Ohne Worte: Back to the Roots

Erstmals im 12. Jahrhundert in Mode gekommen, fungierten diese Schnabelschuhe bald als Statussymbol und per Kleiderordnung als festgelegtes Distinktionsmittel gesellschaftlicher Klassen. Aufgrund ihrer phallischen Form vom mittelalterlichen Klerus verdammt, erlebten sie während der Bauernkriege durch die Bundschuhbewegung eine Art regionale Wiedergeburt auf symbolischer Ebene1 (Bildquelle: Karnstein)

Einzelnachweise

  1. Doris Schmidt, Heinz Janalik: Grufties – Jugendkultur in Schwarz, Schneider Verlag Hohengehren 2000, S.121[]
Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
20 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
von Karnstein
von Karnstein(@karnstein)
Vor 11 Jahre

Der Klerus mal wieder… Phallus? Deren Phalli möchte ich sehen!
Nein, Moment… Möchte ich nicht… :)
Lustig aber, dass uns bei genau dem Photo auch schon unterstellt wurde, es ginge den Jungs nur wieder darum, wer den längeren Zipfel hat ;)

ASRianerin
ASRianerin (@guest_12234)
Vor 11 Jahre

Hihi interessant.

Und obendrein will ich jetzt erst recht Pikes haben…

Tialda
Tialda (@guest_12235)
Vor 11 Jahre

von Karnstein:
Phal­lus? Deren Phalli möchte ich sehen!
Nein, Moment… Möchte ich nicht… :)

Also ich schon :D

Celina
Celina (@guest_12237)
Vor 11 Jahre

Gefallen mir gut, aber bei spitzen Schuhen hab ich die Erfahrung gemacht, damit fliegt man leicht bei Treppen hin. Schnabelschuhe hab ich zuletzt in den 80ern gesehen, bzw. in Filmen, so „alt“ bin ich noch nicht.

Grabesmond
Grabesmond (@guest_12238)
Vor 11 Jahre

Und ich will auch endlich Besitzerin von Pikes sein *seufz*
Wenn ich zurückblicke, kannte ich nur Einen, der gerne Pikes getragen hat; selbst als er sein FSJ in einer Nervenheinanstalt absolviert hat ^^

ASRianerin
ASRianerin (@guest_12240)
Vor 11 Jahre

Grabesmond: Warum auch nicht^^ Kommt immer auf die Kombi an.

Ich glaube, ich werde einfach in den sauren Apfel beißen müssen und welche aus UK bestellen. Die Londonabschlussfahrt fällt dank unfähiger Menschen wahrscheinlich ins Wasser. *seufz*

Ich bitte an dieser Stelle um Shoplinks.

Schatten
Schatten (@guest_12241)
Vor 11 Jahre

 ElisaDay
https://pennangalan.co.uk/index.php?br=Winklepickers
Schaust du da ;)
Werde mir auch mal neue besorgen müssen, wahrscheinlich die 6-schnalligen Dawnboots :)

ASRianerin
ASRianerin (@guest_12539)
Vor 11 Jahre

Am 23. bekomme ich meine Pikes. Sponsored by Mama und Papa zum Geburtstag. Ich finde es immer wieder krass und interessant, wie locker meine Eltern das nehmen. Ich glaube, die wenigsten würden ihrem Kind solche Schuhe kaufen.^^

orphi
orphi(@orphi)
Editor
Vor 11 Jahre

Ich würde meinem Kind solche Schuhe kaufen, aber er will nicht ! ;-)

ASRianerin
ASRianerin (@guest_12565)
Vor 11 Jahre

Wir werden sehen :D
Im allgemeinen wäre doch eine Diskussion interessant, inwiefern gruftige Eltern ihre Kinder mit in die Subkultur einbeziehen und ab wann man da zu weit geht.

Klar gibts ein Bild davon. :)

orphi
orphi(@orphi)
Editor
Vor 11 Jahre

@ARSianerin Also ich habe es redlich versucht und konnte kurzfristig – als er so 12 war – schwarze Jeans, schwarze Rangers, Nietengürtel und Punkjacke mit Punk-Buttons in seinem Schrank platzieren. Aber nun ja… die Pubertät… Kinder rebellieren und hören nicht mehr auf die Eltern. Nun muss ich immer mit in einen Hippie-Laden, bunte Tücher und noch buntere Klamotten kaufen. :-) Sieht aber auch ganz cool aus. Ach nee… cool darf ich ja nicht sagen. Anweisung vom Sohn: „Das klingt scheiße, wenn du das sagst in deinem Alter.“ seufz…

von Karnstein
von Karnstein(@karnstein)
Vor 11 Jahre

Pöh, soll er froh sein, dass du nicht „steil“, „dufte“ oder „knorke“ sagst – DAS wär peinlich ;)

orphi
orphi(@orphi)
Editor
Vor 11 Jahre

@Robert Eine gute Theorie. Aber Vater uns Sohn laufen einheitlich in knallbunten Klamotten rum und anhand diverser Aussagen und Verhaltensweisen zeichnet sich deutlich ab, dass die Strukturen der Gesellschaft bei beiden nicht unbedingt auf Gegenliebe stoßen. ;-)

orphi
orphi(@orphi)
Editor
Vor 11 Jahre

Das stimmt. Ich hab zwar rebelliert, aber nicht gegen meine Eltern. Und zwar aus genanntem Grund: Ich war zufrieden.

ASRianerin
ASRianerin (@guest_12701)
Vor 11 Jahre

Herr von Karnstein, haben Sie irgendetwas gegen das Wort „knorke“ einzuwenden? :O

;)

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema