Musikperlen – Die Opapunks und all die ganzen Jahre (Tauchgang #05)

Malaria! – Kaltes klares Wasser

Heute ist mir nach Deutsch. Als Punk noch neu war und New Wave die neue Avantgarde, machte die Berliner Frauen Combo Malaria! 1981 von sich reden. Zum einen natürlich, weil es alles Frauen waren, die mit ihren Durchsetzungsvermögen und ihrer burschikosen Art die männlich dominierte Musikszene aufmischten und zum anderen weil ihre Musik  so anders, so experimentell und so Deutsch war. Gerade als Punk sich zu etablieren schien und New Wave für neu gehalten wurde, sprengte die Band den künstlerischen Rahmen und vereinte die meisten Musikrichtungen unter einer neuen künstlerischen Sonne. Gerade in Künstlerkreisen, aus denen auch Frontfrau Gudrun Gut stammt, war man ganz verzückt von der Energie der 4 Berlinerinnen. So war ihr Stück Kaltes klares Wasser auch zunächst als Live-Performance ausgelegt und sollte eigentlich gar nicht auf Platte gepresst werden, doch schnell entdeckte der Underground das Stück für sich und machte es zum Hit. Den meisten wird sicherlich die Dance-Version von den Chicks on Speed ein Begriff sein, mir gefällt das Original aber besser – es ist kühler, dunkler und viel klarer.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rio Reiser – König von Deutschland/Menschenfresser

Eine der schillerndsten Erscheinungen der deutschen Musikszene, dem die eigentliche Würdigung seines Lebenswerks es nach seinem Tode wiederfuhr ist Rio Reiser (bürgerlicher Name Ralph Möbius). Als es mit der Band Ton Steine Scherben Anfang der 80er erste Erfolge in der jungen alternative Deutschen Musikszene feierte und auch der Berliner Hausbesetzerszene angehörte setzte er sich schon 1970 mit dem Song Macht kaputt, was euch kaputt macht ein Denkmal und gilt für viele als Vorläufer der deutschen Punk-Bewegung. Als sich die Band 1985 auflöste setzte er seine Karriere als Solokünstler fort und ist den meisten wohl mit König von Deutschland in Erinnerung geblieben. Vorstellen möchte ich euch aber das Lied Menschenfresser, das mir persönlich viel besser in Erinnerung geblieben ist. Der vielseitige, talentierte und homosexuelle Rio Reiser,  der mit Junimond bewiesen hat, das er wunderschöne Balladen schreiben kann starb im Sommer 1996 im Alter von 46 Jahren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Toten Hosen – All die ganzen Jahre

Die Düsseldorfer sind wohl die bekannteste und erfolgreicheste Punk Band Deutschlands. Also ich kenne niemanden, der die Toten Hosen nicht kennt, außer meinen Dad vielleicht, aber den kann ich ja mal fragen. Seit nunmehr 27 Jahren spielen sich die Hosen in die Herzen der älteren und jüngeren Generation, deswegen muss ich eigentlich niemandem mehr erzählen wer die Jungs sind, das kann der Wikipedia-Artikel viel besser und ausführlicher. Die Vorzeigepunks der Gesellschaft habe eine lange Karriere hinter sich, in der sie unzählige Hits produzierten und sich so in das Langzeitgedächtnis der Deutschen gespielt haben. Ich bin jetzt kein ausgesprochener Hosen-Fan, aber ich wenn ich Musik gut finde, dann finde ich Musik gut. Als ich in der Schule war, spaltete sich die Schüler immer in zwei Gruppen, die einen standen auf die Toten Hosen und die anderen standen auf die Die Ärzte. Ich habe mich damals für die Ärzte entschieden, habe aber immer ein offenes Ohr für die Werk der punkigeren Opapunks gehabt, interessanterweise fanden die meisten, die Depeche Mode gut fanden, auch die Ärzte gut – ich komm noch dahinter woran das gelegen haben kann. Ein Stück zu dem ich eine ganz besondere Beziehung habe ist All die ganzen Jahre, das bei mir ganz besondere Bilder im Kopf hevorzaubert, die aber nicht unbedingt im Zusammenhang mit dem Text des Liedes stehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Robert Forst
Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
4 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Tanja
Tanja (@guest_3312)
Vor 12 Jahre

Da hast du aber echte Perlen gefunden!! Vor allem der Menschenfresser ist echt Toll

tobi
tobi (@guest_3313)
Vor 12 Jahre

malaria kannte ich noch nicht, und ist wohl, wenn dieses lied repräsentativ ist, auch nicht meins. zu den hosen sag ich nix, bis auf die wirklich geile horrorshow auch nicht ganz mein geschmack (übrigens auch ärzte-fraktion).

aber rio – rio ist ein phänomen! allein die texte, die dieser mann zu papier gebracht hat, haben es dermaßen in sich – und menschenfresser und junimond zählt, meiner meinung nach, zum besten was auf deutsch produziert wurde!

BeastyBasti
BeastyBasti (@guest_3351)
Vor 12 Jahre

In der Tat tief getaucht… Solche Songs findet man wirklich selten auf Blogs. Mainstream geht eben anders und das ist gut so!

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema

4
0
Auch eine Meinung? Her damit!x
()
x