Schwarze Szene

Irene und Ruediger - Pfingstgefluester 2015 (1) - (c) Marcus RietzschAlles über die schwarze Szene und deren Mitglieder, Macher, Sympathisanten, Mitläufern, Kritikern und Verächtern vom Ursprung, den Einflüssen bis hin zu aktuellen Entwicklungen. Gelegentliche Erklärungsversuche und Aufklärungsarbeiten die nicht den Anspruch erheben, vollständig oder allumfassend zu sein. Objektiv sowieso nicht. Auch heiße Szene-Eisen werden todesmutig aufgegriffen, plakativ dargestellt und diskutiert.

Warum heißt es nicht Gothic-Szene?

Dieser Begriff ist schon lange nicht mehr ausreichend für all die Einflüsse, denen die schwarze Szene unterworfen ist. Wir möchten versuchen, möglichst viele Facetten der Szene zu beleuchten, darzustellen und aufzugreifen, sei es musikalisch, inhaltlich oder ästhetisch. Trotz dem Gebot, möglichst objektiv zu berichten, wird selbstverständlich auch subjektiv bewertet. Dinge, für die man eine eigene Leidenschaft hegt, können niemals frei von Wertungen und Einordnungen betrachtet werden. Im Grunde müsste es lauten: Aus der Szene heraus, anstatt “über” die Szene zu berichten.

H.P. Lovecraft – Fear of the unknown

Einer DER Schriftsteller für jeden ambitionierten Grufti, den man mal gelesen haben sollte. Zumindestens sollte man ein Buch von ihm sein Eigen nennen und...

Cure gegen Hosen – Waver, Grufties, Punks

Wir schreiben das Jahr 1989. Auf dem jährlich stattfindenden Festival Rock am See, das jährlich in Konstanz am Bodensee stattfindet, treffen sich zu diesem...

Knicklichtgruftis im Galileo-Szene Check

Wie oft würde sich der Mann im Grabe umdrehen, wenn man einen Fernseher auf...
Cyber - Amphi 2012

Cybergothic: Die bunteste Facette der schwarzen Szene

Schon die Überschrift ist verwirrend und kontrovers zugleich. Cybergothic lässt vermuten, dass es sich bei dieser Jugendkultur um einen direkten Ableger der Gothic-Szene handelt....
Bravo #48 - November 1987

Das neue Cure Gefühl

The Cure werden ja immer als Referenz des Gruftiseins herangezogen, obwohl das natürlich sehr engstirnig ist und nicht unbedingt der Wahrheit wenngleich auch dem...
Crawling Tunes Magazine

Crawling Tunes Magazine #5

Ich bin von Natur aus skeptisch und wirklich nicht leicht zu begeistern, das entwickelt sich meist aus der Sache heraus. Vor einiger Zeit schon...
The Cure Bravo 1984

1984: The Cure – Rabenschwarz und total verrückt

Die Entwicklung einer Szene spiegelt sich auch immer in der szenetypischen Musik wieder. Magazine schreiben erst über die Bands und interessieren sich dann für...
Carla die Schockfriseuse - Teaser

1986: Carla, Die Schock-Friseuse. Dead Child im Priester-Talar

Es gibt wieder neues von der Front der Jugendzeitschriften. Besser gesagt altes neu entdeckt, denn wie das so in der Jugend mit den Zeitschriften...

1986: Wave ist eine Lebenseinstellung, die Klamotten allein machens noch nicht

Ist nicht meine Weisheit, sondern die einer großen Deutschen Jugendzeitschrift in einer Ausgabe etwa um 1986. "Warum laufen immer mehr Jugendliche in schwarzen Klamotten,...

Independent ist tot, zurück zur Independence!

Der Begriff Independent ((Independent  (engl. "unabhängig"), kurz Indie)) ist seit Jahren nur noch heiße Luft. Dem Hörer soll suggeriert werden, dass...

Spontis Magazin Cover
Schon ein kostenloses Spontis-Magazin gesichert?
Fleißige Spender machten es möglich. Jetzt können sich alle Leser eine kostenloses Spontis-Magazin 2019 nach Hause liefern lassen. Einfach einen ausreichend frankierten und an Dich selbst adressierten Rückumschlag an die Spontis-Adresse schicken. Alle weiteren Informationen findet ihr in diesem Beitrag. Nur solange der Vorrat reicht!