Maleficent 2

5 gruselige Filme zu Halloween, die schaurig-schönen Kinogenuss versprechen

1

Nachdem ich meinen Frieden mit Halloween geschlossen habe, kann ich jetzt endlich ein paar Filme präsentieren, die ich mir unbedingt anschauen möchte. Natürlich habe ich keine Ahnung, ob mich nur die Trailer dazu animieren, die Storys mich neugierig machen oder die aufgebotenen guten Schauspieler den Reiz erhöhen. Immerhin scheinen sich Zuschauer und Kritiker bei meiner aktuellen “Ich-bin-Neugierig” Nummer 1 einig zu sein. Sollte jemand bereits in den Genuss gekommen sein, den ein- oder anderen Film gesehen zu haben, würde ich mich um eine persönliche Einschätzung sehr freuen. Wer spoilert, wird entgruftet. Ist klar, oder? Aber meistens besorgen das ja schon allzu forsche Trailer. Spooky Halloween!

5The Addams Family – Vom Zeitungscartoon zum glänzenden 3D-Bonbon

Die Addams sind zurück! Wieder einmal wechseln sich das Format und erscheinen nun als Animations-Film in blankpolierter 3D-Optik. Ansonsten bleibt alles beim Alten. Gomez und Morticia versuchen eine neue Bleibe für die schräge Familie zu finden. Doch die finstere Bude, in der sich Wednesday, Pugsley, Onkel Fester und das eiskalte Händchen wohlfühlen, entpuppt sich nach einem Umzug bei Nacht und Nebel als Mogelpackung, denn die knallbunte Vorstadtidylle, in der das Haus unglücklicherweise liegt, ist nicht auf die Familie vorbereitet. Schon im Trailer wird deutlich: Die Addams versuchen den Spagat, der ganzen Familie gerecht zu werden, denn neben dem kindlichen Humor und der Zuckerguss-Optik verbergen sich auch zahlreiche Popkulturelle und Gesellschaftskritische Anspielung, die auch den Erwachsenen zum Lachen bringen dürften. (FSK 6)

4Zombieland 2 – Doppelt hält hoffentlich besser

Angeblich, so die Fachpresse, ist das Genre “Zombie-Komödie” längst ausgelutscht. Aber wir uns Jurassic World eindrucksvoll zeigt, totgesagte leben länger. Die kultige Besetzung des ersten Teils (Woody Harrelson, Jesse Eisenberg und Emma Stone), die inzwischen vielfach nominiert und prämiert wurde, präsentiert sich offenbar in bester Form. Ob das reicht, dürft ihr entscheiden. IMDB bei 7,3 ist jedenfalls stabil. (FSK 16)

3Maleficent 2 – Mächte der Finsternis stecken in diesen Wangenknochen

Der lang erwartete Nachfolger, des spannenden Perspektivwechsels der alten Dornröschen-Geschichte ist da. Prinzessin Aurora will Prinz Phillip heiraten und nicht nur in den Stand der Ehe treten, sondern auch das Reich der Moore und das Königreich Ulstead zusammenführen. Doch zwischen Fee Maleficent (Angelina Jolie) und Königin Ingrith (Michelle Pfeiffer) gibt es Konfliktpotential. Das Disney den Erfolg des Vorgängers, der sich mit seiner frischen Story so gekonnt von der Vorlage unterschied, fortsetzen möchte, dürfte logisch sein. Ob das gelingt? IMDB ist mit 7,0 jedenfalls der Ansicht, dass es unterhaltsam wird. (FSK 12)

2Doctor Sleep – Papa Jack vererbt sein Shining

Erinnert ihr euch noch an Jack Nicholson im legendären Kultklassiker Shining? Jetzt gibt es die Fortsetzung, natürlich ohne den erfrorenen Protagonisten des 1980 erschienen ersten Teils. Der Sohn des damaligen Hausverwalters Jack, Danny Torrance (Ewan McGregor) ist inzwischen erwachsen geworden, hat seine Vergangenheit aber nie wirklich vergessen können. Wie auch, denn auch er hat die Fähigkeit des “Shining”, das zweite Gesicht. Dadurch kann er die Gedanken anderer Menschen lesen und Visionen von zukünftigen und vergangenen Ereignissen sehen. (FSK 16)

1Joker – Der unheimlichsten und traurigste Clown aller Zeiten

Wer hätte gedacht, dass Joaquin Phoenix der Paraderolle des verstorbenen Heath Ledger das Wasser reichen könnte. Doch Kritiker und Publikum sind sich einig: Joker füllt die fehlende Herkunftsgeschichte von Batmans größtem Widersacher bis auf den letzten Zentimeter aus.  Unheimlich, tieftraurig und als psychisches Wrack präsentiert der Clown, der mit verzweifelter Coolness versucht, die Wunden zu flicken, wie rücksichtslose Menschen einen labilen Geist zerstören. Die IMDB Wertung von 8,9 spricht Bände. (FSK 16)

 

Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
 
Foto und Bilder Dateien
 
 
 
Audio und Video Dateien
 
 
 
  Kommentare abonnieren?  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich bei:
Wiener Blut
Gast
Wiener Blut

Den Joker fand ich persönlich nicht sehr gruselig. Ich fand die Beleuchtung psychischer Erkrankungen, starker sozialer Unterschiede und Abhängigkeiten von/in Systemen, Medienkritik, gepaart mit einem Antihelden und einem Unhappy End, eher hoch tragisch bis komisch, philosophisches Theater (das Ende war für mich dann schon richtig ein Vergnügen), anstatt schockierend.
An gefilmten Grusel empfehle ich, weil neu bei Amazon für mich entdeckt: 1. Tales from the crypt (1995 laut Amazon) und 2. Creepshow (1982 laut Amazon). Grade die Geschichten aus der Gruft sind für mich wie Grimms Märchen in düster, gewürzt mit einer guten Prise Humor. Die hab ich als Kind schon im TV geschaut, erst erwachsen kann man sie richtig auskosten. Die Creepshow reicht zwar nicht ganz da dran, aber die Geschichten sind ähnlich unterhaltsam und kurzweilig…. vielleicht auch weil es sich in beiden Fällen um kurze Geschichten aneinander gereiht handelt. P.S. Zombieland 1 war genial, ganz großes Kino für Genießer solcher Filme. Mal schauen ob 2 da mithalten kann.