26 Juni

Zeltplatzidylle und WGT-Gefühle – Remember the days!

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 6 Kommentare

WGt 2015 - Tanzen bis ins MorgengrauenNachdem wir über unsere WGT-WG in Leipzig berichteten, in der wir nahezu unverschämt luxeriös in einer gemieteten Wohnung abgestiegen waren, ist es Zeit ein Blick über den Tellerrand zu werfen. Spontis-Autorin Flederflausch berichtet von „ihrem“ Besuch in Leipzig – ein wunderbares Tagebuch zwischen sehnsüchtiger Melancholie und dem Gefühl „nach Hause“ zu kommen.

Wave Gotik Treffen 2015. Mein sechstes. Alles schon besondere Routine sollte man meinen – ist es eigentlich auch – aber dieses Jahr ist etwas irgendwie…anders. War ich sonst die Woche vor Pfingsten schon mit Vorbereitungen beschäftigt und dank To-Do-Liste top vorbereitet, überrollt mich dieses Jahr ganz ungeniert das Alltagsleben und ich stelle Mittwochnachmittag leicht erschrocken fest, dass ich mich mit dem Packen mal etwas ranhalten sollte und habe gleich schon gar keine Lust mehr (ich gebe zu, die Hälfte der Zeit vor dem WGT und während des WGT bin ich immer ganz traurig, weil es bald wieder vorbei ist). Als wir (fröhlicher Mitcamper und freundlicher Fahrdienst Matthias und ich) Donnerstagmittag auf der Autobahn die erste vollbepackte Gruftikutsche sichten, packt mich dann doch die vollste Begeisterung und ich winke bei jedem Überholen freudig wie ein kleines Kind auf dem Weg in den Zoo. Coming home. Den ganzen Artikel lesen… »


24 Juni

German-Ness: Ein Reiseführer für Einsteiger zum WGT in Leipzig

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 2 Kommentare

Videoscreenshot German-Ness WGT 2015Neulich wurde ich von Expedia gefragt, ob ich nicht Lust hätte, ihren alternativen City Guide „GERMAN-NESS“ vorzustellen, denn die waren – so schrieb man mir – auch auf dem WGT 2015 in Leipzig unterwegs und haben sich unter anderem mit Chris Pohl von Blutengel unterhalten. Ich habe mir das Video natürlich gleich angeschaut, um meine schwelende Skepsis zu nähren und sie erwartungsgemäß zur Ablehnung wachsen zu lassen. Doch ich war überrascht, denn nicht nur die Moderatorin macht ihre Sache gut, sondern auch Chris Pohl, mit dem ich mich zugegebenermaßen noch nicht wirklich auseinandergesetzt habe. Ich finde ihn ganz sympathisch.  Ich sagte zu, das Video vorzustellen. Aber eins nach dem anderen. Den ganzen Artikel lesen… »


29 Mai

WGT 2015 – Wie früher! Oder: Styling versus Tiefsinn

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 17 Kommentare
Sonntags mehr Styling geht nicht

Die Wave-Gotik-Treffen-Wohn-Gemeinschaft.

In den 80ern liebten wir Veranstaltungsorte wie alte Fabrikhallen, in denen wir zwischen Bechern und Kippen auf den Treppen saßen und Siouxsie, Bauhaus und The Cure hörten und mit einer Mischung aus Fernweh und Weltschmerz „anders“ sein wollten. 25 Jahre später sitze ich im Auto auf dem Weg nach Leipzig und habe Schiss, dass ich unsere generationenübergreifende Wohngemeinschaft aufgrund diverser – im Laufe der Jahre angesammelten – Befindlichkeiten nicht überstehe. Man wird auch in der Subkultur alt und irgendwie unentspannt im Laufe der Jahre. Mit sieben Leuten unterschiedlicher Altersklassen in einer Bude. Nie alleine und es gelten andere Regeln als meine eigenen. Nervenzusammenbruch, ick hör Dir trapsen!

Aber wir wollten mehr Festival-Feeling und hatten uns ganz bewusst für die WG entschieden. Auch unsere Altersgenossen Mone und Ralf hatten ihr bereits gebuchtes – weit luxuriöseres – Hotelzimmer wieder abgesagt, um mit uns das Experiment in einer als „Künstlerwohnung“ angepriesenen Bude zu wagen. Zu uns Mittvierzigern gesellten sich die „Anfang-Zwanziger“ Toya und Izzie Adams und der Ende-Zwanziger Reikon DeVore. Den ganzen Artikel lesen… »


25 April

Spontis Family Treffen 2015 auf dem 24. WGT in Leipzig

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 20 Kommentare

5.Spontis Family TreffenErster April, kein Scherz. Gegen Mittag stehe ich unter der Dusche und trällere Lieder, die sich nur in den 4 Wänden des Badezimmers gut anhören. „Du musst zur Tür kommen, ein Einschreiben!“ Ich stürze wie eine ins Wasser gefallene Katze aus der Duschtasse, benutze das Handtuch mehr schlecht als recht und greife zum schwarzen Bademantel am Türhaken. Für einen prüfenden Blick, ob ich wegen sexueller Nötigung angezeigt werden könnte, reicht es noch. Nichts zu sehen. Beim Stichwort „Einschreiben“ bekomme ich immer eine Gänsehaut, ist es vielleicht ein Anwaltsschreiben oder eine gerichtliche Vorladung? 12 feuchte Fußspuren später blicke ich in das Gesicht eines sichtlich verdutzten Postboten, der sich in diesem Augenblick wohl gewünscht hätte, dass jemand anderer ihm nur mit Bademantel bekleidet die Tür öffnet. Eine prüfender Blick auf den Absender des Briefes entspannt meine Gesichtszüge augenblicklich und verwandelt mich in eine tropfnasse Grinsekatze die in freudiger Erwartung gluckst. Die WGT-Karten sind da! Den ganzen Artikel lesen… »


29 März

Zartschmelzende Klänge und weiche Knie – Melting Sounds 2015

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 3 Kommentare

P1010621

Es gibt ja so Ideen, bei denen man sich nicht so sicher ist, ob es die beste Eingebung seit langem, oder die bescheuerste seit einer großen Weile ist. Zum Melting Sounds zu fahren war so eine. Nach der Erstellung des Festival Guides 2015 hatte mich unweigerlich das Festival-Fieber und das Verlangen nach livemusikalischer Beschallung gepackt und nachdem hier durchschnittlich nicht so wirklich viel geht, hatte ich spontan den Entschluss gefasst, dass ich hier mal raus und was für meine düsterschwarze Seele tun muss. Also Festivalticket gebucht und die Fahrt klar gemacht – mit dem ersten Zug nach Hause – und hier setzen meine Bedenken ein, aber Leben findet nun mal außerhalb der Komfortzone statt.

Freitagnachmittag, gegen 15 Uhr. Ich stehe in der Innenstadt in der frühlingswarmen Luft und warte auf meine Mitfahrgelegenheit und werde mir der seichten Nervosität, die ich schon seit dem Kauf des Tickets verspüre so richtig bewusst. Hoffentlich lohnt sich das. In der Sonne fahren wir durch Wiesen und Feldern, irgendwo da, wo die Zivilisation zu Ende, aber die Welt wunderschön  ist. Vor Bochum begrüßt mich die orangeuntergehende Sonne im Licht gefärbten Nebel über den Wäldern. Hesses „Im Nebel“ fällt mir ein. Was für ein grandioser Auftakt des Abends! (Was für ein Jammer, dass ich so sehr vom Anblick gefesselt war, dass es nicht für ein Foto gereicht hat) Den ganzen Artikel lesen… »


22 September

Campus Noir IV – 26. und 27. September 2014 an der TU Ilmenau

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: Keine Kommentare

Campus Noir 2014 FlyerOffensichtlich ist es doch kein Gerücht, dass Studenten nichts anderes im Kopf haben als zu feiern, denn am kommenden Wochenende findet bereits zum vierten mal der Campus Noir auf dem Gelände der  TU Ilmenau statt. Dieses mal beginnen die angehenden Gebildeten bereits am Freitag, dem 26. September, mit zwei Akustik-Konzerten in der Stadtkirche von Ilmenau „St. Jakobus“ ihren schwarzen Reigen. Für die meisten der folgenden Beschreibungen habe ich mich – faul wie ich bin – unanständig oft am Pressetext bedient. Die isländische Vokal-Akustik-Band „Árstíðir“ hat sich in Thüringen bereits mit ihren Auftritten auf dem Tanz- und Folk-Festival in Rudolstadt einen Namen gemacht und kommt nun mit ihrem dritten Studioalbum nach Ilmenau. Vorher spielen die Gothrocker „Golden Apes“ ein Akustik-Sets, das es sonst nicht so oft von den Berlinern zu hören gibt.  An der Abendkasse bekommt man den Kirchenbesuch für 12€ (ermäßigte Besucher zahlen 4€ weniger) in den auch der Besuch der After-Show-Party im bi-Club enthalten ist.

Der Samstag spielt sich – wie gewohnt – in den drei Studentenclubs auf dem Max-Planck-Ring ab. Zusammen mit dem Internetportal LabelLos.de steht der bc-Club im Zeichen traditioneller Goth-Kultur. Die belgischen New Wave-Urgesteine „EX-RZ“ um „Red Zebra“-Gründer und -Sänger Peter Slabbynck bringen den Club mit einem Best-Of aus über 30 Jahren Bandgeschichte zum Schwitzen. Vorher steht die Bühnenpremiere der gebürtigen Holländer und Wahlberliner „Life As Art 1927“ auf dem Plan. Die beiden Mitglieder der Art-Goth-Band „Götterdämmerung“ begeben sich hier auf neue Pfade zwischen Shoegaze, Postpunk und Spacerock. Zur Aftershow beschallen dann DJ Knüpfi und DJ Evangel die Tanzfläche mit Postpunk, Gothrock, Deathrock und düsteren Achtzigern. Den ganzen Artikel lesen… »


3 September

Interview: Young & Cold II – Die Arterhaltung geht weiter

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 12 Kommentare

Young and ColdEs ist irgendwie ein spannendes Gefühl bei etwas dabei zu sein, dass sich vielleicht einmal als die Geburtsstunde eines legendären Festivals entpuppt. Genau vor einem Jahr hatte ich dieses Gefühl: Auf dem ersten Young & Cold Festival in Augsburg. Okay, das klingt dem ein oder anderen jetzt vielleicht etwas zu dick aufgetragen und sicher war das kleine Festival auf dem der ein oder andere war, genauso toll und umwerfend. Die gemeinschaftliche Kernaussage aber bleibt: Leidenschaftliche Veranstaltungen, die keinen Wert darauf legen reich & berühmt zu werden und etwas für die Szene tun wollen, sind etwas großartiges. Entsprechend froh war ich natürlich, als die Pläne für das diesjährige Fortsetzung immer konkreter wurden. Offensichtlich hat das „Erwachen“, von dem einer der Organisatoren im letzten Jahr sprach, stattgefunden, denn bereits 2013 konnte man wegen des bregenzten Platzangebots in der Ballonfabrik nicht alle Ticketnachfragen erfüllen. Die Augsburger Kantine, an dem am Samstag auf zwei Bühnen die Bands auftreten werden, soll der gestiegenen Nachfrage Rechnung tragen. Die Verkaufszahlen sprechen bereits für sich: Der Freitag, der immer noch in der Ballonfabrik ausgetragen wird, ist bereits ausverkauft, doch für den Samstag, an dem viele bekannte und unbekannte Wave-Bands auftreten, gibt es noch Karten.

Grund genug mit Marcel, einem der Veranstalter, nocheinmal ein kurzes Interview zu führen um herauszufinden, wie sich das Young & Cold 2014 präsentieren wird und wo die Reise des Non-Profit-Festivals hingehen soll.

Das Young & Cold II – Festival findet vom 12. bis zum 13. September in Augsburg statt. Freitag spielen The Flood, Elvira and the Bats und die Fliehenden Stürme in der Ballonfabrik. Samstag präsentieren sich dann Neon Romance, Blipblop, Parade Ground, UV Pop, Endlose Emotion, Lower Synth Department, Bloodygrave & Die Lust, Vendome (ex. Second Decay) und Oppenheimer mkII einem höchstwahrscheinlich begeisterten Publikum in der Kantine. Vielleicht sehen wir uns?
Den ganzen Artikel lesen… »


13 Juli

Premiere: Erster „Bal des Corneilles“ am 19.07.2014 in Offenbach

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 2 Kommentare

Bal des CorneillesDie blaue Stunde, die das Wave-Gotik-Treffen für viele Leser ein- und wieder ausklingen lässt, ist längst ein Begriff. Selten schwebten so viele Grablichter auf die große Wiese beim Parkschlösschen, wie dieses Jahr. Die Eröffnungstanznacht am Donnerstag vor dem Pfingstwochenende ist wohl die gelungenste Einstimmung – dunkel, romantisch, besinnlich und irgendwie ein bisschen mythisch.

Dennis Merbach ist ein besonderer Liebhaber dieser Nacht, seine Augen funkeln immer noch ein bisschen heller als die Fackeln, die den Tanzkreis säumen. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass in ihm der Wunsch reifte, die Idee einer solchen Nacht auch über die Leipziger Stadtgrenzen hinaus zu tragen. Am 19. Juli 2014 um 20:00 ist es soweit. Der „Bal des Corneilles“ (Ball der Krähen) feiert seine Premiere in Offenbach.  Exklusiv habe Spontis-Leser die Möglichkeit, daran teilzunehmen und vor allem mitzumachen, damit der Ball als voller Erfolg auch wiederholt wird. Die Idee ist großartig und auch könnte ich mir keinen besseren Gastgeber als Dennis vorstellen, den viele Leser schon auf diversen Treffen unserer kleinen Gemeinschaft kennenlernen konnten. Den ganzen Artikel lesen… »


29 Juni

Rückblick: Spontis Family Treffen auf dem WGT 2014

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 5 Kommentare

Sophie und Konrad - TobiDas Spontis-Treffen stand unter einem guten Stern, denn die Wetteraussichten waren brillant bis übertrieben, die Übergabe der Buttons war geglückt und ausreichend Magazine, Getränken und Kekse waren eingepackt. Gut, das Editorial des Spontis-Magazins wurde nicht von meiner persönlichen und wunderhübschen Lektorin kontrolliert und war entsprechend voller Fehler. Spontis unplugged sozusagen. Mir wäre das ja egal, ich bin da nicht so penibel aber für die Chefredakteurin, die soviel Liebe und Zeit in die Erstellung des Magazins verwendet hat, ein unverzeihlicher Fauxpas! Wir titeln daher diese Ausgabe mit der Unterschrift „jetzt mit 80% mehr Rechtschreibfehlern“ und ich versehen den Karton, in dem sich die Magazine befinden, mit einem entsprechenden Warnhinweis. (Dieser Warnhinweis verliert auch Online nicht seine Aussagekraft)

Mit dem Eintreffen auf der Wiese überschlagen sich für mich die Ereignisse. Innerhalb kürzester Zeit füllt sich die Wiese mit lieben Menschen von denen einige bereits seit dem ersten Treffen dabei sind, andere zum ersten mal vorbeischauen. Nehmen wir zum Beispiel Foxxi, der übrigens immer einer der ersten Besucher ist, auch schon auf dem ersten Treffen, das je stattgefunden hat.  Zunächst war mir seine Art doch ein wenig fremd, doch jetzt wäre ein WGT kein WGT, wenn der Wahlberliner nicht vorbeischauen würde. Was wäre das Treffen ohne Rosa, die mich bei unserem ersten Treffen menschlich so positiv überrascht hat und die ich heute immer noch interessant und anders finde. Vielleicht ist das sogar die Quintessenz des Treffens auf dem Treffen. Aus Gesichtern werden Bekannte, aus Bekannten werden Freunde. Das WGT fühlt sich mit jedem Jahr, in dem man mehr Leute trifft, die man auf dem Spontis-Treffen kennengelernt hat, ein wenig kleiner, ein wenig vertrauter und ein wenig schwärzer. Gruftzuckerl, so quirlig und lebendig fegt über die Wiese während der Gruftfrosch introvertiert und nachdenklich erklärt, wieso er Facebook nichts abgewinnen kann. Auch wenn wir äußerlich schwarz tragen, so ist unser Innerstes doch kunterbunt. Den ganzen Artikel lesen… »


20 Juni

Kostenloses Spontis-Magazin und Family-Button für Anhänger!

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 23 Kommentare

Spontis-Family-Magazin 2014Wie bereits im letzten Jahr werde ich auch dieses mal das exklusive und inhaltlich einmalige Spontis-Magazin kostenlos an interessierte Leser dieses Blogs verteilen. Dieses Magazin gibt es nicht im Handel, man kann es nicht bestellen, es wird nie in elektronischer Form aufgearbeitet und die Auflage ist streng limitiert. Dazu gibt es das Spontis-Family-Treffen Button 2014, dass euch auch nach Außen als eindeutigen Anhänger identifiziert. Wenn man genau hinschaut jedenfalls. Im letzten Jahr habe ich den kompletten Restbestand von 53 Magazinen an begeisterte Leser schicken können, die sich in den Kommentaren und über die Facebook-Seite um ein Exemplar bemüht haben. Dieses Jahr würde ich aber gerne eine Kleinigkeit ändern und huldige damit dem „Zurück-zu-den-Wurzeln!“-Gott. Um ein Magazin zu bekommen, müsst ihr mir einen an euch selbst adressierten und frankierten Rückumschlag auf dem Postweg zusenden, ganz so, wie man damals die Kataloge von Bogey’s und anderen Mailorder-Läden bekommen konnte. Mit Mail war früher nämlich nicht „E-Mail“ gemeint, sondern die Post, in unserem Fall der gelbe Verein mit dem lustigen Horn.

Zu aufwendig? Obwohl ich Optimist bin, verleugne ich nicht meine dunkle Seite des Pessimismus und gehe davon aus, dass es den meisten zu aufwendig ist sich auf diesem Weg ein Magazin zu besorgen. Das ist nicht weiter schlimm, so bleibt mehr für die übrig, die dem Ganzen dann doch einen gewissen Wert beimessen. Für mich hat das einen sehr ideellen Wert, ganz losgelöst von Druckkosten, Herstellungskosten und Portokosten, darum will ich auch darüber meckern was das ganze gekostet hat. Es erwarten euch 20 schwarz-bunte Seiten voller Ungereimtheiten und exklusivster Inhalte und das ganze für gerade mal 2,90€! Und das Beste: Es gibt noch einen formschönen Button dazu!

Der Button wurde von Leserin Katrin gestaltet, der Piet von Unknown Pleasure hat die Buttons gefertigt und auf der Rückseite gibt es einen exklusiven Comic von Ian von Nierstein! Super, oder? (Ich weiß als Verkäufer bin ich eine Niete) Bitte vergesst nicht, die Auflage ist limitiert es gibt noch 45 21 Gesamtpakete (Button und Magazin), ich werde alle Leser über diesen Beitrag und über Facebook auf dem Laufenden halten, wie viele Exemplare noch verfügbar sind.

Den ganzen Artikel lesen… »