80s80s Darkwave: Düsterer Radio-Sound mit Hagen & Robert

Für heimliche Nostalgiker wie mich, ist „80s80s“ schon lange ein Favorit im Autoradio oder den Kopfhörern. Der Sender mit Sitz in Rostock sendet deutschlandweit über DAB+ und pflegt ein umfangreiches Streaming-Angebot mit eigener App. Neben Genre-Kanälen wie NDW, Wave oder Italo Disco gibt es auch spezielle Band-Streams mit Depeche Mode oder David Bowie. Umso überraschter war ich, als mich ein Redakteur anschrieb und Spontis für eine anstehende Erweiterung um einen Darkwave-Kanal gewinnen wollte.

Nach anfänglichem Zögern habe ich mir dann aber die moralische und physische Unterstützung vom wandelnden Darkwave-Lexikon Hagen gesichert und zugesagt. Neben einem Video-Clip, der den neuen Stream eröffnet, haben wir ein Liste mit Songs zusammengestellt, die für uns das Genre repräsentieren und ich stand in einem telefonischen Interview auch noch Rede und Antwort. Und ja, so eine Liste zusammenzustellen, die neben den üblichen Verdächtigen der 80er-Jahre auch einige Perlen aus der Versenkung emporhebt, war eine inhaltliche Herausforderung. Man darf ja nicht vergessen, dass man für ein breites Publikum sendet und nicht für eine eingeschworene Gemeinschaft Traurigkeitsgenießer. Von unseren unzähligen Versuchen, ein anständiges Video aufzunehmen, erzähle ich später mehr. Jetzt gibt es erst mal den offiziellen Teaser:

80s80s – Reine Nostalgie für die ewig Gestrigen? 

Hand aufs Herz, liebe Leser. Die 80er waren schon ein musikalisch spannendes Jahrzehnt und auch wenn die x-te Wiederholung persönlicher Klassiker das Umfeld nervt, hören die meisten von Euch gerne diesen Sound. Ja, stellenweise finden sich auch junge Menschen, die die 80er-Jahre verehren oder sogar mit eigenen Bands und eigener Musik in die Fußstapfen dieser Zeit treten.

Ich höre 80s80s schon länger, allein schon, weil es im Autoradio (dank DAB+) einer der wenigen Sender ist, den ich mir unterwegs gut anhören kann. Morgens kann ich mir im Live-Radio sogar Peter Illmann anhören, wie er eine seiner „Pop-Stories“ auspackt oder Neuigkeiten von den Bands der 80er-Jahre präsentiert. Denn trotz des „ewig gestrigen“ Anstrichs, versucht man diese Zeit nicht nur mit einer APP, einer informativen Webseite und unzähligen Streams ins hier und jetzt zu katapultieren, sondern zeigt mit „80s80s Neo“ auch, was die Künstler von damals heute so treiben und welche aktuelle Musik dem Sound der 80er-Jahre huldigen.

80s80s – Wenn Schreiber und Musiker sich vor die Kamera setzen

Mitte Januar musste dann alles sehr schnell gehen. Zum einen hatte ich mit dem Spontis-Magazin alle Hände voll zu tun, zum zweiten liegen zwischen Hagen und mir rund 70km Ruhrgebiet, die es zu überwinden gilt. Und ja, ein bisschen hatte ich es auch einfach verpennt. Kurzfristig haben wir dann noch versucht professionelle Hilfe zu besorgen, um neben Markus Kavka, der vor einer Weile „80s80s Wave“ angekündigt hatte, nicht ganz wie blutige Amateure rüberzukommen. Weil wir aber wirklich kurzfristig waren, hat das nicht geklappt und wir haben es auf eigene Faust versucht.

Wir trafen uns in einem Keller/Studio/Folterkammer in Oberhausen, haben uns notdürftig für die Kamera inszeniert und brauchten dann 23 Anläufe, um ein halbwegs brauchbares Ergebnis zu erzielen.

Klar, dass man uns dann noch zusammengeschnitten hat und die Eigenwerbung für diesen Blog einfach unter den Tisch fallen ließ. Naja, vielleicht hat man sich wegen der umfangreiche Nacharbeit, die man unserem stümperhaften Video angedeihen lassen musste, die versprochene Reichweite gespart. Dafür sehen wir einfach fantastisch aus, sind viel toller als Peter Illmann und tausendmal schlauer als jedes Dark-Wave Lexikon :-)

Also. Warum nun der ganze Aufwand? Ein bisschen Werbung bei denen platzieren, die Spontis noch nicht kennen und es deshalb auch schmerzlich vermissen und vielleicht auch endlich mal einen Radio-Stream mit guter Musik inhaltlich beeinflussen. Wir wollen hoffen, dass es geklappt hat. Und, weil wir es richtig machen, hier die Links zur:

Offizelles Logo der Sendung

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
24 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Daniel
Daniel (@guest_62054)
Vor 1 Jahr

Feine Sache. Ich habe 80s80s in seiner ganzen Bandbreite auch sehr schätzen gelernt (dank Internetradio). Deine Mitarbeit wird den Sender sicherlich bereichern.

Blackangel
Blackangel (@guest_62088)
Antwort an  Robert
Vor 1 Jahr

Hi Robert hör ich auch teilweise, schönes WE hast du schon mitbekommen ? die Dark Rock Band Lord of the Lost sind beim ESC, wie siehst du das ? also ich seh das ein bisschen kritisch.

Gruftwurm
Gruftwurm (@guest_62055)
Vor 1 Jahr

Das sind wirklich tolle Neuigkeiten. 80s80s höre ich ab und an gern auf der Arbeit. Ich habe schon reingehört und die Sendung ist wirklich ein grandioser Ohrenschmaus. Deshalb habe ich mir gleich auch die App zugelegt. :)

Letzte Bearbeitung Vor 1 Jahr von Gruftwurm
Gruftfrosch
Gruftfrosch(@gruftfrosch)
Vor 1 Jahr

Mega, Robert, mega. Ich höre den Sender schon ne ganze Weile und hab zum Beispiel versucht über den Neo-Channel der Redaktion ein paar düstere Klänge nahe zu bringen.. War denen nicht „massenkompatibel“ genug. Dabei hatte ich extra ne „verträgliche“ Auswahl getroffen (mit Probehören im „nichtschwarzen“ Freundeskreis) von Boy Harsher bis Double Echo… „Na gut, Ruth“ dachte ich, dann eben nicht. Umso schöner, dass wir jetzt Dank euch nen ganz eigenen Kanal haben. Es ist mir ein inneres Blumenpflücken.

Matthias
Matthias(@marquis)
Vor 1 Jahr

Prima Sache, ergänzt sich bei mir super mit Radio Dunklewelle. Gutes Gelingen und Freude bei der Sendung Robert :-).

Markus
Markus (@guest_62058)
Vor 1 Jahr

Ich höre 80s80s Wave ab und an mal im PKW, interessant, daß die nun auch in noch düsterere Gefilde abseits des Mainstreams expedieren und expandieren. Auch nicht selbstverständlich in Zeiten, in denen Erfolg in Klicks und Followern gemessen wird. 👏

Ach so, ja: Dem Teaser merkt man das dürftige Zeitmanagement …ahem *hust*…deutlich an. *duckundwechrenn*

Letzte Bearbeitung Vor 1 Jahr von Markus
Orphi
Orphi(@orphi)
Editor
Antwort an  Robert
Vor 1 Jahr

Der Trailer ist großartig geworden und Hagen und Robert waren super! Ein glattgelecktes Hochglanz-Video würde viel weniger zum Thema passen. Alles perfekt und vor allem authentisch!

Markus
Markus (@guest_62068)
Antwort an  Robert
Vor 1 Jahr

Der gute Wille zählt. :o)

Orphi
Orphi(@orphi)
Editor
Antwort an  Markus
Vor 1 Jahr

Das ist schön, dass du so nette Worte für Menschen übrig hast, die in ihrer Freizeit (auch) für dich kreativ sind. Auch nicht selbstverständlich in Zeiten, in denen alles und jeder direkt in den sozialen Medien zu Boden kritisiert wird.

Markus
Markus (@guest_62082)
Antwort an  Orphi
Vor 1 Jahr

Hallo Orphi, schade, daß du meinen lakonisch gemeinten Kommentar so auf die Goldwaage legst. Ich weiß Roberts Bemühungen durchaus zu schätzen und wundere mich vor allem, warum er bei Produktion des 80s80s-Teasers nicht seine Gattin zu Rate gezogen hat, die ihrerzeit hochprofessionelle Vlogs auf YT veröffentlicht hat und sicher wertvolle Tipps im Umgang mit der Kamera zur Hand gehabt hätte? 😉

Victor von Void
Victor von Void(@vivovo)
Vor 1 Jahr

Großartig! Ich kannte 80s80s bisher nicht und bin hellauf begeistert!

John Doe
John Doe(@arno-siess)
Vor 1 Jahr

Ich nutze die App „Audials“ für das Internetradio und möchte nach Möglichkeit auch keine weitere dafür herunterladen. Wenn man nach 80s80s in meiner App sucht, dann kriegt man eine ganze Menge Streams von denen angeboten, unter anderem auch den „Wave“-Stream. „Dark Wave“ lässt sich leider nur von der Webseite abspielen. Entweder bin ich zu blind, das zu finden oder es ist noch zu „frisch“. 🤔
Schade…

Markus
Markus (@guest_62071)
Antwort an  John Doe
Vor 1 Jahr

Der Channel Dark Wave ist in Audials offenbar noch nicht enthalten. Das kann auch am App-Betreiber selbst liegen, der wohl für die Verfügbarkeit der Radiosender in seiner App verantwortlich ist. Vielleicht kommt’s ja noch… https://www.smiliesuche.de/smileys/schulterzuckende/schulterzuckende-smilies-0009.gif

Letzte Bearbeitung Vor 1 Jahr von Markus
John Doe
John Doe(@arno-siess)
Antwort an  Markus
Vor 1 Jahr

Manchmal zahlt sich etwas Geduld doch aus, nun ist 80s80s Dark Wave auch auf Audials verfügbar… 😊

Child_of_Dark
Child_of_Dark (@guest_62066)
Vor 1 Jahr

Der Download dieser App hat sich auf jeden Fall gelohnt und kann 80s80s jedem empfehlen der den Sound der 80er mag.

Grabgeflüster
Grabgeflüster (@guest_62108)
Vor 1 Jahr

Wir lieben dich Robert!!! Oh?! War das für eine andere Person bestimmt? Die Robert S. heißt? Auch nicht schlimm! Danke für den Tipp ! Wir lieben dich Robert!!!!! 😆❤️

Endlich mal ein Radio für unterwegs! Die App ist sogar mega cool! Danke für den Tipp ! Viel erfolgt mit deinem Geballten Wissen fürs Radio! Fehlt noch ein Podcast.

Grabgeflüster
Grabgeflüster (@guest_62109)
Vor 1 Jahr

Direkt aus meiner Heimatstadt. :) Danke!

kein 80s80s Fan
kein 80s80s Fan (@guest_62128)
Vor 1 Jahr

Kommerz Sender! Wiederlich! Warum? Playlist wird immer wiederholt! i kanns nimma hören! 80s80s Webung, naja was soll man dazu sagen.

Diskussion

Eulenforst

Entdecken

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema