21 August

Gothic Castle 29. August 2015 – Schwarze Klangdarbietung in historischer Kulisse

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: Keine Kommentare

Gothic CastleBei meiner Recherche für den Underground-Festival-Guide musste ich feststellen, das kleiner Parties und Festivals gar nicht so rar sind, wie man gerne annehmen mag. Nicht nur das, oftmals wird auch noch ein liebevolles schwarzes Drumherum-Programm geboten. Nachdem auch hier kritisch über das Amphi-Festival berichtet und kontrovers diskutiert wurde, soll nun auf genau so eine Veranstaltung verwiesen werden: Das Gothic Castle am 29. August 2015. Den ganzen Artikel lesen… »


12 März

Underground Festival Guide 2015

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 16 Kommentare

Festival Guide 2015Livemusikalisch unterlegtes Rumgruften 2015 – Der Sommer schlägt Kapriolen – manchen Tages bleibt einem nichts ausser die Flucht ins dunkle Gemäuer und zeitweise schmeckt die Luft schon nach Herbst. Zeit also sich zu fragen, wie die zweite Hälfte des Jahres angemessen verbracht werden kann. Zumal schon seit vielen Jahren der Untergang des „wahren“ Gothentums beklagt wird, sich die großen Kassenschlager mit immer den gleichen Bands ins Zentrum der negativen Aufmerksamkeit rücken und das WGT den bitteren Beigeschmack einer glitzerbunten Modenschau und des oberflächlichen Konsums hat. Doch die Subkultur lebt und hat abseits der großen Festivals einiges zu bieten.

Den ganzen Artikel lesen… »


22 September

Campus Noir IV – 26. und 27. September 2014 an der TU Ilmenau

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: Keine Kommentare

Campus Noir 2014 FlyerOffensichtlich ist es doch kein Gerücht, dass Studenten nichts anderes im Kopf haben als zu feiern, denn am kommenden Wochenende findet bereits zum vierten mal der Campus Noir auf dem Gelände der  TU Ilmenau statt. Dieses mal beginnen die angehenden Gebildeten bereits am Freitag, dem 26. September, mit zwei Akustik-Konzerten in der Stadtkirche von Ilmenau “St. Jakobus” ihren schwarzen Reigen. Für die meisten der folgenden Beschreibungen habe ich mich – faul wie ich bin – unanständig oft am Pressetext bedient. Die isländische Vokal-Akustik-Band „Árstíðir“ hat sich in Thüringen bereits mit ihren Auftritten auf dem Tanz- und Folk-Festival in Rudolstadt einen Namen gemacht und kommt nun mit ihrem dritten Studioalbum nach Ilmenau. Vorher spielen die Gothrocker „Golden Apes“ ein Akustik-Sets, das es sonst nicht so oft von den Berlinern zu hören gibt.  An der Abendkasse bekommt man den Kirchenbesuch für 12€ (ermäßigte Besucher zahlen 4€ weniger) in den auch der Besuch der After-Show-Party im bi-Club enthalten ist.

Der Samstag spielt sich – wie gewohnt – in den drei Studentenclubs auf dem Max-Planck-Ring ab. Zusammen mit dem Internetportal LabelLos.de steht der bc-Club im Zeichen traditioneller Goth-Kultur. Die belgischen New Wave-Urgesteine „EX-RZ“ um „Red Zebra“-Gründer und -Sänger Peter Slabbynck bringen den Club mit einem Best-Of aus über 30 Jahren Bandgeschichte zum Schwitzen. Vorher steht die Bühnenpremiere der gebürtigen Holländer und Wahlberliner „Life As Art 1927“ auf dem Plan. Die beiden Mitglieder der Art-Goth-Band „Götterdämmerung“ begeben sich hier auf neue Pfade zwischen Shoegaze, Postpunk und Spacerock. Zur Aftershow beschallen dann DJ Knüpfi und DJ Evangel die Tanzfläche mit Postpunk, Gothrock, Deathrock und düsteren Achtzigern. Den ganzen Artikel lesen… »


3 September

Interview: Young & Cold II – Die Arterhaltung geht weiter

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 12 Kommentare

Young and ColdEs ist irgendwie ein spannendes Gefühl bei etwas dabei zu sein, dass sich vielleicht einmal als die Geburtsstunde eines legendären Festivals entpuppt. Genau vor einem Jahr hatte ich dieses Gefühl: Auf dem ersten Young & Cold Festival in Augsburg. Okay, das klingt dem ein oder anderen jetzt vielleicht etwas zu dick aufgetragen und sicher war das kleine Festival auf dem der ein oder andere war, genauso toll und umwerfend. Die gemeinschaftliche Kernaussage aber bleibt: Leidenschaftliche Veranstaltungen, die keinen Wert darauf legen reich & berühmt zu werden und etwas für die Szene tun wollen, sind etwas großartiges. Entsprechend froh war ich natürlich, als die Pläne für das diesjährige Fortsetzung immer konkreter wurden. Offensichtlich hat das “Erwachen”, von dem einer der Organisatoren im letzten Jahr sprach, stattgefunden, denn bereits 2013 konnte man wegen des bregenzten Platzangebots in der Ballonfabrik nicht alle Ticketnachfragen erfüllen. Die Augsburger Kantine, an dem am Samstag auf zwei Bühnen die Bands auftreten werden, soll der gestiegenen Nachfrage Rechnung tragen. Die Verkaufszahlen sprechen bereits für sich: Der Freitag, der immer noch in der Ballonfabrik ausgetragen wird, ist bereits ausverkauft, doch für den Samstag, an dem viele bekannte und unbekannte Wave-Bands auftreten, gibt es noch Karten.

Grund genug mit Marcel, einem der Veranstalter, nocheinmal ein kurzes Interview zu führen um herauszufinden, wie sich das Young & Cold 2014 präsentieren wird und wo die Reise des Non-Profit-Festivals hingehen soll.

Das Young & Cold II – Festival findet vom 12. bis zum 13. September in Augsburg statt. Freitag spielen The Flood, Elvira and the Bats und die Fliehenden Stürme in der Ballonfabrik. Samstag präsentieren sich dann Neon Romance, Blipblop, Parade Ground, UV Pop, Endlose Emotion, Lower Synth Department, Bloodygrave & Die Lust, Vendome (ex. Second Decay) und Oppenheimer mkII einem höchstwahrscheinlich begeisterten Publikum in der Kantine. Vielleicht sehen wir uns?
Den ganzen Artikel lesen… »


18 Mai

Rückblick: Dark Munich Festival 2014

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 3 Kommentare

Dark Munich Festival 2014Nachdem Northern Nephilim bereits einen grandiosen Bericht über das Dark Spring Festival eingereicht hat, bin ich mehr als glücklich, dass sich ein weitere Spontis-Leser bereit erklärt hat, eigene Festival-Eindrücke zu schildern. Das Dark Munich Festival 2014 lockte Frau Vledermaus und ihren Mann Frank aus ihrer Höhle unweit der bayrischen Hauptstadt. Mit unglaublich vielen Eindrücken und Erinnerungen ausgestattet setzte sie sich nun hin, um für Spontis einen großartigen Erlebnisbericht zu verfassen.

Ach herrjeh, wie lang ist es her, dass ich vor einer leeren Seite und einem ungeduldig blinkenden Cursor gesessen bin? Ich weiß es nicht, aber etwas nostalgisch fühlt es sich an. Es folgt ein kleiner Bericht aus Bayern – vom Dark Munich Festival (25.-27.04.2014). Insgesamt etwa 4000 Gäste durfte das Orgateam rund um Mucky in diesem Jahr auf dem Gelände der Optiomolwerke am Münchner Ostbahnhof begrüßen. Den ganzen Artikel lesen… »


28 Februar

Die Subkultur lebt! – Festivals im ersten Halbjahr 2014

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 10 Kommentare

Spontis Festival Guide 2014Andauernd wird sich beklagt, es gäbe keine guten Veranstaltungen mehr. Amphi, Mera Luna & Blackfield werden zurecht damit kritisiert, dass sie zum großen Teil immer die gleichen Bands in kurzen Zeitabständen im Line Up haben und dass diese mit dem Kern der Szene eigentlich gar nichts mehr zu tun haben. Das WGT in Leipzig polarisiert auch immer mehr mit seltsamen Programmpunkten (Ob der „Stricknachmittag für Schwarzromantiker“ oder ein Fotoshooting auf einer Automobilmesse) und ähnlichen Bands als „Headliner“. Viele sehnen sich nach kleinen Festivals, welchen den Geist der Szene wieder aufleben lassen. Festivals bei denen sich die Menschen noch für die Kunst, Kultur und den guten Umgang miteinander interessieren. Oblgeich es im Zeitalter der Vernetzung einfach wie noch nie geworden ist, sind vielen die guten kleinen Szene-Festivals nicht mehr geläufig oder vollkommen unbekannt. Aus diesem Grund möchte ich hier eine kleine Auflistung vorstellen, welche auf genau diese Festivals hinweist und die große Bandbreite der schwarzen Szene anno 2014 eindrucksvoll verdeutlicht. Den ganzen Artikel lesen… »


8 Februar

Young & Cold Festival II – Das Selbermachen geht weiter

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 4 Kommentare

Young and Cold Festival 2014In den vielen Grüften unserer Republik macht man sich mittlerweile Gedanken über die wirklich wichtigen Fragen 2014. Zu welchen Festivals gehe ich? Auch in der Spontis-Monarchie werden bereits die Weichen für ein musikalisches Jahr gestellt.Wo will man wieder hin, welches Festival spart man sich? Das Young & Cold Festival sorgte 2013 für eine handgemachte Überraschung die mit dem festen Vorsatz endete, auch dieses Jahr wieder dabei zu sein. Nicht zuletzt wegen der großartigen musikalischen Darbietungen, sondern auch wegen der Atmosphäre die das Publikum, die Örtlichkeiten und vor allem das Organisationsteam verströmte. Improvisation statt Professionalität stehen synonym für Leidenschaft statt Profit. Noch am letzten Abend des kleinen Festivals in der Augsburger Ballonfabrik versprachen die Macher, mit denen ich letztes Jahr ein Interview führte, für den 12. und 13. September 2014 einige Überraschungen bereit zu halten. Den ganzen Artikel lesen… »


6 Oktober

Rückblick: Young & Cold Festival 2013

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: Keine Kommentare

Young and Cold Festival Augsburg 2013 - LogoJung fühlte ich mich am Sonntagmorgen überhaupt nicht mehr und von “kalt” kann auch keine Rede sein. Ziel verfehlt? Eins nach dem anderen. Der persönliche Auftakt zum ersten Young & Cold Festival in Augsburg war alles andere als reibungslos. Die kleinen Symbole auf dem Navigationssystem hätten mich stutzig machen sollen. Das konnten doch nicht alles Baustellen auf dem Weg nach Augsburg sein! So begann meine Reise um 11:00 in Mönchengladbach und endete 7,5 Stunden später unweit des Augsburger Doms. Was für eine Tortur. In meinem bei airbnb gebuchten Zimmer hatte ich noch kurz Zeit, einen Kaffee zu trinken, mit den Gastgebern zu sprechen und mich für das anstehende Abendprogramm frisch zu machen. Mitten in einem Augsburger Industriegebiet liegt die Ballonfabrik, in der tatsächlich einmal Ballone gefertigt wurden, bevor sie 2010 als Kulturzentrum reanimiert wurde. Auguste Piccard, so verrät mir Wikipedia, startete von hier am 27. Mai 1931 einen Stratosphärenballon, der die Weltrekordhöhe von 15.785 Metern erreicht.

82 Jahre später versammeln sich vor dem Gebäude merkwürdige Gestalten, die vom Lichterschein eines brennenden Fasses in eine schaurig undergroundige Atmosphäre getaucht werden. Jawohl, hier bin ich richtig. Ich werde freundlich von Marcel begrüßt, den ich vom Interview zum Festival kannte, bekomme ein Bändchen, einen hübschen Button in Fledermausform und einige Flyer in die Hand gedrückt. Weiter geht`s. Innen ist die Ballonfabrik überschaubar, eine kleine Bühne, eine Bar und ein paar Sitzgelegenheiten machen einen durchaus passenden Eindruck. Reichlich Schwarzlicht verzeiht keine Schuppen, lediglich der obligatorische Nebel, in dem Grufties bekanntlich am liebsten tanzen, fehlt. Das ist, so erfahre ich später, ein Tribut an die Sicherheit. Nebelmaschinen bleiben für das Wochenende tabu. Vielleicht aber auch gar nicht schlecht, denn so genieße ich gleich die klare Sicht auf die erste Band des Abends, The Moonlets. Den ganzen Artikel lesen… »


19 September

Campus Noir III – 28. September an der TU Ilmenau

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 14 Kommentare

Campus Noir in IlmenauWelche Gerüchte sich doch um das Studentenleben ranken! Man sagt, es wäre traumhaft. Schlafen bis in die Puppen, fast jeden Tag eine Party, keine erkennbare Kleiderordnung und jede Menge interessante, kreative Menschen. Wahrscheinlich alles nur gelogen oder zumindestens übertrieben, jedenfalls wenn man die Studenten selbst fragt.

Tatsache ist jedoch, dass es tatsächlich in Sachen Selbstverwirklichung in Form von Kleidungsstilen recht locker zugeht auf so einem Campus. Wen wundert es also, dass auch Gothics zum studentischen Alltag gehören. An der TU Ilmenau geht es scheinbar so schwarz zu, dass man bereits zum 3. mal den Campus Noir ausruft, bei dem sich am 28. September 2013 das komplette studentische Nachtleben um die musikalische Spielarten der Gothic-Szene dreht.

Im Mittelpunkt des Geschehens sind dabei die 3 Clubs auf dem Max-Planck-Ring in Illmenau, die sich 3 unterschiedlichen musikalischen Vorlieben widmen und so neben einer Entscheidung für die favorisierte Band auch eine klare Kategorisierung seines Geschmacks erfordern. Ganz nebenbei sei erwähnt, dass ich dieses Konzept sehr gelungen finde, denn die Clubs bieten auch außerhalb besonderer Veranstaltungen ein sehr differenziertes schwarzes Programm, bei dem es durch die räumliche Trennung kaum zu “Wanderungen” kommen dürfte, die bei anderen Clubs durch das wechselnde Set verursacht werden könnte. Wenn man sich dann entscheiden kann, was man am liebsten hört. Zurück zum Campus-Noir und dem Programm. Den ganzen Artikel lesen… »


16 Februar

Young & Cold Festival in Augsburg: Arterhaltung in Handarbeit!

von Kategorie: Interviews, VeranstaltungenDiskussion: 6 Kommentare

Young and Cold Festival Augsburg 2013 - LogoEs ist noch gar nicht solange her, da meckerten wir herzhaft und ausgiebig über die großen Festivals. Die meisten waren sich einig: Was auf dem Mera Luna in Hildesheim oder dem Amphi in Köln zu hören und zu sehen war, hatte mit der “Szene” nicht mehr viel zu tun. Artfremde Musikstile und merkwürdige Gestalten, die sich unter den Fangarmen des Kommerz-Kraken tummelten, drängen die eigentlichen Szene-Anhänger in die Resignation. “Man müsste selber etwas auf die Beine stellen!” So klang der einheitliche Tenor, in dem ein Hilfeschrei nach brauchbaren Alternativen lag.

In Augsburg hatte man ein offenes Ohr für den stillen Schrei der Szene. Seit 3 Jahren gibt es dort die Party-Reihe “Deca Dance”, die nach rund 15 Veranstaltungen in der Ballonfabrik Augsburg einen beachtlichen Bekanntheitsgrad erreicht hat. Mittlerweile nehmen manche Besucher eine Strecke von 400-500 km in Kauf, um die Mischung aus DJ-Sets und Live-Musik  zu genießen. Diese Form der Anerkennung war den Veranstaltern Grund genug, im November 2012 den Entschluss zu fassen, das “Young & Cold Festival” zu veranstalten, das vom 13. bis zum 14. September 2013 in besagter Ballonfabrik stattfinden soll. Den ganzen Artikel lesen… »