Großbritannien: Necropolis Glasgow (1832)

Necropolis Glasgow ist ein viktorianischer Friedhof der schottischen Großstadt. “Necropolis” leitet sich aus dem griechischen Wort “Totenstadt” ab. Das Gelände des Friedhofs liegt auf einem Hügel, der um 1650 zunächst als Ackerland bewirtschaftet wurde und zwischen 1777 und 1804 zu einem Park umgewandelt wurde. 1831 machte man den Vorschlag, den Park nach dem Vorbild in Paris, dem Pére Lachaise, in einen gartenähnlichen Friedhof umzuwandeln. Die feierliche Grundsteinlegung für die von David Hamilton (1768–1843) entworfene Bridge of Sighs fand am 18. Oktober 1833 statt. An die Fertigstellung 1836 erinnert eine Tafel, die heute an der Eingangsfassade für geplante, letztlich aber doch nicht ausgeführte unterirdische Grabgewölbe angebracht ist. In Anspielung an die Seufzerbrücke in Venedig wird sie “Bridge of Sighs” genannt. (Quelle: Wikipedia)

Bilder: Ian Felix