Jürgen Teipel: Verschwende deine Jugend – Als der Punk Deutsch wurde

Wer schon immer wissen wollte, wer oder was für die deutschen Szenen des Punk, New Wave oder NDW verantwortlich ist, sollte sich Jürgen Teipels Buch „Verschwende deine Jugend“ einmal genauer ansehen. Teipel hat innerhalb von 3 Jahren alle für ihn wichtigen Protagonisten der 1977 erstmals aufflammenden Punk Bewegung interviewt und diese in chronologisch sortierter Form in ein Buch gebracht. Das Buch liest sich daher wie eine Dokumentation, ohne den Versuch Fakten zu schaffen.

Interessanterweise gibt es in vielen Interviewausschnitten Überschneidungen mit den Darstellungen anderer, so das sich innerhalb dieser dokumentarischen Ansicht viele kleine Geschichten und Anekdoten herauskristallisieren. Teipel verknüpft die Geschichten geschickt und stellt so unterschiedliche Ansichten der gleichen Begebenheit dar. Die Natürlichkeit der Sprache hilft dabei, authentisch zu sein ohne ein einziges Mal als allgemeingültig oder gesamtdeutsch zu erscheinen. Fakten spielen eine untergeordnete Rolle, die Geschichte und Anekdoten stehen im Vordergrund.

Vereinzelt gestreute Fotos aus jener Zeit versuchen der Geschichte zu einem Bild zu verhelfen, werden diesem Anspruch aber nicht gerecht und verkommen so zu einem netten Mitbringsel. Das Buch versucht nicht Punk oder Jugendkulturen zu erklären, sondern bietet einen sehr authentischen Rückblick in die Blütezeit des deutschen Punk. Über 100 Gesprächspartner und ein penibel geführter zeitlicher Verlauf machen das Buch zu einer Wissensgrundlage, die in keinem Bücherregal fehlen sollte.

Trotzdem habe ich da eine volle Bierdose an den Kopf gekriegt. Und zwar von der Schlagzeugerin von X-mal Deutschland […] Das war nicht nur die Quittung dafür, dass ich New Wave gemacht habe und weniger grölig war als Punk. (Thomas Fehlmann von Palais Schaumburg)

Erschienen ist es bei Suhrkamp, Neupreis des Buches ist übrigens 12,50€. Bei Amazon habe ich es als Mängelexemplar für 5 Euro bekommen. Auf Jürgen Teipel Internetseite Gesellschaftsinseln gibt neben Leseproben auch viele andere interessante Informationen und wer möchte kann sich den (sehr guten) passenden Soundtrack auf CD gleich mitbesorgen.

Buchcover
Punk und New Wave in Deutschland 1977-83 – Verschwende Deine Jugend
Robert Forst
Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.
Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
2 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Thorsten Biedenkapp
Thorsten Biedenkapp (@guest_49)
Vor 13 Jahre

Zum Thema gibt es übrigens einen sehr sehenswerten aber leider wenig beachteten Film gleichen Namens („Verschwende Deine Jugend“). Dort spielt zwar der maßlos überbewertete Robert Stadlober mit, aber nichts desto trotz ist das Werk durchaus sehenswert. Es geht um einen jungen Mann, der aus seinem spießbürgerlichen Leben als Bankazubi ausbrechen möchte und ein Konzert mit DAF im Münchener Zirkus Krone veranstalten will – allerdings ohne dass DAF etwas davon weiß ;) Mein Fazit aus dem Film: Selbst die verrücktesten Träume können wahr werden, wenn man nur feste genug daran glaubt UND hart genug dafür arbeitet…

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema

2
0
Auch eine Meinung? Her damit!x
()
x