Post Secret – Von geheimen Sünden

5

Geheimnisse. Jeder Mensch hat Geheimnisse. Dabei handelt es sich meist um Gedanken oder auch Taten die man lieber nicht mit anderen teilen möchte, seien sie gut oder schlecht. In den Augen der Kirchen meist eine Sünde. Manchmal gibt es auch kollektive Geheimnisse, so wie zum Beispiel ein biederes Ehepaar, das gerne mal Sex Spielzeuge benutzt, oder die Gruppe von Leuten die sich einig ist nichts davon zu sagen, das der Fahrer beim ausparken ein anderes Auto geschrammt hat. Da der Mensch aber grundsätzlich vergesslich ist, fängt er an für seine Geheimnisse Brücken zu bauen um sie in der Erinnerung zu bewahren. Die Möglichkeiten seine Geheimnisse zu verstecken sind vielfältig und wachsen mit dem Fortschritt.

Ist ein Geheimnis noch geheim wenn man es in anonymisierter Form anderen mitteilt? Es gibt viele Geheimnis die den Menschen der sie trägt bedrücken und als Last auf seinen Schultern liegt, warum also nicht anderen davon erzählen ohne das Geheimnis selbst zu lüften? PostS ecret ist ein Kunstprojekt, bei dem jeder sein persönliches Geheimnis in Form einer Postkarte oder Bildes dem Internet zur Verfügung stellen kann. Was in den USA schon eine Weile erfolgreich läuft, gibt es auch in Deutschland und Frankreich.

Kunst oder Krempel? Kunst liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters und nur weil jemand einen berühmten Namen hat oder teure Kunstwerke anbietet ist er noch lange kein Künstler. Die Idee hinter Post Secret ist brilliant, die Kunst kommt von ganz allein. Mal kann man darüber lachen, mal ist man getroffen, ein anderes mal entsetzt. Jedermann hat die Möglichkeit seine Sünden oder Geheimnisse zu visualisieren und für die Ewigkeit festzuhalten um sich daran zu erinnern.

Neuerdings kann man sich auch eine persönliche Sündenquittung ausstellen lassen um sich von seinen weltlichen Sünden zu befreien. Während ich mit 1584€ zur Kasse gebeten werde, kommen Birgit und Iweliene da deutlich günstiger weg. Aber immer noch billiger als sich mit der Kirchensteuer bei der Beichte von seinen Sünden befreien zu lassen.

Hätte ich ein Geheimnis und würde es einschicken, wäre ich gespannt auf die Wirkung die es auf mich hat. Beim Schreiben und gestalten würde ich Herzklopfen, beim Einwurf in den Postkasten nasse Hände haben. Was mein Geheimnis sein könnte? Sag ich euch doch nicht, sucht es doch bei Post Secret wenn es vielleicht erscheint.

Der Glaube war schon immer eine Sünde
Der Glaube war schon immer eine Sünde
Das Leben ist hart, die Wahrheit grausam
Das Leben ist hart, die Wahrheit grausam
(Quelle für alle Bilder: postsecretdeutsch.de und postsecret.com)
Robert
Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
Foto und Bilder Dateien
 
 
 
Audio und Video Dateien
 
 
 
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Tears
Gast
Tears

Ganz nette Idee, trotzdem bin ich komplett abgeneigt dort irgendein Geheimnis hinzuschicken. Ich bin eigentlich der Meinung, dass Geheimnisse auch geheim bleiben sollten und auch nicht anonym für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Wenn einen sein Geheimnis so belastet, dass man es irgendwie rauslassen muss, dann denke ich eher, dass man an sich arbeiten sollte oder die Probleme und Schuld die mit Geheimnis verbunden sind wirklich klären.

Entsprechend ist das Schreiben einer solchen Postkarte wohl für viele ein Alibi um sich vor sich selbst zu rechtfertigen. Entweder für ihre Schuld oder Feigheit… wie man an so manchem Beispiel auf der Seite sieht. Da stehen Liebesgeständnisse die man wohl eher aussprechen sollte statt sie im Internet anonym zu veröffentlichen…

Lordy
Gast
Lordy

Ich finde es doch durchaus interessant. Von der Idee her. Dem Rest kann ich nichts abgewinnen. Für mich persönlich würde das völlig am Ziel vorbeigehen.
Ist ein Geheimnis noch dann ein Geheimnis, wenn es anonym jemandem mitgeteilt wird? Die Tat ist offen gelegt. Der Täter weiterhin geheim. Also bleibt wohl auch das Geheimnis.
Das erinnert mich auch ein wenig an das Beichthaus, welches es ja auch in die Weiten des Internets geschafft hat und regen Zulauf findet.

Die dargestellten Werke sind durchaus interessant anzusehen, aber für mich eben nicht mehr.

Und auf bestimmte Aussagen in Richtung Kirche gehe ich mal lieber nicht ein. :D
Das spare ich mir dann für andere Anlässe.

Orphi Eulenforst
Editor

Ich muss nur 369,99 € zahlen. Meine Güte, bin ich langweilig! :-)