1. Fledermaustreffen vom 8. bis zum 10. Juli 2022 auf Burg Vondern in Oberhausen

Premiere in Oberhausen! Vom 8. bis zum 10. Juli 2022 findet auf der Burg Vondern in Oberhausen das 1. Fledermaustreffen statt. Das Team vom Minicave-Festival ist mit den Leuten von der Burg Vondern eine unheilige Allianz eingegangen und veranstaltet mitten im Pott ein neues, schwarzes und familiäres Festival. Auf der Bühne stehen unter anderem New Days Delay, Frank The Baptist, Still Patient?, The House of Usher und Te/Dis. Auch Myk Jung und Klaus Märkert geben sich die Ehre. Veranstalter H.Gen, den vielen hier aus dem Blog kennen, war so freundlich, das Festival und die Idee dahinter vorzustellen:

Burg Vondern in Oberhausen – Gothic goes Mittelalter

Die Zeiten als im Ruhrpott alles „schwarz“ war sind längst vorbei. Überall entstehen neue Grünflächen und Naherholungsgebiete auf ehemaligen Industrieflächen. Doch so manches hat überlebt: neben der schwarzen Gothic-Szene auch die Frühgeschichte des Ruhrgebietes in Form von zum Beispiel Römerlagern, germanische Kultstätten und nicht zu vergessen: die mittelalterlichen Festungsanlagen. Unzählige Burgen und Schlösser werden von engagierten Vereinen und Menschen mit viel Aufwand erhalten. Eine davon ist die Burg Vondern in Oberhausen, und genau dort wird das erste Fledermaustreffen im Ruhrgebiet stattfinden.

Nirgendwo in Deutschland gibt es so einen dichte an Clubs, Konzerte und sonstige Veranstaltungen rund um das gruftige Lebensgefühl wie in dieser einzigen Kohle-und Stahlregion. Aber nicht nur das, das Ruhrgebiet gehört im Verbund mit Düsseldorf und Köln zur größten Kulturmetropolen nach New York, London und Paris. Das alles hat das Fledermaus-Veranstaltungsteam rund um die Minicave Ikone Nina Door dazu bewogen, genau an dieser Stelle ein neues Festival zu veranstalten. Ein Treffen wie zu guten alten grusligen Zeiten ohne den ganzen totalen Kommerz. Wer die mit viel Liebe veranstalteten Minicave Festivals kennt, weiß was einen erwartet. Familiäres Ambiente im DIY-Style. Kommen darf jeder, den die Musik und das Ambiente interessiert und der sich mit der Szene identifizieren kann.

Ein Minicave-Schild in Form einer Fledermaus wird aufgehangen
Es gibt viel zu tun um die Burg für die Festivalbesucher noch schöner zu machen.

Fledermaustreffen – Das Programm

Freitag, 08. Juli 2022

Es werden an zwei Tagen insgesamt 7 Bands auftreten, es gibt Lesungen und Kunstbeiträge. Nachdem alle Gäste ab 18:00 in die Burg geströmt sind, gibt sich Lucas Lanthier um 20:30 von der Band Cinema Strange mit seiner wundervollen Soloshow die Ehre. Ab 22:00 Uhr startet dann in den Räumen der Burg die Aftershow-Party mit ausgesuchten und geradezu handverlesenen DJs und DJanes.

Den Anfang macht Freitag Abend, den 08. Juli 2022 Lucas Lanthier von der Band Cinema Strange mit seiner wundervollen Soloshow.

Samstag, 09. Juli 2022

Um 13:00 öffnet die Burg ihre Pforten. Wer möchte, nimmt an einer Führung teil oder shoppt bei den Händlern, bevor es um 14:00 zu einer Lesung von Klaus Märkert und Myk Jung in den Gewölbekeller. Klar, dass die beiden Szene-Legenden dabei sind, wenn irgendwas großes im Ruhrgebiet stattfindet.

Der Samstag startet musikalisch mit einer Überraschung. Aus humanitärer Sicht zwar eine traurig-schaurige Überraschung, doch aus musikalischer und menschlicher Sicht bewegt man sich auf höchster Ebene. In letzter Minute haben sich Kurs Valüt aus der Ukraine als Opener für den Samstag angekündigt. Sie bereisen und bespielen im Rahmen einer Benefit-Tour Europa, um mit einem selbst ins Leben gerufenen Hilfsprogramm Künstler*innen zu unterstützen, die in der Heimat ihren Dienst an der Waffe leisten und somit ihre Kunst derzeit nicht verbreiten können.

Es klingt dramatisch – ist es auch – Kurs Valüt werden pünktlich um 15 Uhr beginnen. Über Spenden für die Hilfsaktion würde man sich freuen.
Weiter geht es dann mit den Szenegrößen:  Te/DIS, The House of Usher, Still Patient?, New Days Delay, Frank the Baptist

Ein paar Schritte von der Bühne entfernt, werden im Herrenhaus der Burg folgende Händler*innen mit ziemlich schönen Sachen für euch dabei sein.

Wunderschöne Kreationen für Sie und Ihn, direkt von der Designerin Missbaron, im Ruhrpott kreiert und hergestellt. Ebenfalls aus dem Herzen des Ruhrgebiets sind Accessoires von Batcave Design Dinge, die in keiner Fledermaushöhle fehlen dürfen. Zwar nicht aus dem Ruhrgebiet stammend, aber aus dem Herzen der Szene ist Young Bat Design mit Handgemachten für Fledermaus vor Ort. Auch Doc Kernkrach kommt höchstpersönlich aus Münster und bringt euch musikalische Raritäten und feinsten Ohrenschmaus mit. Außerdem hat der alte Plattengott auch noch eine Plattenveröffentlichungsüberraschung mit Weltneuheit zum Festival angekündigt. Diese wird es erstmal nur exklusive beim Fledi-Festival geben.

Ein Biergarten mit Imbisswagen darf natürlich auch nicht fehlen. Zum Ende des Abends lädt man dann zur Aftershow Party in den Räumen der Burg ein um zu angesagten DJs/Janes bis in die Nacht abzutanzen. Unter anderem legen Nina Door, Friedi, das Betet Sauvage Team u.a. für euch auf bis die Pikes qualmen.

Sonntag, 10. Juli 2022

Während ihr am Sonntag von 10:00 – 13:00 Uhr die Möglichkeit habt, bei einem gemeinsamen Frühstück voneinander Abschied zu nehmen (genaue Infos hierzu folgen noch), liest Jörg Kleudgen (Sänger von The House of Usher) von 11:00 – 11:45 Uhr im Gewölbekeller für euch. Wir sind sehr stolz, dass Jörg zugestimmt hat, beim Fledermaustreffen eine der seltenen Gelegenheiten, ihn persönlich lesen zu hören, umzusetzen.

Und sonst? Ausflüge ins Umfeld

Der Samstag bietet sich den Frühaufstehern an, in der Nähe der Burg interessante und geschichtsträchtige Orte zu besuchen. Ein paar möchten wir Euch vorstellen.

Schloss Oberhausen mit der Ludwigsgalerie und dem angegliederten Tierpark mit einheimischen Tieren und das zum Nulltarif.

Der höchste Ausstellungsraum Europas: der Gasometer. Dort kann man zur Zeit die beeindruckende Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“ besuchen.

Die Wiege der Ruhrindustrie, die St. Antony-Hütte. Wer Glück hat trifft auf den am 27.7. 1780 verstorbenen Hüttendirektor Jacobi, der viel interessantes zu berichten hat.

Der Liricher Parkfriedhof lockt mit seinem alten Baumbestand und den eindrucksvollen Gräbern.

Der Liricher Westfriedhof von 1890

Der Peter Behrensbau mit seiner Industrieausstellung und nicht zu vergessen die ältesten Arbeitersiedlungen im Ruhrgebiet wo unter andern Filmsequenzen für Frank Goosens Sommerfest, Manta der Film, die Pavlacks und das Wunder von Bern gedreht wurden. Dass Sissi Darstellerin Romy Schneider einst in Oberhausen gedreht hat und Wim Wenders hier herkommt sei nur nebenbei erwähnt.

Los gehts!

Tickets via minicave@gmx.de – Betreff „Fledermaustreffen 2022“ und die vollen Namen aller „Fledermäuse“, für die ihr Tickets bestellt. ALLE Namen sind superwichtig! Innerhalb von 2 Tagen senden wir euch eine Email mit Zahlungsdetails zu.

Preise

Festivalticket kostet 38,-€/Person – Zutritt zu allen Konzerten und Aftershowpartys und zum Festivalgelände. Campingticket 10,-€/Person – Möglichkeit zur Übernachtung im Zelt, Wohnwagen, Wohnmobil oder Bulli auf dem Campingplatz neben der Burg, am Freitag und Samstag. (Campingtickets leider schon alle verkauft.) Sanitäranlagen sind vorhanden.

Update 04.07.2022: Der Vorverkauf ist beendet! Es gibt aber noch Tickets an der Abendkasse und Tageskarten; auch für die Aftershow Partys.

Facebook-Event

 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
13 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Tanzfledermaus
Tanzfledermaus(@caroele74)
Vor 5 Monate

Seufz, das wäre ja total was für mich… leider häng ich mit aktuell noch unklarer und unangenehmer Knie-Problematik zu Hause fest und kann die nächste Zeit so gar nichts unternehmen… Ich hoffe auf eine Wiederholung 2023?!

Gruftwurm
Gruftwurm(@christian)
Antwort an  Tanzfledermaus
Vor 5 Monate

Ich wünsche Dir gute Besserung. ;)

Robert
Robert(@robert-forst)
Admin
Antwort an  Tanzfledermaus
Vor 4 Monate

Es wird hart an einer Fortsetzung gearbeitet! Gestern waren sich ebenfalls alle einig, dass eine Fortsetzung unausweichlich erscheint.

Durante
Durante(@durante)
Vor 5 Monate

Oh mann, „Still Patient?“ hab ich schon gehört & gemocht BEVOR ich die Begriffe „Gothic“ oder „Dark Wave“ überhaupt kannte (ihrer Beteiligung an einem 90er Videospiel-Soundtrack sei Dank), und auch „House of Usher“ und „Frank The Baptist“ würden mich reizen… leider (wie in meinem Fall irgendwie alles) nicht nur weit weg sondern sowieso auch zu kurzfristig. Hoffentlich wird das ein Erfolg und findet nächstes Jahr wieder statt… :)

Tanzfledermaus
Tanzfledermaus(@caroele74)
Antwort an  Durante
Vor 5 Monate

Still Patient haben 2018 oder 2019 beim WGT gespielt. Inzwischen sind sie ja leider eher in härteren musikalischen Gefilden unterwegs und das hat man leider auch gemerkt, aber der Sänger hat mich live stimmlich sehr positiv überrascht. Ich kenn die auch schon ewig, seit 1993, hab die auf der Fahrt zu meinem allerersten WGT im Auto einer Freundin erstmalig gehört… House of Usher hab ich 1999 oder 2000 auf den Herbstnächten auf Burg Rabenstein (in Brandenburg) gesehen, das war auch ein feines kleines Festival mit Burg Ambiente… Schade dass es nicht fortgesetzt wurde. Frank the Baptist hab ich sowohl regulär als auch rein akustisch live gesehen, beides war klasse. Nun ja, wenigstens hab ich diese drei Bands, die mir am Herzen liegen, schonmal live erleben dürfen…

Letzte Bearbeitung Vor 5 Monate von Tanzfledermaus
Durante
Durante(@durante)
Antwort an  Tanzfledermaus
Vor 5 Monate

Ja, du hast recht, sie haben ihren Stil leider schon verändert seit damals.
Ich kenn sie lustigerweise dadurch:
https://m.youtube.com/watch?v=xvZb8qgmYfo
Das Musikvideo war damals mit auf der CD-ROM eines Spielemagazins. Hat mich als 11-jähriges Computerkind damals total „geflashed“ und lief quasi in Dauerschleife… 8)
Hab erst Jahre später gelernt dass sich das Dark Wave nennt (und mir schließlich 2 Still Patient?-Alben gekauft).

Ich finde ob man eine Band schon mal live gesehen hat oder nicht (und wie „leicht“/oft man eine Band in Deutschland zu sehen bekommt), hat immer einen grooooßen Einfluss darauf wie sehr man sich über verpasste Gelegenheiten ärgert. Gut dass du alle drei schon live erleben durftest! :)

Graphiel
Graphiel(@michael)
Vor 5 Monate

Für mich fällt das leider auch flach, da ich zu dieser Zeit mit meiner Freundin im Sommerurlaub sein werde. House of Usher, Still Patient und Frank the Baptist würden mir durchaus gefallen.

Ich wünsche dem werten H.Gen und seinen Mitstreitern jedenfalls viel Erfolg mit dem Festival. Vielleicht wird es ja so gut angenommen, dass 2023 tatsächlich eine Wiederholung möglich ist?

Ansonsten wünsche ich allen anderen die hinfahren werden natürlich viel Spaß. :)

Graphiel
Graphiel(@michael)
Antwort an  das H.Gen
Vor 5 Monate

Ob „nur“ Mentor oder nicht: Du gehörst ja mit dazu, deshalb nehme ich dich einfach mal stellvertretend für alle, die bei dem Festival mit anpacken. Zur Not kannst du die Erfolgswünsche ja weiterleiten. ;)

Letzte Bearbeitung Vor 5 Monate von Graphiel
Svartur Nott
Svartur Nott(@svartur-nott)
Vor 4 Monate

Das Mini-Festival war für mich aus Besuchersicht vollkommen stimmig, selten hat in meiner Wahrnehmung alles so zusammengepasst:

Hervorragend organisiert und durchgeführt von den Engagierten und Künstlern (welche zurecht von allen Seiten Dank und Zuspruch bekamen), dazu eine tolle Location für diese Menge an Besuchern (ca. 250 am Samstag, grob geschätzt), akzeptable Preise und während meiner Anweisenheit gut besuchte Parties am Fr & Sa. Was will man mehr? (das mit der ausgefallenen Box am Sa kann passieren…).

Ich für meinen Teil drücke den Veranstaltern jedenfalls die Daumen, dass das Minicave auch nächstes Jahr einfliegen kann, dann hat nicht nur die Tanzfledermaus nochmal eine Chance, sondern sicherlich auch alle weiteren Lesenden, welche nicht anwesend waren :)

das H.Gen
das H.Gen (@guest_61421)
Antwort an  Svartur Nott
Vor 4 Monate

Viele Dank für deine Worte. Wir arbeiten daran ein zweites Fledermaustreffen zu organisieren. Allerdings sind die Termin nächstes Jahr schon eng gesteckt. Wir suchen nach einer Lösung. Ab 2024 ist aber eine jährliche Fortsetzung möglich.

Tanzfledermaus
Tanzfledermaus(@caroele74)
Antwort an  das H.Gen
Vor 4 Monate

Prima!

Spontis-Magazin 2022

Jetzt bei der Finanzierung mithelfen und ein Exemplar sichern!

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema