Wochenschau: Schamloses schwitzen im viel zu warmen Gothicloch

Was haben Brillenkaiman Sammy, Killerwels Kuno, Problembär Bruno, Schwan Petra oder Kuh Yvonne gemeinsam? Sie sind Sommerlochtiere. Dieses Jahr wurde allerdings kein Tier als fragwürdige Galionsfigur der Medienflaute namens “Sommerloch” auserkoren. Corona und die Menschen, die ohne das altrömische Allheilmittel “Brot und Spiele” auskommen müssen, sorgen unablässig für kuriose Nachrichten, spannende Initiativen und skurrile Versuche, die Lockerungen im Maßnahmen-Katalog der Regierung für sich auszunutzen. Je länger die Beschränkungen andauern, umso bunter sind die Stilblüten, die wir Menschen austreiben. Weltweit. Die Menschheit wird eben nicht müde, ihre eigene Ausrottung als unvermeidlich einzustufen. Allerdings gibt es offenbar ein “Gothicloch”, denn ohne Veranstaltungen, Festivals und Konzerte ist es auch um die Szene sehr ruhig geworden. Die meisten Gruftis bleiben zu Hause, die Medien müssen keine dunklen Gestalten in größeren Ansammlungen erklären und auch skandalöse Bühnenshows – über die man diskutiert – fallen schlichtweg aus. Ich habe mich trotzdem bemüht, interessantes auszugraben, um Euch zu tausenden schwitzend vor dem Monitor zu fesseln. OHNE MASKE UND OHNE ABSTAND! *diabolischesLachen*

Wohin sind die Trends der Jugendkultur verschwunden? | VICE

Einen für VICE ungewöhnlich spannenden Beitrag hat Sandro Nicolussi verfasst, der sich mit den Trends der Musikgenres befasst und unter anderem feststellt, dass man sich heutzutage weder festlegen kann noch festlegen will. “Als die Leute angefangen haben, Gigabyte-weise Musik auf den Schulhöfen zu tauschen, sei also der individuelle Geschmack ein Stück weit gestorben.” Heutzutage ist man angesagt, wenn man eben keinen eindeutigen Musikgeschmack mehr hat: “Doch das muss nicht unbedingt schlecht sein. “Es gibt heute auch weniger Restriktionen als früher. Wenn man damals in einer bestimmten Szene war, durfte man gewisse Musik auch einfach nicht hören, weil es als peinlich gegolten hat”, meint der Experte. Geschmacksverwirrung als Demonstration der eigenen Freiheit, quasi.

“Dann spürte ich, wie mir das Publikum entglitt” Stephan Eicher im Interview | ZEIT

Für die, die ihn nicht kennen. Stephan Eicher bildete zusammen mit seinem Bruder Martin die Band “Grauzone”, die mit ihrem Stück “Eisbär” die Neue Deutsche Welle um einen Schweizer Ableger bereicherte. Grauzone ist für mich eine der unterschätztesten Bands der frühen 80er Jahre und Eicher, der nie aufgehört hat Musik zu machen, einer der Musiker, den die Schweiz zu bieten hat. Im Zenit ihres damaligen Erfolges lösten sie sich auf. “Wir hatten den Erfolg bewusst sabotiert. Wir wollten Kunst machen und keine Popmusik.” Ein schönes Interview mit einem feinen Blick hinter die Kulissen eines hoffnungslosen Romantikers, der die Melancholie für eine der besten europäischen Erfindungen hält.

Einer der Mörder von Sophie Lancaster soll wegen guter Führung entlassen werden | The Manc

Am 11. August 2007 wurde Sophie Lancaster Opfer eines Überfalls, bei dem sie und ihr Begleiter Robert Maltby von einer Gruppe Jugendlicher schwer verletzt wurden. Grund für den Überfall war offenbar die Art und Weise, wie die beiden sich kleideten. Sophie Lancaster erlag ihren schweren Verletzungen im Krankenhaus. Sie wurde 20 Jahre alt. Jetzt soll einer der Mörder, dessen Strafmaß bereits zweimal reduziert wurde, wegen guter Führung entlassen werden. “According to Justice William Davis, Herbert has become a mentor and was described as ‘one of the most reliable, sensitive and conscientious students’ at the University of Cambridge – where he has taken a law course alongside uni students who are willing to learn with inmates.

Fledermaus will Nickerchen im Polizeirevier machen | web.de

Welcher Beitrag könnte das Gothicloch besser darstellen als dieser? Da hat sich in Ludwigsburg doch tatsächlich eine Fledermaus an den Lichtschalter eines Polizeireviers gehängt, um ein Nickerchen zu machen. Daraus könnten wir eine Menge Schlussfolgerungen ziehen. Zum Beispiel könnte es in so einem Polizeibüro so langweilig und ruhig sein, das selbst eine Fledermaus hier ein Refugium findet. Es könnte aber auch sein, das die Klimaanlage im Büro kaputt ist und es kalt und feucht geworden, so das die Fledermaus sich hier wohlfühlt. Am wahrscheinlichsten ist allerdings, dass die Fledermaus sich stellen wollte, weil sie das Blut eines unschuldigen Opfers genascht hat, um sich zu ernähren. Ist schon toll, so ein Gothicloch. (Danke Caro!)

Corona-Gothics im Lokpark Braunschweig | Dr. Mark Benecke

Kriminalbiologe Benecke war jüngst auf einer Veranstaltung in Braunschweig als DJ eingeladen und hat dazu ein Video veröffentlicht. Die “Creatures of the Night Party – Lokpark Edition” hatte zur Deutschlands ersten Gothic-Autodisco aufgerufen und präsentierte neben “Kult-DJane” Jeanny auch “DJ Dr. Doom” alias Mark Benecke. Für 35€ Eintritt (1 Auto mit 2 Personen) durfte dann von 19.00-22.00 Uhr geschunkelt werden. Ich bin neugierig: findet ihr eine solche Veranstaltung sinnvoll? Nichts gegen die Unterstützung von Kulturvereinen, DJs und sonstigen kulturschaffenden Menschen, aber Gothic-Auto-Disco? (Danke Oprhi!)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nick Cave: “Cancel Culture is a bad Religion” | The Guardian

Der böse Nick hat seiner philosophischen Ader nachgegeben: “Political correctness has an “asphyxiating effect on the creative soul of a society”, according to Nick Cave, who has criticised “cancel culture” in his latest newsletter where he calls it “bad religion run amuck”. Political correctness erstickt die kreative Seele eine Gesellschaft, so die Kurzform. Das kann ich jetzt mal so im Raum stehen lassen. Einfach mal auf sich wirken lassen.

Einblicke in die Strandkorb Open Air Konzerte | YouTube

Wie ich bereits berichtet habe, ist man jetzt auf die Idee gekommen, Konzerte vor Strandkörben zu präsentieren. Jetzt gibt es erste Einblicke in den Ablauf der Veranstaltungen und damit es nicht ganz so bunt klingt, Ausschnitte aus dem Konzert von VNV Nation.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vampire Disco | KFMW

Die Fledermäuse, die nicht zuletzt durch die Tatsache als Träger von Ebola oder anderen schlimmen Krankheiten zu gelten, nun endgültig als “böse” Tiere angesehen werden, feiern eine Dark-Wave-Party. Nennt man das “Galgenhumor”?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Reaktion auf “Couple Dress As Vampires Every Day” | Orphi Eulenforst

In der Regel läuft es im Hause Spontis/Eulenforst harmonisch ab. Ich mache mein Ding und schreibe, während meine Frau mit ihren Videos in der Vergangenheit schwelgt. Doof, wenn meine Frau eine Reaktion auf ein Video machen will, das auch ich ziemlich spannend finde und das ich genüsslich auf dem Tablet der Gothiness zerlegt hätte. Dann ist die Harmonie gestört und verkniffene Blicke rangen um die Hoheit am Tisch der Kreativität. Logisch, das meine Frau gewinnt. Einfach, weil ich ein höflicher Mensch bin und “Ladys First” nicht nur für eine Floskel halte. Und weil ein Gentleman genießt und schweigt, erzähle ich auch nichts von der Intensität unseres Zickenkriegs. :-) Gut gemacht, Orphi Eulenforst!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Robert
Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Noch nie einen Kommentar abgegeben? Noch Fragen zu den Funktionen unseres Kommentar-Bereichs? In den Kommentar FAQs haben wir bereits einige hilfreiche Anleitungen. Schaut mal rein!

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
9 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Tanzfledermaus
Tanzfledermaus (@guest_59384)
3 Monate her

Zu den Sommerloch-Tieren hätte ich auch noch was beizusteuern. Am Berliner Teufelssee (der heißt tatsächlich so) gibt es seit einiger Zeit ein zutrauliches Wildschwein, das samt Frischlingen zwischen den Badenden und Sonnenanbetern herumspaziert, sich füttern lässt und auch mal frech was stibitzt – zuletzt eine Tüte mit dem Laptop eines Herrn. Der rannte dann im Adamskostüm hinter der Wildsau her und landete auf diversen Kanälen im Netz. Jetzt soll die Wildsau “Elsa” abgeschossen werden, weil sie zu zutraulich ist, aber trotzdem gefährlich werden könnte. Und dagegen regt sich natürlich Widerstand:

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2020/08/wildschwein-bache-teufelssee-abschiessen-tierschuetzer-streit.html

Die Fledermaus-Disko ist der Hammer! Den Link hab ich allerdings schon vor ein paar Tagen geschickt bekommen. Absolut klasse Idee und Optik!

Durante
Durante (@guest_59385)
3 Monate her

Hm, da ich seine Musik teilweise durchaus mag habe ich mal Nick Cave’s originalen “Red Hand Letter” gelesen… und frage mich jetzt ob er seine vage Befürchtung – die auf den ersten Blick noch irgendwie plausibel wirkt – auch konkreter ausführen könnte, irgendein (von mir aus auch fiktives) Beispiel nennen wie “politische Korrektheit” KONKRET zur künstlerischen Verarmung unserer Gesellschaft führt/führen könnte… Zumindest mir fällt dazu nach einigem Überlegen bislang nichts ein.

Durante
Durante (@guest_59386)
3 Monate her

…aber die Fledermäuse (bzw. die eine Fledermaus und die Flughunde) sind einfach herzallerliebst… :) :) :)

Eldin
Eldin (@guest_59387)
3 Monate her

an Durante:
“Was an Kevin Spacey durchexerziert wurde, ist „Cancel Culture“ in Reinform: „House of Cards“ wurde ohne ihn weitergedreht, ein von ihm produzierter Film nicht veröffentlicht, seine Sprecherin trennte sich von ihm, ebenso seine Agentur. Aus Ridley Scotts Film „Alles Geld der Welt“ wurde Spacey sechs Wochen vor Kinobeginn herausgeschnitten und durch Christoph Plummer ersetzt, ein in der Kinogeschichte wohl bisher einzigartiger Vorgang. Ein Bannfluch, eine Vernichtung: Nicht gedacht soll seiner werden.”
Wurde Kevin Spacey inzwischen wegen sexueller Vergehen schuldig gesprochen? Nein!

Yorick
Yorick (@guest_59388)
3 Monate her

Nick Cave hat recht. In unserer Ecke des kreativen Schaffens zeigt sich das ganz konkret dadurch, dass sich kaum einer mahr traut, richtig düsteres Zeug zu machen, weil man sich dadurch ja den Vorwurf der “Romantisierung psychischer Krankheiten” zuziehen könnte. Die Kampagne gegen “Romantisierung psychischer Krankheiten” ist im Grunde die zeitgemäße Variante der Satanismuspanik der religiösen Rechten und wird hauptsächlich von der neoliberalen autoritären (Pseudo-)Linken getragen.

Durante
Durante (@guest_59389)
3 Monate her

@Eldin: Vorneweg – Bez. Spacey – Wenn das so ist (hab pers. nur am Rande was bez. Spacey und gewissen Vorwürfen mitbekommen), dann ist das eine Riesensauerei (und dass spez. bei Belästigung/Vergewaltigung/Missbrauch/… oft schon der Vorwurf alleine ausreicht um Karrieren oder sogar ein Leben zu zerstören, egal was dann z.B. später Gerichte dazu sagen, ist mir durchaus auch schon aufgefallen, nicht nur in Hollywood, siehe Kachelmann & Co. :( )… Aber das ist jetzt nicht das worüber Nick Cave geschrieben hat. Es ging um die Frage ob “politische Korrektheit” Künstler daran hindert “unkonventionelle Ideen” auszudrücken. (Sexuelle Belästigung z.B., egal ob real geschehene Straftat oder bloße Verleumdung aus niederen Motiven, ist keine “unkonventionelle Idee” und Kevin Spacey wurde wohl nicht wg. seinem schauspielerischen Werk so fertig gemacht, sondern aus anderen Motiven).

Durante
Durante (@guest_59390)
3 Monate her

@Yorick: Das sich niemand mehr traut richtig düsteres Zeug zu machen kann ich (gothseidank) nicht bestätigen. Und der Vorwurf an “düstere romantische Kunst” dass sie z.B. Menschen in den Freitod treiben könnte oder dgl. ist ja uralt (siehe auch “Werther-Effekt”, das wunderschöne “Lied vom traurigen Sonntag” wurde damals ähnlich kritisiert wie später (in viel kleinerem Kreis) “The Art of suicide”, die Diskussionen um “Tote Mädchen lügen nicht” gab es 37 Jahre zuvor quasi schonmal, siehe “Tod eines Schülers”)… dass derartiges jetzt im “Zeitalter der politischen Korrektheit” massiv zugenommen hätte ist mir bislang so noch nicht aufgefallen (obwohl selbst Grufti MIT bestätigtem Dachschaden UND dann auch noch ein Linker). Konnte grad auf die Schnelle auch im Netz nichts dazu finden. Hast du irgendwelche Links für mich? Welche Gruppierungen o. Institutionen sind das die gegenwärtig entsprechende Kampagnen gegen düstere oder morbide Kunst betreiben?
PS: Auch wenn du dankenswerterweise das Wort “Pseudo” dazwischengesetzt hast, die Formulierung “neoliberale… Linke” verstört mich dennoch zutiefst… ;) (mehr als es das bekannte Oxymoron-Gedicht “Dunkel war’s, der Mond schien helle” je könnte)

Yorick
Yorick (@guest_59391)
3 Monate her

Durante
Google einfach mal “romanticizing mental illness”. Im englischen Sprachraum sind seit ca. 2013 etliche Artikel zu dem Thema erschienen. Nach meiner Beobachtung geht es darin vorwiegend um soziale Netzwerke, allerdings wird auch immer wieder gegen populäre Musikerinnen wie Lana Del Rey und Billie Eilish geschossen.
PS: Das mit der neoliberalen (Pseudo-)Linken ist leider nicht so abwegig wie es sich anhört. Leute, deren “politischer Aktivismus” darin besteht, mittels Twitter-Verpetzerei Leute feuern zu lassen, weil sie sich außerhalb des Arbeitsplatzes irgendwie politisch unkorrekt benommen haben, werden z.B am Abbau von Kündigungsschutz garantiert nichts auszusetzen haben. Überhaupt richtet dieser ganze Cancel-Cancer sich fast immer gegen Habenichtse.

Durante
Durante (@guest_59392)
3 Monate her

@Yorick: OK, wenn es sich eher auf Social Media abspielt und dann um Künstler wie Lana Del Rey oder Billie Eilish dreht is mir klar warum ich in meiner kleinen filter bubble nichts davon mitbekommen hab. Lana Del Rey, meine Güte, wenn ich deren Musik mit dem vergleiche was es im Bereich NDT z.B. früher teilweise so besungen wurde… ;)






PS: Verstehe jetzt auch was du mit “neoliberalen (Pseudo-)Linken” gemeint hast. Ich pers. benutze die Begriffe halt anders, Links setzt für mich soziales Gewissen voraus, wenn ich das aber nicht ernst meine sondern Sozialpolitik z.B. nur im Wahlkampf thematisiere wäre das für mich “Pseudo-Links”. Leute die sich z.B. gegen Sexismus engagieren (was ich grundsätzlich ja gut finde) können Linke sein, müssen es aber nicht zwangsweise. Mich erinnert das an eine radikale Feministin mit der ich mal diskutiert habe (die sind wohlgemerkt aber natürlich auch nicht alle gleich): Sie wollte ein totales Verbot von Prostitution (ob das eine legitime Forderung ist sei mal dahin gestellt), über staatliche Umschulungs-/Weiterbildungsprogramme inkl. temp. Geld für Wohnung usw. für ehem. Prostituierte oder dgl. hatte sie aber noch nie nachgedacht. Der soziale Aspekt war Zitat “nicht ihr Thema”, sie wollte nur das Verbot, damit wäre die Welt dann für sie in Ordnung. Schätze diese Person würde dann auch in die von dir beschriebene Kategorie fallen. ;)

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleirzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema

9
0
Auch eine Meinung? Her damit!x
()
x