Goth Life in Copenhagen – Gruftis in der U-Bahn

4

Als Goth, so die Werbebotschaft der Kopenhagener U-Bahn, hast du es gut in der dänischen Hauptstadt. Die neue Linie “M3 Cityringen” verbindet wichtige Punkte der Stadt in Windeseile und senkt die Zeit, in der du als Grufti deine Mitmenschen in der U-Bahn aushalten musst, auf ein erträgliches Minimum.

Knapp 16 km lang ist die Strecke, 3 Milliarden Euro hat sie gekostet und kommt zudem noch vollständig ohne Menschen aus, die sie bedienen. Und sie ist unter der Erde. Fast schon ein bisschen Gothic so eine Geister-Metro.

Grusel-Goth-Fact: Wart ihr schon mal in London und habt Euch gefragt, warum die Tube da so viele Schlenker macht? Ein Beispiel: Auf der Piccadilly Line zwischen South Kensington und Knightsbridge, macht die Strecke aus völlig unerfindlichen Gründen eine weiten Bogen, obwohl die darüber liegende Hauptstraße schnurgerade verläuft. Grund waren Massengräber, die nach der verheerenden Pest, die zwischen 1665 und 1666 in England wütete, angelegt wurden. Allein in London starben Zehntausende und wurden in riesigen Massengräber außerhalb der Stadt vergraben. Ende 19. Jahrhunderts hatte die Stadt bereits die Massengräber bedeckt und beim Bau der U-Bahn Tunnel stieß man auf riesige Räume, die aus gepressten Knochen bestanden und die Überbleibsel dieser Gräber waren. Weil man hier nicht durchbuddeln wollte (oder konnte), hat man sich für eine Kurve entschieden.

Und das ist bei weitem nicht der einzige Schlenker. Also, wenn ihr das nächste mal in London Tube fahrt, achtet auf die Kurven die der Zug macht! Und wer weiß, wo die Leute in Kopenhagen so durchgebuddelt haben.

 

Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
 
Foto und Bilder Dateien
 
 
 
Audio und Video Dateien
 
 
 
  Kommentare abonnieren?  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich bei:
Tanzfledermaus
Gast
Tanzfledermaus

Coole Idee, aber die sehen doch mehr nach Metaller/New Rock Fans aus als nach Gothics ;-) Hier mal eine Kampagne der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) von vor wenigen Jahren, dafür mussten auch Gruftis herhalten:
https://www.yelp.de/biz_photos/bvg-berliner-verkehrsbetriebe-berlin?select=UkJqCMugVei0wnx6Al2sWA

Martin Phoenix
Gast
Martin Phoenix

Danke Robert! Da bekommt man Lust selbst nach London zufahren.

Tanzfledermaus sie sehen wirklich knapp alle Goths in diessn Gebieten aus. (Es kann auch anders sein)

Wiener Blut
Gast
Wiener Blut

https://blog.wienerlinien.at/das-wiener-oeffi-abc-teil-1/ Da empfehle ich doch einmal, sich die praktische Leichentram anzuschauen, oder gleich mit der Bim zum Zentralfriedhof zu fahren…. nicht nur um das Bestattungsmuseum zu besichtigen. Zur U kann ich nur schreiben, nirgends fährt es sich so komfortabel, wie in Vienna…. auch voll aufgestylt auf dem Weg zur Diskothek. P.S. Zusammenhalten:comment image