Gothic Friday

Gothic Friday – Januar: Wie bist Du in die Szene gekommen?

64

Gothic Friday 2011Mind the Gap between the Train and the Platform!“ Wer in London eine U-Bahn betritt oder verlässt, wird diese Durchsage kennen. Auch der Einstieg in die Gothic-Szene ist nicht ohne Gefahren und obwohl er zu den individuellsten Ereignissen überhaupt gehört, sind die Reaktionen im direkten Umfeld schnell auf einen Nenner zu bringen. Zwischen Unverständnis und Ablehnung tummeln sich auch vereinzelt Zustimmung und Anerkennung, im Freundeskreis trennt sich die Spreu vom Weizen und die Eltern sind verstört bis entsetzt.

Wie bist Du in die Szene gekommen?

Manche entscheiden sich ganz bewusst für diesen Schritt, verändern Outfit, Musikgeschmack und Bekanntenkreis während bei anderen von einem schleichenden Prozess gesprochen werden kann. Zuerst findet man die Musik gut, ist es großartig wie jemand aussieht oder kommt über das Interesse für das Morbide zu einem Sinneswandel. Während früher Zeitschriften und Freundeskreis für die Initialzündung verantwortlich gemacht werden konnten, gibt es heute weit aus mehr Medien die sich damit beschäftigen. Fernsehen, Internet, Zeitungen und Magazine berichten darüber, mehr oder weniger differenziert. Nicht immer bemerkt man die eigenen Veränderung, manchmal bleibt die Szenezugehörigkeit auch unsichtbar.

Zum Start des Projekts „Gothic Friday“ gibt es wohl kein passenderes Thema als den Szeneeinstieg. Was war euer individuelles Ereignis, vielleicht ein Lied, ein guter Freund oder eine attraktive Band? War es die Art der Musik, der Inhalt der Texte oder die Wolke aus mystisch-okkultem? Schreibt eure Erfahrungen, Gedanken und Erinnerungen auf, veröffentlicht diese bis zum 21. Januar 2011 auf eurem Blog und setzt einen Link/Trackback zu diesem Artikel. Nicht-Blogger schicken ihren Text zu einem Blog der Unterstützer (sucht euch einen aus), die den Artikel dann für euch veröffentlichen:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone
Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Foto und Bilder Dateien
 
 
 
Audio und Video Dateien
 
 
 
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Steffi

Der Trackback will anscheinend nicht so schnell wie ich … hier mein Beitrag: http://www.mahltied.com/gothic-friday-januar-wie-bist-du-in-die-szene-gekommen … wieder ein Stück Vergangenheitsbewältigung erledigt wink

Orphi Eulenforst
Guldhan
shan_dark

Ich weiß auch nicht, ob der Trackback funst, daher hier noch mal der Link zu meinem Beitrag:

http://der-schwarze-planet.de/gothic-friday-januar-szeneeinstieg/

Tialda

Der Text ist verfasst und ich bin irgendwie aufgewühlt… verrückt.

https://tialda.wordpress.com/2011/01/09/projekt-gothic-friday-januar-wie-bist-du-in-die-szene-gekommen/

Schatten

Gerade mal 2 Tage und schon fünf fertige Artikel o.o
Naja ich hab ja noch Zeit wink

Grabesmond
Grabesmond

Puh, ich schreib schon seit zwei Wochen an meinem Beitrag und es ist immer noch nicht vollkommen ^^ na gut, meine „Aufblühzeit“ habe ich schon erfolgreich niedergeschrieben, aber alles was danach kam…Gott, das ist so viel

Orphi Eulenforst

Es geht doch nur um den Einstieg. Wenn ich alles aufgeschrieben hätte, wäre ein Buch draus geworden. Also… her mit deinen Erinnerungen wink

Grabesmond
Grabesmond

Weiß ich doch wink aber ich bin mir noch nicht so ganz schlüßig wo ich bei mir die Grenze ziehen soll- also was die Erinnerungen betrifft. 2001 war mein Einstieg und ein Jahr später die schon erwähnte „Aufblühzeit“…und grad aktuell bin ich bei Mitte 2006. Das ist schon zu weit oder? grin

Orphi Eulenforst

Ich weiß ja nicht, was Robert – auf dessen Bericht ich übrigens schon sehr gespannt warte – noch an Themen plant. Wenn du jetzt schon alles aufschreibst, kommst du diesen Themen vielleicht zuvor. Einstieg und Aufblühzeit klingt doch schon sehr gut.

shan_dark

@Grabesmond: Einstieg und Aufblühen sind absolut ausreichend. Vllt. kommt auch noch mal ein Thema, wie Du Dich dann als Goth entwickelt hast. Dem würdest Du damit vorgreifen. Lass sehen, wir sind alle gespannt! Klingt gut…

Aristides Steele

Gleiches Problem wie Grabesmond, ich tipp hier seit gefühlten Ewigkeiten und hab schon nen halben Roman wieder in die virtuelle Tonne getreten *humpf*
Aber ich will das Ding heute gern fertig haben *fingerknöchelknack*

Grabesmond
Grabesmond

So, ich bin gestern dann doch noch fertig geworden smile sind zwar „nur“ 4 Seiten (nach einigen Korrekturen, Ver- bzw. Nachbesserungen *g*), aber ich denke die decken alles Wesentliche ab

Orphi Eulenforst

@Grabesmond Und wo kann man es anschauen? wink

Aristides Steele

So, fertig, Schluß, das muss jetzt so passen, entschuldigt wenn ich Fehler oder nicht ganz so sauber klingende Passagen übersehen habe, ich bin schon froh das jetzt alles unterbekommen zu haben:

https://aristidessteele.wordpress.com/2011/01/15/gothic-friday-januar-wie-bist-du-in-die-szene-gekommen/

shan_dark

Hab gerade mal durchgezählt: schon 10 Beiträge zum Gothic Friday. Juhu, ihr seid einfach SUPER!!! Und dann ist das auch noch so interessant…gleich mal weiterlesen…

nrssss

Ich finde dieses Projekt richtig toll!

Und die bisher veröffentlichten Geschichten erst… Ich bin jetzt schon gespannt auf den Februar und glücklich, bis dahin noch so viel Lesestoff zu haben. Was wohl alles im Resümee stehen wird…

Orphi Eulenforst

Da kann ich nur zustimmen. Ein tolles Projekt mit vielen interessanten Einblicken. Es dient auch ein wenig der Selbsterkenntnis, denke ich. Man entdeckt Dinge, die man schon lange einmal über sich wissen wollte wink

Guldhan

Das artet wahrlich zum Sammelsurium aus. Und auch ich muss zustimmen, dass die verschiedenen Einblicke interessant zu lesen sind. All die Gegensätzlichkeiten und Gleichheiten. Die Kontraste zum Stereotypenbild und Erfüllungen von Klischees (was in diesem Kontext nicht negativ gemeint ist) Im Grund ergibt sich jetzt schon ein bewegendes wie geschlossenes Bild.

Auch wenn ich schon damit gerechnet hatte, so ist doch die Männerquote bis dato enttäuschend gering. Ist das gemeine Dunkelmännchen zu desinteressiert, vom Aussterben bedroht oder zu unfähig, um ein paar Worte der Rückblicke von sich zu geben. Oder gar zu lesenfaul und somit erst gar nicht auf dieses Projekt gestoßen.
Da doch von Karnstein und meine Wenigkeit die momentan einzigen Schreiber darstellen. Es sei denn, ich habe jemanden ohne Absicht ignoriert.

pygospa

Hallo zusammen,

ja, hier hat sich ja echt schon was zusammen gefunden. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich noch garnichts von euch gelesen habe, denn ich wollte mich nicht in irgend einer Weise beeinflussen lassen.

Ja auch ich habe mich gestern hingesetzt, nachdem ich per Zufall von dieser Aktion erfahren habe, und habe abends angefangen, zu Sammeln und es in Textform zu gießen (hat dann, wie man an der Veröffentlichungsuhrzeit, doch länger gedauert, als ich erwartet hätte) – und jetzt kann ich also Guldhan und Karnstein mit meiner Männlichkeit hier als Dunkelmännchen unterstützen smile

Ich bin gespannt nun auch von den anderen lesen zu dürfen und freue mich auf die noch folgenden Beiträge.

Viele Grüße,
~pygospa~

PS: Ach ja, hier der manuelle
Trackback

shan_dark

Orphi Eulenforst: Oh ja, es dient wahrlich der Selbsterkenntnis, da hast Du recht. Ich bin hier ständig beim Lesen der Beiträge am Nachempfinden, Schmunzeln, Staunen und Nachdenken.

@Pygospa: Toll, ein weiteres Dunkelmännchen im Reigen! Das freut auch die Damens… ;o)

Sibel

tolles projekt smile bin dabei:

Ext!ze

Als regelmäßige Besucher dieses Blogs konnten wir es uns auch nicht nehmen lassen einen Beitrag zu verfassen. Unser Frontmann Cyb3rella hat über seine Zeit in Frankreich und natürlich über seine ersten Schritte als Cybergoth zu berichten:

maehnenwolf

Ich hab’s bei Sibel gesehen und musste natürlich auch gleich mitmachen:

http://maehnenwolf.livejournal.com/10269.html

shan_dark

@maehnenwolf: Ich finde deinen Bericht ebenfalls sehr interessant und gut geschrieben. Super dass Du dabei bist!

Koffinkitten
Koffinkitten

Da der automatische Pingback scheinbar nicht funktioniert, hinterlasse ich meinen Link mal hier in den Kommentare:

Ich finde das Projekt total gut und besonders das Einstiegsthema ist sehr, sehr spannend!

TKindchen

Ich finde die Aktion klasse!
Hier mein Beitrag:
https://accounts.google.com/ServiceLogin?service=blogger&hl=de&passive=true&continue=https://www.blogger.com/blogin.g?blogspotURL%3Dhttp://dointheunstuck.blogspot.de/2011/01/gothic-friday-1-wie-bist-du-in-die.html%26zx%3Dwffyd6rop7rz

Jetzt lese ich mich durch die Beiträge der anderen Teilnehmer smile
Freu mich schon auf die nächsten Gothic Fridays wink

Dr. Fusselpulli
Dr. Fusselpulli

Hmm… ich bin ein wenig hin und her gerissen, ob ich selbst auch etwas beitragen sollte. Denn einerseits ist es wirklich ein interessantes Projekt, doch andererseits ist es auch eine sehr persönliche Geschichte, die man dann hier preis gibt. Vom „Szeneeinstieg“ bei mir selbst könnte ich zwar problemlos erzählen, die Vorgeschichte und Gründe dessen fände ich wiederum dann allerdings recht persönlich, und ohne diese fehlt ein wichtiger Teil der Intersubjektivität.

Orphi Eulenforst

Oha, ich komme ehrlich gesagt mit dem Lesen nicht mehr nach. Die kurzen Besuche mit „Querlesen“ zeigen jedoch, dass sich sehr viele Leute aus ganz unterschiedlichen Richtungen und quer durch alle Altersklassen beteiligen. Sogar ein Cyber? Dickes Kompliment noch einmal an Robert und shan dark: Eine tolle Aktion, die vielleicht auch hier und da für mehr Verständnis unter den „Richtungen“ der Szene sorgt.

nrsss

Der Einfachheit halber hier auch noch mein manueller Trackback/Pingback, … schon merkwürdig, dass es nicht von alleine klappt:

https://nrsss.wordpress.com/2011/01/15/gothicfriday-januar/

EXT!ZE

@ orphi: „Sogar ein Cyber?“ es klingt ein bisschen ausgeschlossen…

@Rober: haha, ja Rammstein war ganz gut zum anfangen, da man was auch was cooles sagen kann, aber es war auch gefährlich wenn man nicht genau versteht was man gesagt hat… wink

Orphi Eulenforst
@ EXT!ZE Du meinst „ausgeschlossen“, weil ich es extra erwähnt habe? Es ist in der Tat so, dass Cybers innerhalb der Szene oftmals für Unmut sorgen. Aber auch die jüngere Generation, die sich allein durch den Kleidungsstil von den „Alten“ unterscheidet. Die zahlreichen Diskussionen – auch hier im Forum – belegen das. Umso schöner finde ich es, wenn auch ein Cyber sich beteiligt und seine Gedanken und Einstellungen darstellt. Ich kann Robert nur zustimmen. Eine tolle Vielfalt! Vielleicht gibt es doch mehr Parallelen als man glaubt? Ich weiß es noch nicht und mache mir gerade durch die Berichte ein umfassendes Bild, auch von der jüngeren Generation, die ich sonst nicht mitbekomme und bei der ich optisch auch keine Parallelen zu mir erkennen kann. Ach ja:… Mehr lesen »
Simone

Ich auch! Ich auch! Ich konnte einfach nicht widerstehen! wink

http://haascore.de/gothicfriday_jan11/298/

Ext!ze

@alle die @Ext1ze geschrieben haben grin
Wir fanden es sehr wichtig, auch uns „Cybergoths“ hier zu zeigen. Vor allem da uns in der Band die gesamte Schwarze Szene immer sehr wichtig war und ist.

Wir bedanken uns auch nochmal ganz herzlich für dieses tolle Projekt und sind schon auf die nächsten Themen gespannt!

Von Cyb3rella richte ich mal ein Dankeschön aus, er ist auch ganz zufrieden mit seinem Deutsch mittlerweile smile
mfg
DJ Barus (einer der zwei Deutschen von Ext!ze)

shan_dark

Bei mir auf dem schwarzen Planeten gibt es auch noch einen GASTBEITRAG von r@zorbla.de – ein Interview mit ihm:

http://der-schwarze-planet.de/interview-szeneeinstieg-gothic-friday-januar/

Außerdem gibt es noch einen sehr tollen Gastbeitrag auf Karnsteins Blog von Frank J. hier:

Gothic Friday: Wie bist du in die Szene gekommen? (Frank)

Übrigens…ihr seid alle echt spitze! Es ist sowas von interessant und die Artikel dienen wirklich auch dem besseren Verstehen und Verständnis untereinander. Das hätten wir uns echt nicht zu hoffen gewagt. Stimmts, Robert?

Marcus

Ein tolles Projekt, welches so schön in die eigene Vergangenheit entführen kann, als es noch kein Internet gab und man sich beim Mitschneiden von Radiosendungen über das Hineinquatschen des Moderators in einzelne Songs ärgerte. So ein Blick in die Vergangenheit ist wirklich lohnenswert. Und das Entdecken von Parallelen und Unterschieden zu anderen Lebensverläufen überaus spannend.

Tobikult

??? Ich wähnte mich bereits einen „Ich mache mit“-Kommentar an dieser Stelle gepostet zu haben. Täusche ich mich oder dürfen hier nur bestimmte Leute schreiben?
Wenn mein Kommentar nur in meiner Phantasiewelt geschrieben wurde, wiederhole ich mich in dieser Welt gerne und bestätige, dass der Gothic Friday eine schöne Idee ist, sich an die alten Zeiten zu erinnern.

Und da das bei mir mit dem Trackback auch nicht geklappt hat, wie ich mir das erhofft hatte, hier ganz altmodisch der link:

https://werturteilsfrei.wordpress.com/2011/01/20/gothic-friday/

Orphi Eulenforst

Tobikult

Du hast hier gepostet

Projekt 2011: Gothic Friday

wink

Tobikult

Puh, ich sah mich schon mein Geld zum Therapeuten tragen…
Da habe ich mich tatsächlich auf Eurer Website verlaufen. Danke fürs Widerfinden!

Melle Noire

Huhu !

Hier ist mein Beitrag zum Projekt ! smile
https://mellenoire.wordpress.com/2011/01/21/projekt-gothic-friday-die-frage-im-januar/

Dunkle Grüße smile
Melle ^v^

Atanua

Dann reihe ich mich, wohl als Schlusslicht, auch noch hier ein wink
Liebe Grüsse

Hier der Link
https://morgenroete.wordpress.com/2011/01/21/gothic-friday-januar-einstieg-in-die-szene/

Snake
Snake

Irgendwie scheint hier das Pingback nicht anzukommen. Deswegen jetzt mein Beitrag manuell:

shan_dark

@Snake: Nee, die Ping- und Trackbacks kommen hier schon die ganzen 2 Wochen nicht wink und keiner weiß, warum.

Schatten
shan_dark

und schaut mal was/wen ich noch gefunden habe: den Bauhausmenschen Michael Schmidt und seinen Szeneeinstieg >> als Twittter-TRackback isses auch hier auf der Seite.

shan_dark

Ich habe noch einen Artikel dazu „gefunden“, der auch sehr interessant ist, aber für die Teilnahme an der Verlosung leider einen Tag zu spät kommt:

schmetterding

@Robert – danke (: Auf die schnelle habe ich jetzt nur hier ein Bild gefunden: https://accounts.google.com/ServiceLogin?service=blogger&hl=de&passive=true&continue=https://www.blogger.com/blogin.g?blogspotURL%3Dhttp://schmetterding.blogspot.de/2010/10/blau-grun-blau-grun.html%26zx%3D15lnf2a3crcmj recht weit unten. Inzwischen habe ich mehrere Haarspangen der Art & auch Ketten mit Spulen, Transistoren & Widerständen wink

schmetterding

@Robert: Uhi smile Also besondere, bunte Teile nehme ich gerne – ich weiß aber nicht, ob ich davon wirklich was verkaufen könnte, weil oftmals die Teile doch recht scharfkantig sind. Entstanden ist das übrigens dadurch, dass ich fasziniert von der Steampunk-Bewegung war, aber die Farben einfach nicht meins sind. Und dann bekam ich das Innenleben eines Telefons… Ich werde dem aber noch mal einen eigenen Eintrag widmen smile

Christian Alexander Tietgen
Christian Alexander Tietgen
2008 hat mir mein Onkel seine alten Gothic-CDs vorgespielt, unter anderem „Satanische Verse“ von Das Ich. Daraufhin habe ich mich bei Wikipedia über Gothic Rock informiert und bin so auf Siouxsie and the Banshees, The Cure, Bauhaus und über Empfehlungen und Tag-Radios bei last.fm auch auf viele weitere Bands gestoßen, wie etwa Soko Friedhof. 2009 habe ich mir dann ein paar Mal Zillo gekauft. Die Musik war mir aber zu extrem und hatte wenig mit der Gesellschaftskritik der ersten Generation zu tun. Als ich neulich mal die Texte von Siouxsie and the Banshees und Bauhaus übersetzt habe, war ich auch etwas verstört. Naja, mit der Ästhetik des Gothic kann ich auch nicht viel anfangen, eher mit der Provokation von Siouxsie und der Verträumtheit von Robert… Mehr lesen »
Kitty
Kitty
1989 hat mich mein damaliger Freund mit ins Zwischenfall genommen, da war es um mich geschehen. Damals gab es ja noch lange Samtgewänder, Gehröcke, Rüschenhemden und die tollsten Teller und Türme. Ich fühlte mich wohl und dachte, wow, so will ich auch sein, hier gehöre ich hin. Seit dem war ich dort regelmäßig, habe mir einen Undercut rasiert und irgendwann angefangen, eigene Klamotten zu nähen. Musikalisch hatte ich gleich sehr interessante Sachen kennen gelernt, die ich immer noch liebe, Bauhaus, Christian Death, Current 93, Sol Invictus, Sisters, Cure, Lene Lovich, Fields… Im Laufe der Jahre hat sich meine Musikvorliebe und mein Stil doch etwas erweitert. Ein Freund hat Platten gesammelt und viel psychedelische Musik aus den 60ern und 70ern gehört. Davon hat mich einiges tief… Mehr lesen »
Svartur Nott
Svartur Nott
Da ich bereits zum 2. Kapitel des Gothic Friday geschrieben habe, nun auch zum Ersten einige Worte: Wie bin ich in die Szene reingerutscht? Im Prinzip war es ein Schlüsselerlebnis, was mich dazu veranlasst hat, mal in die Schwarze Szene reinzuschauen. Vor einigen Jahren habe ich in einer Ostseestadt studiert. Damals studierte eine gute Bekannte aus Schulzeiten ebenfalls dort, ab und an haben wir mal was unternommen, vornehmlich in metallischeren Gefilden. Eines Abends unterhielten wir uns mal wieder über die Musik, welche sie hörte und sie meinte zu mir, dass es iwie doof sei, alleine auf eine Schwarze Veranstaltung zu gehen und fragte mich, ob ich nicht einfach mal mitkommen wolle. So bin ich dann seinerzeit auf die Veranstaltung und war, wie bereits in einem… Mehr lesen »