Der Grufti und das Equipment

Grufti-TV: Der Grufti – Archetyp des Heimwerker-Gothic mit Werkbank, Sarg und Leichenwagen

3

In unserer ersten Folge der Reihe “Grufti-TV” haben wir uns den Kanal vom Youtuber “Der Grufti” näher angesehen. Stolze 417 Abonnenten kann Radde – so nennen ihn seine Freunde – aus der Nähe von Dinkelsbühl vorweisen. In seinen Videos beschäftigt er sich mit allem, was ihm in den Sinn kommt: Heimwerken, Särge, Gothic-Möbel, Lost Places und seinem Leichenwagen. Durch seine lockere und authentische Art bringt er Dinge zusammen, die in dieser Kombination wohl selten zu finden sind und sich im Einheitsbrei der Gothic-Kanäle, der aus einer klebrigen Masse Schminktutorials und Shopping-Exzessen besteht, deutlich abheben. Wir haben Radde ein paar Fragen gestellt und natürlich auch einige Bilder und Videos für Euch ausgesucht.

 

Deine Videos haben mich zunächst mal neugierig gemacht, wer überhaupt hinter “Der Grufti” steckt. Wer ist also der Grufti?

Ich bin der Grufti, Radde oder auch Lex. Bin mit der Zeit 30 geworden. Ich komme aus der Nähe von Dinkelsbühl (den meisten bekannt durch das “Summerbreeze” Festival). Wenn ich nicht gerade an meinen Videos arbeite, lebe ich meine Kreativität in meiner Wohnung aus, gehe zur Lohnarbeit und treffe oft und gerne meine Freunde.

Ursprünglich komme ich aus dem Sauerland. Der Südwind stand günstig aber unterwegs ist der Rum ausgegangen. Oder anders ausgedrückt: meine Eltern sind Richtung Süden gezogen und ich musste mit.

Freunde, Heimwerken und Summerbreeze – wie bist du da in die Szene gerutscht?

In die Szene habe ich mich eher unbewusst in meiner frühen Kindheit entwickelt, als ich ein Interview von Marilyn Manson in der Bravo gelesen habe.

Meine Mutter empfahl mir Essiggurken mit Sahne zu essen, um so eine Stimme zu bekommen wie er. Daraufhin habe ich meine musikalische Karriere komplett verworfen, aber etwas war offensichtlich geweckt. Jahre später hat mich ein guter Freund in die Szene eingeführt.Der Grufti als Grufti

 

Das klingt nachvollziehbar. Warum hast du eigentlich angefangen, Videos zu machen?

Ich habe keine deutschsprachigen Videos gefunden, die einem etwas erklären, oder inspirierend auf einen wirken. Niemand renoviert einen Sarg, restauriert einen Leichenwagen oder zeigt, dass es möglich ist seine ganze Wohnung schwarz zu streichen. Während ich das dann so auf eigene Faust versucht habe, dachte ich mir, das ist ja meine Schuld das es keiner macht. Dann habe ich mir eine Kamera besorgt. Zwei Jahre später habe ich dann auch den Mut gehabt mich vor die Kamera zu stellen und schon ging es los.

Wer bei dir auf der Suche nach Shopping-Touren, Schminktipps, Musikempfehlungen oder Konzertberichte ist, liegt falsch. Du wirkst so ein bisschen wie der Tim Taylor der Gruftis oder der Archetyp eines Gothic-Heimwerkers und präsentierst Dinge, die du baust und restaurierst. Warum hast du dich für diese Art von Videos entschieden?

Ich kann nichts anderes :). Nein, ernsthaft, es gibt einfach so viele die das tun und mich da als ewig Letzter zu präsentieren liegt mir nicht. Selber machen war schon immer meine Berufung.

Du versuchst dich als Influencer, wie man heutzutage sagt. Wer influenct eigentlich dich? Und überhaupt, willst du überhaupt so ein Influencer werden?

Ich verstehe die Frage nicht, seit mein Kind im Kindergarten ist haben wir öfters die Grippe im Haus, wollen tue ich das eigentlich nicht. :) Google sagt: Influencen heißt beeinflussen. Inspiration hole ich mir aus allem. Filme, Kunst, oder auch Worte.

Natürlich finde ich es schön, wenn meine Videos geschaut werden, ich neue Leute kennenlerne und dadurch neue Ideen bekomme. Ich will nicht eingebildet klingen … aber is schwierig :)

Technik Check: Womit nimmst du deine Videos auf und womit schneidest du sie?

Angefangen hat das ganze mit einer billigen GoPro. Inzwischen habe ich einen auf Amazon mit Bestseller beworbenen 4K Camcorder, der Dank meiner Community echt gewachsen ist. Geschnitten habe ich anfangs mit dem Movie Maker, bis ich das Mistviech von Magics Studio Deluxe bekommen habe.

Was möchtest du mit Deinem Kanal erreichen? Ruhm und Reichtum? Die Menschen unterhalten? Oder Basteltipps an den Grufti bringen?

Ruhm und Reichtum klingt jetzt sehr verlockend, das mit den Basteltipps war aber eher der plan als ich den Kanal eröffnet habe. Letztlich denke ich, unterhalte ich eher. Aber diese Frage können nur meine Zuschauer abschließend beantworten.

Ich fand die Idee, andere Menschen in deine Videos zu integrieren, so wie bei dem Sarg Video, sehr gelungen. Hast du vor, das weiter auszubauen?

Meistens möchten die Leute nicht mit mir gesehen werden. Jürgen bin ich ganz nebenbei erwähnt auch noch eine Flasche Whiskey schuldig! Es ist tatsächlich so das sich da noch einiges ergeben könnte. Spätestens zu Airbrush und Pinstribe Projekten darf ich den Künstler Mistviech in meine Videos einladen. Auch sind weiter einige gemeinsame Projekte in Planung. Lasst Euch überraschen.

Was möchtest du 2020 machen? Was hast du dir vorgenommen, was erwartet deine Zuschauer?

Ich werde definitiv am Ball bleiben, habe mir aber tatsächlich nichts Direktes vorgenommen. Ich bin aber seit längerem schon mit der Familie auf der Suche nach einem Haus. Vielleicht klappt es ja im Laufe des Jahres und dann steht eine Reihe von Videos zum Thema “Wie Baue ich ein Hexenhaus” an. Ansonsten lasse ich mich durchs Jahr treiben und hoffe darauf viele interessante Projekte umsetzen zu können

Welche 3 Youtuber sollten sich unsere Leser noch anschauen?

Platz 1: Eulenforst – Einfach Geschichten erzählen!
Platz 2: Gothic Home making von Aurelio Voltair
Platz 3: Dann wäre da noch Miss E. Zumindest die Room Tour sollte man gesehen haben

Der Grufti in Gefahr

Grufti-TV, was ist das eigentlich?

Es ist schon Ewigkeiten her, dass ich zum letzten Mal Fernsehen geschaut habe. Möglicherweise geht es einigen von Euch auch so. Den unter 25-jährigen geht es definitiv so, denn von denen guckt niemand mehr in die Glotze. Youtube und Twitch sorgen für die Unterhaltung vieler Gruftis. Und das Beste daran ist: Jeder kann zur Unterhaltung beitragen. Die Kamera eines Handys oder eine einfache Videokamera für kleines Geld reichen vollkommen dafür aus. Wenn dann noch ein bisschen Affinität zum Computer und zum Internet da ist, steht dem eigenen Kanal nichts mehr im Weg. Abgesehen vom Mut, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Das Doofe daran ist: Jeder kann zur Unterhaltung beitragen. Deshalb gibt es tausende von Leuten, die anderen Leute unterhalten, informieren, inspirieren oder helfen wollen. Egal wie abseitig das Interesse ist, irgendwo gibt es jemanden, der darüber Videos macht.

Grufti-TV will dabei helfen, noch völlig unbekannte Gruftis aus der Dunkelheit des Überangebotes herauszuholen, um sie Euch vorzustellen. Wenn ihr also einen Kanal habt, der unbedingt mal ein bisschen Aufmerksamkeit braucht, scheut Euch nicht davor, uns zu schreiben. Und wenn ihr, liebe Leser, ein bisschen Abwechslung beim täglichen Youtube-Streifzug sucht, schaltet auch beim nächsten mal wieder rein, wenn es “Grufti-TV” heißt!

Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
 
Möchtest du eigene Bilder anhängen?
 
 
 
Möchtest du Videos oder Musik anhängen?
 
 
 
  Kommentare abonnieren?  
neuste älteste beste Bewertung
Wiener Blut
Gast
Wiener Blut

Habe den Kanal auch 2019 entdeckt…. und obwohl ich handwerklich wenig kann… nichts wäre untertrieben… und wenig vorhabe… bei mir hat das Leben halt andere Projekte…, bin ich da auch hängen geblieben. Und es ist wirklich herrlich das Zeug zu kucken. Auf diesem Wege nochmal vielen Dank und noch viele interessante Videos.

Mondlichtkobold
Gast
Mondlichtkobold

Ich selber gehöre besagter Generation an, die sich eher für Youtube als „die Glotze“ interessiert. Deshalb bin ich immer auf der Suche nach gruftigen Kanälen, die unterhalten und durch die man noch etwas über die Szene lernen kann.
Leider sind, wie bereits im Artikel erwähnt, ein Großteil der Kanäle, auf die man am ehesten stößt, Schminken & Shopping (wobei ersteres auch durchaus interessant & lehrreich sein kann). Daher werde ich das Format „Grufti-TV“ auf jeden Fall weiter verfolgen, in der Hoffnung, so kleinere, kreative Kanäle zu stoßen.