WGT 2023: Heiraten in den Trauerhallen des Südfriedhofs

Heiraten auf dem Friedhof? Das „Ja-Wort“ in der Trauerhalle des Südfriedhofs? Zum diesjährigen 30. Wave-Gotik-Treffen macht die Stadt Leipzig diese Traumhochzeit für Gruftis möglich. Im Rahmen des besonderen Jubiläums ermöglicht die Abteilung Friedhöfe der Stadtverwaltung freie Trauungen in den Trauerhallen des Südfriedhofs. Diese Möglichkeit ist einmalig und wir nur am Samstag und Pfingst-Sonntag zum WGT 2023 angeboten. Wir haben für Euch bei der Stadt Leipzig nachgefragt und einige Informationen zusammengetragen.

Zum Wave-Gotik-Treffen in Leipzig ist der Südfriedhof ein beliebter Treffpunkt für die Besucher, auf dem in den letzten Jahren im Rahmen des WGT immer mehr Veranstaltungen angeboten werden. Allerdings hat sich die Friedhofsverwaltung für das 30. Jubiläum etwas ganz Besonderes ausgedacht und ermöglicht am Samstag und Sonntag die West- und Hauptkapelle für freie Trauungen zu nutzen. Ich darf allerdings vorweg nehmen, dass das eine nicht allzu günstige, aber einmalige Möglichkeit ist, zu heiraten. Das muss man wirklich wollen :-)

Was ist eine freie Trauung?

Die freie Trauung ist ein feierliches, persönliches und zeremonielles Ereignis für Paare, die sich das „Ja-Wort“ geben wollen. Wie die kirchliche hat auch die freie Trauung keine rechtliche Relevanz, der Gang zum Standesamt bleibt euch also nicht erspart, wenn ihr vor dem Gesetz als Ehepaar anerkannt werden wollte. Es ist aber eine Möglichkeit, der Heirat einen feierlicheren Rahmen zu geben, als das in einem Amtszimmer möglich ist.

Wer organisiert die Trauung?

Um die Organisation der Trauung müsst ihr Euch selbst kümmern, die Friedhofsverwaltung stellt lediglich den Veranstaltungsort während der Nutzungsdauer zur Verfügung. Man schreibt mir: „Die Abteilung Friedhöfe stellt keine Dienste zur Verfügung, die Organisation von Fotograf, Redner, Deko, Blumen etc. sind selbstständig in Eigenverantwortung durch den Nutzer vorab zu organisieren. Das betrifft ebenso die organisatorische Vor- und Nachbereitung der Zeremonie.“

Zu welchem Preis kann man die Trauerhallen mieten?

Die Gebühren für die Nutzung entsprechen, so die Friedhofsverwaltung, der aktuellen Gebührenordnung der Stadt Leipzig.

  • Westkapelle: 60 Minuten Nutzungsdauer inkl. Vor- und Nachbereitung kosten 156 Euro.
  • Hauptkapelle: 90 Minuten Nutzungsdauer inkl. Vor- und Nachbereitung kosten 590 Euro.

Darüber hinaus könnt ihr noch einige Zusatzleistungen buchen:

  • Musikanlage: In beiden Kapellen befinden sich Musikanlagen. Die in der Westkapelle kostet 32 Euro, die in der Hauptkapelle 47 Euro während der Nutzungsdauer der Trauerhallen.
  • Glockengeläut: Ja, die kann man auch buchen! Das Glockengeläut kostet je Glocke (maximal 4 Glocken) für 3 Minuten 40 Euro.
  • Selbst Leuchter mit Wachskerzen kann man mieten. Für happige 11 Euro je Leuchter. Muss man wollen.

Welche freien Termine stehen noch zur Verfügung?

Aktuell (2. März) stehen noch folgende Termine zur Verfügung. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Samstag, 27.05.2023 Sonntag, 28.05.2023*
Westkapelle Hauptkapelle Westkapelle
9 Uhr 9 Uhr 9 Uhr
11 Uhr 11 Uhr
13 Uhr 13 Uhr
15 Uhr 15 Uhr 15 Uhr
17 Uhr 17 Uhr 17 Uhr

 

*Am Sonntag, dem 28.05.2023 ist der Südfriedhof zur Besichtigung des Trauerhallenkomplexes und des Krematoriums geöffnet. Für die Dauer der freien Trauung wird die Westkapelle als geschlossene Veranstaltung ausgewiesen.

Wie kann ich einen Termin buchen?

Für Ernst gemeinte Buchungsanfragen kann sich unter Nennung von konkreten Angaben (Datum, Uhrzeit, welche Trauerhalle) und der Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefon) und sonstigen an die E-Mail: infocenter.friedhoefe@leipzig.de gewandt werden.

In dieser PDF-Broschüre gibt es noch ein paar weitere Informationen über die Trauerhallen.

Weitere Veranstaltungen auf dem Südfriedhof

Die Friedhofsverwaltung freut sich auch, dieses Jahr wieder die beliebte „Fledermausführung“ durchzuführen. Freitag (26.05.2023): Kombinierter Rundgang „Lebendige Friedhöfe“ mit anschließenden Fledermausortung und Fledermausstationen ab 20 Uhr. Treffpunkt Friedhofsweg 3 am Westtor des Friedhofs. Die fast schon traditionelle Veranstaltung kam immer gut an bei den Gruftis, wie dieser Fernsehbeitrag verrät.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
15 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Tanzfledermaus
Tanzfledermaus(@caroele74)
Vor 11 Monate

Saftige 160 Euro, wenn man alle 4 Glocken 3 Minuten lang läuten lassen will?
Und fast 600 Euro für 90 Minuten Raumnutzung? :-o
Der Preiswucher macht auch vor Friedhofsverwaltungen nicht Halt….
Aber wer’s braucht und das Geld locker aus dem Fenster rausschmeißen kann…

Letzte Bearbeitung Vor 11 Monate von Tanzfledermaus
Durante
Durante(@durante)
Antwort an  Tanzfledermaus
Vor 11 Monate

Hm, günstig ist das alles def. nicht, keine Frage. Aber auch nicht so teuer dass es mich jetzt groß überrascht hätte. Der Vorteil (für Vermieter/Veranstalter/Dienstleister) bei so Ebents ist dass die Leute naturgemäß nicht weniger aufs Geld schauen als bei vielem anderen (weil sie ja davon ausgehen „nur einmal im Leben zu heiraten“). Wenn man eine Hochzeit mit „richtiger“ Feier in gemieteter schicker Location, mit 3-Gänge-Menü, DJ usw. will (das was halt hierzulande als übliche/erstrebenswerte Hochzeitsfeier gilt) zahlt man insgesamt ein paar Tausend Euro. Da kommts auf die 160 fürs Läuten quasi nicht mehr drauf an…
Insgesamt ist so ne Hochzeit schon ein teurer Spaß, aber das ist in dem Kontext nicht wirklich neu (und die evtl. Scheidung ist dann ja noch teurer XD ).

Gruftwurm
Gruftwurm(@christian)
Editor
Antwort an  Durante
Vor 11 Monate

Gut das Du die evtl. Scheidung mit berücksichtigst. :)

Durante
Durante(@durante)
Antwort an  Gruftwurm
Vor 11 Monate

Ach, das is nur mein üblicher Sarkasmus bzw. schwarzer Humor… ;)
(Und dass die Scheidungsrate in Deutschland inzwischen recht hoch ist haben wir ja auch alles schon mal gehört/gelesen.)

das H.Gen
das H.Gen(@hagen)
Vor 11 Monate

Na da würde ich doch mal sagen: Das schwarze Polyesterkleid an, Plastezylinder auf und raus mit den Kohlen. „Ring my bells for 160 Euro“. :-)

das H.Gen
das H.Gen(@hagen)
Antwort an  Robert
Vor 11 Monate

Zum Thema: SPONTIS 2022, Printausgabe: Tips für eine gelungene Goth-Hochzeit ;-)

Gruftwurm
Gruftwurm(@christian)
Editor
Vor 11 Monate

Auch wenn das Thema heiraten nicht zu meiner Lebensphilosophie gehört, aber in einer Trauerhalle auf dem Friedhof das „Ja“-Wort zu geben, klingt doch irgendwie romantisch. Das ganze noch abgerundet mit dem läuten des Totenglöckchen. – traumhaft. :) :)
Aber ich nehme lieber die Fledermausführung.

Letzte Bearbeitung Vor 11 Monate von Gruftwurm
Durante
Durante(@durante)
Antwort an  Gruftwurm
Vor 11 Monate

Ja, das trifft auch meinen Sinn für Romantik… :)
Aber da gerade zufällig keine Hochzeit ansteht nehm ich dann auch die Fledermausführung, Fledermäuse gehn immer! ;)

Letzte Bearbeitung Vor 11 Monate von Durante
Gruftwurm
Gruftwurm(@christian)
Editor
Antwort an  Durante
Vor 11 Monate

Ich habe von dir auch nichts anderes erwartet. :) :)

Letzte Bearbeitung Vor 11 Monate von Gruftwurm
Markus
Markus (@guest_62298)
Vor 11 Monate

„Schatz, wir sind jetzt seit zehn Jahren zusammen. Findest du nicht, wir sollten heiraten?“ — „Wieso? Denkst du, uns nimmt noch jemand?“

Durante
Durante(@durante)
Antwort an  Markus
Vor 11 Monate

Made my day! XD

snow
snow(@snow)
Vor 11 Monate

Also ich finde es wird niemand gezwungen , wer es mag macht es , über Geld kann man während des WGT sowieso nur oberflächlich reden . Es gibt aber durchaus sinnlosere Dinge wo Geld ausgegeben wird , unbestreitbar aber ein Erlebnis und abseits des schnöden Mammons …. alles Gute ! Euer Snow

Diskussion

Entdecken

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner