Bergbrut – Ein Kurzgeschichte von Karnstein

Karnstein liest nicht nur, er schreibt auch. Und hin und wieder auch nicht nur Lyrik und Musik, sondern auch mal etwas Prosa. Weiß der Geier warum ich nie was fertig bekommen habe :) Aber dann bin ich im November 2011 plötzlich über ein Manuskript gestolpert das ich im November 2010 schon geschrieben hatte und war letztlich selbst überrascht, dass das ja eigentlich fertig war, und mir obendrein auch noch immer gefiel.

Daher wollte ich jetzt nicht länger fackeln und euch mein Erstlingswerk in diesem Bereich präsentieren, und habe daher letzten Monat alles überarbeitet, Probe- und Korrektur lesen lassen (vielen Dank an Libbit und Jan David!) und medial möglichst ansprechend aufbereitet, sodass ihr jetzt nur noch zweierlei tun müsst:
Klicken und lesen :)

Bei Bergbrut handelt es sich um eine schaurige Kurzgeschichte, im Stil (wie ich denke) des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Unser verbitterter Erzähler entführt uns hierbei in seine Kindheit und versucht uns zu zeigen was es war, das ihn damals so erschüttert hat. Warum hat er seiner Heimat den Rücken gekehrt? Warum nie wieder ruhig geschlafen? Was ist das scheußliche Geheimnis, das er der Welt vor seinem bevorstehenden Tod noch zu offenbahren hat?



Das Dokument ist zu finden auf Issuu, wo ein hauseigener Viewer das Ganze in ein sehr bequem lesbares eBook gebracht hat. Im dunkel hinterlegten Vollbildmodus angenehm zu lesen, und per Klick auf den Text bei Bedarf auch noch weiter zu vergrößern. Noch praktischer und schneller als PDFs, finde ich, und runterladen und/oder drucken darf man’s auch. Wahlweise kann auch einfach oben auf „Expand“ geklickt werden, und los geht’s.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema