Großbritannien: Greyfriars Kirkyard Edinburgh (1561)

Greyfriars Kirkyard nennt sich ein Friedhof in Edinburgh, der am südlichen Ende des historischen Stadtkerns liegt. Er wurde in der Zeit zwischen 1561-1562 angelegt, um den Friedhof von St. Giles’ Cathedral zu entlasten. Mit seinen einzigartigen Grabstätten und Monumenten zählt der Friedhof zu den wichtigsten schottischen Denkmälern, der von Stadtverwaltung und einer gemeinnützigen Organisation betrieben wird.

Der Name stammt von den ursprünglich dort ansässigen Franziskanern, die man aufgrund ihrer grauen Roben “Graubrüder”, also “Greyfriars”, nannte. “Kirkyard” steht für “Kirchhof”, also einen Friedhof, der rund um eine Kirche angelegt wurde. In Edinburg gibt es auch die “Blackfriars”, die ihren Namen von Mönchen des Jesuiten-Ordens haben, deren Roben ihnen den Namen “Schwarzbrüder” einbrachte.

Harry Potter Fans finden auf dem Friedhof auf sehr bekannte Namen von Verstorbenen. “Sacred to the Memory of Thomas Riddel Esq. of Befsborough” ist in einer Inschrift zu lesen. Tom Riddle war der Name des Mannes, der in den Harry-Potter Filmen zur Lord Voldemort wurde. Autorin J.K. Rowling war nach eigenen Angaben häufig hier spazieren und hat den Namen möglicherweise unterbewusst aufgeschnappt, um ihn dann später in ihrer Geschichte zu verwenden. Wer den Friedhof aufmerksam erforscht, wird über weitere bekannte Namen stolpern, die sich in Rowlings Geschichten wiederfinden. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass Greyfriars Kirkyard zum Hotspot für Harry Potter Fans geworden ist.

Bilder: Ian Felix

Weiterführende Links: