Gartenbau für Gothics: Im vegetarisch-viktorianischen Garten des Nichts

Manche sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht, andere hören das Gras wachsen und noch andere haben uns keinen Rosengarten versprochen. In diesem Sinne: Ab ins Beet! CORONA, die Sonne brennt und endlich hat man mal Zeit für das, was man immer vernachlässigt hat: Der eigene Garten am Haus. Da ist man, egal ob mit oder ohne staatlicher verordneter Kontaktsperre, immer allein. Da hilft nun wirklich keiner gerne!
So schrappt man selbst als alter Grufti ab und zu an der realen Welt vorbei.

Was ja auch nicht weiter schlimm ist, da diese mich ja zu dem gemacht hat was ich bin.
Und trotz fehlender Toleranz den Mitmenschen gegenüber versucht man, sich ja auch mal seinem Umfeld anzupassen oder den Notwendigkeiten, wenn man keine meckernden Nachbarn und in absehbarer Zeit einen Unkraut-Wald im Garten haben möchte. Hauptsache es bleibt schwarz.

Traum von Garten
So sollte es dann ungefähr aussehen wenn alles fertig ist mit dem Garten, tut es aber nicht.

Wage nicht mich zu berühren im Garten des Nichts kann dich niemand hörensäuselt Sopor Aeternus durch meinen Kopf.
Na widder anne Gartenmaloche?“, brüllt es mich an.
Hier kann mich wohl doch jemand hören. Unsanft werde ich aus meiner Fegemeditation gerissen.
Jo Frau Meier, immer wat zu tun.“, brüll ich quer über meinen Vorgartenzaun der alten Dame in Wohlfühlschlappen und Kampfdackel an der Leine zu.
Da hasse aber auch noch wat zu tun mit die ganze Hecke und dat Unkraut.
Ne Frau Meier, dat bleibt so wegen Bienen, Vögel, Umweltschutz.
Ach so, machste so ein auf naturbelassen, ja dat is auch schön. Dat passt ja auch zu dich als Punker.
Jau Frau Meier, naturbelassen wegen keine Zeit und keine Lust. Aber sie könne ja gerne helfen, wenn sie schon auf Garteninspektion bei den Nachbarn sind.
Ne lass ma` Jung. Ich geh mit dem Hund.
Jo, und ich bin den ganzen Tag am arbeiten und wenn ich nach Hause komme geht es weiter.”

Frau Meier zieht lachend von dannen. Dabei meinte ich das gar nicht lustig. Tja, die Leiden eines nicht mehr ganz so jungen Gruftis.

The Hanging Garden

Gothic-Kitsch geht im Garten eigentlich immer.

Ein Haus ist ja schon eine tolle Sache. Man kann sich die Bude von viktorianisch, über Barock bis hin zu ultra Goth-Kitsch einrichten. Stück für Stück, je nach Zeit und Kontostand. Beim Garten wäre es ähnlich, wenn es nicht so aufwendig und schweißtreibend wäre.

Gruftis und Garten ist ja so eine Sache für sich. Man geht gerne über alte Friedhöfe, spaziert durch Parkanlagen von wunderschönen Herrenhäusern und wünscht sich insgeheim auch so was Schönes als Lebensmittelpunkt. Im Video zum The Cure Hit “The Hanging Garden” sieht man einen verwunschenen Garten mit tollen Statuen. So was wäre doch super. Also flott aus alten Steinen eine Mauer im Ruinenflair gebaut, eine Drachenstatue aufgestellt und Sitzgelegenheiten im Parkstil besorgt.
Ein bisschen Schloss- und ein bisschen Friedhofsflair für daheim. Quasi eine rundum Grufti-Wohlfühoase. Da ist man zu Halloween dann auch bei den Nachbarskindern ganz weit vorne mit dabei. Aber die glauben sowieso bei uns ist das ganze Jahr Halloween. Die Addams Family lässt grüßen.

Warum nicht mal ein bisschen Friedhofsflair zur Freude der Nachbarn.

Agent Orange – I`m on Fire

Kaum fertig mit der Gartengestaltung muss man immer alles schön pflegen, mähen, zupfen. Und nur weil man tolle Frisuren auf dem eigenen Kopf hinbekommt, heißt es ja noch lange nicht, dass man die Hecke auch spitzenmäßig gestutzt kriegt. Edward mit den Scherenhänden war gerade auch nicht verfügbar, sondern nur ich; als Johnny-Heckenschneider-Depp. Und dem entsprechend sieht es dann hinterher wie nach einem Kahlschlag aus. Das wäre natürlich auch eine Lösung, alles umpflügen, und an Endzeitfans vermieten. Da werden die Nachbarn aber bestimmt begeistert sein.
Aber nützt ja alles nichts, ran an die Schüppe! Erst lässt man sich von der Sonne in der schwarzen Arbeitskleidung gar brutzeln, um kurz darauf erbarmungslos von einem Regenschauer heimgesucht zu werden. Dornen bohren sich in die Haut, giftiges Unkraut verätzt einem die Hände und als krönende Comedyeinlage tritt man noch auf die Gartenhacke. Aus Verzweiflung wird Wut und das wird dann anscheinend bei einigen Musiker die wohl auch Landbesitzer sind in Kreativität umgesetzt.
Anders lässt es sich nicht erklären, dass es so viele Szenelieder gibt die mit Gärten zu tun haben. Hier seien nur folgende genannt: The Garden of Delight – The MissionPerfume Garden – The ChameleonsHanging Garden – The CureHong Kong Garden – Siouxsie and the Banshees oder Mein Garten – Schleim-Keim.
Ich selber halte es da eher mit Relatives Menschsein: “Das Feuer meiner Wut soll dein Fleisch verzehren, Ich wünsche dir den Flammentod, Ich hasse dich.” Abrennen des Gartens ist ja auch immer eine Option.
Aber es geht auch anders: Die 80s New Wave Ikone Kim Wilde hat mit ihren Hits genug Geld verdient um sich ihrem Lieblingshobby Gartenbau komplett zu widmen. Da muss man ja auch schon ein bissel Strange sein, um das als Lebensinhalt zu sehen.

Where the wild roses grow

Was kann man denn so in einem Gothic Garten anpflanzen? Rhododendron, das Friedhofsgewächs Nummer eins, Buchsbaum, Konyphären und Trauerweiden, (das dauert aber dann etwas länger) und natürlich Rosen! Es gibt ja mittlerweile auch allerhand andere Gewächse mit schwarzen Blüten und sehr dunklen Blättern.
Passenderweise hatte meine Liebste zum Geburtstag einen schwarzen Rosenstock
Geschenkt bekommen und wir wollte einmal alles richtig machen. Rosenerde, Standortsuche, Bestimmung der Pflanzlochtiefe. Und der Dank war uns gewiss. Es wuchs und gedieh; also alles was so um die Rose drum herum war. Die Rose selbst ist eingegangen.
Eingehen ist das Stichwort, bevor ich hier gleich eingehe, schnappe ich mir wieder meinen Besen und fege die Garageneinfahrt mit dem Meditationslied “Zurück zum Beton” im Kopf weiter. Dabei wächst die Vorfreude auf ein “Gartenbier”. Denn das schönste bei der Gartenarbeit ist ja bekanntlich das “Gießen”.

Winter ist eine feine Sache. Bei Schneefall sieht man die ganzen Baustellen nicht mehr.

The Honkong Garden

Und dann kommt mir doch noch die absolut krönende Idee: Im Fernsehen gibt es zig Sendungen über die Gartengestaltung. Da kommen Teams zu einem, gestalten deinen Acker zum japanischen Zen Zentrum mit Koi Karpfen, zur Wohlfühloase für nervige Blagen oder sonst was um. Warum bin ich nicht eher darauf gekommen und habe mich da beworben?!
Einen viktorianischen Friedhof haben die bestimmt auch noch nicht gestaltet. Aber mal ehrlich: wer will schon ein gelangweiltes, auf den Grimmepreis hoffendes Kamerateam im Garten haben die tagelang ein paar mitgebrachte Möchtegern-Gartenbau-Brüllaffen filmen. Gratis gibt es dann lustige Sprüche über deine Subkultur, die den Privatfernsehnzuschauer in Entzückung versetzt. Geschweige denn, dass die jemals was von viktorianisch gehört haben.
Vik-tori-anisch Frau Meier, nicht ve-ge-tarisch!“
Jau, Jung und Hongkong liegt nicht in Japan!
Frau Meier ist von ihrem Kontrollgang zurückgekehrt überprüft noch mal meine Fortschritte und stapft dann zurück in ihr kleines Häuschen. Denn gleich kommt der Gärtner, der sich um alles bei ihr kümmert. Hoffentlich ist in diesem Fall der Gärtner mal kein Mörder wie in jedem guten viktorianischen Krimi.

das H.Gen
1984 in die Szene eingetaucht. Musiker, Künstler, Satiriker, Brauchtumsforscher, vielseitig unterwegs. Hauptsache schwarz und historisch. Einst in 1250 Meter Tiefe lebendig begraben worden, trotzdem im Herzen immer Bergmann geblieben. Schwatter geht et nich!

Ähnliche Artikel

12
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
 
Möchtest du eigene Bilder anhängen?
 
 
 
Möchtest du Videos oder Musik anhängen?
 
 
 
  Kommentare abonnieren?  
neuste älteste beste Bewertung
Fantôme noir
Gast
Fantôme noir

Wunderbar :-)

Mein Weibchen ist auch so eine Gartenwühlmaus, die könnte Dir bestimmt Tips geben… ich halte mich da eher an die Grundregel: alles, was grün ist, hält beim Regen die Erde davon ab, davonzuschwimmen oder die Hauswand zu verbraunen und ist damit geeignet, eine “Gartenpflanze” genannt zu werden – sch***egal, was es ist. Wenn es von selber wächst – umso besser, dann machts keine Arbeit O:-)

Tanzfledermaus
Gast
Tanzfledermaus

Grins, den Efeu als typische Friedhofspflanze haste noch vergessen.
Der eignet sich auch gut zum gruftigen Einwucher des Gemäuers!
Köstlicher Artikel!

BlueLotus
Gast
BlueLotus

Der Dialog mit Frau Meier *g* Für faule Gruftis gibts sogar das “Gothic Garden Starter Pack” (!) : http://growinggreetings.weebly.com/gothic-gardens.html

Tanzfledermaus
Gast
Tanzfledermaus

Ich hätte da spontan noch zwei “Garten-Songs” beizusteuern

A Projection – the laughing garden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

und ne “alte Kamelle”
John Foxx – the garden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tanzfledermaus
Gast
Tanzfledermaus

und noch ein paar:

The Cure – this twilight garden
Killing Joke – wintergardens (passt ja gut zu Deinem Garten-im-Schnee-Foto)
Catastrophe Ballet – garden of decay
La Scaltra – the garden
Tamaryn – the garden
Die Laughing – garden of thorns
The Gathering – stonegarden
Aurora Sutra – the garden of temptation
Dead Can Dance – the garden of Zephyrus
Arcana – like statues in the garden of dreaming
Carbon Based Lifeforms – hydroponic garden
Haujobb – homes and gardens
Depeche Mode – my secret garden
The Eternal Afflict – crash course in the garden of Christ
Das Zeichen – in the garden
IAMX – tear garden
The Reegs – this savage garden

und diese Elektroniker hier haben gleich 2 “Garden”-Songs im Gepäck:
Evils Toy – lucifer’s garden / the concrete garden

Tanzfledermaus
Gast
Tanzfledermaus

Au Backe! Sowas hab ich aber nicht auf meiner Festplatte ;-)

BlueLotus
Gast
BlueLotus

Da fallen mir auch noch welche ein: *Sol Invictus – An English Garden* *Einstürzende Neubauten – The Garden* *Endraum – Der Rosengarten* *Goethes Erben & Peter Heppner – Glasgarten* *Das Ich – Garten Eden*

Gruftfrosch
Gast
Gruftfrosch

Naja, soviel Arbeit dann doch nicht oder will man wirklich die gängige klinisch tote deutsche Wüstenei mit Formsteinen, Geröll, Gabionen und 5 mm-Rasen? Da hat das “böse Unkraut” (ein typisch deutsches Wort) dann auch keine Chance…also…gern mal wuchern lassen…

…und ja, es gibt tatsächlich herrlich gruftige Gewächse…von allerlei Rankzeugs wie Efeu, wilden Wein, Kräuterchen und dunkeroten, violetten, oder fast schwarzem Geblümsel…

Ich geb’s zu…ich wühl mich gern durch den Dreck…hab mit Erde und Natur wenig Berührungsängste und ich gestehe, für mich ist das Pflanzen, buddeln, gießen, sähen, und Viecher beobachten Erholung und Meditation pur…

Hauptsache keine nervigen Menschen…auch keine, die einen von der anderen Seite des Zaunes belästigen. *fauch*

Spaß beiseite, herrlich geschrieben und danke für Hitliste ^^

Stefan Kubon
Autor

Ein schöner Bericht zu einem schönen Thema. Danke dafür!
Passende Lieder zu einem schönen Thema zu suchen,
finde ich auch immer spannend.
“Garden Of Delight” von The Mission ist natürlich mein
Lieblingsgartenlied.
Wenn ich den Suchbegriff “Garden” in meiner digitalen Musiksammlung
eingebe, gibt es einige Treffer.
Erwähnenswert scheinen mir vor allem diese:
Elusive: In Her Garden
Aeon Sable: Garden Of Light
My Dying Bride: The Scarlet Garden

Fast hätte ich allerdings vergessen, den Begriff “Garten” einzugeben,
was schade gewesen wäre, denn dann wäre mir der Hinweis auf
das Album “Die Gärten des Herrn” von Eisheilig entgangen.

An Gruftfrosch: Geht mir genauso: Tierchen beobachten ist pure Erholung und Meditation.

Markus
Abonnent
Markus

Da fällt mir spontan Morticia Addams ein, die vom Gatten einen Strauß langstieliger Rosen überreicht bekommt und mit einem wohligen Seufzen jeder einzelnen Rose die prächtige Blüte abschneidet. Macht Garten-Grufti das auch so – alles was blüht und lebt muß sterben, um der Schönheit der Vergänglichkeit willen?

Daniel
Gast

Ein letzter musikalischer “Garten” https://www.youtube.com/watch?v=OkCV2zW0SOY

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleirzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema

Spontis-Magazine-2020

Spontis-Magazin 2020 jetzt kostenlos vorbestellen! Obwohl das Spontis-Treffen dieses Jahr nicht stattgefunden hat, wollen wir trotzdem ein neues Magazin und einen neuen Button auf die Beine stellen. Beides soll voraussichtlich im Juli fertig werden und dann an Euch verschickt werden. Bestellt jetzt Eure kostenlose Ausgabe des Spontis-Magazins 2020!