Ein schwarzer Abend im Zwischenfall, vor 22 Jahren

Das Zwischenfall ist Geschichte, seitdem ein Feuer im August 2011 das Gebäude völlig zerstörte.  In Form von Veranstaltungen an verschiedenen Orten in der Umgebung, versucht man seitdem den Kontakt zur Vergangenheit nicht abreißen zu lassen. Auf der ehemaligen Internetseite des Club wird seitdem darüber informiert. Der Club in Bochum-Langendreer ist eine Legende, für die meisten regelmäßigen Besucher wurde er die musikalische Heimat und Treffpunkt für Gleichgesinnte. In den Köpfen vieler „Veteranen“ muss sich jeder neue Club mit dem Zwischenfall messen, die meisten versagen leider. Viele Szene-Gänger, die erst seit einigen Jahren ihren Weg in die schwarze Subkultur gefunden haben, fragen sich seit dem, wie es denn so war, damals im Zwischenfall.

Glücklicherweise gibt „metabaron65“, der uns auf Youtube mit einigen selbstgedrehten Aufnahmen aus dieser Zeit beglückt und damit einen kleinen Ausflug in das Jahr 1991 möglich macht. Für Veteranen zum Schwelgen, für Neulinge zum Staunen. Neulich im Zwischenfall, eine ganze Stunde lang:

Leider sind beide Videos nicht mehr verfügbar. Vielleicht hat ja der Uploader, der die Filme gemacht hat, ja mal bei mir melden. Möglicherweise finden wir ja einen Weg, diese Zeitdokumente einer kleinen Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Robert Forst
Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
8 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Axel
Axel (@guest_28643)
Vor 8 Jahre

Eigentlich habe ich Dir ja den Link geschickt, aber keine Ursache. ;-)

Altgruftipunk
Altgruftipunk (@guest_28650)
Vor 8 Jahre

(Rüberkopiert von Facebook, weil’s hier passt und ich’s dort eh wieder lösche)
Yay!
Tu mir grad das erste Video rein, bei ’nem dunklen Hefe plus Räucherkerze und so. Mannoman. Also, die Qualität ist grottenschlecht für heutige Begriffe, was mich grad mal gar nicht stört. Dadurch – na gut, ich komm von ’ner Spülschicht – also, auf mich wirkt das zeitweise, als befände ich mich selbst auf der Tanzfläche. (Halt nur etwas wenig Platz für meine Bedürfnisse). Je später die Stunde, desto mehr Gestalten. Und nur geile Musik. Hach, die Gruftis von damals … so strange wird’s nie wieder.

Min 20:44 und ich seh das Gerangel im Trierer Wellblech. Naja, fast. Dort waren es die Psyches und es ging wilder zu, bin da immer geflüchtet (wah, die Brille). Aber es erinnert doch sehr daran.

Mann, krieg ich bei Video 2 plötzlich eine Lust, statt „Die Schatzfahrt“ doch zuerst meinen 80erJahre-Szene-Urbanfantasyroman „Die Kasch-Esser“ fertigzustellen …!

Ian Luther
Ian Luther (@guest_28657)
Vor 8 Jahre

Ah geil… sagemol! Das Video hab ich doch eben gerade auf meinen Blog gesetzt. Kannst du Gedanken lesen, Robert? Toll :-) Das Domplattenvideo von 1991 ist ebenfalls in meinem heutigen Artikel enthalten.

Pitje
Pitje (@guest_28658)
Vor 8 Jahre

OMG! Wie cool!

Tanzfledermaus
Tanzfledermaus (@caroele74)
Vor 6 Jahre

Schade, die beiden Videos sind inzwischen leider nicht mehr vefügbar.
Ich hätte zu gerne reingeschaut. Ein jahr später, 1992, war ich zum ersten Mal im „Zwischenfall“.
Das mit dem Brand ist traurig.

Tanzfledermaus
Tanzfledermaus (@caroele74)
Vor 6 Jahre

Prima, Danke :-)

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema

8
0
Auch eine Meinung? Her damit!x
()
x