Neuer Trailer zu „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ ist düsterer als erwartet

Der neue Trailer zur Amazon-Serie „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“, die am 19. Februar startet, gibt erstmals tiefere Einblicke in die Machart der Produktion. Der von Sex, Drogen und Gewalt geprägte Einblick mag möglicherweise für einige zu drastisch wirken, doch genau das Rezept des 80er-Jahre Originals machte den Film damals für mich so eindringlich. Ob das heute auch noch funktioniert?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Ich kenn doch mein Kind“

Dieser Satz verfolgt Christianes Mutter über die gesamte Drogenkarriere ihrer Tochter, die ihr zunächst entgleitet und dann vollends im Sumpf der Sucht versinkt. Der neue Trailer ist gleich vom Start weg deutlich düsterer, als der mehr oder weniger fast schon fröhliche erste Trailer. Auch bekommt man endlich ein Gefühl dafür, wo die Reise möglicherweise hingehen soll.

Drehbuchautorin Anette Hess hat es immer schon gestört, so erzählt sie in einem Interview, das man die Geschichte von Christiane im Film so verkürzt darstellte und den Charakteren, den familiären Umständen und dem Leben in der Gropiusstadt so wenig Raum eingeräumt hat. Sie möchte mit der neuen Serien, die Geschichte detaillierter erzählen.

Von jungen Menschen, die versuchen, sich in einer Gesellschaft zurechtzufinden, die mit ihnen nichts anfangen kann. (Anette Hess)

Auch musikalisch scheint man ein Ohr an den Puls der Zeit gelegt und streut beispielsweise mit „Kreatur der Nacht“ von Isolation Berlin (feat. Solomun) eine passende Attitüde aus, auch wenn an David Bowies „Heroes“ nichts heranreicht. Mit der Freigabe des Live-Auftrittes für das damalige Original, ist Uli Edel damals eine echte Sensation gelungen, schließlich ist Bowie in Christianes Lebenswelt ein großes musikalisches Idol. Ich bleibe neugierig.

Robert Forst
Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Noch nie einen Kommentar abgegeben? Noch Fragen zu den Funktionen unseres Kommentar-Bereichs? In den Kommentar FAQs haben wir bereits einige hilfreiche Anleitungen. Schaut mal rein!

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
2 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Gagates
Gagates (@guest_59875)
Vor 3 Monate

Ja schaut spanned aus, die Musik ist hoffentlich noch etwas stimmiger. Anschauen tu ich es auf jeden Fall

Tanzfledermaus
Tanzfledermaus (@guest_59890)
Vor 2 Monate

Heute hat der RBB eine Vorab-Kritik veröffentlicht:
https://www.rbb24.de/kultur/beitrag/2021/02/berlin-wir-kinder-vom-bahnhof-zoo-serie-amazon.html
Klingt für mich nicht so, als ob ich mir das ansehen würde (zumal ich auch gar nicht bei Amazon für die Filme angemeldet bin – würde die Serie sich wirklich lohnen, hätte ich das evtl. sogar mal getestet). Die Trailer haben mich schon nicht überzeugen können. Gerade das Dreckige, Schockierende im Film hat mich beeindruckt, es wirkte alles sehr echt, nicht auf Hochglanz poliert und eher wie ein Fun- und Party-Videoclip wirkend, wie bei den beiden Trailern.

Letzte Bearbeitung Vor 2 Monate von Tanzfledermaus

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleirzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema

2
0
Auch eine Meinung? Her damit!x
()
x