Guldhan

6BEITRÄGE 0Kommentare
Streitbarer und wortgewandter Freigeist mit düstersten Grufti-Attitüden der getarnt durch die Weltgeschichte wandelt. Erstmals füllt er denn Lehrkörper mit Inhalt und betreibt nebenbei einen kleine Kreativwerkstatt mit selbstgestalteten Tanktops.

Beiträge von Guldhan

Guldhans Kolumne: Ein Blick in die (Unter)Welt.

Das Weltall, unendliche Weiten. So oder so ähnlich schwadronierte vor zweieinhalb Generationen eine melancholisch philosophische Stimme in den jungen Star Trek Himmel. War doch so oder? Denn ehrlich gesagt kenne ich mich da nicht aus. Und fand...

Guldhans Kolumne: Krach, Krawall und Karneval

Helau. Alaaf. Und leck mich am Arsch. Ja du, der in Gedanken freudig mitgerufen hat. Was zum Geier läuft bei dir denn falsch. Schlimm genug, dass mein Textverarbeitungsprogramm diese beiden Begriff in der Autokorrektur besitzt....

Guldhans Kolumne: Sadismus für schwarze Singles

Guldhan ist der grünste aller Gruftis. Wortreich, meinungsstark und provokant präsentiert er den Lesern von Spontis in regelmäßigen Abständen seine Kolumne. Er beleuchtet die typischen Verhaltensmuster der schwarzen Gemeinde, analysiert das Paarungsverhalten geschlechtsreifer Gruftis, sinniert...

Frischluft-Gruftis: Geocaching in den Beelitzer Heilstätten

Was macht die Schwarze Seele, wenn sie vor die Tür geht? Stromkasten-Sitzen und auf die Domplatte gehen waren beliebte Outdoor-Aktivitäten der Grufties in den 80ern zwischen Sonnenauf- und -untergang. Und heute? Bleiben wir vor unseren Computern hocken, bis die nächste Party, Superschwarze-Diskonacht oder das nächste Festival...

Schwarz-Braun sind auch wir?

Viele Szenen bleiben von der Anklage verschont, da man ihnen beim besten Willen keine Rechtsorientiertheit unterstellen mag. Manche Szenen wurden derart von rechts unterwandert, dass diese daran zerbrachen. Beste Beispiele hierfür wäre die Skinhead-Bewegung. In diesem schwarz-bunten Haufen brodelt der Vorwurf und schwappt von Mal zu Mal stärker an...

Körperkult: Braucht der Goth Muskelshirts?

Die Tage ziehen sich in die Länge, während die Nächte wieder verstärkt das Nachtvolk auf die Straßen ziehen. Die Natur erwachte, belebte sich zur Blüte ihrer kurzweiligen Periode und ein sommerlicher Wind umschmiegt zeigewillige Haut. Ohne Frage, das Land verliert sich erneut in der warmen Jahreszeit und zeichnet damit ein allgemeingültiges...