Tagebuch: Wenn der Postmann gar nicht klingelt

Die Welt des Internet ist großartig! Wie ein einziger, riesiger Katalog kann man Dinge aus aller Welt mit wenigen Klicks einkaufen. Entfernungen spielen keine Rolle, kein Land ist zu weit, kein Artikel zu exotisch. Die Post wird es bringen. Oder auch eben nicht.

Eigentlich ist die Post für Pakete jetzt DHL, seit die Post es 2002 aufgekauft und für sich vereinnahmt hat. Es gibt unzählige Paketdienste die in Konkurrenz stehen und dennoch haben man dort einen unschlagbaren Vorteil auf seiner Seite. Alle Pakete die von der normalen Post aus anderen Ländern geschickt wird, landet bei DHL und wird von den hübschen gelben Autos ausgeliefert.

Vor etwa 12 Wochen haben ich in England ein paar Waver-Schuhe bestellt, die auch nach ewiger Wartezeit auf die Fertigstellung am 10.7.2009 bei der dortigen Royal Mail aufgegeben wurden, per Einschreiben. Als ich am Donnerstag gegen 14:45 von der Arbeit gekommen bin fand ich eine blaue Benachrichtigung in meinem Briefkasten: Wir haben Sie leider nicht zu Hause angetroffen, sie können sich das Paket mit Zusatzleistung morgen, aber nicht vor 10:00 Uhr beim Post-Service-Center abholen. Passiert allen und kommt in den besten Familien vor, doch an diesem Donnerstag war meine Freundin den ganzen Morgen zu Hause und hat für ihre Prüfung gelernt.

Die hat natürlich kein Klingeln gehört. Klingel kaputt? Ich bin runtergelaufen, habe mich in die Eingangstür gestellt und den Klingelknopf mit unserem Namen betätigt und höre da, es klingelt unüberhörbar. Also muss der Paketdienstfahrer einfach eine Karte eingeworfen haben, ohne zu Klingeln. Hat wohl keine Lust gehabt in die erste Etage zu laufen um die notwendige Unterschrift zu bekommen. Für solche Fälle hatte ich mir eine Packstationskarte besorgt, bei der rund um die Uhr Pakete abholen kann. Blöd nur, das man sich Pakete aus dem Ausland dort nicht hinschicken lassen kann und bei einem Einschreiben hätte das sowieso nicht geklappt.

Da mache ich mir Sorgen um die Sendungsmentalität der Briten und werden von den Deutschen Postdienstleistern enttäuscht. Privatisierung, Rationalisierung und fehlende Motivation geht immer zu Lasten der Qualität, so erscheint es mir jedenfalls bei DHL, denn bislang war ich immer zufrieden mit der Qualität der Dienstleistung, aber in letzter Zeit häufen sich die Ungereimtheiten, von verlorenen Paketen, beschädigten Sendungen will ich gar nicht erst anfangen. „Wechsel den Anbieter!“ könnte man sagen, doch die Erfahrung zeigt, das es auch hier nicht viel besser läuft, das verlorene Buch der Blogger ist ein gutes, weiteres Beispiel.

Wenn der Postmann gar nicht klingelt 1 aber das Paket trotzdem ankommt ist das erstmal positiv, lästig leider auch, denn den Weg zur Poststelle ist lang und beschwerlich :)

Einzelnachweise

  1. In Anlehnung an den Film Wenn der Postmann zweimal klingelt (1981) mit Jack Nicholson mit der berühmten Szene wo Jack die junge und attraktive Frau…[]
Robert Forst
Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.
Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
5 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
juliaL49
juliaL49 (@guest_3204)
Vor 12 Jahre

Ah, kenne ich :) Lasse mir deswegen auch alles an die Packstation schicken – aus dem In- und Ausland! Wenn deine Packstationsadresse vom Versender nicht akzeptiert hat, liegt das an denen und nicht an DHL.

Unsere Post heißt übrigens jetzt Postbank-Center und von den ehemals fünf Schaltern gibt es noch zwei. Die meisten Menschen kommen da hin, um Postangelegenheiten zu erledigen und müssen sich erstmal 150m durch Postbank-, Telekom- und was noch alles Stände quälen, um dann zur Post zu kommen.

Weberknecht
Weberknecht (@guest_3230)
Vor 12 Jahre

Über diese Benachrichtigungszettel haben wir uns auch schon öfter aufgeregt, das passierte allerdings auch bei anderen Paketdiensten. Ein Teil dieser Paketausfahrer ist einfach zu faul – obwohl wir ganz unten wohnen; denn den Zettel in den Briefkasten zu werfen ist bequemer als das Paket zur Wohnung zu tragen und auf Autogramme zu warten – vielleicht sogar noch ein paar Treppen zu steigen…
Der Nachteil der DHL war, wenn unsere Packstation voll gewesen ist, wurden die Päckchen in der nächsten abgelegt, und die war noch weiter weg als die Hauptpost selber. grrrr

Sahneschnitte
Sahneschnitte (@guest_3307)
Vor 12 Jahre

Irgendwie kommt mir das alles sehr bekannt vor.
Auch bei uns sind die Fahrer nicht viel anders.Es ist eben bequemer und leichter ein Benachrichtungszettel einzuwerfen als das Paket egal wie leicht oder schwer es ist, zu schleppen.Zufällig hab ich es sogar mal beobachtet wie lieber gleich ein solches Zettelchen ausgefüllt wurde ohne überhaupt zu schauen oder versuchen ob jemand daheim ist!
Also bleibt wohl fast nichts anderes übrig als den Weg zur Post in Kauf zu nehmen(obwohl da scheinbar auch einige schlafen^_^)
Na ja, einerseits ist es schon fast beruhigend zu sehen, das es anderen Leuten auch so ergeht. Hatte schon befürchtet nur wir hätten hier solche Rabenhirne ;))

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema

5
0
Auch eine Meinung? Her damit!x
()
x