6 populäre Sommer-Festivals bereits abgesagt – Bands unterstützen ihre Crews

Aufgrund der Corona-Pandemie steht jetzt bereits fest, das die populären Festivals „Rock am Ring“, „Rock im Park“, „Deichbrand“, „Hurricane“, „Southside“ und das „Sonne Mond Sterne“ auch 2021 ausfallen werden. Das gab das Promoter-Netzwerk Eventim Live heute bekannt. Geschäftsführer Frithjof Pils sagte: „2021 sollte eigentlich der Sommer des Wiedersehens werden und die Festivalveranstalter haben viel Arbeit und Zeit in Hygiene- und Infektionsschutzkonzepte investiert, um dieses möglich zu machen. Angesichts der weiterbestehenden epidemischen Lage und verbundener Auflagen mussten wir jetzt jedoch schweren Herzens einsehen, dass Festivals dieser Größenordnung zur Zeit noch nicht durchführbar sind.

Weitere Absagen sind zu erwarten

Wie der Veranstalter bekanntgab, können Ticketinhaber dieser Festivals bald für 2022 umbuchen, später soll auch eine Erstattung des Kaufpreises möglich werden. Man ist sich sicher, dass Festivals wieder stattfinden werden, allerdings ist man mit Prognosen sehr vorsichtig geworden, wie sich Jens Michow, Präsident des Bundesverbands der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft gegenüber der Tagesschau äußerte. „‚Ich bin mir leider ganz sicher, dass es noch weitere Absagen geben wird‘ […] Es werde diese großen Events wieder geben. ‚Aber ich bin sehr vorsichtig geworden, mich festzulegen, wann das wieder sein wird.‘

Bisher ist das Wave-Gotik-Treffen in Leipzig noch nicht abgesagt, es scheint jedoch absehbar zu sein, dass auch das nicht stattfinden dürfte.

Bands unterstützen ihre Crews und Roadies

Während sich abzeichnet, dass 2021 ein weiteres düsteres Jahr für die Festival- und Konzertbranche werden wird, haben einige Bands bereits begonnen, ihr Crews zu unterstützen. Denn während die von Plattenverkäufen, Merchandise und Streamingdiensten sich zumindest halbwegs über Wasser halten können, gehen die Leute, die Touren, Konzerte und Festivals möglich machen, leer aus.

Vor ein paar Wochen spendeten „The Cure“ bereits handsigniertes Equipment für gute Zwecke. Im Dezember 2020 unterstütze Robert Smith britische Roadies mit einer Schectra Ultracure und Front 242 beteiligten sich daran, Geld für die belgische Musikszene zu sammeln.

Nachdem Nick Cave & The Bad Seeds ihre Tournee für 2021 abgesagt haben, starteten auch die ein Crowdfunding für ihre Crew, das bisher rund 200.000 (!) britische Pfund sammeln konnte, in dem man Tickets für einer Band-Equipment-Lotterie verkaufte. Denn die Absage trifft die Leute hinter den Kulissen am meisten: „This means work for our crew has vanished. As freelancers there has been little or no support on offer to them from the authorities, and available work elsewhere is currently almost non-existent.

Nick Cave & The Bad Seeds Crowdfunding
Die Crowdfunding-Aktion von Nick Cave & The Bad Seeds bei Crowfnder.co.uk

Robert Forst
Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentare abonnieren?
Benachrichtigung
guest
11 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Heimerich
Heimerich (@heimerich)
Vor 6 Monate

Da hab ich mich im Oktober 2019 nach 20 (!) Jahren Festivalabstinenz (mein erstes und einziges war das WGT 1999) , dazu entschlossen das Amphi ’20 zu besuchen (Karte ab ich behalten) .
Und dann kommt Corona!
OK, warte ich halt noch 1 Jahr bis 2021.

Und nun schon wieder nix?!

„Danke“ Politik(-er*innen) !!! Toll gemacht 🤢.
👉 #alarmstuferot
Dabei gab es in Berlin schon einen Plan seit 2013 für einen solchen Seuchenfall !
(Deutscher Bundestag, Drucksache
17/12051).
Hatt wohl keine/r gelesen.

STW
STW (@guest_59963)
Vor 6 Monate

Eine Absage vom WGT wird wahrscheinlich wieder so ein Krampf wie letztes Jahr.

Creature
Creature (@creature)
Antwort an  STW
Vor 6 Monate

Ich bin sehr froh, dass man dort nicht schon von sich aus das Handtuch wirft, sondern erst dann aufgibt, wenn hundertprozentig sicher ist, dass wirklich gar nichts geht.

TheDarkLaboratory
TheDarkLaboratory (@thedarklaboratory)
Vor 6 Monate

Klar wäre es schön wenn das WGT stattfinden würde, aber hält irgendjemand das für realistisch ? Also ich nicht, auch wenn das Sponti-Treffen seit 10 jähriges Jubiläum hätte.

Graf Makula
Graf Makula (@guest_59977)
Vor 6 Monate

Wir können wohl nur auf 2022 hoffen. Und darauf hoffen, dass es unsere Lieblingsfestivals und -clubs dann noch gibt.

Für mich wird 2022 ein Jahr des kompletten Neuanfangs. Bis dahin werde ich mein Studium abgeschlossen haben und voraussichtlich in eine andere Stadt ziehen. Was die Szene hier angeht, habe ich so gut wie alle Kontakte seit Corona verloren.
Da ich nicht weiß, ob es in meiner neuen Heimat überhaupt eine Szene geben wird und was Corona davon übriglässt, kann ich mich auch nicht so wirklich auf 2022 freuen.

das H.Gen
das H.Gen (@hagen)
Vor 6 Monate

Große Festivals die an einem Veranstaltungsort stattfinden wird es bestimmt in Zukunft, wenn auch erst ab 2022, weiter geben. Beim WGT sieht das schon anders aus. Was ist wenn die, über die ganze Stadt verteilten, Clubs und Veranstaltungsorte pleite gehen und bei einer Neueröffnung keine Konzession mehr für Live-Musik und ähnliches bekommen? Leipzig wandelt sich zur Zeit sehr was das betrifft.

Letzte Bearbeitung Vor 6 Monate von das H.Gen
Avenis
Avenis (@guest_59985)
Vor 6 Monate

Laut dieser Seite überlegt die WGT Orga angeblich noch, ob das Festival in „geänderter Form“ von statten gehen könnte. Angeblich soll es im März eine offizielle Ankündigung geben.

Wenn diese Info stimmt, dann bekomme ich trotzdem wieder Flashbacks zum letzten Jahr. Da hieß es ja auch monatelang, dass eventuell das Event von statten ginge. Die Orga hielt ja dann in ihren Auskünften gegenüber den Medien an ein Event fest und schwug sonst still… ich hoffe echt, dass das dieses Jahr nicht wieder passiert und man es vielleicht schafft, im März eine deutliche Auskunft zu geben. Es ist ziemlich klar, dass es dieses Jahr kein WGT geben kann. Und zu einer abgespeckten, abgeänderten Veranstaltung werde ich nicht hinfahren, weil es das ganze bürokratische drumherum nicht wert ist. Da warte ich eben lieber aufs nächste Jahr, wo ich mir keine Sorgen wegen einer aufgedrückten Quarantäne beim Heimkehren machen muss.

Trotzdem wäre es schön, wenn die Orga nicht wieder wenige Tage vor dem Event bekanntgibt, was mit den bereits bestellten und erhaltenen Tickets passiert (Hotel wird sowieso vorher storniert).

Martin N.
Martin N. (@guest_59986)
Vor 6 Monate

Ich wollte zu diesem Thema eigentlich garnix schreiben weil es alle noch mehr runterzieht…
Aber jetzt doch eine knappe Einschätzung:
Streiche 2022 setze 2023.
Sag ich jetzt mal einfach so als optimistische(!) Laborratte ohne Promotion aber mit fast 30 Jahren Berufserfahrung.

Graf Makula
Graf Makula (@guest_59987)
Antwort an  Martin N.
Vor 6 Monate

Danach gibt es gar nichts mehr.

GrafMakula
GrafMakula (@guest_59992)
Antwort an  Martin N.
Vor 6 Monate

Aktuelle Diskussion

Projekte

Friedhöfe

Umfangreiche Galerien historischer Ruhestätten aus aller Welt

Dunkeltanz

Schwarze Clubs und Gothic-Partys nach Postleitzahlen sortiert

Gothic Friday

Leser schrieben 2011 und 2016 in jedem Monat zu einem anderen Thema

11
0
Auch eine Meinung? Her damit!x
()
x