Internet Radiosender: Darklands – Radio Shadowplay

Die musikalische Untermalung des Alltags ist eine der schönsten Nebensachen der Welt. In der Regel stöbere ich in meiner Musiksammlung, suche neue Musik bei MySpace oder YouTube und höre die Empfehlungen der virtuellen Freunde. Das ist natürlich mit Arbeit verbunden, wenn es tatsächlich nur um Untermalung geht, höre ich gerne Radio. Leider ist schwarzes Radio genau wie das Genre selbst so breit gefächert, das es mit schwer fällt einem Sender kontinuierlich zu folgen. Man kann eben keine Dinge mischen, die nicht zueinander passen.

Eine positive Ausnahme ist Radio Shadowplay, dem ich schon seit 2008 folge. Der Sender ist auf der Plattform von laut.fm zu Hause, das jedem Nutzer die Möglichkeit gibt, seinen eigenen Radio-Sender zu starten. Natürlich war ich skeptisch ob IndiMichi, wie sich der Stationsbetreiber nennt, die hohe Qualität die er vorlegte  zu halten. In der Gruppe bei last.fm kümmerte es sich um die mehrsprachige Veröffentlichung der Playlisten, Abstimmungen und ging auf neue Vorschläge ein und wertete den Hörgeschmack der Gruppenmitglieder aus, unermüdlich.

Das macht der Aachener immer noch. Mittlerweile sind zahlreiche Web 2.0 Profile (siehe unten) hinzugekommen, ebenso wie ein Blog das er auch dazu nutzt, neuen Bands und Künstlern eine Möglichkeit zu bieten, Hörer zu finden. Die musikalische Bandbreite ist groß, bleibt aber immer auf dem schwarzen Pfad der Rechtschaffenheit – technoide Ohrenqual ist mir während dieser Zeit noch nicht auf den Hörnerv geschlagen. Neben musikalische Größen wie Depeche Mode, The Cure, Editors, Joy Division, The Smiths, Interpol, New Order oder auch den Sisters of Mercy tummeln sich immer wieder unbekannte Künstler auf den Playlisten und runden das schattige Menü ab.

Ohne jetzt zu viel Lorbeeren verteilen zu wollen ist das so ziemlich die beste Musikmischung, die mir untergekommen ist. Man sollte tunlichst einen Stift und Blatt Papier bereit halten um Neuentdeckungen niederzuschreiben.  Die Mischung aus Alt und Neu ist so harmonisch wie eine Tasse Earl Grey mit Milch die im Duft einer Patchouli Räucherkerze genossen wird.

Radio-Shadowplay bei:

Robert Forst
Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.
Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
9 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Atanua
Atanua (@guest_7793)
Vor 11 Jahre

Oh danke vielmals! ^^

IndiMichi
IndiMichi (@guest_7795)
Vor 11 Jahre

Hallo Robert, ich danke vielmals für die sehr positiven Worte, die Du für radio-shadowplay und seine „Auswüchse“ gefunden hast. Es macht mich sehr froh und auch ein wenig stolz deine Zeilen zu lesen und vor allen Dingen motiviert es mich die Dinge so weiterzumachen wie bisher. Was kann ein schönerer Lohn sein, als ein solches Feedback von einem Hörer wie Dir, der auf der selben musikalischen Welle schwimmt wie ich! Ich freue mich sehr darüber!
LG
IndiMichi

Ricarda
Ricarda (@guest_7810)
Vor 11 Jahre

Danke für den Tipp. Ich such ja derzeit noch nach nem passenden Sender, weil irgendwie überall alles reingeworfen wird, was nur ansatzweise was mit der „Szene“ zu tun haben könnte und dann bekommt man innerhalb von 2 Stunden vielleicht mal 3 Lieder, die einem wirklich gefallen.
Ich werd mal reinhören, ob das was für mich wäre.

Rosa Chalybeia
Rosa Chalybeia (@rosa-chalybeia)
Vor 11 Jahre

Feiner Tip, vielen Dank, läuft bei mir schon den ganzen Tag.
Bin selbst immer nach der Suche nach guten Radiostationen, bisher lief bei mir das X-Wave Radio, das auch ganz nette Dinge auf Lager hat: http://xwaveradio.org/

Jetzt fehlt mir noch ein guter Industrail-Sender, da such ich noch verwzeifelt. Meistens bekomm ich Sender mit Düstertechnos statt richtigem Industrial wenn ich suche *hmpf*

Ricarda
Ricarda (@guest_7828)
Vor 11 Jahre

Klar. kann ich gern machen.

von Karnstein
von Karnstein (@karnstein)
Vor 11 Jahre

Eigentlich hatte ich Internetradios ja aufgegeben und einfach meine kontinuierlich anwachsende Winamp-Playlist auf „Shuffle“ stehen, aber das klingt doch recht verlockend.
Ich horche seit ein paar Minuten und bislang gefällt es mir recht gut, kenne auch noch nichts :)

Rosa Chalybeia
Rosa Chalybeia (@rosa-chalybeia)
Vor 11 Jahre

Also bei mir läuft X-Wave fast ständig, hab da schon so viel mir unbekannte Dinge gehört daß ich kaum nachkomme im Einzelnen mal näher nachzuforsche :D

Und ja, mit Industrial mein ich Neubauten, Throbbing Gristle, SPK und alles aus der Ecke, gern aber auch modernere Ableger wie Ritual, Ambient, Powerelectronics – an manchen Tagen brauch ich einfach Krawall :D
Für ambientiges hab ich was gefunden, nur ist der noch nicht so ideal wie ich finde. In die Neofolk-Richtung das gleiche Problem – es gibt einfach nix wenn man nicht grade LastFM laufen lässt.

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema

9
0
Auch eine Meinung? Her damit!x
()
x