Der Trekkie in mir – Startrek XI

11

Coming Out ist ja bekanntlich eine Modeerscheinung, oder vielmehr ein Modewort, das eigentlich der gleichgeschlechtlichen Liebe vorbehalten ist und zwar dann, wenn man sein Umfeld mit der Tatsache vertraut macht. Ich leih mir diesen Begriff einfach mal aus und bekenne: Ich bin ein Trekkie, ein Startrek Fan der zweiten Stunde, denn leider bin ich zu jung gewesen um die ersten Staffel (Eingeweihte nennen sie auch TOS) bei Ihrer Erstaustrahlung gesehen oder bewusst wahrgenommen zu haben. Jahre später habe ich das natürlich nachgeholt.

Jetzt ist es soweit, im Mai 2009 soll der neueste Startrek-Streich die Kinoleinwände fluten, ich bin jetzt schon höllisch aufgeregt, wenn auch ein wenig skeptisch, denn es fühlt sich so an als würde Hollywood wieder einmal zum altbewährten wie alles begann zurückkehren. Zeitlich soll der Film zwischen den ersten Staffel der Serie in den 60ern und der zweiten Staffel die mitte der 80er ausgestrahlt wurde liegen. Eine neue unverbrauchte Besetzung soll den bewährten Reiz ausmachen, lediglich die Nebenrollen sind prominent besetzt. Uiuiui, bin ich gespannt.

Bis auf die versehentlichen Ausrutscher wie beispielsweise Deep Space 9 bin ich ein treuer Anhänger und kenne alle 10 Filme die aus der Serien entstanden sind auswendig. Rückblick für Erinnerungswillige und Schnelldurchlauf für die Nichteingeweihten und ungläubigen:

  1. Star Trek: Der Film (1979)
  2. Star Trek II: Der Zorn des Khan (1982)
  3. Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock (1984)
  4. Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart (1986)
  5. Star Trek V: Am Rande des Universums (1989)
  6. Star Trek VI: Das unentdeckte Land (1991)
  7. Star Trek: Treffen der Generationen (1994)
  8. Star Trek: Der erste Kontakt (1996)
  9. Star Trek: Der Aufstand (1998)
  10. Star Trek: Nemesis (2002)

Bis es soweit ist, müsst ihr euch unbedingt den Trailer zum Film ansehen. Meine Kehle ist jetzt noch ganz trocken und vor lauter Aufregung habe ich fast die Zeit vergessen. Robert Basic meint, es könne der beste Film der Reihe werden, ich selbst bin und bleibe skeptisch. Und bekanntlich ist die Freude umso größer, wenn man seine Erwartungen klein hält.

Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.

11
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
 
Möchtest du eigene Bilder anhängen?
 
 
 
Möchtest du Videos oder Musik anhängen?
 
 
 
  Kommentare abonnieren?  
neuste älteste beste Bewertung
Tears
Gast
Tears

Stardreck? Pfui! Ich hab ernsthaft versucht diesem Sci-Fi-Mist etwas abgewinnen zu können, das einzig sinnvolle was ich gefunden habe sind diese Kreaturen mit dem Gurkenhobel auf der Stirn :D

Lordy
Gast
Lordy

Es ist doch immer wieder verblüffend, dass solche Dinge nach Jahren wieder auf die Leinwand kommen. Ich persönlich hätte nicht damit gerechnet, da die Serie in den letzten Jahren zumindest in meinem Umfeld nicht mehr präsent war. Es war eher immer wie ausgestorben. Die letzte Begegnung mit einem Trekkie hatte ich vor sage und schreibe 6 Jahren.

Man kann auf jeden Fall gespannt sein, was aus diesem StarTrek wird. Im Moment wird ja sehr häufig zu den bewährten Sachen gegriffen. Hulk könnte man auch als Beispiel nennen. Ich bin auch gespannt. Ich war zwar im Grunde nie ein Fan, sondern habe das immer – wenn überhaupt – geschaut, weil nix anderes kam und mich die Langeweile quälte, aber den 2002 erschienenen “Nemesis” fand ich doch ganz annehmbar. Den hab ich sogar 2 mal gesehen *verwundert schau*.

Nun denn… schauen wir mal, was das so wird.

Lordy
Gast
Lordy

Das stimmt. Aber wenn sich das Ganze nun zwischen 2 Staffeln abspielt, dann kennt man doch zumindest den groben Verlauf auch schon, oder?
Also dann müssten die “Folgen” doch in Staffel 2 enthalten sein.
Bei Star Wars ist es den Machern ja sehr gut gelungen die 3 Filme vor die Krieg der Sterne Trilogie zu packen. Nun bin ich was die Geschichte von StarTrek angeht nicht so bewandert und weiß nicht genau was im Logbuch alles steht, aber im Grunde kann man ja auch hier ziemlich viel erzählen, oder?

Ruby
Gast
Ruby

Ich hab auch gestern mal den Trailer dazu gesehen und bin jetzt interessiert aber auch skeptisch dabei. Ist irgendwie schon komisch und gewöhnungsbedürftig wenn bekannte Figuren jetzt von anderen dargestellt werden.
Dass DS9 ein Ausrutscher gewesen sein soll, hab ich dann aber mal lieber überlesen. ;)

Lordy
Gast
Lordy

Also das Problem mit den anderen Schauspielern in den Rollen von “bekannten Filmfiguren” habe ich auch immer wieder. Man sieht dann irgendwie doch immer die andere Person darin und denkt sich, ob die andere Person die Figur besser verkörpern würde oder so.
Aber ich denke auch, dass man das nach der Zeit abhaken kann. Bei den James Bond 007-Filmen ist das ja auch immer in Diskussion, aber da gelingt es ja zum Beispiel ganz gut. Man muss sich – so glaube ich – nur auf die neue Besetzung einlassen und dann läuft das schon ganz gut.

Lordy
Gast
Lordy

Wenn es gut gemacht wird, dann kann es durchaus ein gutes Motto sein. Das kommt aber immer auf die Umsetzung an. Auch auf den Grad des Bekannten. Wenn ich nicht wirklich weiß, was vor dem “Anfang” geschah, sondern nur den “Anfangspunkt” kenne, dann ist es sicherlich interessant zu wissen, was davor war.
Doch je mehr schon bekannt ist, desto schlechter kann es eigentlich nur werden. Wenn du Rückblicke also schon Sachen bekannt sind, dann bin ich da kein Freund von.
Insgesamt finde ich die Entwicklung eigentlich durchweg positiv. Warum denn immer nur Handlung fortführen und nicht weiter vorn ansetzen? Das Motto an sich find ich gut. Die Umsetzung und die Qualität variiert ja dann.
Bei Star Wars ist es ja zum Beispiel ganz toll gelungen. Oder?

Lordy
Gast
Lordy

Worauf genau begründet sich denn die Enttäuschung?