Siouxsie Sioux und Iggy Pop mit Coveraufnahme für einen Werbespot

Siouxsie Sioux’s erster Song in neun Jahren ohne frisches Material ist ein erneutes Cover des Songs „The Passenger“ von Iggy Pop, den sie bereits 1987 gesungen hat, doch diesmal im Duett mit dem „Godfather of Punk“ selbst und in Balladen-Form. Alles für eine Eiscreme-Werbung.

Ja, die Zeiten sind hart für Musiker. Streamingdienste reichen offensichtlich nicht mehr für Punk-Opas und Gothic-Omas, zumal Siouxsie Sioux (66) in den letzten Jahren nichts mehr neues veröffentlicht hat und auch nur noch sporadische Live-Auftritte absolviert. So haben sich die beiden Künstler entschlossen, für die Werbung einer bekannte Eismarke den Song neu aufzunehmen. In einer Pressemitteilung zeigen sich beide begeistert voneinander:

Ich liebe diesen Song, und ich habe Iggys Stimme schon immer geliebt“, sagte Siouxsie in einem Statement. „Ich liebe es, wie instinktiv und spontan sich das alles anfühlt, und meine Stimme mit Iggys Stimme zu hören, ist so ein Traum.“ Iggy fügt hinzu: „Siouxsie kann singen wie ein Vogel. Ich habe sie immer für eine großartige Frau gehalten. Ihre Version des Songs war schon etwas Besonderes, aber was hier passiert ist, das gemeinsame Singen, ist wirklich einzigartig.“

Ganz so atemberaubend, wie die Beschreibung suggeriert, ist das Ergebnis dann wieder nicht. Es ist wirklich viel zu kurz und wird durch lästige Knackgeräusche – die angeblich vom durchbrechen der Schokoladen-Hülle der Eiscreme stammen sollen, gestört. Und zu sehen sind die Beiden auch nicht.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
18 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Tanzfledermaus
Tanzfledermaus(@caroele74)
Vor 23 Tagen

Klingt ziemlich langweilig, in die Länge gezogen, wie zu langsam abgespielt. Und Siouxsie hat den Song schon mal viel besser gesungen, ihre Stimme kommt hier nicht gut rüber… Nun ja, da musste wohl die Rente dringend aufgebessert werden *hust*
Punk-Opas und Gothic-Omas… tz tz tz… (grins)

Letzte Bearbeitung Vor 23 Tagen von Tanzfledermaus
Black Alice
Black Alice (@guest_65128)
Vor 23 Tagen

Leute, das ist doch nur eine Jingle für ne Werbung, nicht mehr und nicht weniger.

Tanzfledermaus
Tanzfledermaus(@caroele74)
Antwort an  Black Alice
Vor 23 Tagen

Darf man sich deswegen nicht trotzdem darüber unterhalten?
Wenn ich es gut gefunden hätte, hätte ich das ja auch geschrieben.

Letzte Bearbeitung Vor 23 Tagen von Tanzfledermaus
Marquis
Marquis(@marquis)
Antwort an  Tanzfledermaus
Vor 23 Tagen

Ich stimme Dir zu, aber den Werbeclip find ich gut gemacht und der Footdesigner hatte prima gearbeitet.

das H.Gen
das H.Gen(@hagen)
Antwort an  Robert
Vor 22 Tagen

Oder ist da KI im Spiel? ;-)

Black Alice
Black Alice (@guest_65144)
Antwort an  Robert
Vor 22 Tagen

Mal den Teufel nicht an die Wand… OK, das machst Du eh… äh… mach keine schlimmen Prophezeiungen… äh… Ok, das machst Du eh wahrscheinlich auch… Ja was soll man dann sagen? Also, hoffentlich nicht. :o)

Andererseits, die Frau ist schon so alt, muss sie wirklich noch Songs aufnehmen? Obwohl… Lydia Lunch hat das auch und die Stimme im Alter passt so gut zur dunklen Seite der Macht…

Wenn sie es macht, dann bitte auch so etwas schräges, abgefahrenes, kreatives… Nicht so was glatt gebügeltes.

graveyardqueen
graveyardqueen(@graveyardqueen)
Vor 23 Tagen

Ich persönlich frage mich ja, wo die Leute immer wieder ihre Ideen für Werbung her holen!?
Weder verstehe ich was Eis mit einer Zugfahrt zu tun hat noch wo der Zusammenhang von dem Lied und Eis essen ist…🤔
Aber alle Mal besser als die Werbung für Inkontinenz- Windeln, wo der Typ in seinen Buchsen hinter einem Aquarium steht oder die Frau auf dem Klo sitzt, ist sie schon 😂.

Marquis
Marquis(@marquis)
Antwort an  Robert
Vor 22 Tagen

Vielleicht mögen sie auch einfach nur die Eissorte? ;-)))

Black Alice
Black Alice (@guest_65152)
Antwort an  Robert
Vor 22 Tagen

Ich habe schon Punks Eis essen gesehen. Aber die heutige Jugend… weißt schon… :-)

das H.Gen
das H.Gen(@hagen)
Vor 23 Tagen

Da hätten sie mal besser das Stück „The Passanger“ von Art Brut nehmen sollen. :-) Aber schon interessant wie oft alte Indi-Klassiker in Werbungen verbrutzelt werden. „I just can get enough!“

Tanzfledermaus
Tanzfledermaus(@caroele74)
Antwort an  das H.Gen
Vor 23 Tagen

Dead Can Dance wurden doch auch mal für ne Autowerbung verwendet….

das H.Gen
das H.Gen(@hagen)
Antwort an  Tanzfledermaus
Vor 22 Tagen

Alles mögliche. Eine zeitlang waren The Sonics und Garage-Beat sehr angesagt. Quasi die Urväter des Punks in den 1960ern. Genauso wie die Ramones. Iggy Pop Songs tauchten auch immer wieder auf (z.B. Lust for Life, The Passanger) inclusive Iggy beim fahren mit der Deutschen Bahn. Und als Krönung singen dann noch Bahnmitarbeiter einen „Hit“ der Kassierer. Da könnte man eigentlich mal einen eigenen Artikel drüber verfassen.

Gruftfrosch
Gruftfrosch(@gruftfrosch)
Vor 22 Tagen

Na toll, find’s gar nicht so klasse und hab jetzt zudem auch noch Bock auf ein Eis….

Black Alice
Black Alice (@guest_65151)
Antwort an  Gruftfrosch
Vor 22 Tagen

Zumindest die vegane Ausführung des Eises ist recht gut im Gegensatz zu so manch anderem veganen Eis. Also hau rein und in Gedanken läuft dann die Originalversion des Liedes im Kopf ab…

Diskussion

Eulenforst

Entdecken

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema