Top 5 der musikalischen TV-Skandale in den 80ern

Ein furchtbar menschliche Eigenschaft sich immer an die schlechten und selten an die guten Dinge seines Lebens zu erinnern. Vielleicht wäre es auch anders nicht möglich, aus seinen Fehlern zu lernen. Ebenso menschlich ist es, sich an die Verfehlungen anderer zu erinnern vor allem dann, wenn es um die musikalischen TV-Skandale der 80er geht. Ich habe Musiksendungen wie Formel 1, ZDF Hitparade, Rockpalast oder auch Bravo TV verschlungen. Die waren dann auch am nächsten Tag noch Thema auf dem Schulhof, bei dem es nach skandalösen Auftritten nur so brodelte. Postpunk erinnerte mich mit seinem grandiosen Fundstück an eben diese Zeit, denn dort gibt es in einer Off-Beat Sendung mit Co-Moderator Andrew Eldrith (Sisters of Mercy) Ausschnitte eine geplatzten Phillip Boa Auftritts, den ich selbst bei einem anderen Sender gesehen hatte.

In diesem Zusammenhang habe ich dann in meinem Kopf und im Netz recherchiert und die Top 5 der musikalischen TV-Skandale zusammengetragen, die ich noch aus den 80ern in Erinnerung habe. Nutzt die Kommentare, um eure Erinnerungen niederzuschreiben.

#5 Musikalische Stille

Skandal! Als Julianne Regan und Tim Bricheno von All about Eve ihre wunderschöne Ballade Martha’s Harbour 1988 bei TOTP vortragen wollen macht die Technik einen bedauerlichen Patzer. Den Zuschauern vor den Fernsehgeräten wird der Song bereits eingespielt, während die beiden noch geduldig darauf warten, dass man das Playback auch im Studio aufdreht. Endlose Sekunden verstreichen und erst als die Zuschauer auch im Studio jubeln geht es los, mit der zweiten Strophe. Eine Aufnahme dieses Songs bei einem anderen Auftritt habe ich heute noch auf VHS Videokassette. Nur blöd, das ich keinen Videorekorder mehr besitze, ich sollte mal wieder bei E-Bay stöbern.

YouTube

Miit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#4 Nena: Ich hab‘ das Playback zu leise

Ich finde Nena hat in den 80ern nicht nur die neue Deutsche Welle populärer gemacht als sie eigentlich sein sollte, sondern war auch die einzige Frau, die ungehemmt Achselbehaarung tragen durfte. Ich glaube, auch ich war verknallt, jedenfalls fühlte es sich so an. Im Februar 1984 tritt sie mit ihrem neuen Hit „Fragezeichen“ in der unverschämt schlechten ZDF-Hitparade auf. Doch irgendwas läuft schief, die Monitorboxen, die es der Sängerin ermöglichen Ton und eigenen Gesang zu hören waren viel zu leise, so das es zunächst so klang, als könnte sie gar nicht singen. Als sie dann trotzdem von den Fernsehzuschauern zur Gewinnerin gekürt wird, quittiert das Publikum ihren abschließenden Auftritt mit Buh-Pfui Rufen. Gerüchten zu Folge, die einige Tage später über den Schulhof geisterten, war das ein geplantes Spiel vom ZDF um Nena in einem schlechten Licht da stehenzulassen, sie hatte wohl schon zu oft mit schlechter erfolgreicher Musik gewonnen. Hier zunächst der Auftritt mit dem versauten Ton und dann das Video mit den Reaktionen des Publikums – Ohne Nena rückblickend wirklich zu mögen, verdient hatte sie das nicht.

#3 Billy Idol visualisiert Flesh for Fantasy in Thommy’s Pop Show

Was war der Junge doch böse. Er sah nicht nur aus wie der Fleisch gewordene Albtraum jeder Schwiegermutter, er benahm sich auch so. 1984 gibt er in Thommy’s Pop Show seinen aktuellen Hit „Flesh for Fantasy“, in dem es primär und einfach gesprochen um die fleischlichen Gelüste geht. So illustriert er den Song mitten im Lied damit, das er sich seine Spucke über das Gesicht laufen lässt und die Soße dann auch noch genüsslich im ganzen Gesicht verteilt (2:47). Bei dem anschließenden Geschlechtsakt mir der Bühne reicht es den Regisseuren, sie schalten in die Totale und kehren erst nach Abschluss der Szene wieder in die Künstleransicht zurück. Für Billy’s Biografie ein Kinderstreich, für Gottschalks Sendung ein Skandal.

YouTube

Miit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#2 Schlangen scheuen das Wasser

Februar 1989. Phillip Boa ist zu Gast bei der Off-Beat Nacht die regelmäßig vom Sender Tele 5 veranstaltet wird und bei der zahlreiche und angesagte Indie-Künstler ein Stell Dich ein geben. Bei seinem Bühnenauftritt läuft ein Playback wovon das anwesende Publikum überhaupt nicht begeistert ist. Schnell behauptet er „Ich hab mir das nicht ausgesucht“ was der Moderator in der folgenden Off Beat Sendung dementiert (1:05). Boa selbst war es, der ausdrücklich ein Playback gewünscht hatte. Als die Musik spielt und Boa sichtlich unbegeistert mit dem Mikrofon hantiert quittieren die Zuschauer seinen Auftritt mit der verdienten Dusche, vielleicht trägt er deshalb einen Regenmantel. Sichtlich gedemütigt verlässt Boa daraufhin die Bühne. „Ein Arschloch mit Niveau“ so nannte ihn der Musik Express einst.

YouTube

Miit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#1 Uwe Barschel im Kreuzfeuer der Geschwisterliebe

Die Ärzte waren ja immer schon für einen Skandal zu haben, gerade in der Zeit vor ihrer Auflösung. Die Wortgefechte mit der Bundesprüfstelle für Jugendgefährdende Schriften sind förmlichen legendär und gipfelte in dem Stück Geschwisterliebe für dessen Aufführung sie bereits in den späten 80er mehrfach angezeigt wurden. In der Sendung Live aus dem Alabama des Bayerischen Rundfunks, die sich zwar gerne kontrovers gab, aber eigentlich niemals war sollte es dann zum Eklat kommen. Die Ärzte spielten das Stück instrumental, während das Publikum lauthals mitsang. Der Security war in diesem Fall natürlich die Hände gebunden und so ging Geschwisterliebe live durch die Sendung. Dazu noch ein unbedachter Kommentar über den im Herbst 1987 verstorbenen Uwe Barschel sorgte für eine Welle der Empörung.

„Wenn ihr dieses Lied singt, macht ihr euch strafbar, und das wollen wir nicht, nein. Ihr habt eure Jugend noch vor euch, ihr seid so jung. Macht eine Bankkaufmannslehre oder werdet drogenabhängig, aber singt nicht dieses Lied. (…) Mit eurem heiligen Versprechen, dass ihr das Lied nicht singt, spielen wir es jetzt. Denkt an Uwe Barschel, er hat es auch versucht und wurde erschossen.“

Günther Jauch, der die Sendung seinerzeit moderierte sah sich in der nächsten Ausgabe zu einer öffentlichen Stellungnahme genötigt und entschuldigte sich bei der Familie von Uwe Barschel. Ich habe die Sendung immer schon gerne gesehen, nicht unbedingt wegen der Debatten, sondern der anwesenden Bands und Musiker wegen. Und als Ärzte-Fan der ersten Stunde durfte ich mir das natürlich nicht entgehen lassen. Meine persönliche Nummer 1 der musikalischen Skandale der 80er.

YouTube

Miit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ungeduldige Spulen vor bis 3:50 und lauschen der Ansage bis 5:23 um dann bei 8:36 Jauch’s Entschuldigung zu hören.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
9 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Postpunk
Postpunk (@guest_8690)
Vor 12 Jahre

Danke, daß ich mal wieder an „All about Eve“ erinnert wurde. Wehe, es überbietet mich jemand bei Ebay. Ansonsten fand ich diesen Artikel wirklich äusserst unterhaltsam! Machense grad weiter, Herr Sponti! Und ich bin mir relativ sicher, daß der Boa eigentlich gar kein Arschloch sondern lediglich missgeleitet war.

schattenzwerg
schattenzwerg (@guest_8813)
Vor 12 Jahre

sehr schöne compilation :)
aber ich glaube, die äußerung zu barschel war überhaupt nicht unbedacht ;)

orphi
orphi(@orphi)
Editor
Vor 11 Jahre

Ja, an den Auftritt von Billy Idol erinnere ich mich noch. Ich wusste in dem Moment auch nicht, ob ich das ekelhaft oder geil finden sollte. Aber gut, ich war ja auch erst 13. Da hatte das Wort geil eher den Ausdruck von „Rebellion“ :-) Ich glaube, ich fand es aber eher abstoßend. Heute würde sich da kein Mensch mehr drüber aufregen. Wenn man sich im Nachhinein das Gehabe von Billy Idol anschaut, wirkt es ja schon etwas albern, oder? :-)

morticia
morticia (@guest_49513)
Vor 8 Jahre

an nenas auftritt erinnere ich mich auch noch… und am schlimmsten fand ich den schmierigen heck, der nena (die mit den tränen zu kämpfen hatte) in seine widerlichen arme nahm und sie die abmoderation machen sollte. is klar, das sie nur völlig verstört uff diesen zettel blickte und nichte sagen konnte. dieter thomas redete ja auch wie eine rakete.

kalle
kalle (@guest_54750)
Vor 5 Jahre

Billy idol Skandalauftritt ca. bei Minute 7:03

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema