Tears Run Rings Podcast: 4 Gruftis über Musik und alte Zeiten

Die Party-Reihe „Tears Run Rings„, die die vier Szene-Urgesteine Darks Sounds, Knüpfi, Thomas Thyssen und Zacker gelegentlich hinter dem DJ-Pult zusammenbringt, wurde jetzt um einen Podcast ergänzt, bei dem die Musik-Nerds über alte Zeiten, die schwarze Szene und ihre 20-jährigen Freundschaft sinnieren. Die Flasche Eierlikör, die während des etwa einstündigen Podcasts unter Zuhilfenahme von Waffelbechern vernichtet wird, sorgt zwar für szeneuntypisches Gelächter, aber auch für viele spannende Anekdoten.

Um es vorwegzunehmen. Man erfährt keine besonderen Neuigkeiten, keine bahnbrechenden Neuigkeiten und einen Bildungsauftrag erfüllt diese Gesprächsrunde auch nicht. Und ganz ehrlich? Das ist auch gut so. Ich habe mich ganz entspannt berieseln lassen und habe erfahren, was es mit „geklauten Kassetten, Hunden aus Wurst, zerschnittenen Bravo-Magazine, die legendären Leipziger Clubs ‚Villa‘ und ‚Trinity‘, den ersten Walkman … und einen Sandwich-Maker im Disco-Nebel“ auf sich hat. Allerdings wurde wieder einmal deutlich, wie spannend die 90er-Jahre gewesen sind. Die 80er sind als Geburtsstunde der „Szene“ ja schon irgendwie ikonisch, aber währen die 90er nicht mit einem Paukenschlag, nämlich dem Fall der Mauer, gestartet, wäre die Szene wohl nicht das, was sie heute ist.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Allerdings bin ich mir unsicher, ob folgende Podcasts, die es hoffentlich geben wird, auch mit einer Flasche Eierlikör untermalt werden. Solange ihr mit dem Zeug nicht gurgelt, ist doch alles im Lot.

Podcasts liegen schwer im Trend. Die erzählerische Untermalung des Alltags hat eine sehr entspannende Attitüde, sofern sie inhaltlich von einer gewissen Leichtigkeit geprägt ist. So wie dieser Podcast der 4 Alt-Gruftis. Deshalb dürfte es davon gerne etwas mehr geben, gerne auch thematisch eingegrenzt. Einen „edukativen Hintergrund“, schloss Thomas Thyssen für diese Folge jedoch aus, als er mich vor ein paar Tagen anschrieb und mich auf die erste Folge aufmerksam machte. Ich möchte festhalten, dass „edukativ“ ein tolles Wort ist und Thomas diesem Blog offensichtlich einen solchen Charakter zuspricht. Ha! Kinder, ich habe den Zenit des Bloggens erreicht, was soll jetzt noch kommen?

Die Party-Reihe „Tears Run Rings“ hat eine eigene Webseite und den Podcast findet ihr bei podcast.de (einfach so direkt loshören), Spotify oder Apple (mit Anmeldung).

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
6 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Gabrielle
Gabrielle (@guest_61579)
Vor 13 Tagen

Sehr schade, dass Jens (Knüpfi) hier nicht verlinkt ist. Ich hatte vor einiger Zeit versucht, ihn dir näher zu bringen, da er über wundervolle Videos der frühen leipziger Szene vom DJ-Pult aus verfügt. Wie es aussieht, lässt er sich ohne Anmeldung allerdings nicht auf Facebook finden. Er wäre eine Bereicherung für diese Seite. :)

Tanz(fleder)maus
Tanz(fleder)maus (@guest_61580)
Vor 13 Tagen

Den Anfang fand ich etwas anstrengend und albern, aber dann wurde es ja noch ganz interessant und unterhaltsam!

Ich musste sehr schmunzeln, als die Passage mit den Pet Shop Boys kam – die hab ich nämlich auch kurz vor meinem Gruftitum sehr viel gehört (und einige alte Sachen von denen mag ich immer noch sehr).

Und ja, „Lullaby“ von The Cure waren auch bei mir der Aufhänger, dass ich erstmals mitbekommen habe, dass es eine Schwarze Szene gibt, auch wenn ich manches an entsprechender Musik schon vorher gehört habe.

Was ich ebenso teile ist, dass die Musik eine immense Rolle für mich spielt und mich total mitnehmen kann und dass ich mir auch nicht mehr vorstellen kann, in stinknormalen farbigen Klamotten rumzulaufen – es ist einfach völlig normal für mich so. Ich muss auch niemandem was beweisen dadurch (wäre nach über 30 Jahren ja auch Quatsch).

An die Särge bei den Partys auf der Insel der Jugend kann ich mich auch noch erinnern – einmal hat „Tanzbär“ darin seinen Rausch ausgeschlafen :-)

Letzte Bearbeitung Vor 13 Tagen von Tanz(fleder)maus
Durante
Durante(@durante)
Vor 13 Tagen

Wollte gerade reinhören. Echt schade dass es für den Podcast keinen normalen RSS-Feed zum Abonnieren via Podcatcher gibt. :(
Aber wsl. gibt es inzwischen einfach wahnsinnig viele Leute die gar nicht mehr wissen dass man auch ohne dieses unsägliche Spotify & Co. komfortabel Podcasts hören kann (und das schon sehr lange). Schade.

Letzte Bearbeitung Vor 13 Tagen von Durante

Spontis-Magazin 2022

Jetzt bei der Finanzierung mithelfen und ein Exemplar sichern!

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema