Underground Festival Guide 2019

Underground Festival Guide 2019

7

Die Szene lebt! Während die ersten Bandbestätigungen für das WGT zu Pfingsten für Diskussionen sorgen, finden bereits zahlreiche Festivals statt, die abseits der breiten schwarzen Masse ihr Publikum suchen. Wer also keine Lust hat bis zu großen Festivals zu warten, oder sich abseits des Massenrummels für kleine und familiäre Festival interessiert, wird im Underground Festival Guide 2019 sicherlich fündig. Darunter sind auch viele Nischenveranstaltungen, die auch ganz spezielle Facetten der Szene bedienen. Populäre Festivals haben wir im Anschluss aufgelistet, damit ihr schauen könnte, ob es Konflikte gibt.

Wer übrigens “sein” Lieblings-Festival nicht findet, darf gerne in den Kommentaren entsprechende Hinweise hinterlassen, die wir möglichst zeitnah einpflegen wollen.

Wien (Österreich):  Schattenwelt-Festival – 08. bis 09. November 2019

website | facebook | google maps | tickets

Bereits zum fünften mal findet das “Schattenwelt-Festival” im Österreichischen Wien oder genauer gesagt in Schwechat statt. Neben einigen bekannten Bands spielen auch weniger populäre Bands und bieten so ein breites Spektrum nach dem Motto “Für jeden was dabei”. Mit dabei: Blutengel, L’âme Immortelle, Das Ich, Agonoize, Omnimar, Massive Ego, Blind Passenger, ES23, C-Lekktor, The Sexorcist, Exit to Eden, Cold Storm, Oxic Inc, Gunmaker, Evo-Lution, Auger, System Noire, MIlls, Noire Antidote, Croona, Aberrant Behavior, Alvarez Peres, Out of Sphere. Der Eintritt kostet 65€ für beide Tage und 45€ für den Samstag.

Siegen – Beautiful Noise Festival – 16. November 2019

website | facebook | google maps | tickets

Zum ersten mal findet im November das “Beautiful Noise” Festival in Siegen statt. Das Festival möchte “Bands und Künstlerinnen auf die Bühne bringen, die neu, frisch, international, wunderschön und laut sind.” Und ja, das ist kein Schreibfehler, es geht nur um Künstlerinnen, die nach Ansicht des Veranstalters Michael Plügge, in der Szene unterrepräsentiert sind. Das man diese Tatsache nicht als “Werbemittel” mißbraucht, ist dem Veranstalter wichtig, denn es soll um die Menschen und ihre Musik gehen, nicht um Politik oder Quotendiskussion. Mit dabei Lines, Box And The Twins, Solveig Matthildur und The Autumn Sighs. In Siegen-Weidenau ist man für 14€ im Vorverkauf und 18€ an der Abendkasse dabei.

Reutlingen – Takt Bizarre Festival – 23. November 2019

website | facebook | google maps | tickets


Seit letztem Jahr bewegt sich auch im Südwesten Deutschlands wieder etwas hinsichtlich Livemusik.
Das Takt Bizarre erblickte letztes Jahr im FranzK Reutlingen das Licht der Welt und präsentiert alte- und neue Garde aus dem Umland und den Weiten der Republik. So wird auch dieses Jahr das Konzept weitergeführt und es werden erneut 4 Bands aus elektronischen & wavigen Gefilden ins Ländle gezogen: Das Ich (bringen Ende des Jahres ihr neues Album raus), Nichts (ja, genau die!), Reizstrom (Elektropop/EBM, Soloprojekt des Sängers ist “Menschliche Energie”) und Men Of Straw (lokale Haudegen aus den 80s, wiederbelebt, live, bunt und in Farbe). 20 Uhr beginnt der Spaß für 25,30 €, nach den Auftritten geht es mit einer Aftershowparty munter durch die Nacht.

Coming Up

Folgende Festivals sind bereits bekannt, aber noch ohne nähere Informationen zum Line-Up, Ticketpreisen oder Ablaufplänen. Sobald hier weitere Informationen vorliegen, werden die Termine in die reguläre Übersicht übernommen.

  • Leipzig: Grey Days – 29.-30. November 2019
  • Art of Dark Days (???)
  • Darkness my old friend (???)
  • Weird Science Festival (???)
  • Wave Guitar Fest (???)

Populäre Festivals und ihre Termine

  • 16. März 2019: E-Tropolis (Oberhausen)
  • 03. – 04. Mai 2019: Plague Noir (Weissenhäuser Strand)
  • 07. – 10. Juni 2019: Wave-Gotik-Treffen (Leipzig)
  • 11. – 14. Juli 2019: Castle Party (Polen)
  • 20. – 21. Juli 2019: Amphi Festival (Köln)
  • 10. – 11. August 2019: Mera Luna (Hildesheim)
  • 06. – 08. September 2019: Nocturnal Culture Night (Deutzen)
  • 18. – 20. Oktober 2019: Autumn Moon Festival (Hameln)

Vergangene Veranstaltungen

Den Haag: Grauzone – 08. bis 09. Februar 2019
Berlin: Dark Spring – 23. März 2019
Witten: Dark Skies over Witten – 13. April 2019
Wommelgem (Belgien): Waveteef – 19. – 21. April 2019
Rüsselsheim am Main: Kalte Sterne Festival – 20. April 2019
Bönen: Forms of Hands – 26. – 27. April 2019
Hilden: Gotham Sounds – 03. – 04. Mai 2019
Oberhausen: New Wave Days – 18. Mai 2019
Leipzig: Gothic Pogo Festival – 06. bis 10. Juni 2019
Hannover: Bruits de la cave – 22. Juni 2019
Detmold: Owls ‘N’ Bats Festival – 6. Juli 2019
Köln: Cold Transmission Festival – 13. Juli 2019
Gießen und Marburg: Scheunenmottenkiste – 27. Juli 2019
Regensburg: The Wave – 30.-31. August 2019
Fürth: Dark Ascension Festival – 17. August 2019
Kassel: Schwarts – 30. bis 31. August 2019
Augsburg: Young & Cold Festival – 13. bis 15. September 2019
Münster: Minicave-Festival – 20. bis 22. September 2019
Ilmenau: Campus Noir – 28. September 2019
Hamburg: Darkerkant 2019 – 11. und 12. Oktober 2019

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
 
Foto und Bilder Dateien
 
 
 
Audio und Video Dateien
 
 
 
  Kommentare abonnieren?  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich bei:
BlueLotus
Gast
BlueLotus

Danke für die Auflistung! Ich geh zwar nicht hin, aber es gehört auch hierher: https://schattenwelt-festival.at/de/

Nossi
Gast
Nossi

Das wichtigste Fest auf europäischem Boden wurde nicht erwähnt, weil es nicht in D’land ist? oder hat man angst zu viele Trendys darauf aufmerksam zu machen? hehe. Der melancholische Goten-Rock-Fan, der Gothic als Gegenkultur zur Wegwerfgesellschaft empfindet, findet auch diesmal nix, wo er bereit wäre abzuhängen… kann nicht mal jemand sowas wie pale nocturnal cult moonlore nights-the wild side of Goth` erfinden, bands bevorzugen, die wild und rituell oder punkig sind oder aus diesem Umfeld stammen. Dann würde sogar ich, bewaffnet mit ein paar leckeren schwäbischen Rotweinflaschen, aus dem beschaulichen Laufen am Neckar, mich auf die Pirsch begeben.

antiphasis
Gast
antiphasis

Hej, das Autumn Moon in Hameln fehlt in der Liste.

18. bis 20. Oktober 2019

Gabrielle
Gast
Gabrielle

Morgen, Samstag 03.08. in Düsseldorf!

Dark Punk & Wave im Route 66

Rio Black Band
LAPIS EXILIS
I Am The Fly

Route 66 Flingern
Bruchstr. 105, 40235 Düsseldorf

18:00 bis 23:00 Uhr, freier Eintritt

https://www.facebook.com/events/401524087348165

Nossi
Gast
Nossi

Das LES NUITS DARK RITUAL wurde hier nicht erwähnt, warum verstehe ich nach diesem wunderschönen Wochenende nicht. Es darf als absoluter Geheimtipp bezeichnet werden. Drei Tage und Nächte, versorgte die Band Rosa Crux, die nach dunkler Obskurität dürstenden, mit einem kurzweiligen charmanten Event. Die 6 Stunden Fahrt auf der Autobahn haben sich mehr als gelohnt. Eigentlich gab es alles, was ein Fest benötigt, aber in kleinem charmanten Rahmen. Einige Stände luden zum schmökern, meine Freundin fand da auch ein Sopor Aeternus shirt das schon lange nicht mehr erhältlich ist, ich selbst hätte am liebsten das ganze Sortiarus Inventar gekauft, dazu gabs teilweise überraschend gute Musik (Treha Sektori sind Live einfach überraschend geil), NKRT -aka Frater Stephane führte ein exklusives Stück auf, das einem die Gänsehaut runter lief, Matt Howden war in Topform und die Gastgeber darf man gern ohnehin als Kult bezeichnen. Wir haben uns mit englisch gut mit allen verständigen können, witzigerweise erfuhren wir viele Tage später, das wir ebenso auch deutsch hätten reden können :D Der Platz liegt abgelegen, es gab keine Schaulustige. Alles in allem waren höchstens 100 bis 250 Leute da, was wirklich schade ist, wenn man alle liebevollen Details wie Geisterbahn (hier als TOTENBAHN bezeichnet), die nächtliche DeathRock Disko, die slawischen Barden und die Feuerrituale zusammen addiert, waren diese 3 Tage und Nächte extrem kurzweilig, voraus gesetzt, man fühlt sich zwischen den Stühlen wohl. Musikalisch gabs feinen GothicRock, ebenso wie obskure Dark Ritual oder Dark Ambient (!! hätte nicht gedacht, das sowas Live so eindrucksvoll sein kann). Rosa Crux Live sind ohnehin ein Erlebnis, einfach zum niederknien…. ! Matt Howden war in Topform und ziemlich wild, spielte eigentlich nur neuere, tanzbare Songs und wurde ziemlich laut bejubelt, was ihn natürlich rührte. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt, wie einige schon erwähnten, machen die Pommes süchtig. Matt Howden bestellte lieber “One Pig and two Beer”, das gegrillte Schwein sah wirklich lecker aus. Vegane Nudelgerichte gab es auch. Sogar der Kaffee war trinkbar (aus meiner Feder, ein seltenes Lob). Ihr merkt, wir fanden es sehr charmant und kurzweilig und können dieses obskure herrliche Festlein, an der Grenze zur Normandie, herzlich weiter empfehlen.

Robert
Webmaster

Nossi : Ich glaube, das hat keinen spezifischen Grund, warum das Wochenende hier nicht erwähnt wurde. Wir werden aber Deinen wunderbaren Bericht zum Anlass nehmen, die Augen nach dem nächsten Festival dieser Art aufzuhalten. Vielleicht gibst du aber auch zeitnah einen kleinen Klatsch auf den Hinterkopf :) Das hilft manchmal.

Nossi
Gast
Nossi

Robert Das “Les Nuits Dark Ritual” ist jedes Jahr, vermutlich immer am ersten Wochenende des August. Wie der Name schon sagt, geht es allerdings düster zu. Es spielen meist auch nur Bands aus der Gegend oder Freunde der Gastgeber “Rosa Crux” und abgesehen von “She Pleasures Herself ” und “Curse of the Vampire”, ging es musikalisch hauptsächlich Richtung Post Industrial/Dark Ambient. Wir nahmen den ausführlichen, wunderbaren Bericht des Bloggs “Der Schwarze Planet” zum Anlass, dies dunkle Treiben zu besuchen.

https://der-schwarze-planet.de/dunkle-rituale-in-frankreich/

Das ganze findet auf der Anlage eines Schlosses statt und wenn man sich die Videos der Band Rosa Crux ansieht, ahnt man sofort, in welche Richtung das geht. Aktueller “Goth Schick” ist den Veranstaltern egal, wenn grad keine Band spielt, gibt es düstere Ambient und seltsame Ritualmusik zu hören, manchmal frägt man sich, ob man auf einer -cold meat Veranstaltung- ist. Sehr erfrischend düster und anders. Ab c.a. 1 Uhr Nachts kann man sich in der Disko im Schloss müde tanzen, was auch einige Dutzend elegante taten…. (ich nicht, ich saß lieber am Feuer und lauschte dem Barden^^). Als wir Richtung Hotel fuhren, traute ich meinen Augen nicht, es war tatsächlich schon kurz vor sechs.
Der Campingplatz liegt abgeschieden und idyllisch. Die Toiletten waren soweit in Ordnung, die Dusche habe ich nicht besichtigt. Wir hatten halt auch einen sehr voll gekritzelten Zettel, welche Sehenswürdigkeiten in der Gegend wir besuchen wollten, ich kann also nichts über die Frühstücksatmosphäre vor Ort beitragen.