The Munsters – Remake von Horror-Film Legende Rob Zombie

Diese Woche sind erste bewegte Bilder des kommenden Remakes der kultigen US-Sitcom „The Munsters“, die 1964 erstmals ausgestrahlt wurde, aufgetaucht. Wie der Musiker und Regisseur Rob Zombie, der für seine makaberen Horror-Filme „Haus der 1000 Leichen“ oder auch die Adaptionen des Klassikers „Halloween“ bekannt geworden ist, die Neuauflage interpretieren würde, sorgte im Netz für wilde Spekulationen. Jetzt sind Altersfreigabe und ein erster Trailer erschienen.

Wie Rob Zombie im Mai bei Instagram bekannt gab, erhielt der Film von der MPAA, die in den USA die Aufgabe unserer FSK übernimmt, ein PG-Rating, was unserem „Ab 6 Jahren“ gleichkommt. Er schrieb dazu „Für alle unter Euch, die darüber spekulieren, fragen oder annehmen „The Munsters“ wäre schmutzig, gewalttätig oder böse…nun, ihr liegt falsch.“ Der Regisseur, der für seine blutigen Horror-Filme bekannt ist, wagt sich offenbar nun an seichte und humorvolle Unterhaltung. Das könnte gut werden. Gestandene Metal-Musiker, die auch mal eine Ballade schreiben, sind oftmals Garant für wahre Meisterwerke.

Neben der „Addams Family“ war „The Munsters“ die zweite Sitcom der 60er-Jahre, die den Grusel von Frankenstein und Dracula in eine lustige, familienfreundliche Alternative überführte. In der Gothic-Szene genießen diese Klassiker hohes Ansehen, da die selbstironische und unterschwellig gruselige Attitüde dem Szene-Gefühl vieler Gruftis entgegenkommt. Im aktuellen Remake, das allerdings nur im Film-Format daherkommt, übernimmt unter anderem Jeff Daniel Phillips die Rolle von Hermann Munster. Lily Munster wird von Rob Zombies Ehefrau Sherry Moon Zombie gespielt. Beide waren schon in anderen Rob Zombie Horror-Streifen vor der Kamera zu sehen. Ob die auch in dieses Genre passen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am Ende des Trailers spoilert Rob Zombie die wohl größte Neuerung des Remakes, seid gespannt, dauert ja nur einen Wimpernschlag. Der Film soll noch 2022 erscheinen, dass es dabei von Universal 1440 Entertainment produziert wird, deutet darauf hin, dass es für die einschlägigen Streaming-Plattformen erscheinen wird.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
4 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
John Doe
John Doe(@arno-siess)
Vor 5 Monate

Da bin ich zuerst einmal skeptisch! 🤔
Ich habe schon zuviel grottige Remakes in meinem Leben ertragen müssen.
Aber ich lasse mich gerne positiv überraschen… 😉

Letzte Bearbeitung Vor 5 Monate von John Doe
Gruftwurm
Gruftwurm(@christian)
Antwort an  John Doe
Vor 5 Monate

Dem kann ich mir nur anschließen. Tatsächlich gab es in den letzten Jahren viele schlechte Remakes. Wobei ich die Filme von Rob gerne mag. Lassen wir uns mal überraschen.

Gruftwurm
Gruftwurm(@christian)
Vor 5 Monate

Der erste Eindruck ist schon mal positiv, wobei in S/W würde es mir persönlich besser gefallen. Neben „The Munsters“ erwartet uns bald auch die Adams-Family Serie auf Netflix von Tim Burton unter dem Titel Wednesday. Da bin ich ebenso neugierig drauf.

Wiener Blut
Wiener Blut (@guest_61248)
Vor 5 Monate

Da bin ich Mal gespannt auf den Humor und die witzigen Effekte. Schwierige Gradwanderung zwischen Ursprung und 2022…

Spontis-Magazin 2022

Jetzt bei der Finanzierung mithelfen und ein Exemplar sichern!

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema