und wenn ich daran denke, dass wir das fast verpasst hätten…

Der Button hängt jetzt mit an meiner Wand – zwischen WGT-Karte und anderen Erinnerungsstücken. Zu gegebener Zeit wird er wieder ausgeführt smile

@shan_dark: Oh doch *lächel* Ich war abends ziiiiiemlich rot im Gesicht/Ausschnitt. Trotz Sonnencreme. Wir wären gerne noch länger geblieben. Aber es findet sich bestimmt mal wieder die Gelegenheit smile

Madame Mel
Gast
Madame Mel

Hihi, was muss ich denn da lesen? Da tummelt man sich eine ganz lange Zeit nicht mehr auf Spontis herum und dann sowas wink Da sieht man mal wieder, dass das Netz nix vergisst. Ich gestehe: Schuldig im Sinne der Anklage! Wenn ich mal kurz was dazu schreiben dürfte > Es sei denn, der „Master of Blog“ verweist mich seiner Seite, da ich – für ihn wiederwillig – unbewusst und ungewollt der schwarzen Spontis-Gemeinschaft einen Stempel aufgedrückt habe wink Nun ja, ganz ehrlich ist es überraschend, als Urheberin der Begrifflichkeit „Spontis-Family“ erwähnt zu werden, aber umso schöner, dass das letztendlich auch aufgegriffen und weitergesponnen wurde > Die Buttons von Orphi sind übrigens echt schön geworden ^v^

Somit darf ich auch der werten Leserschaft verraten, dass ich durch lautstarkes (und etwas schräges) Mitsingen von Songs meiner alten Lieblingsband „Skeletal Family“ zum Begriff „Spontis Family“ inspiriert wurde…. Fängt ja beides schließlich mit „S“ an… @Robert, ich hoffe, jetzt bist du etwas versöhnlicher mit mir wink

Übrigens schöner Beitrag zum Treffen und klasse Fotos, die ich schon ein paarmal durchgeklickt habe. Ach, das tut einem geschundenen Auge gut, ganz „normal“ gekleidete schwarze Leute zu sehen, die es nicht nötig haben, sich in Zirkus-Manier in Kunstblut getränkter, schrill-schwarzer BDSM-Kleidung den Kameralinsen zu präsentieren. Wenn ich mir dagegen die Fotos aus der Presse anschaue… Naja… Also da bekomme ich jedes Mal ein Schleudertrauma vom Dauer- Kopfschütteln (wie muss es denn erst euch vor Ort ergangen sein). Einige von euch hätte ich – Dank der bisher veröffentlichten Bilder auf euren Blogs – sicherlich erkannt – umgekehrt wär´s wohl etwas schwieriger geworden, obwohl: ich trage ja auch schwarz wink Wenn´s klappt, werde ich im nächsten Jahr auch dabei sein… Muss aber vorher Überzeugungsarbeit leisten…

Tobikult
Wow, das ist ganz schön mutig von deiner Freundin, mit eurem kleinen Nachkömmling zum WGT zu gehen… Als ich meinen Kleinen noch in einer Kugel vor mir herschob, habe ich solche Massenveranstaltungen total vermieden, da ich immer völlig panisch war, dass mir mal einer in den Bauch rammen könnte… Bin aber überzeugt, dass die Musik eurem Baby gut getan hat… Früh übt sich, wer ein Goth sein will oder wie heißt das so schön wink

@Rosa
Zuerst einmal ein Kompliment für dein stilvolles schwarz-weiß-Outfit. Das Foto mit den durchgelatschten Pikes hat was und erinnert ein wenig an eine Porzellanpuppe. Meine Pikes habe ich deshalb „aufpimpen“ lassen, d.h. mein Schuster hat eine doppelte Sohle als Verstärkung aufgeklebt und die Absätze mit Stahl verstärkt, damit man länger latschen und schrubben kann wink

@Schwarze Ente
Oooch, wie niedlich! wink

Madame Mel
Gast
Madame Mel

@Robert
You made my day! Juchu, da freu ich mich jetzt schon auf den tollen Button grin

Aristides Steele
Redakteur

Oh, da hab ich glatt vergessen mich bei Madame Mel für die netten Worte und die Tips zu bedanken smile – die Pikes waren noch imme rnicht beim Schuster, genauso wie die anderen beiden Paare die mal müssten weil der doch häufige Gebrauch an ihnen so seine Spuren hinterlassen hat. Ich bin schon drauf gefasst daß mein Schuster mich mal wieder zusammenstaucht wenn ich die Treter bei ihm abliefere *g* – werde ihn aber fragen ob er mit meinen Pikes auch was anstellen kann was die Haltbarkeit erhöht – immerhin sind das für mich genauso ganz normale Alltagsschuhe.

Guldhan
Autor

Nur für die persönliche Planung: Ist dieses Jahr etwas ähliches vorgesehen?