mond

5 Veranstaltungen während des WGT, die schwärzer sind als die verdammte Nacht!

Von -
4

Während der 08/15 Grufti nächste Woche seine Pikes möglichst todessehnsüchtig durch Leipzig schiebt und an den über die Stadt verteilten Veranstaltungsorten die vermeintlich finstersten Bands, schaurigsten Ausstellungen und düstersten Events besucht, findet an ganz anderer Stelle und verborgen vor den kajalumrandeten Augen der schwarzen Gemeinde ein ganz anderes WGT statt. Veranstaltungen, die schwärzer sind als die Nacht, die dunkler sind, als die dunkle Seite des Mondes!

Ihr müsst Euch das so vorstellen: Wenn das Wave-Gotik-Treffen die dunkle Seite des Mondes ist, sind die nun folgenden Veranstaltungen die fucking dunkelste Seite HINTER der dunklen Seite des Mondes!

Spontis, der Szene-Blog den ihr vor allem für seine fundierten und sachlich analytischen Inhalte schätzt, hat sich in einer investigativ-satirischen Undercover-Aktion auf die verdammt noch mal dunkelste Seite HINTER der dunklen Seite des Mondes begeben und folgende Veranstaltungen zu Tage gefördert. 5 Enthüllungen, die euch den Patchouli geschwängerten Atem verschlagen werden: (Achtung! Bissige Satire eines verzweifelten Bloggers!)

1. Ritual – Hypnose – Okkultismus

Ritual Hypnose Okkultismus – Der Flyer der Veranstaltung
(c) DWM-Coachings@Facebook

Drei exquisite Events – so der Veranstalter auf seiner Internetseite – rund um Hypnose werden am Sonntag und Montag in der Kulturlounge Leipzig geboten. In einem mystisch-okkulten Ritual entführt man dich in die Welt der Hexen, lässt dich einen Höllenritt reiten, um dich danach mit dem Teufel picknicken zu lassen. Da ihr nun endgültig verfallen seid, nehmt ihr auch gleich noch den okkulten Spieltag mit lustiger Telepathie, Telekinese der dem Tischerücken mit ins Programm. Für jeweils 23€ kann man sich auf eine Reise in das eigene Unterbewusstsein begeben, um Licht an Orte zu bringen, wo sonst keine Sonne scheint.

Doch Vorsicht, der Veranstalter warnt: “Hypnose ist eine Öffnung des Unbewussten. In Kombination mit der hier angewandten “düsteren” Bildsprache und den teils heftigen Effekten sollen daran nur emotional gefestigte Charaktere teilnehmen. Methodische Fehler können ausgeschlossen werden, Fehler im “psychosozialen System” (Trauma, Depression, Angststörung, etc.) sind jedoch als Kontraindikation zu betrachten. Zudem: Wer beispielsweise an die Bessesenheit durch Dämonen glaubt, kann in seinen Grundfesten erschüttert werden.

2. Gothic Yoga

Yoga ist eine mittlerweile sehr weit verbreitete sportlich-entspannende Methode, dem Körper etwas gutes zu tun. Für das WGT, das für seine heilenden Wirkungen und beruhigenden Einflüsse sowieso sehr geeignet ist, hat sich ein Yoga-Studio aus Plagwitz etwas ganz besonderes ausgedacht: Gothic Yoga! Mit gleich 2 Lehrern von der dunklen Seite des Yogas und untermalt von angeblich gruftiger Musik, kann man sich für rund 90 Minuten entspannen oder trainieren, je nach körperlicher Verfassung.

Doch Vorsicht vor dem üblen und hinterhältigen “Sonnengruß”, der nichts weiter zu sein scheint, als ein plumper Versuch uns aus der wohligen Kälte der Dunkelheit zu zerren. Echten Gruftis ist von dieser Übung dringend abzuraten, da sie zum sofortigen Zerfall der körperlichen Integrität führt. Auch der “Herabschauender Hund” ist eigentlich gar kein Hund, jedenfalls macht meiner solche Verrenkungen nicht. Es muss also eine Katze mit Buckel sein! Und das ist ganz klar eine Drohgebärde und die Kursteilnehmer greifen sich daraufhin gegenseitig an. Glaub ich.

Yoga
Hier der schlimme Sonnengruß, kurz bevor die Sonne den Körper der armen Kursteilnehmerin nachhaltig beschädigen wird.
Photo by kike vega on Unsplash

3. WGT Weinverkostung mit Henke und Rainer

Wer Lust hat, sich am Montag von 14:00 bis 15:30 auf dem Platz vor dem Grassimuseum (Johannisplatz) gepflegt Wein hinter die Binsen zu kippen, den laden Oswald Henke und Thomas Rainer (Goethes Erben & Nachtmahr) zur einer ungewöhnlichen Wein-Verkostung ein. Denn hier bringt man selbst Wein mit, den man anderen zum probieren anbietet. Mit einem Glas, das man ebenfalls selber mitbringt, probiert man dann den Wein, den anderen einem anbieten. Das machen die beiden Musiker schon eine ganze Weile und 2017 hat Henke der LVZ verraten, warum er das macht: “Thomas Rainer und ich sind ja beide Weintrinker und finden das auch ein sehr kulturelles Ereignis.”

Kinder, das ist Tarnung. Eine kulturelle Falle!  Es liegt auf der Hand, das Oswald Henke ein Betrüger sein muss, denn Goethe hatte zwar 5 Kinder, aber nur eins überlebte den Schriftsteller und das hieß August und nicht Oswald und der schenkte dem Wolfgang zwar Enkel, aber die verstarben alle kinderlos. Daher kann er keiner von Goethes Erben sein! Es ist also klar, das der Wein vergiftet sein muss und euch später am Tag ungewollt in einen tiefen Schlaf versetzt.

In dem wiederum besucht euch dann der Nachtmahr. Das ist allerdings kein Thomas mit Brille, sondern ein kleines schwarzes Wesen – so die Legende – das Euch im Traum heimsucht. Ihr nehmt ein Vollbad in Angstzuständen, während es euch gleichzeitig den Atem verschlägt. Oswald Henke und Thomas Rainer sind natürlich fein raus. Nachweisen kann man ihnen nichts.

4. International Cyber Meet-Up

Wie Spontis bereits 2012 in einem Interview mit der Zeitschrift Zillo prophezeite, lagen die Cyber-Gothic längst in den letzen Zügen ihrer subkulturellen Existenz. Doch jetzt, rund 7 Jahre später, findet man in den Tiefen der Veranstaltungen wieder ein Internationales Cyber Meet-Up, das am Samstag stattfinden soll. Merkwürdig, nicht wahr?

Ihr ahnt es. Es muss sich um Cyber-Wiedergänger handeln. Zu Lebzeiten haben es die quietsch-bunten Bewegungskünstler unter den Gruftis nie geschafft, ihr Dasein mit einer Existenzberechtigung zu füllen. Ihr Karma war daher beim Untergang der Cyber nicht ausgeglichen und so konnten ihre Seelen nicht erlöst werden. So wandeln die Knicklicht-Junkies wieder unter uns und sinnen nach Rache für das Unrecht, das wir ihnen angetan haben.

Da sich sich bereits am Samstag treffen werden, ist klar, dass sie Schlachtpläne entwickeln werden, Rache an denen zu üben, die ihnen seinerzeit geschadet haben. Sie tanzen sich unauffällig leichtfüßig an Euch heran, um Euch dann mit Einsetzen des Beats, aus ihren mitgebrachten Lautsprechern, mit ihren Extremitäten zu erschlagen. Ich sehe schon die Schlagzeile: “Cyber-Zombies erschlagen wehrlose Gruftis!”

5. Fechtertreffen auf dem WGT 2019

Zu einem gemeinschaftlichen Piercing-Nachmittag treffen sich die Mitglieder der HEMA-Liebhaber (Historical European Martial Arts) am Samstag irgendwo in Leipzig. Da wird schon in der Veranstaltungsbeschreibung klar, worauf das Treffen an ziemlich geheimen Koordinaten in Leipzig hinauslaufen wird. Eingeladen sind Kämpfer aus allen Facetten der Sports, um sich gegenseitig mit “Schwertern, Rapieren und sonstigen Blankwaffen” zu stechen. Wenn man dann trifft.

Getarnt ist das Treffen als Picknick, bei dem man zunächst Stilecht mitgebrachten Speisen mit seinen Waffen aufspießt, um sie dann – einem letzen Abendmahl gleich – gemeinsam von selbigen zu verspeisen. Anschließend geht man zum piercen über. Die obligatorischen Regeln, die der Veranstalter aufstellt, sind die üblichen Regeln guter Bodymodificatoren. Wenn die dann so heißen.

  • 1. Keine Spinner, Machos oder Ichmusswasbeweisen-Spackos = Ich glaube, die kommen sowieso nicht. Spinner schneiden sich schon beim anfassen der Waffen, Machos machen Waffen zu wenig Motorengeräusche und Spackos die was beweisen müssen, sind längst vorher in U-Haft.
  • 2. Kein Alkohol vor dem Gefecht! = Aber danach, nämlich zum desinfizieren der frischen Piercings, die man sich gemeinschaftlich zugefügt hat.
  • 3. Kämpft fair, sicher und dem Grad euer Schutzausrüstung angemessen = Rüstungen signalisieren: Hier will ich kein Piercing, offene Stellen sollte der Fairness halber auf vorhandene Piercing geprüft und symetrisch ergänzt werden.

Wie im Film, bei dem es nur einen geben kann, wird es auch hier einen letzten Ungepiercten geben. Der Veranstalter hofft, das er das nicht selbst ist: “Und wenn ich alleine mit Schwert im Meteoritenschauer stehen sollte…

 

Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Foto und Bilder Dateien
 
 
 
Audio und Video Dateien
 
 
 
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich bei:
Thilo
Gast
Thilo

Ich werde nächstes Jahr “Gothic Rage-Yoga” (bitte selber googeln ohne “gothic”, weil ich das noch erfinden muss) anbieten um die Melancholie-Speicher wieder aufzufüllen.

Gabrielle
Gast
Gabrielle

Allerliebst! <3

Den Yoga-Tipp in Leipzig werde ich mir für die Zeit außerhalb des WGT merken.

Die Liste möchte ich erweitern. Am Montag findet ein großer Trauermarsch für aussterbende Arten statt. Da wir als aussterbende Art selbst betroffen sind, sollten wir zahlreich erscheinen.

Montag, 10. Juni 2019 von 13:00 bis 15:00
S Leipzig Bayerischer Bahnhof
Bayrischer Platz, Leipzig

Und wen es dahinrafft, sollte sich den Termin zum Leichentreff notieren, dort ist vor Ort für fahrbaren Untersatz in Form von Leichenwagen gesorgt.

Südfriedhof
Samstag, 8. Juni 2019 von 14:00 bis 18:00
Friedhofsweg 3, 04299 Leipzig,

Ich freue mich schon auf alle schwarzen Seelen…

Orphi
Gast

@Gabrielle Den Trauermarsch habe ich auch gesehen, aber genau zu dieser Zeit findet das Spontis Treffen statt und es wäre schon sehr schade, wenn wir dann die ersten Stunden alleine da sitzen – zumal der liebe Robert an diesem Tag Geburtstag hat, um das hier mal öffentlich auszuplaudern. :-).

trackback

[…] ich jüngst ein paar Veranstaltung präsentiert habe, die für mich nicht so wirklich reizvoll gewesen sind, möchte ich die Stunden vor dem WGT dazu […]