Tanzende Träumer: Die Selektion

Heute sind mir zwei Dinge aufgefallen, die so zeitgleich in meinem Geist zusammenprallten, das ich von einer Kernfusion sprechen darf. Als ich gerade darüber nachdachte, wieder einmal etwas für die Rubrik Tintenkleckse zu schreiben, hämmerte sich ein Lied in meinem Kopf, das besser nicht passen könnte. Auf die Idee eine klassische Trompete mit streichelzarten Synthiemelodien auf eine klangliche Reise zu schicken, während sich der treibende Beat zu den Füßen durcharbeitet, finde ich mehr als gelungen.

Kein samtweicher Gesang stört die Collage, die sich hier zusammenbraut, sondern ein echoverzerrter Sprechgesang im Stile der 80er Underground Ikonen, wie beispielsweise DAF, zu denen sich hier einige Parallelen spannen lassen. Ich präsentiere frische Musik, die ihr euch anhören solltet, bevor der DJ dem ihr am Samstag Abend huldigt, euch mit der immer selben Musik droht zu langweilen.

Die Rede ist von der Band „Die Selektion“ deren EP mit dem Titel Kühle Lippen schon zum zweiten mal aus meinen Lautsprechern dröhnt. Identifiziert es einen guten Song wenn man die Augen schließen muss und dazu das Tanzbein schwingt? „Was ist Dir dein Leben Wert?“ Das Stück „Raben“ lädt gleichermaßen zum träumen und tanzen ein, ein erstaunliche gut funktionierende Mischung, die in Richtung Minimal geht und auch durchaus New Wave (2) genannt werden könnte, denn dieses Genre hatten wir ja bekanntlich schon mal. Die aus 4 Titeln (plus Einleitung) bestehende EP ist schon wieder vorbei und hinterlässt das Gefühl mehr zu wollen, mehr zu hören, mehr zu wissen. Tanzbar, elektronisch, düster bis melancholisch.

YouTube

Miit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kühle Lippen EP by Die Selektion

Das optische Auftreten rundet das positive Gesamtbild ab. Eine neue Unschuld mit der auch schon Hurts die Augen begeisterten steht im Kontrast zu den Liedern die sie transportieren. Luca Gillian, Max Rieger und Hannes Rief aus Stuttgart sind Namen, die man sich merken sollte. Wer es gerne kürzer mag, nimmt einfach: die Selektion. Hier noch ein Video von der potentiellen Single-Auskopplung „Du rennst“. Für den 28.04.2011 kündigen die drei an, ihr Debüt-Album „Noire“ zu veröffentlichen, ich bleibe gespannt, gebannt und fasziniert.

YouTube

Miit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Robert Forst
Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.
Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
11 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
der_Roboter
der_Roboter (@guest_14210)
Vor 10 Jahre

So, habs mir gerade durchgehöhrt, nach dem ersten Durchgang kann ich schon mal sagen: Kühle Synthieflächen, analoge Sounds, verhallte Stimme, das ist genau meine Kragenweite. Auch die doch eher ungewöhnliche Trompete weiß zu gefallen. Nur ist mir der Beat etwas zu aufdringlich, zu „club-mäßig“, aber vielleicht ist das auch nur nicht die richtige Musik um sie gemütlich vor dem Rechner sitzend zu hören.

Da meine Aufmerksamkeit auf der Suche nach (für mich) interessanter Musik hauptsächlich in Richtung Vergangenheit gerichtet ist, freut es mich umso mehr, wenn man mal über etwas Aktuelles stolpert, danke für den Tip!

Pitje
Pitje (@guest_14220)
Vor 10 Jahre

Also mich erinnert die Combo total an Schwefelgelb. Guter 80er-Electorclash-Trash, der einfach Spaß macht. Und dass der Beat sofort ins Bein geht empfinde ich eher als Pluspunkt. Wenn sie jetzt auch noch live so viel Esprit haben wie Schwefelgelb…. danke für den Tipp!

Luca
Luca (@guest_14246)
Vor 10 Jahre

Vielen Dank für die netten Worte. Besuch(t) doch mal eines unserer Konzerte (Pitje) dann kannst du/ihr dich/euch von unserer Live Show überzeugen lassen. Alle aktuellen Gigs sind in unserem Blog zu sehen.

tobikult
tobikult(@tobikult)
Vor 10 Jahre

Das klingt vielversprechend. Vielen Dank für den Vorschlag!

der_Karl
der_Karl (@guest_14821)
Vor 10 Jahre

Wow, das Stück klingt wirklich toll. Es kreiert eine wunderbare 80er-Jahre-Atmosphäre, klingt aber gleichzeitig wirklich frisch und neu. Da werd‘ ich mich dich doch mal gleich durch die weiteren Links klicken. Müssen. :D

Balkanboost
Balkanboost (@guest_15447)
Vor 10 Jahre

Hat sogar mir gefallen obwohl ich eher auf folkloristich stehe

Soundtrack
Soundtrack (@guest_15448)
Vor 10 Jahre

Glatt auch für filme zu verwenden

Luca
Luca (@guest_15449)
Vor 10 Jahre

filmanfragen bitte an: selektion.selektion@gmail.com

Folkloristich: luca’s (sänger) dark folk / neofolk seitenprojekt Death of Abel
http://www.soundcloud.com/deathofabel

Nastassja
Nastassja (@guest_16066)
Vor 10 Jahre

Gefällt mir auch wirklich gut O.o Wow…und wie ich gerade gesehen ganz knapp den Auftritt in Hamburg verpasst -.- Schade..

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema

11
0
Auch eine Meinung? Her damit!x
()
x