1 März

Eine Odyssee mit Ende: Dritter und letzter Teil der Pikes Doku

Verfasst von Diskussion: 37 Kommentare

Mone vom RabenhorstGruftidame, eigentlich immer noch wie Anfang 40, hat sie endlich gefunden, die richtigen Pikes! Vor mehr als 20 Jahren zählte sie rund 25 Paar der spitzen Erkennungszeichen ihr Eigen. Mit dem damaligen formlosen Abtauchen aus der Szene verkaufte sie auch ihre Schuhe, was sich heute als “ungünstige” Entscheidung herausstellen sollte. Mit beispielloser Hartnäckigkeit und Akribie setzte sie alles daran, wieder Pikes nach ihren Vorstellung zu bekommen und bemühte sich fast 3 Jahre darum. Mit diesem Artikel endet die Odyssee mit dem Motto: Alles wird gut!

Gerade jetzt, wo so viele „tiefgründige“ Lebensläufe der Spontisleser (im Rahmen des Gothic Friday 2016) auf diesem Blog erscheinen, finde ich den Zeitpunkt für einen oberflächlichen Schuhartikels natürlich mehr als großartig.

Immer wieder erreichen mich – aufgrund der ersten beiden hier bei Spontis veröffentlichten Artikel – Rückfragen per E-Mail von Pikes-Suchenden aus aller Welt. Die meisten dieser Personen übersehen in der Regel die ganzen Kommentare mit dem jeweils aktuellen Status. Ebenfalls erreichen mich Fragen, ob ich noch suchen würde…. oder mir werden z. B. Pikes von The Gothic Shoe Company angeboten. Nun ja.

Ich habe mir spontan überlegt, ich fasse einfach mal kurz die Ereignisse seit dem letzten Bericht für die Nachwelt chronologisch zusammen. So bekommt die Odyssee dann wenigstens noch einen vernünftig niedergeschriebenen Abschluß. Zur Erinnerung füge ich übrigens immer den Status des letzten Berichtes zur Old-School-Pikes-Lage Ende September 2014 an.

September 2014: „Ein deutscher Schumacher arbeitet nach wie vor an dem Pikes-Neubau-Projekt. Da das ganze neben dem normalen Geschäft läuft, dauert ein Ergebnis nach wie vor noch.

Pikes - PrototypDas eigentliche Geschäft des deutschen Schumachers lief (leider?) durchgehend auf Hochtouren, so dass ihm nicht wirklich Zeit für eine Pikes-Entwicklung blieb. Im Laufe des Jahres 2015 schminkte ich mir also ab, jemals wieder etwas von ihm zu hören und wollte auch nicht weiter hinter ihm herlaufen, da ich ja nun mit GSC gut in Verbindung war. Gegen Herbst/Winter 2015 – ich glaubte es kaum – erhielt ich eine E-Mail von ihm, in der er sich tausend-, nein, millionenfach entschuldigte und fest gewillt war, nun endlich die bereits angefangene Produktion weiter zu führen. Ich lehnte dankend ab. Zu diesem Zeitpunkt lief GSC bereits schon auf „Hochtouren“. Letztendlich hätte der Schumacher die aktuelle große Nachfrage aus Zeitgründen sowieso nicht bedienen können. Ich bat ihn darum, mir den Prototypen doch einfach als Erinnerung zur Verfügung zu stellen und hier trennten sich dann unsere Wege.

Mein Gatte kommt nun – immer wenn er mag – in den Genuß, den Prototypen der einzigen hergestellten Pikes von ihm zu tragen. Sie sehen toll aus und sind super fachmännisch verarbeitet. (Mich tröstet ein wenig: Wenn GSC oder ein anderer Hersteller es mit dem Pikes-Bau nicht auf die Kette bekommen hätte…. irgendwann hätte ich dennoch tatsächlich ein Paar Pikes aus Deutschland von dem Schumacher bekommen. Es wäre nur eine Frage der Zeit gewesen. ;-) ).

Im gleichen Monat fragte ich übrigens noch eine weitere große deutsche Firma an, die sich mit der Herstellung von Schuhen befasst. Ein Preis von über 300 Euro für ein Paar ließen mich jedoch von dem Gedanken schnell wieder abbringen.

September 2014: „Gerüchten zufolge will ein deutscher Shop ab Herbst Pikes anbieten, rückt aber aus Geheimhaltungsgründen noch nicht mit Infos raus.

Der Shop hat bis heute keine „richtigen“ Pikes im Angebot sondern nur die üblichen und bereits bekannten Fabrikate (Boots & Braces + Co.) im Programm.

September 2014: „Ethicalwares hat aktuell welche (vegan!), hauptsächlich für Damen, im Programm.

Ethicalwares hat aktuell 2 Paar verschiedene flache VEGANE Pikes im Angebot. Können hier bestellt werden. Die Qualität ist super, ich hatte die bereits in der Hand.

September 2014: „Pennangalan hat aktuell nur 6-Schnaller bis Größe 7

Pennangalan hat aktuell keine Pikes im Sortiment.

September 2014: „The Clash in Chemnitz hat aktuell nur 6-Schnaller bis Größe 42.

The Clash sowie weitere Händler (EMP etc.) bieten nach wie vor eine bestimmte Sorte Pikes (6-Schnaller) an.

September 2014: „Bei Ebay – weltweit – kann man nach wie vor private Schnapper machen.

Läuft nach wie vor. Ab und an kann man Originalpikes bei Ebay von privat ergattern. Allerdings erhält man mittlerweile auch schon Pikes von GSC dort. Hier muß man wirklich aufpassen und sich ein wenig mit der Materie auskennen, wenn man explizit auf der Suche nach Originalen aus den 80-ern ist.

September 2014: „Nach wie vor gibt es Cowboystiefel-Pikes bei B & B und Gummistiefel-Pikes bei Demonia.

Gibt es nach wie vor.

NEU: Goth Pikes – Im Laufe des Herbst/Winter 2015 hat ein weiterer Anbieter die „Marktlücke Pikes“ entdeckt. Die Bilder der ersten gebauten verkäuflichen Exemplare lösten nicht unbedingt Begeisterungsstürme bei den Liebhabern hinsichtlich der Verarbeitung aus. Im Laufe der Zeit besserte sich dies jedoch deutlich. Goth Pikes werden über Etsy oder Facebook verkauft.

Gothic Shoe Company – Old School Pikes

Ebenfalls im September 2014 schreibe ich: „The Gothic Shoe Company will ab nächstes Jahr Old Style Pikes bauen, hat aktuell nur den alten “Retroshu-Style“ im Programm.“ So. Und hier erfahrt Ihr nun, wie nach und nach GSC sein Design umstellte und erweiterte. Das ging ja alles nicht von heute auf morgen, wie die meisten von Euch mitbekommen haben und ihr an dem Zeitrahmen erkennen könnt. Ich leg einfach mal los.

Mitte Oktober 2014GSC lädt die ersten Pikes, bei denen sie den ursprünglichen Style bereits etwas abgeändert habe, in sämtliche Verkaufsportale (Etsy, Ebay, etc.). Die Sohlen der Pikes sind nun etwas dünner, die Absätze flacher und sie sind schon etwas spitzer.

Mitte November 2015: Ich halte das neue Design (im Foto: MITTE) in den Händen. Mein Befund damals: „Auf dem Foto seht Ihr ganz links das “normale” (erste) Design von GSC. Für Pikes ist diese Version eigentlich zu rund vorne, die Sohle zu dick und der Absatz zu hoch. Fürs Büro sind sie aber optimal, daher nenne ich sie nur noch liebevoll meine “Büro-Pikes”. In der Mitte ist nun die zweite, neuere Version von GSC zu sehen. Sie ist flacher (sowohl Sohle als auch Absatz) und etwas spitzer. Ganz rechts nur zur Info ein sehr guter Pikes-Nachbau von X-TRA-X.

Pikes Neubau 2015 von VornePikes Neubau 2015 - von oben

Nach genauerer Betrachtung der Sohle mußte ich doch ein wenig schmunzeln. Links 1. Design, rechts 2. Design. Der junge hochmotivierte Schuhmacher hat mangels der “richtigen” Sohlen einfach mal selbst Hand angelegt und die vorhandenen Sohlen schmal geschliffen, um die besonderen Pikes-Notfälle, (also die Leute, die wirklich gar nicht mehr warten können), vorab beglücken zu können.

Pikes Neubau 2015 - Sohle

Unter anderem durch aufwendige Bilder-Basteleien versuchte ich übrigens stets, mein Schul-Englisch zu unterstreichen, damit GSC begriff, was ich eigentlich wollte:

Pikes - Schul Englisch

Mitte Januar 2015: Ich erhalte die Info von GSC, daß die Sohlen nun endlich gekommen sind und sie an ersten Exemplaren arbeiten.

Ende Januar 2015: Erste Bilder der Prototypen werden von GSC bei Facebook als Vorgucker veröffentlicht.

Pikes Neubau 2015 - Erste Oldschool PikesPikes Neubau 2015 - Oldschool

Ende Februar 2015: Alle “Zutaten” für die “Old School Pikes” sind endlich da. Sie sind nur noch nicht auf der Homepage zum Bestellen freigegeben, weil GSC noch alte Aufträge abarbeiten muss. Da die Firma in neue Räumlichkeiten gezogen ist, ist einiges liegen geblieben.

Ende April 2015: Die Pikes (Kollektion „Old School“) sind auf der Homepage von GSC bestellbar. Ich sehe meine „private Mission“ erst einmal als „beendet“ an.

Ende Mai 2015: Mission doch noch nicht beendet, ich bin immer noch nicht zufrieden. Sie sind mir nicht spitz genug. Zumindest die Ausführung, die ich ihn den Händen hielt. Und die Sohle war deutlich zu klein! So geht das auf keinen Fall und wäre auf Dauer nicht haltbar. Also weiter nerven. GSC nahm die Tips dankend an und wollte das sofort umsetzen. Weiterhin stellte ich GSC zwei meiner Totenkopfschnallen zur Verfügung, damit sie diese irgendwo gießen lassen können.

 

Spitze Pikes im VergleichSpitze Pikes im Vergleich

Auf den Bilder gut zu sehen: Die Pikes aus Wildleder auf der linken Seite sind von GSC, die rechts aus Glattleder sind Originale. Von Unten ist es noch deutlicher: Links die Originale mit größerer Sohle und spitzerer Ausführung, rechts die Modelle von GSC.

Mitte Oktober 2015: Ich nerve GSC nach wie vor penetrant weiter wegen der Spitze. Sie muss (außer spitzer) zusätzlich auch noch flacher werden. Das sieht man auf den Bildern sehr gut: Links die höheren und nicht so spitzen Modelle von GSC, rechts die Originale mit Mittelnaht.

Pikes Neubau 2015 - Spitzen gegenuebergestelltPikes-Spitze

Anfang November 2015: Ich erhalte die Info, dass GSC sich die „Original-Schuhleisten“ der 80-er Pikes besorgen konnte. Bis Ende 2015 sollen sie verfügbar sein. (Die Fotos von den Schuh-Leisten sorgten für Begeisterungsstürme bei den Altgruftis, haha!)

Ende Dezember 2015: GSC verschiebt die neue Kollektion auf Januar 2016. Sie kommen mit Aufträgen kaum nach und die Feiertage tragen den Rest zu den Lieferverzögerungen bei.

Mitte Januar 2016: Erste Bilder der neuen Kollektion „Originals“ werden bei Facebook veröffentlicht. Sie sind optisch kaum noch von den 80-ern zu unterscheiden. Einziges Manko: Die Naht obenauf stimmt nicht. Sie muß 3-reihig sein. GSC verspricht daraufhin, die Naht kurzfristig entsprechend anzupassen.

Ende Februar 2016: Ich erhalte endlich meine Lieferung von zwei Paar Pikes. Sie sind wunderschön und super verarbeitet! Unsere neuen Schätzchen:

Die Pikes sind nun im Shop bei GSC erhältlich. Die Lieferzeit kann — aufgrund des Andrangs — variieren, von 10 Tagen bis 1,5 Monaten ist wirklich alles möglich. Ich werde nun noch ein Paar für mich „designen“ (die gibt es mal wieder noch nicht im Shop, erst anschließend, haha ;-) ) und dann habe ich wohl genug im Regal stehen. Glaube ich jedenfalls. So. Jetzt habe ich wirklich mit der Sache fertig!

Nachtrag vom 25.04.2016

Hallo, ich muss mich nun doch noch einmal zu Wort melden. Ich möchte es mir nicht nehmen lassen, doch noch einmal den Leuten, die nicht bei Facebook sind, einige Detailfotos meiner neuesten Lieferung zu zeigen. GSC hat die Spitze noch einmal etwas optimiert und ich kann selbst kaum glauben, was ich da schreibe: Ich habe nichts, wirklich gar nichts mehr zu motzen. Aber schaut selbst:

37 Kommentare

  1. Oha! Aus Kommentaren o.ä. konnte man bereits entnehmen, dass du irgendetwas mit den Pikes der GSC zu tun hast, das Maß war mir allerdings nicht bekannt.
    Aber erstmal vielen Dank für den interessanten Bericht, der den letzten (bereits überholten) sehr schön abschließt. Ich selbst erinnere mich auch noch mit Schrecken wie ich vergeblich auf der Suche nach Pikes war und die Suche nach „den einzig wahren und richtigen“ schon aufgegeben hatte, als ohne Vorwarnung auf einmal diese „Gothic Shoe Company“ im Netz auftauchte und genau die Schuhe im Angebot hatte, die ich gesucht habe. Zu der Zeit habe ich noch in Chemnitz gewohnt und der von dir erwähnte „The Clash“ ebendort hatte die Pikes zwar online, aber nicht im Laden. Auf eine damalige Nachfrage von mir (anno 2014?) hieß es, dass das Geschäft wohl schon seit Monaten auf die Pikes-Lieferung wartet, es aber beim Hersteller zu Verzögerungen kam. Irgendwann schienen sie dann doch gekommen zu sein, da ich auf irgendeinem Mittelaltermarkt (eventuell wgt 2015?) ebendiese Pikes an einem Stand von „The Clash“ anprobiert habe. Gefallen (und gepasst) haben sie mir nicht, der Schnitt war seltsam und die Qualität fand ich auch nicht prickelnd. Gekauft hätte ich sie schon deshalb nicht, weil sich „The Clash“, der als Ausstatter für den „Gothic, Punk(!) und Rockabilly-Lifestyle“ firmiert (vgl. der Untertitel des Ladens http://www.the-clash.de/), einen Ladenraum und eine Theke mit dem „Rascal Streetware“ teilt, letzterer allerdings auch ganz unverfroren Thor Steinar(!) Kataloge im Laden ausliegen hat. Die dazugehörige Mode gibts auch. Und Freunde von Panzerprints kommen ebenfalls auf ihre Kosten (gibts auch online: https://www.rascal.de/rascal/index.php?&art=1). Komische Welt.
    Aber zurück zu den Pikes. Ich war jedenfalls sehr froh, auf die Gothic Shoe Company gestoßen zu sein und überlege jetzt gerade aus welcher „Schaffensperiode“ meine hübschen Lackexemplare dieses Herstellers wohl stammen. Ich bewundere ja die Akribie, mit der du die GSC auf Verbesserungsmöglichkeiten hingewiesen haben musst. Aber: Das Ergebnis kann sich sehen lassen – denn vor allem die „Höhe“ der Schuhspitze hat auch mich immer sehr gestört (so u.a. auch bei den Boots&Bracers Exemplaren).
    Dass mittlerweile eine neue Kollektion gelaunched wurde, habe ich noch gar nicht mitbekommen; sie gefällt mir aber sehr gut, denn oha ich sehe gerade die Pikes zum Schnüren…sehr sehr schön. Und an die spitzen Chelsea Boots habe ich mein Herz sowieso schon verschenkt ;)
    Ich habe auf jeden Fall bemerkt, dass neuerdings mehr Leute über Pikes reden. Ob es aber stimmt, dass sie nun auch von tatsächlich mehr Leuten GETRAGEN werden oder gar wieder „mainstream“ (Pfui) werden, wird sich für mich wohl wenn überhaupt erst zum WGT offenbaren. Eigentlich glaube ich es ja nicht.
    Zumindest meine eigene „Pikes Odyssee“ (ich würde es liebevoll als „Pet Project“ bezeichnen) ist vorerst auch beendet und wenn ich welche suche, weiß ich wo ich sie finden kann und wem man das vielleicht zu verdanken hat. Es scheint als muss ich mir jetzt ein neues Hobby suchen. Nunja, wie mir das Titelbanner gerade so schön entgegenschreibt: die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.;)

  2. @Zahaebron: In der Tat, wer die Mone vom Rabenhorst am Hals hat, sollte tunlichst mitspielen :) Mich hat es auch von Anfang an fasziniert wie hartnäckig jemand sein kann, der seinen Kopf durchsetzen möchte. Andere wären nie auf die Idee gekommen, den Hersteller von ein paar Schuhen so unter „Druck“ zu setzen, wie es Mone gemacht hat. Die hätten dann einfach da nicht mehr bestellt und fertig. Glücklicherweise gibt es eben diese Gruftidame, die sich damit nicht abfindet und nicht nur für sich, sondern auch für andere kämpft, die nun vom Endergebnis profitieren können.

    Ich denke, der Pikes-Markt bleibt überschaubar. Diese Schuhe sind dann doch recht speziell, wie ich finde. Unpraktisch, empfindlich und unbequem – das macht sie glaube ich, nicht massentauglich. Geh mal mit richtig spitzen Pikes eine Treppe hoch, zieh doch mal schnell deine 6-Schnaller aus und lauf mal mit Pikes durch eine Großstadt. Möglicherweise werden wir eine kleine Renaissance erleben, die aber meiner Ansicht nach bald abebben wird. (Hoffentlich!)

    Es geht ja bei den Schuhen um ein kleines bisschen mehr als um Mode, wie ich finde. Die Dinger zeugen dann doch für eine Art Nischengesellschaft innerhalb der schwarzen Szene und zeugen dann doch für so eine Art von „Old-School“-Grufti. Einen Kostümierten in seinen Boots&Braces erkennen wir auf 100 Metern ;)

  3. Danke Mone ! Deine Hartnäckigkeit bei GSC hat sich wirklich ausgezahlt , so dass die guten alten Pikes wieder da sind !
    Auch wenn diese Art von Schuhe , sehr speziell,unpraktisch und unbequem sind – sind sie doch wunderschön und ergänzen das Outfit .
    @Robert – lauf mal mit Springern durch nee Großstadt – ist nicht viel anderes als mit Pikes ;-) nur sehen dieses halt schöner aus .
    Boots&Braces – haben jaa auch welche auf den Markt gebracht – welche aber nix mit Pikes zu tun haben. Diese sehen wirklich nicht schön aus , obwohl ich das nicht verstehen kann , da ja Oswald Henke bei Boots&Braces seine Finger mit im Spiel hat … und er müßte es ja eigentlich wissen.

  4. Ist schon bewundernswert, welche Ausdauer du zeigst, Simone. :)

    @ Robert
    Ich möchte anmerken, dass ich meine Pikes nach Gefallen und Tragbarkeit aussuchte, ich bin ja schließlich auch nicht mehr die Jüngste. ;) Ich mag weder einen Reißverschluss vorn, noch diese aufgenähte 3er-Schließung oder kitschige Schnallen. Außerdem komme ich in die viel zu engen Pikes niemals mit meinen Füßen rein.

    Wenn ihr mich wegen meiner Nevermind disst, werd ich sauer. :D

  5. @Ronny: Ich habe ja auch tatsächlich ein paar Springer-Stiefel und die sind – wie soll ich sagen – saubequem! Damit könnte ich stundenlang durch die Gegend laufen. Fast so wie mit meinen ältesten Pikes, die sind quasi um meinen Fuß gewachsen und mit Einlegesohle auch halbwegs bequem. Ein paar Abstriche muss ich jedoch mach.

    @Gabrielle: Du kannst tragen was du willst, ich beurteile niemanden wegen seiner Schuhe! Oder doch? :)

  6. Hallo Mone. Danke für die Empfehlung. Endlich gabe ich für mich auch Pikes gefunden. Weisst du, wie die Pikes bei GSC ausfallen? Eigentlich trage ich Gr. 39 und wollte, zur Sicherheit Gr. 40, also UK 7, bestellen. Per EMail wurde mir für meine Fußmaße UK 6 als richtige Größe empfohlen. Kann ich mich darauf verlassen? LG, Jana

  7. Hi. Auf keinen Fall Größer bestellen! 39 = UK 6. Hab ich auch. Und mindestens einen Monat Lieferzeit einkalkulieren. Gruß Mone

  8. @Mone… danke Dir :) Ich habe bei GSC ne sehr nette Beratung erhalten und Gr. 6 bestellt. Nun warte ich ganz gespannt auf mein 1. Paar Pikes.

  9. Hallo,
    ist zwar (slightly) Off Topic, aber kann mir irgendjemand hier `nen Tip geben, wo man im Raum Dortmund noch Martens kaufen kann?
    Thanks in advance
    Jörg

  10. Hey,
    super Beitrag und tolle Möglichkeiten die man nun hat. :-)

    Vor ca. 5/6 Jahren hatte ich mir selbst welche aus England bestellt. Allerdings war das schon ein Prozess der viel Nerven kostete!
    Im Endeffekt führte es nun dazu, dass ich zwei Paar(anstatt ein Paar) mein Eigen nenne. Das zweite Paar allerdings nicht im gewünschten Stoff und nicht in gewünschter Größe. Nun, ich liebe Pikes, also dekorierte ich damit mein Bücherschrank…wieso auch nicht….
    Durch dieses Prozedere und der verlorenen gegangenen Händler, fürchtete ich auch die bevorstehende Abgabe beim Schuster….(Was wenn ein kleiner Fehler unterläuft und meine Babys nicht mehr das sind was sie mal waren???)

    Aber jetzt, kann ich mich wohl trauen, denn im Zweifel kann ich Ersatz bestellen.

    Im Übrigen, habe ich ein super tolles Foto von einem Pike-Kreis auf dem letzten WGT von euch gefunden. Hehehe, falls ihr den Fotokreis dazu erweitern wollt, mein Paar wäre auch am Start. :-)

    Grüßchen

  11. Hallo,
    ich muss mich nun doch noch einmal kurz zu Wort melden.
    Ich möchte es mir nicht nehmen lassen, doch noch einmal den Leuten, die nicht bei Facebook sind, einige Detailfotos meiner neuesten Lieferung zu zeigen.
    GSC hat die Spitze noch einmal etwas optimiert und ich kann selbst kaum glauben, was ich da schreibe: Ich habe nichts, wirklich gar nichts mehr zu motzen. :-)

    Die Fotos hat der Wizard oben am Schluß des Berichtes eingefügt.

  12. Hmmm…motzen will ich nicht, aber was GSC momentan abliefert ist wirklich nicht okay. Hab am 21. März mein drittes Paar bestellt, nach meinen Vorstellungen und präziser Anweisung, die von Kris persönlich bestätigt wurde. Die Lieferung kam und kam nicht, auf Anfrage teilte man mir mit, die Paketsendung sei verschwunden und man werde sich kümmern. Auf wiederholte Anfrage wegen anhaltend ausbleibender Lieferung wich man mit immer derselben Auskunft „man wolle sich kümmern“ aus. Offenbar hat man in der Werkstatt dann eiligst die von mir bestellten Pikes zusammengeschmiedet, da meine Paketsendung offenbar gar nicht verschwunden war, sondern man meine Bestellung wahrscheinlich verschlampt hatte. Dafür spricht auch, daß man mir keine Sendungsnummer zum Tracken mitteilen konnte, mit der ich den Verbleib der angeblich verschwundenen Sendung hätte nachvollziehen können.

    Anfang Mai, also sechs Wochen nach Auftragsvergabe trafen meine Pikes dann endlich ein, ich schickte sie allerdings gleich zurück – falsches Modell angefertigt, nicht entsprechend meiner Vorgabe. Die Verarbeitung war zudem furchtbar schlecht, die auch auf Facebook zu sehenden Vierschnaller (Wildleder, vier schwarze Schnallen, Schnürung) waren zwar entsprechend meiner Vorgabe super spitz, jedoch war die Spitze vorn offen, nicht vernäht/ verklebt und das Leder dort ausgefranst.

    Kris entschuldigte sich am 03. Mai per Mail, versprach die Erstattung der Rücksendekosten und den Neuversand der von mir bestellten Schuhe. Seitdem nichts gehört, keine Lieferung, keine Erstattung der Rücksendekosten von immerhin € 14,– bis heute. Am 23. Mai dann die Rückantwort auf erneute Nachfrage, die Schuhe würden noch in der Woche verschickt. Eine offizielle Versandanzeige bleibt aus, angekommen sind die Schuhe auch nicht.

    Weiß jemand, was bei GSC los ist? Haben die sich mit ihrem Geschäft übernommen? Ich sehe auf Facebook täglich neue Fotos von Pikes und Chelsea-Boots. Meine bereits im März bestellten Schuhe leider nicht. Auf direkte Mailansage, daß GSC so langsam seine Integrität verspielt kommt keine Rückmeldung, vorher sowieso nur noch auf mehrfache Bitte um Antwort…schwach. Das alles kommt mir aus Mone’s Schilderung früherer Erlebnisse ziemlich bekannt vor.

  13. Hallo Markus,
    was für ein Hickhack.
    Schreib mir doch mal bei Facebook.
    Ich kümmer‘ mich da mal drum.
    Gruß
    Mone

  14. Hallo Mone, danke für dein liebgemeintes Angebot. Mein Englisch ist ganz gut, so daß ich mich mit GSC selbst auseinander setzen möchte. Mein Post war auch nicht Hilfesuchend gemeint. Eher in Richtung ähnlicher Erfahrungen mit GSC – die vielen guten Bewertungen auf Facebook sind mir angesichts des Verhaltens seitens GSC mir gegenüber nicht erklärbar.

    PS: Tolles Outfit auf dem WGT! Roberts Fotos sind echt klasse.

  15. @Markus: Lass Dir ruhig helfen von „The Witch“, die kann vielleicht nicht besser Englisch, ist aber garantiert nicht so höflich wie Du ;) Nein, ernsthaft. Mone hat schon gefühlte 100 Paare dort bestellt und einen sehr guten Draht zur GSC und ich finde als Gemeinschaft kann man ruhig mal gemeinschaftlich auftreten.

    Ansonsten glaube ich: Ja, stellenweise ist GSC überfordert mit der Flut von Bestellungen, gerade vor dem WGT wollte ja jeder noch ein Paar für den großen Auftritt haben. Darüber hinaus hinken die mit dem Support natürlich sehr hinterher, weil ich glaube, dass das der Chris alles alleine stemmen will, obwohl sein Vater – der damals den alten Laden gegen die Wand gefahren hat – ihm hilft, nebst einigen Angestellten, die dort sicherlich schon arbeiten.

  16. Kris hat sich heute morgen per e-Mail entschuldigt und eingeräumt, daß GSC in den vergangenen Wochen und Monaten zuviel zu tun hatte, meine lange Wartezeit damit aber nicht wirklich zu entschuldigen sei und den Versand nun für die nächsten Tage angekündigt.

    Ich selbst habe über ein Jahr im Einzelhandel mit Onlineshop, sprich e-Commerce gearbeitet und kenne die Abläufe jenseits der Website und den für den Kunden/ Käufer sichtbaren, virtuellen Kulissen bestens. Wenn Kris wirklich versucht, Produktion, Vertrieb, Promotion, Kundendienst und Betriebswirtschaft in Eigenregie zu stemmen, wird er daran zwangsläufig scheitern. e-Commerce lebt u.a. von positivem Kundenfeedback und – natürlich – kurzfristiger und zufriedenstellender Belieferung. Negatives Kundenfeedback kann einem da schnell das Genick brechen.

    Ich denke, mit Absatz über den eigenen Onlineshop und international über etsy.com, zudem mit permanenter Präsenz und Promotion auf den sozialen Medien hat er sich einfach zuviel aufgeladen, vielleicht auch die Nachfrage nach seinen Produkten falsch eingeschätzt, der Bursche ist ja noch jung und will wohl zuviel auf einmal, ist wohl auch ein bißchen Technik-verliebt und wittert gutes Business über’s Internet. Wenn er dann zusätzlich noch für Handelsniederlassungen wie the Clash in Serie produzieren will, sollte er sich klar machen, daß Schuhmacherei und das Führen eines Handelsunternehmens, vor allem bei internationalem Vertrieb, den er sich ja auf die Fahnen geschrieben hat – im Sinne des Wortes – zwei Paar Stiefel sind.

    Warten wir mal ab, wann meine Pikes endlich aufschlagen. Ich denke, alles wird gut. ;o)

  17. e-Commerce lebt u.a. von positivem Kundenfeedback und – natürlich – kurzfristiger und zufriedenstellender Belieferung. Negatives Kundenfeedback kann einem da schnell das Genick brechen.

    Ja, aber nur, wenn die Konkurrenz vorhanden ist. GSC hat neben Goth-Pikes, nahezu eine Monopol-Stellung, daher ist man hier eher bereit, etwas „toleranter“ zu sein. Das gilt jedenfalls für mich. Dem Vater hat allerdings tatsächlich die Belieferung von Mail-Order-Versender das Genick gebrochen, da hat er sich einfach übernommen und konnte damals weder „The Clash“ noch „Pennangalan“ noch andere beliefern.

  18. Auf Facebook/ GSC ist die erste negative Bewertung eines belgischen Kunden aufgetaucht, der ähnliche Probleme mit GSC schildert wie ich sie oben beschrieben habe – nur daß der Kunde aus Belgien „erst“ seit Ende Mai wartet, ich jedoch schon seit März. Eine Monopolstellung nützt GSC herzlich wenig, wenn das Unternehmen nicht in der Lage ist, seine Kunden fristgerecht und zufriedenstellend zu beliefern. Ich zumindest verzichte eher auf das Tragen von Pikes als mich (weiter) einem solchen Dilettantismus auszusetzen. Davon, daß GSC in meinem Fall vorsätzlich falsche – oder gar keine – Angaben zum Bearbeitungsstand und Liefertermin der ziemlich teuren Schuhe macht rede ich noch nicht mal…

  19. Hab ich gerade gelesen.
    Unglaublich, wer so „kurz vor knapp“ vor einem wichtigen Termin handgefertigte Schuhe haben möchte….. dies entschuldigt sicher nicht, daß man seine Kunden per E-Mail mit Informationen versorgen sollte.
    Na, die Kritik sitzt ja zum Glück auf der GSC-Seite, so kann GSC entsprechend reagieren, ggfs. entsprechend antworten und seinen Service verbessern. :-)

  20. Für mich ist jetzt Ende gut, alles gut – meine Pikes sind heute, nach zwölf endlosen Wochen und mehreren verpassten Gelegenheiten sie stolz zu tragen geliefert worden. In gewohnt guter Qualität, mit tadellosen Spitzen und exakt meinen Wünschen und meiner Vorgabe entsprechend. Gewünscht hätte ich mir eine Versandmitteilung mit Angabe einer Sendungsnummer und die Erstattung der Rücksendekosten der falsch gelieferten Schuhe. Aber da hake ich bei GSC nochmal nach.

  21. Update: Ich möchte heute, fast ein halbes Jahr nach Lieferung meiner Pikes den Faden noch einmal aufnehmen, da der Ärger mit Falschlieferung durch und Rücksendung an TGSC noch immer kein Ende gefunden hat.

    Der Geschäftsinhaber hatte mich nach Falschlieferung der von mir „custom made“ bestellten Pikes zur Rücksendung aufgefordert und mir die Erstattung der Kosten dafür zugesagt. Der Zusage kam er bislang nicht nach; mehrere diesbezügliche Anfragen von mir wurden hartnäckig ignoriert und nicht beantwortet. Im September leitete ich deswegen über das Amtsgericht Berlin-Wedding ein gerichtliches Mahnverfahren zur Erstattung der Kosten der Rücksendung gegen TGSC ein – leider hält das Unternehmen auch darauf keine Reaktion für notwendig.

    Inzwischen liegt mir ein vollstreckbarer Titel seitens des Mahngerichts vor, den ich in Kürze an einen Gerichtsvollzieher abgeben werde. Die Kosten des bisherigen Verfahrens liegen schon bei der Hälfte des Kaufpreises der Schuhe und nach Anlauf eines Vollstreckungsverfahrens wird’s für TGSC richtig teuer.

    Das mir der Spaß an den Schuhen inzwischen vergangen ist, muß ich wohl nicht extra erwähnen? Das war definitiv meine dritte und letzte Bestellung bei TGSC. Und ich überlege, mich nur für eine entsprechende Shopbewertung zum Geschäftsverhalten von Familie Nicholas erstmalig auf Facebook zu registrieren. Offenbar hält man von fairer Geschäftsbeziehung bei TGSC nichts und/ oder ist mit korrekter Abwicklung und Korrektur eigener Fehler überfordert. Enttäuschend.

  22. Das ist natürlich sehr schade, dass es soweit kommen muss. Aber irgendwann unausweichlich, wie mir scheint. Wirklich sehr schade. Dabei wissen viele, dass Familie Nicholas sonst sehr engagiert und einwandfrei arbeiten. Ein sehr merkwürdiger Kontrast, der mich aber wirklich sehr an das „alte“ Geschäft erinnert, bei dem der Anfang vom Ende genau so angefangen hat. Da hat der Vater (?) irgendwann angefangen zu schludern und schien zum Ende völlig überfordert mit Reklamationen, Kundenwünschen und Massenbestellungen.

    Ich finde gut, dass es jemand mal „durchzieht“ diesem Schlendrian Einhalt zu gebieten. Ich hoffe sehr, dass irgendjemand aufwacht, die Sache zum Guten wendet und Dich entschädigt. Es wäre sehr schade, wenn das erneut den Anfang von einem Ende markieren würde. Mir scheint jedoch, als hätte man dort „drüben“ eine völlig andere Einstellung zu allem und schert sich einen Dreck um die Meinung einzelner Kunden – so kommt mir das jedenfalls vor.

    Bitte halte uns doch auf dem Laufenden – gerade hinsichtlich der geplanten Shop-Bewertung, den mit Facebook gibst du Deiner Meinung und Deinen Erfahrungen nochmals eine größere Platform. Ich bin gespannt, ob und wie sie reagieren.

    Dabei wäre es so einfach: Offen und transparent mit den eigenen Fehlern umgehen. 2016 meiner Ansicht nach der Schlüssel zum Erfolg.

  23. Ich verfolge das ganz interessiert. Du bist offensichtlich der erste, der nicht „zufrieden gestellt“ wurde letztendlich. Ich bin gespannt. Bitte berichte, wie es ausgeht. Verstehe ich richtig: Dir fehlen nur noch die „Kosten der Rücksendung“, oder?

  24. Hallo!

    Ich bin ein stiller Mitleser dieses Blogs und verfolge ebenfalls interessiert diese Diskussion –
    denn auch ich war betroffen von EXAKT DEM GLEICHEN Vorgehen(?)/ Verhalten der GSC. Allerdings war dies bereits letztes Jahr, im (langen) Vorfeld des WGT 2015 der Fall.

    Meine bestellten Schuhe und das Armband wurden ewig nicht geliefert, ich wurde von Mail zu Mail vertröstet. Als eine Lieferung kam, waren die Schuhe unbrauchbar, da ein 6cm langer Nagel von unten durch die Innensohle stak. Das Armband war nicht dabei.
    Eine Rücksendung wurde von GSC erbeten, zusammen mit dem Versprechen, die Kosten zu erstatten. Nach 3 langen Monaten kam dann mein unversehrtes Paar Pikes an, leider aber wieder kein Armband.
    Das Unternehmen stellte sich fortlaufend tot, auf Nachfragen wurde nicht mehr reagiert. Facebook etc nutze ich nicht. Ich habe über die Homepage des Unternehmens bestellt und ganz normalen Mail Kontakt gehabt.

    Ich habe irgendwann aufgegeben, mich zu ärgern und wollte die Sache nur abhaken. Auch hier geht es mir nicht darum, wieder irgendwas zu schüren, ich möchte nur betonen, das Markus nicht „der erste, der „nicht zufrieden gestellt“ wurde“ ist. Wer weiß, wieviele noch…

    Viele Grüße!

  25. Hallo Clari,
    Danke für Deine Meldung. Ich kann nur aus dem Personen-Umfeld sprechen, mit denen ich zum Thema Pikes in Kontakt bin/war bzw. auch die fremden Leute, die mich schon mal wegen derartiger Probleme ansprachen. Zweifelsohne hat GSC seit jeher eine wahrlich schleppende Reklamationsbearbeitung, zum Zeitpunkt Deiner Reklamation war auch gerade der Run auf die neueste Kollektion und GSC war extrem busy. Die müssen dringend an diesem Verhalten arbeiten, gar keine Frage. Aber mehr als „Dududu!“ kann ich selbst leider auch nicht machen.

  26. Kann gern noch mal ein kurzes Update geben, wie die Geschichte nun (endlich!) ein Ende gefunden hat:

    Vor Abgabe des vollstreckbaren Titels an einen UK-fähigen Gerichtsvollzieher hatte ich Kris noch einmal angemailt und damit Chance auf Korrektur gegeben, leider weiterhin erfolglos. Als ich mich auf Facebook registrierte und eine Negativbewertung an TGSC abgegeben hatte, wachte er plötzlich auf und entschuldigte sich per e-Mail. Er bedaure, daß ich unzufrieden sei und könne gar nicht glauben, daß ich wegen der offenbar für ihn lapidaren Rücksendekosten von € 13,99 ein Gerichtsverfahren eröffnen wolle – sein Unternehmen sei nur ein kleiner Familienbetrieb und er würde bis zu 18 Stunden am Tag arbeiten.

    Entschuldigen kann ich das Geschäftsverhalten von TGSC nicht; als Unternehmer, der sich auf internationalen Handel und Versand einläßt sollte man seine Kapazitäten und Kompetenzen vorher genau ausloten und sich fragen, was man gewährleisten kann und will.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Kris bot mir die vollständige Erstattung des Kaufpreises der Schuhe (ohne Versand und Rückversand) an, wenn ich im Gegenzug die – Zitat „äußerst schädliche Bewertung“ – auf Facebook zurücknehme. Ich bin grundsätzlich nicht käuflich, ließ mich aber darauf ein, da ich Deutschland in Kürze verlasse und keinen Unfrieden mit in meine neue Heimat nehmen möchte. Verdient hat TGSC das mit seinem Verhalten nicht. Schon gar nicht, wenn man seine Kunden und zuletzt sogar Justiz-Instanzen so hartnäckig ignoriert. Der Spaß an meinen Pikes ist jedenfalls dahin. Ob Kris das verstanden hat, wage ich zu bezweifeln…

  27. Hallo Markus.
    Das wohl manchmal erst „öffentliche“ Kritik auf FB Wirkung zeigt, ist schade. Deine Meinung teile ich völlig.
    Vielen Dank für Deine Infos.

  28. Hallo zusammen,

    still und heimlich verfolge ich den Spontis-Blog und man könnte behaupten, ich habe ihn samt spannender Diskussionen schon komplett verschlungen. Deshalb weiß ich auch von diesen hochgelobten Pikes von TGSC. Diesen Sommer wollte ich mir dort auch mein erstes Paar „richtige Pikes“ bestellen. Leider habe ich irgendwie Pech, und meine Erfahrung bisher wollte ich mit euch teilen.

    Ich habe meine Schuhe gegen Ende Juni bestellt und sofort bezahlt. Die Auftragsbestätigung kam ganz schnell. Ca. 2 Wochen später fragte ich, wie lange die Schuhe noch brauchen, da ja die beschriebenen 5 Working Days bereits vorbei waren. Kris hat super schnell geantwortet und behauptet, dass zur Zeit viel los ist und es länger dauert.
    Okay – für handgemachte Schuhe muss man eben warten. Das habe ich eingesehen.
    Am 25.Juli endlich kam die shipping-note. Hooray – dachte ich zumindest…

    Die Schuhe sind leider bis heute (08.August) nicht da und Kris bekommt es nicht gebacken, mir eine simple Tracking-No. zu übermitteln. Ich bin gerade im regen Austausch mit ihm, aber ständig vertröstet er mich. Er antwortet immer nur Abends und behauptet, er sei erst morgens im Büro und kümmere sich darum (das scheint er aber immer zu vergessen). 5 Tage ist meien erste Anfrage nun her und ich entwickle langsam den Verdacht, dass da irgendwas faul ist.

    Ich gehe das (noch) nicht aggressiv an weil ich noch keinen Schuldigen sehe. TGSC haben bestimmt echt alle Hände voll zu tun und ich freue mich sehr auf die Schuhe. Aber ich spiele ebenfalls mit dem Gedanken, diese Erfahrungen auch auf instagram (fb habe ich nicht) publik zu machen, wenn nicht bald Schuhe, Trackingnummer oder Lösungen kommen…

  29. @Ninni: Eine Freundin hatte erst kürzlich ein ähnliches Problem. Sie bekam ca. 1 Woche nach ihrer Bestellung die Nachricht, dass die Schuhe verschickt wurden und auf dem Weg zu ihr seien. Und auch wenn man bei einem Versand aus UK lieber immer etwas mehr Zeit einplanen sollte, wunderten wir uns doch, dass ihre Schuhe nach mehreren Wochen immer noch nicht da waren. Letztenendes fand man heraus, dass der Fehler bei der Zustellerfirma lag, die das Paket meiner Freundin verloren hatte. Man sagte ihr, dass es mit dieser Firma wohl schon häufiger Probleme gab. TGSC hat ihr daraufhin ein neues Paar angefertigt (ohne Extrakosten) und dieses ist dann auch zeitnah gekommen. Ob das jetzt alles zu 100% der Wahrheit entspricht oder ob man ihre Bestellung einfach vergessen hatte und sich nicht die Blöße geben wollte, wird man wohl nicht herausfinden.

    Ich musste auf meine Schuhe letztes Jahr auch 3 Monate warten, aber damit hatte ich sowieso schon gerechnet, von daher war das keine böse Überraschung. Trotzdem ist sowas was dir passiert ist natürlich super ärgerlich und dass man Kunden immer und immer wieder vertröstet geht gar nicht. Vielleicht haben die sich echt ein wenig übernommen.

  30. @Nenia
    Wow, Danke für Deinen Kommentar. Das schockiert mich jetzt ein wenig und ich hoffe, dass es bei mir nicht der selbe Fall wäre.
    Ich warte heute Abend nochmal ab, was von Kris kommt. Daraufhin werde ich ihm verdeutlichen, dass er mir ruhig sagen kann, falls TGSC es vermasselt hat. Solange die sich zeitnah um Ersatz kümmern, ist alles gut. Aber diese Heimlichtuerei finde ich immer etwas unschön.
    Ich berichte, wenn es neues gibt!

  31. Ich kann die schlechten Erfahrungen, was den Versand von der Insel angeht, nur bestätigen. Das ist nur bedingt ein Verschulden von Kris, der sicherliche die Tracking-Nummer rausrücken sollte. Der ist aber chronisch verpeilt. Aber das ganze System von den verschiedenen Postdiensten, die dem anderen Postdienst dann ein Paket übergeben, ist ebenfalls nicht ausgereift. Da haben einige Leute schon schlechte Erfahrungen mit gemacht, mich eingeschlossen. Ein Buch, dass ich neulich bestellte, brauchte tatsächlich 4 Wochen auf dem Postweg. Ein undurchsichtiger Hammer.

    In der Regel ist Kris aber immer um Lösungen bemüht, daher hilft ein bisschen Hartnäckigkeit und Geduld. Faul ist da nichts, eher ein bisschen unkoordiniert und chaotisch ;) Nicht die besten Voraussetzungen für einen Eigenen Laden, aber was willst du machen :-)

  32. Ninni, mit einer Lieferzeit „Ende Juni bis heute“ bist Du grundsätzlich gut dabei. Ich verstehe nicht, daß er immer noch diese „5 Tage Lieferzeit“ auf seiner HP angibt. Vermutlich deswegen, damit Kunden nicht woanders bestellen, wenn von vorne herein da 1 Monat stehen würde. Diese Vertrösterei, daß die Schuhe unterwegs seien, geht jedoch gar nicht, das habe ich Kris schon mehrfach gesagt, daß er immer bei der Wahrheit bleiben soll. In manchen Punkten sind Engländer halt komisch. Es ist gut, wenn Du selbst „dran“ bist und ihm auch sagst, daß er ehrlich sein soll. Da geht mit Sicherheit auch mal was unter bei dem Jungspund, wie Robert schon schrieb. Ich werde dann kurzfristig parallel mal wieder eine klare Ansage machen, also daß wieder Beschwerden hinter den Kulissen laufen. Er ist dann immer völlig entsetzt, wie das denn nur sein könnte! ;-)
    Letztendlich: ALLES wird gut werden, ganz bestimmt.

    Solltest Du Interesse haben, daß ich in Deinem Fall mal nachhake, brauche ich Deinen FB Namen oder Deinen richtigen Namen oder Deine Bestell-Nr. oder ähnliches.

    mone.vom.rabenhorst@gmx.de

  33. Es gibt Neuigkeiten! Nachdem von Kris eben keine Antwort kam, habe ich ihm auf Freitag Abend ein Ultimatum gestellt. Bis dahin wollte ich entweder Schuhe oder Tracking-Infos. Ich machte ihm nochmal klar, dass es mein gutes Recht ist zu wissen, was mit meiner bereits bezahlten Ware passiert und dass es nicht schlimm ist, wenn er mir zugibt, dass er etwas verpeilt hat.
    Das hat dann tatsächlich gefruchtet…Kris hat mir am Donnerstag kommentarlos (schade) die Tracking-No geschickt! Nun warte ich gespannt auf die Schuhe.

    Schuld an der Misere hat hier TGSC wie auch Royal Mail. Laut Sendungsverfolgung hat TGSC die Schuhe erst 10 Tage nach Versandbenachrichtigung tatsächlich zu Royal Mail gebracht. Royal Mail hat daraufhin nochmal 7 Tage gebraucht, das Paket nur vom Romford nach London Heathrow zu schleppen. Im Moment fliegt das Paket zu GLS nach Deutschland.
    Irgendwie ist da der Wurm drin bei Versandgeschwindigkeit…

    Von der Sendungsbenachrichtigung an bis heute warte ich also schon 18 Kalendertage. Von anderen Versendern aus England bin ich da wirklich flotteres gewohnt ^^

    Ach, ihr seid so lieb. Vielen Dank liebe Mone für Deine Hilfe! Ich denke, ich konnte bis jetzt immerhin mal ein bisschen etwas erreichen. Jetzt müsste es ja eigentlich laufen. Ich melde mich, wenn es wieder etwas neues gibt!

  34. Vor einigen Tagen postete jemand, dass seine Postkarte an die Mutter, Mitte Mai aus England versandt, Anfang August ankam.

    Ich war jetzt ganz tapfer und habe mir auch Pikes bestellt, nachdem ich schon Jahre mit mir ringe in diesem Shop Schuhe zu kaufen, Ihr alle aber so zufrieden seid…

  35. Es gibt Updates!
    Nachdem meine Schuhe nochmal 4 Tage im Flugzeug nach DE verbracht haben, haben sie gestern ihren Weg zu mir gefunden! Alles in einem sind nun fast 2 Monate seit der Bestellung vergangen. Das finde ich legitim für handgefertigte Schuhe, aber fies, wenn es so nicht auf dem Webshop angekündigt wird. Die Qualität ist super! Ich muss meine Babies noch etwas einlaufen (Drücken vorne am Reißverschluss-Ende noch auf die Zehen), aber ich glaube, das wird!

    @Gabrielle:
    Zur Postkarte…den Fall hatte ich auch, ebenfalls Mitte Mai. Freunde waren in Edinburgh und haben mir eine Karte geschickt, die erst vor 2 Wochen kam. Der Witz: Es ist ein Aufkleber der philippinischen Post auf der Briefmarke. Die Postkarte hat wohl noch einen Abstecher auf die philippinischen Inseln gemacht, bevor er zu mir kam.
    Irgendwie haben die Briten das nicht so ganz im Griff mit dem Versand.

  36. „4 Tage im Flugzeug“ – was für eine romantische Vorstellung vom Frachtgeschäft und der „supply chain“…
    Nun, dieses Transport-Verkehrsmittel (und das mit ihm zu tätigende business) ist dafür geschaffen, möglichst maximal ausgelastet und schnellstmöglich seine zu transportierende Masse (ob Fracht oder Mensch) wieder auszutauschen…
    Vielmehr sind Handling und lokale backlogs (aufgrund Aufkommens) innerhalb der Transportkette der eigentliche Verzögerungsfaktor.
    Ganz abgesehen davon, wie fit der Versender selbst ist, und inwiefern er seinen Logistikdienstleister auswählt und ansteuert…

    Anyway, wenn der Brexit erst mal vollzogen ist, und unsere Anti-EU-Wutbürger von der Insel sich obendrein noch gegen den (irgendwie assoziierten) EU-Binnenmarkt entscheiden und auch da ausbüchsen (und unsere Brüsseler Kommissionen erst mal eine irgendwie geartete Zollunion mit den Linksverkehr-Querulanten festgeklopft haben – falls überhaupt gewollt, kann ja auch dauern…), ja dann ist sowieso Schluß mit Lustig von wegen mal auf die Schnelle was im UK bestellen. Dann muß man auch mit Zöllen rechnen (nicht nur rechnen, die sind dann real. Nur nicht für Tonträger, die sind zollfrei. Aber für reine Modegruftis ist das ja kein Trost, oder…? ;-) Aber egal, denn dann heissts wirklich: Rechnen!). Und für Schuhe (je nach Materialzusammensetzung kann das teuer werden) und Klamotten wird das noch mal empfindlich spürbar im Portemonnaie. Denn die Wertgrenze von 22 EUR überschreitet ihr mit dem georderten Schnick und Schnuck ja eh…
    Nicht nur das, denn es kommt auf das Ganze dann nochmal 19% Einfuhrumsatzsteuer drauf, die man nicht absetzen kann, wenn man nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt ist. Ganz zu schweigen davon, daß aus „4 Tagen Flugzeug“ dann eher 14 Tage Aufbewahrung im Gewahrsam der Zollbehörden am Flughafen werden, bis ihr selber zu eurem zuständigen Zollamt wackeln dürft, um eure Zollgut-Sendung zu deklarieren, die Abgaben zu entlöhnen und abholen könnt. Wartezeit selbstredend bitte einkalkulieren.

    Also in diesem Sinne: ordert eure Pikes jetzt, damit sie bis zum vollen Vollzug des Brexit und Status des UK als „vollwertigem“ (sic!) Drittland ohne Präferenzabkommen mit der EU auch wirklich angekommen sind…
    (es sei denn, man spekuliert jetzt schon auf einen eklatanten Kursverfall des Pfund für diesen Tag und danach, dann könnte die Sache wieder lukrativ werden…)

    Ach ja, und um beim Thema Fußbekleidung zu bleiben, ich halte es da ganz im Sinne des alten Heaven 17-Slogans: auch als Sozialist muß man nicht auf ordentliche Schuhe verzichten…

  37. Ich konnte noch nie wirklich nachvollziehen, wo Pakete von und zur Insel manchmal versacken. Ich habe schon unzählige Male unzählige Dinge bestellt oder dorthin versendet, die Lieferzeiten schwanken lustlos zwischen 7 Tagen und 5 Monaten, das sind meine Rekordhalter. Laut Tracking, das mit Sicherheit nicht immer funktioniert, war die 5 Monatssendung 3 ganze Monate in einem Verteilzentrum und dann 3 Wochen in Auslieferung. Ich habe mich schon irgendwie damit abgefunden, das der postalische Inselverkehr nur schleppend läuft. Wie es nach dem Brexit läuft, will ich mir gar nicht ausmalen, deshalb stimme ich T.S. zu, seine Pikes noch möglichst vor weitreichenden Entscheidungen zu bestellen. Die Leidtragenden sind unter dem Strich sowieso die Briten, aber die haben es ja in der Mehrheit so gewollt. Ganz sicher nicht der Schuster, der seine Pikes produziert, vielleicht macht der ja eine Zweigstelle auf dem Festland auf.

    Abgesehen davon bin ich der Überzeugung, dass die britische Regierung versuchen wird, sich die Sahnehäubchen vom Kuchen zu klauen und Dinge, die ihnen Vorteile verschaffen, zu behalten und die EU nicht darauf aus ist, den harten Mann zu spielen. Die Briten und die EU ist sowieso ein Hoch- und Tief in der Zeitgeschichte, daher kommt der aktuelle Brexit auch nicht so wirklich unerwartet. Die kommen schon wieder in ein paar Jahren ;)

Schreibe einen Kommentar

Hilfe bei der Kommentareingabe?