Robert

Robert
Wizard of Goth – sanft, diplomatisch, optimistisch! Der perfekte Moderator. Außerdem großer “Depeche Mode”-Fan und überzeugter Pikes-Träger. Beschäftigt sich eigentlich mit allen Facetten der schwarzen Szene, mögen sie auch noch so absurd erscheinen. Er interessiert sich für allen Formen von Jugend- und Subkultur. Heiße Eisen sind seine Leidenschaft und als Ideen-Finder hat er immer neue Sachen im Kopf.

Mall Goth: Aufstieg und Fall des amerikanischen Einkaufszentrum-Gruftis

Wie der Name schon ein wenig verrät, handelt es sich beim Mall Goths um amerikanische Jugendliche, die etwa in der Mitte der 90er Jahre damit begannen, ihre ersten Schritte in die Gothic-Szene zu wagen. Treffpunkt waren die örtlichen Einkaufszentren, die Shopping-Malls, die in den 80er und 90ern zentrale Bestandteile...

Mädchen Artikel 1992: Grufties – Vom Teufel besessen?

"Schwarze Messen, Katzenopfer, Grabschändungen und Satansaustreibung - Sind die düster gestylten 'Grufties' vom Teufel besessen?" Da haben wir sie, die üblichen Verdächtigen der Grufti-Szene in den frühen 90ern. Stilecht auf dem Friedhof versammelt, alle blicken ein bisschen düster drein und als Sahnehäubchen gibt es dann zum pauschalen Vorab-Provozieren die passenden...

Crowdfunding 2019: Jetzt für das Spontis-Magazin spenden und ein Exemplar sichern!

Lieber Leser, nachdem die Crowdfunding-Aktion im letzten Jahr so erfolgreich war, möchte wir Euch auch dieses mal eine entsprechende Kampagne anbieten. Das von Euch zusammengesammelte Geld kommt einzig und allein dem Spontis-Magazin, den Inhalten und den Buttons zu Gute. Wie hoch die Auflage sein wird (mindestens 150 Stück)...

Video: Spurensuche mit Spontis – Irgendein Tanztempel in den frühen 90ern

Noch nicht einmal der zeitliche Rahmen steht fest. Irgendwann in den frühen 90ern, sagt man. Vielleicht im Zwischenfall? Oder im Lurie? Irgendwo her kenne ich den Thekenbereich. Aber woher? Und die mit den blonden Haaren, die da eben durch das Bild geglitten ist, sieht aus wie ... Na wie...

BBC Dokumentation über Soft Cell – “Say Hello, Wave Goodbye”

Peter Mark Sinclair "Marc" Almond gründete 1979 zusammen mit David Ball die Band "Soft Cell", um nur zwei Jahre später mit dem Song "Tainted Love", bei dem es sich um eine Coverversion eines Gloria Jones Klassikers handelt, nicht nur auf Platz 1 der Charts zu stürmen, sondern um...

He was the Firestarter: The Prodigy-Sänger Keith Flint tot

Keith Flint, der Sänger von The Prodigy ist im Alter von 49 Jahren gestorben. Wie der Guardian berichtet, fand die Polizei Flint am gestrigen Montag gegen 8:00 tot in seiner Wohnung in Essex. Laut einem Statement von Liam Howlett, der die Band 1990 gründete, beging Keith Selbstmord: "The...

Gruft Orakel März 2019: Der Dämon löst seine Probleme blitzschnell

Ein neuer Monat, ein neues Orakel - die gruftige Version eines Horoskops, dass uns voraussagen soll, was und in den kommenden Tagen erwartet. Vielleicht erinnert ihr Euch, im Januar und Februar präsentierte ich Euch bereits die Gruft-Orakel von Alana Abendroth, diesen Monat geht es nahtlos weiter. Es...

Wochenschau #2/2019: Klatsch und Tratsch – Ein Grundpfeiler unserer Subkultur?

Randvoll mit allen Möglichkeiten und Unmöglichkeiten des Äthers kommt die neueste Wochenschau daher. Neben Reisenberichten, Nachrichten und Bildungsauftrag bleibt auch noch ein wenig Platz für Klatsch und Tratsch - wenn man dann so möchte. Es scheint der urmenschlichste und sozialisierenste Antrieb überhaupt zu sein, über die Anderen zu reden....

Video: Einmaliges Grufti-Treffen in Tecklenburg 1991

Idyllisch zwischen Münster und Osnabrück gelegen, trafen sich 1991 zahlreiche Gruftis in Tecklenburg, um sich zu treffen, ihre Türme und Teller zu präsentieren und sich auszutauschen. Leider endet an dieser Stelle schon mein Wissen über diese kunstvolle Video-Perle aus den frühen 90er Jahren. Möglicherweise erkennt sich aber der...

1989: Die Wave-Bewegung in den Dreck gezogen – Sind die Medien noch glaubhaft?

Immer, wenn die Medien Teile der Gesellschaft abzubilden versuchen oder Subkulturen und Jugendbewegungen erklären wollen, prallen Welten aufeinander. Auf der einen Seite möchte sich die Szenen in der Regeln gar nicht abgebildet wissen, weil das natürlich ihren Wunsch nach Abgrenzung torpediert und zum anderen vereinfachen die Medien Beweggründe und...