Joyce Ilg möchte ein Gothic Girl sein und fragt „Verstehen Sie Spaß?“

Dass wir als Gothics nicht mehr als okkulte, menschenverachtende Dunkelheitssüchtige wahrgenommen werden, ist jahrelanger Aufklärungsarbeit durch die Medien zu verdanken. Erst waren wir als Manifestation der kollektiven Angst prädestiniert, weil wir ja angeblich in Särgen schliefen, dem Teufel huldigten und Friedhöfe schändeten, dann wurden wir zu Studienobjekten, die man untersuchte, erklärte und interviewte, um dann im Boulevard als kunstblutbeschmierte Latexvampire, sexy High-Heels Hexen oder picknickende Vollgummi-Pferde zu enden. Seit einiger Zeit sind wir sogar Lachnummer geworden, weil die Klischees, die uns umgeben, mehr zum Schmunzeln einladen als zum Fürchten.

Und weil wir ja über uns selbst lachen können – auch wenn wir dazu in den Kellern gehen – haben wir kein Problem damit und stellen uns nicht heulend in die Randgruppen-Ecke, um fußstampfend gegen die Verhohnepiepelung unserer Subkultur zu protestieren.

Joyce Ilg, Schauspielerin und Youtube-Comedy-Sternchen, ist vor einer Weile für die Sendung „Verstehen sie Spaß“ in die Rolle des Gothic-Girls „Kassandra“ geschlüpft, um ahnungslose Menschen mit der geballten Ladung Gothic auf den Arm zu nehmen. Ein Gothic-Prank, wie man neu-deutsch sagen würde. Schauen wir mal rein:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf dem Gothic-Klischee-Prüfstand kann sie zunächst durch ihre Ernsthaftigkeit punkten. So lange nicht zu lächeln setzt eine ausgeprägte Humorlosigkeit voraus, ausgezeichnet! Mir fiel es glücklicherweise auch sehr leicht, bei ihren Auftritten als Praktikantin „Kassandra“ nicht zu lachen, keinmal musste ich mit mir um meine düstere Fassung ringen. Den esoterischen Einschlag übertreibt sie allerdings maßlos, zeigt allerdings Talent dafür, Blumen die Köpfe abzuschneiden. Wie in den 80ern, als wir auf den Friedhöfen die Blumen schändeten! Mir persönlich fehlen allerdings okkulte Symbolik und ausgeprägter Menschenhass, für einen Gothic ist sie gegenüber dem Mainstream viel zu gesprächig.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch beim Friseur bleibt sie schön ernst und völlig unlustig, was mir hervorragend gefällt! Selbst die Macher der Sendung „Verstehen Sie Spaß?“ waren verwirrt und spielte an diversen Stellen einen kleinen „Tusch“ ein, damit der Zuschauer erkennt, wenn es sich um eine humorvolle Stelle handelte. Raffiniert! Leider war es das auch schon mit den Klischees, denn bis auf Style, Humorlosigkeit und Esoterik hat sie kein weiteres der vielen Klischees auf Lager, das ihr zur perfekten Gothic-Illusion verholfen hätte. Totenköpfe, umgedrehte Kreuze, Särge, Todessehnsucht, Teufelsanbetung und Tieropfer lässt sie leider völlig aus. Von einer düster-wabernden Wolke aus Grufti-Musik ganz zu schweigen.

Man merkt, das Joyce Ilg vermutlich in anderen Subkulturen besser aufgehoben wäre. Irgendwas mit Uniformen könnte ihr gut stehen, nachdem ich mich erinnert habe, sie auf der Gamescom 2016 im Zusammenhang mit der Bundeswehr gesehen zu haben, als sie Werbung für das Militär machte. Das passt nicht zu uns Liebhabern der Dunkelheit, sorry. Eine Mitgliedschaft in unserem geheimen Zirkel des Wahnsinns können wir ihr daher nicht anbieten. Denn wir Gothics, soviel sei verraten, sind hinter den Klischees nämliche echte Pazifisten :-)

Robert Forst
Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
2 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Graphiel
Graphiel (@guest_60075)
Vor 2 Monate

Uff… ich bin ja eigentlich recht stressfest was blöden Humor angeht, aber das hier habe ich nicht einmal bis zum Ende ausgehalten. Ein bisschen geschickt gesetzte Selbstironie hätte das ganze vielleicht noch retten können und zu einer Nummer werden lassen, über die man zumindest noch schmunzeln kann. Aber so fand ich das ganze einfach nur plump, überzogen und unkreativ. Ich finde da merkte man regelrecht, dass die Gothic-Optik ausschließlich Fassade sein sollte und das scheinen ja sogar die Veräppelten zumindest unbewusst zu bemerken. Die wirkten für mich jedenfalls auch eher genervt als verunsichert.

Creature
Creature (@creature)
Vor 2 Monate

Ich musste schon in Minute zwei abbrechen. Man beginnt zu verstehen, was Menschen gegen kulturelle Aneignung haben könnten.

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleirzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema

2
0
Auch eine Meinung? Her damit!x
()
x