Szene-Check: Wave Kommando Siegen

Einer unwiderstehlichen Einladung zu „Südwestfalens bester Wave Gothic Indie Party“ bin ich am Samstag, dem 16.04.2011 gefolgt. Frau Kirnapci hatte gerufen und das Wave Kommando in Siegen angekündigt. Mit einer Mischung aus Skepsis und Neugier habe ich mich dann aufgemacht, dem Kommando zu folgen, denn als eingefleischter Waver weiß ich, dass die Bezeichnung „Wave“ heute nicht mehr unbedingt für das steht, was ich darunter verstehe. Als wir gegen 23:30 den Vortex Musikclub betraten, war es recht leer, was daran gelegen haben könnte, dass der Türschnapper am Eingang eine ganze Weile keinen Eintritt möglich machte und die Kassiererin vergeblich darauf wartete, die angemessenen 4€ Eintritt zu kassieren.

Die Musik gleich zu Beginn war dann auch etwas gewöhnungsbedürftig, was aber schnell vergessen war, als die vertrauten Klänge von Human Leagues – Seconds meine Ohren erreichten. Zwei günstige Getränke später hatte Sabrina halb Siegen wiedergesehen und war glücklich im Gespräch vertieft, als The Arch mit ihrem Klassiker „Babsi ist tot“ mich erstmals auf die Tanzfläche lockten.

Das Vortex ist überschaubar groß und glänzt durch Wohnzimmeratmosphäre, bietet aber ausreichend Platz, das Tanzbein zu schwingen. Bei OHL – Feuer habe ich das eingehend ausprobiert. Probleme mit der Musikanlage verhinderten zunächst einen ungestörten Musikgenuss, schnell wurde aber Ersatz besorgt und angeschlossen, wirklich klasse.

Was danach an Musik gespielt wurde, darf ich mit Fug und Recht als „exzellent“ bezeichnen. Eine Mischung aus aktuellem „Artverwandten“ und klassischem 80er und 90er Wave und Dark Wave machte es eigentlich unmöglich, die Tanzfläche dauerhaft zu verlassen. Alterserscheinungen sowie Durst halfen dann bei der Entscheidung, es doch zu tun. Inzwischen war der Laden gut besucht. Offenbar öffnen sich anlässlich einer solchen Veranstaltungen schnell ein paar dunkle Luken, aus denen die schwarz gekleideten Gestalten kriechen, die mir beim Bummel durch Siegen am frühen Nachmittag eher verborgen geblieben sind.

Insgesamt machte die Veranstaltung einen sehr familiären Eindruck, ohne aber das Gefühl zu vermitteln, dass man als „Fremder“ fehl am Platze ist. Die musikalische Auswahl war großartig bis umwerfend und sorgte dafür, dass Sabrina und ich das schwächelnde Jungvolk zum Teil überlebten und erst gegen 4:00 die Lokalität verlassen haben. Wer also in oder um Siegen wohnt und auf der Suche nach einer Veranstaltung ist, bei der drin ist, was draufsteht, dem sei das Wavekommando ans Herz gelegt, das regelmäßig am 3. Samstag des Monats statt findet. Geschmack macht die Playliste des Abends, auf der einige Klassiker für mich endlich mit Namen genannt wurden:

  • The Human League – Seconds
  • Mirrors – Fear of Drowning
  • New Order – Your silent Face
  • The Chameleons – Second Skin
  • The Arch – Babsie ist tot
  • OHL – Feuer
  • Red Lorry Yellow Lorry – Nothing Wrong
  • Sisters – Floorshow
  • Gerard Mc Mann – Cry little Sister
  • Pink Turns Blue – After All
  • The Smiths – Stop me if you think…
  • Sioxsie – Red light
  • Bat For Lashes – Daniel
  • Arcade Fire – Rococo
  • Nick Cave – Do you love me?
  • Virgin Prines – Baby turns blue
  • Bauhaus – Kick in the Eye
  • Fields of the Nephilim – Laura II
  • The Cure – Inbetween Days
  • Joy Division – Disorder
  • The Killers – Disorder
  • Acid Pauli – I can see darkness
  • I am X – Spit it out
  • Peaches – Fuck the pain away
  • Ascii Disko – Aldimarkt
  • DAF – Kebabträume
  • Visage – Der Amboss
  • And One – Deutschmaschine
  • Aircrash Bureau – Mit voller Kraft (Wave 80 Mix)
  • Kirlian Camera – Eclipse
  • Depeche Mode – Shake the Disease
  • Teras For Fears – Mad World
  • Alphaville – Sounds like a melody
  • Bronskie Beat – Smalltown boy
  • Editors – Papillon
  • I am X – Kiss and swallow
  • Absolute Body Control – Figures
  • Martial Canterel – You Today
  • DAF – Der Mussolini
  • Jimi Tenor – Take me baby
  • VNV Nation – Chrome
  • Covenant – Dead stars
  • Mesh – Trust you
  • Skinny Puppy – Assimilate
  • Death In June – Fields
  • Nick Cave – The mercy seat
  • Ostara – Bavaria
  • David Bowie – Ashes to ashes
  • The Cure – Play for today
Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
21 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
shan_dark
shan_dark (@guest_14964)
Vor 11 Jahre

Klingt prima und war sicher ein toller Abend! Hätte ich mich auch gut amüsiert. Ich finde man kann schon an dem Flyer erkennen, dass Wave hier keine hohle Phrase ist.
Merke ich mir definitiv mal vor. Von Mainz bis Siegen sind es knapp 2 Std. Das ist das Maximum ohne Übernachtung – aber machbar.

orphi
orphi(@orphi)
Editor
Vor 11 Jahre

Ich kenne jemanden, bei dem du übernachten kannst ;-)

Mozzer
Mozzer (@guest_14966)
Vor 11 Jahre

He, tolle Titelauswahl. War sicher ein gelungener Abend. wer gerne durchs Land reist um bestimmte Goth und Wave Partys zu feiern sei hiermit herzlichst auf die nächste ,,Königin der Nacht„ am 21.05.2011 auf Berlins fantastischer ,,Die Insel„ hingewiesen. Man sieht sich !!! BG an Alle

shan_dark
shan_dark (@guest_14967)
Vor 11 Jahre

 Orphi: Jau, sehr gern. Wenn es beim nächsten Mal Wavekommando heißt und bei mir passt, suche ich dich heim! *lach* Oder meinst du die Siegener Jugendherberge?

Guldhan
Guldhan(@guldhan)
Vor 11 Jahre

…nett. Hatte ich doch letztens wieder unschön viel Euros für 3/4 Tekker-Party investiert.

orphi
orphi(@orphi)
Editor
Vor 11 Jahre

 Guldhan
Seit du so ein kuscheliges, braves, liebes Gravatar-Bild hast, bist du schwer wortkarg. Ich glaub, der Frühling bekommt dir nicht ;-). 4 Euro Eintritt fand ich wirklich angemessen. Siegen ist eben keine „richtige“ Großstadt mit Szeneclubs, Dresscode und Türstehern – dafür sind die Preise niedriger :-) . Ich mag es eh lieber familiär.

@shan dark
Nein, ich meinte unsere ganz private Baustelle mit „Flur ohne Tapete“ und Kabeln, die von der Decke hängen. Viel schlimmer als Jugendherberge! ;-) Ich freu mich!

Guldhan
Guldhan(@guldhan)
Vor 11 Jahre

zu orphi:

[…]Ich glaub, der Frühling bekommt dir nicht ;-).[…]

Ich glaube es auch. Und versuche erfolglos den Stellungskrieg, der seit zwei Monaten wieder in meinem Kopf wütet zu betäuben. Nicht dass dieses neu wäre, doch neuerdings werde ich von diesem wieder als Kollateralschaden akzeptiert.

4ois sind auch nicht der Rede wert. Ein guter Standardpreis für einen Clubabend. Mich wurmt bei misslungener Nacht eher der Fall der Tankanzeige. Denn da hierzulande die einsten Räumlichkeiten den Altersheimen wichen, muss man schon ein paar Viertelstündchen Autobahn und Landstraße einrechnen.

Für familiäre Stimmung bin ich immer zu haben. Denn ich bin kein wirklicher Freund von Großraumclubs. Wenn, dann sollte es immerhin verwinkelt sein. Ansonsten fühle ich mich so ausgeliefert. Zumal derartiges dann schon wieder zu sehr Konzertatmosphäre besitzt, als die »Gemütlichkeit« eines EBM-Stomp-Abends im kleinen Kreise.

Karnstein
Karnstein(@karnstein)
Vor 11 Jahre

Ich glaube, ich schließe mich Shan dann direkt mal an und wir machen einen Gothic-Friday-Unterstützer-Fass auf :)

orphi
orphi(@orphi)
Editor
Vor 11 Jahre

Ja, kommt alle herbei! Bauen wir halt Zelte im Garten auf. Passt schon irgendwie :-)

Schatten
Schatten (@guest_15029)
Vor 11 Jahre

Hehe so fängts an und irgendwann gibts dann das Orphi-Festival in Siegen ;D

shan_dark
shan_dark (@guest_15034)
Vor 11 Jahre

@Schatten: chr chr chr ;o))) Das ist wieder so ein Spruch von Dir, der hoffentlich in die Chroniken von Spontis eingehen wird. So dass in 10 Jahren jeder online nachschlagen kann, wie damals das legendäre Orphi-Festival entstanden ist…

Du hattest doch auch den Begriff der „Spontis-Family“ geprägt, stimmts?

Schatten
Schatten (@guest_15036)
Vor 11 Jahre

Ne, das war irgendwer anderes;)

Noctua
Noctua (@guest_15040)
Vor 11 Jahre

@Shan_Dark: Das war Madame Mel, siehe Comment 10 unter gothic-friday-das-februar-resuemee

shan_dark
shan_dark (@guest_15043)
Vor 11 Jahre

@Noctua: Danke Dir! Gut, dass wir „die Verantwortliche“ hier mal schwarz auf grau festgehalten haben. Da hab ich ja völlig falsch ‚verdächtigt’…

orphi
orphi(@orphi)
Editor
Vor 11 Jahre

Außerdem bekommen die alle auf dem Orphi-Festival ein Freigetränk und dürfen hinter die Bühne :-)

Shan_dark
Shan_dark (@guest_15082)
Vor 11 Jahre

… oder sie MÜSSEN hinter die Bühne ;o)…

Solitaire
Solitaire (@guest_15313)
Vor 11 Jahre

Someone is wrong on the internet!

Wow, in der originalen Playlist gleich zwei Tippfehler in nur einer Zeile:
„Virgin Prines – Baby tirns blue“

Einen hast Du ja schon korrigiert, ich liefere die zweite Korrektur nach:

Virgin Prunes – Baby Turns Blue

Spontis-Magazin 2022

Jetzt bei der Finanzierung mithelfen und ein Exemplar sichern!

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema