11 Mai

Spontis Family Treffen 2017 auf dem 26. WGT in Leipzig

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 17 Kommentare

7.Spontis Family TreffenPanik in der WGT-Gruppe im sozialen Netzwerk! Die letzten Bandbestätigungen gab es vor fast einem Monat, es sind erst 145 Bands gemeldet und überhaupt gibt es voll wenig Informationen. Im offiziellen Forum des Wave-Gotik-Treffens ist die Informationspolitik auch ein großer Aufreger. Wie soll man denn da planen? Und vor allem: Eintritt bezahlen, Hotel buchen und Reise vorbereiten ohne zu wissen, welche Bands denn nun spielen? Eine Frechheit! Ich schmunzle altklug und komme mir vor wie ein alter Hase. Sofort reiße ich mich zusammen, weil ich ja gar nicht altklug rüberkommen will und ein alter Hase alt ist. Die ersten Zeilen einer Antwort sind bereits getippt. Ich halte ein. Sind die Bands, die auf dem WGT spielen überhaupt wichtig? 

Nein. So hart das jetzt auch für die Künstler klingen mag, aber die Bands sind meiner Ansicht nach schmückendes Beiwerk. Denn wie der Name des „Treffens“ schon sagt, feiert sich die Szene hier selbst. Bands, Veranstaltungen und sonstige organisatorische Leistungen sind toll, dienen aber lediglich der Atmosphäre. Ich stelle mir vor wie es wäre, wenn das WGT tatsächlich irgendwann einfach nicht stattfindet. Abgesagt. Ich glaube, ich würde zu Pfingsten trotzdem nach Leipzig fahren. Einfach so. Und ich bin mir sicher, dass das viele andere auch machen werden. Dann würden wir uns treffen, die Stadt unsicher machen und ganz sicher würde sich auch eine Band finden, die irgendwo Musik macht. Auch einfach so. Ich würde allein wegen dem Spontis-Treffen nach Leipzig fahren, denn das sind meine 5 aufregendsten Stunden des Jahres. 
Den ganzen Artikel lesen… »


30 März

Kasseler Kulturverein Schwarts bringt der Szene Griechenland näher

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 7 Kommentare
Parthenon

Das Parthenon in Griechenland
Onkel Tuca!, Parthenon, CC BY-SA 3.0

Kaliméra! Das Griechenland nicht nur in der Antike mit Kultur geglänzt hat und uns nicht nur durch die negativen Schlagzeilen der jüngeren Vergangenheit auffallen sollte, möchte uns der neu gegründete Kasseler Kulturverein Schwarts eindrucksvoll näherbringen. Am 5. und 6. Mai präsentiert man das diesjährige Partnerland im Panoptikum in Kassel in einem schwarzen Kaleidoskop (auch griechisch) mit Bruchstücken aus Kunst, Musik und Kultur. Eigentlich wollte ich dieses Mini-Festival „nur“ in unserem entsprechenden Kalender präsentieren, aber die Idee, die schwarze Szene in einer länderspezifischen Sichtweise zu präsentieren, finde ich mehr als gelungen.

Mir ist klar, das diese Veranstaltung nur einen regionalen Teil meiner Leser ansprechen dürfte, doch gerade hinsichtlich des schleichenden Szene-Pessimismus halte ich diese Art von kreativer Macher-Tätigkeit für mehr als interessant und empfinde sie als Steilvorlage für andere Engagierte. Zur Veranstaltung:

Schon am Freitag beginnt man ab 18:00 mit einer Kunstausstellung, die beispielsweise Werke der in Athen geborenen Fotografin Marilia Fotopoulou präsentiert die sicherlich spannende Einblicke in die dortige Szene geben. Auf schwarts.de heißt es: „Diese Ausstellung präsentiert „Schnappschüsse“ welche in den letzten 5 Jahre, den sogenannten „Krisenjahren“ aufgenommen wurden. Ungeachtet der turbulenten Zeiten hat die Szene ihre Kreativität beibehalten können, welche sie ästhetisch mit Ihrem Objektiv festhalten konnte.“ Der ebenfalls aus Athen stammende DJ Rise&Fall, der auch den Internetradiosender „Die Seele“ betreibt, legt für den anschließenden Abend ein Set aus griechischen Darkwave, Coldwave, Synth und Experimental zurecht, das er zudem aufnehmen wird, um es dann in seiner Sendung „Transmission“ zu präsentieren. Den ganzen Artikel lesen… »


17 Oktober

Leipzig in Schwarz – Interviews aus der Ausstellung als Videos

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 3 Kommentare

Leipzig in SchwarzÜber die Ausstellung „Leipzig in Schwarz„, die anlässlich des 25. Wave-Gotik-Treffens im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig stattgefunden hat, wurde bereits in zahlreichen Zusammenhängen berichtet. Das zur Ausstellung herausgebrachte Buch, fand bei den meisten Lesern großen Anklang. Dennoch gab es auch einige kritische Stimmen zur Ausstellung. Für manche war es ein intensiver Einblick in die schwarze Welt, für andere ein Ausverkauf ihres Refugiums. (An dieser Stelle sei auf die aktuelle Ausgabe des Pfingstgeflüsters hingewiesen, in dem Sabrina genau von diesem Gefühl erzählt.) Während man die Ausstellung auf der einen Seite für seine zahlreichen authentischen Ausstellungsstücke lobte, wurde sie andererseits für so manch ausgestellte Unmöglichkeit zerrissen. Nicht jeder mag eben einen Rundgang durch sein Wohnzimmer. Leider hatten auch manche Spontis-Leser nicht die Möglichkeit nach Leipzig zu kommen, um sich ein eigenes Bild zu machen. So bleibt oft genug nur das Buch oder die Impressionen der Besucher, die in sozialen Netzwerken geteilt werden. Den ganzen Artikel lesen… »


11 Oktober

Riding the Dark Wave – Young&Cold IV in Augsburg

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 3 Kommentare
Alles bei ihrem Auftritt in der Ballonfabrik

Alles bei ihrem Auftritt in der Ballonfabrik

Die Schminke ist drauf, die Haare stehen, das Outfit sitzt, die Tiefkühlpizza hat den kleinen Hunger vertrieben, ich bin furchtbar aufgedreht und im Freudentaumel verlassen wir unsere Unterkunft – okay, nein, so war es dann doch nicht. Die Haare zum stehen zu bekommen war ein unglaublicher Akt und ich hatte vor lauter Kleidung im Gepäck nichts zum anziehen, die Tiefkühlpizza glich sich in der Farbe meiner Kleidung an und die Bahn spuckte Matthias viel zu spät in Augsburg aus. Natürlich hat auch keiner von uns ein gefühltes halbes Jahrhundert gebraucht, bis das Äußere stimmte, niemand musste sich noch was zu essen besorgen und wir haben uns auch nicht verlaufen auf dem Weg zur Ballonfabrik – es ist alleine der Deutschen Bahn anzulasten, dass wir – Matthias, Nancy und ich – erstmal gepflegt die ersten beiden Bands des vierten Young&Cold Festivals in Augsburg verpassten. (Was mir vor allem um Adam Usi leid tut, wollte ich das doch gerne mal live erleben und noch mehr – zeigen schon die Bilder des Auftrittes, wie großartig Adam seine Musik zelebriert haben muss). Den ganzen Artikel lesen… »


15 September

Campus Noir VI – Schwarz, Bleich, Lebendig ist Ilmenau

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 4 Kommentare

campus-noir16Von Thüringen weiß man nicht viel, von Thüringen kennt man nicht viel. In Thüringen fängt die Wildnis in der Regel unmittelbar hinter der Stadtgrenze an und windet sich in verschlafene Dörfer und kleine Nester. Leipzig, Dresden, Berlin sind die Städte, die einem in den Sinn kommen, denkt man an den Osten – Ilmenau ganz sicher nicht. Ilmenau kennt man, wenn man Strecken fährt, die dort vorbei führen oder wenn man bei der Suche nach einem Studium auf die technische Hochschule dort gestoßen ist – oder wenn man den Campus Noir kennt. Ein Festival zum lieben – klein, fein, familiär und mit sehr viel Herzblut auf die Beine gestellt. Mehr als genug Gründe um hier vorgestellt zu werden und mit den Veranstaltern zu quatschen. Den ganzen Artikel lesen… »


17 Juni

Einblick: Der internationale World Goth Day 2016

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: Keine Kommentare

World Goth DayAlso ich habe ihn verpasst, den World Goth Day 2016, der am Sonntag, den 22. Mai 2016 stattgefunden hat. Möglicherweise war ich der Post-WGT-Depression erlegen und hatte an diesem Wochenende einfach mal die Nase voll vom schwarzen Zirkus. Dabei konnte man ganz bequem von zu Hause dabei sein, denn der WGD, wie man ihn nennt, ist ein nahezu rein virtueller Tag. Die internationale Gothic Community nutzte den Tag, um sich selbst, ihre Musik oder auch ihre Produkte in den Vordergrund zu drängen. Twitter kanalisierte alle eingehenden Links unter dem Hashtag #WorldGothDay, eine Facebook-Seite und eine Internetseite gibt es auch. Wenn schon virtuell, dann richtig. Die Selbstbeschreibung, die man findet lautet demnach auch:  „World Goth Day is exactly what it says on the wrapper-a day where the goth scene gets to celebrate its own being, and an opportunity to make its presence known to the rest of the world. This day falls on 22nd May of every year.“ Die Idee der beiden DJ’s Martin Oldgoth und Cruel Britannia ist mittlerweile zum Selbstläufer geworden und fand bereits zum 7. mal statt. Gönnen wir uns einen kleinen Rückblick auf das, was Presse und Szene zum „Tag der Szene“ sagen und sinnieren darüber, ob wir einen „World Goth Day“ überhaupt brauchen. Den ganzen Artikel lesen… »


27 Mai

Rückblick: Spontis Family Treffen auf dem WGT 2016

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 20 Kommentare

Spontis-Treffen 2016Den ganzen Morgen war ich schon schlecht gelaunt. Nicht etwa weil mich der Weltschmerz plagte, sondern weil der Ausblick aus dem Fenster unserer kleinen WG unheilvolles Wetter ankündigte. Eilig geschmiedete Pläne und Gedanken wurden ebenso schnell wieder verworfen, denn es war bereits viel zu spät. Die dunklen Wolken am Himmel trübten die Stimmung eines Gruftis nur, weil er sich darauf freute, den Tag draußen zu verbringen und im Park hinter der Moritzbastei das Spontis-Treffen 2016 zu veranstalten. Zu Pfingsten ist eigentlich jedes nicht-sonnige Wetter doof. Ansonsten sind dunkle Wolken, Sturm, Gewitter und sämtlich Naturgewalten natürlich prima. Jedenfalls wenn das Grablicht auf der warmen Fensterbank flackert und der Regen gegen die Scheibe prassselt. Wenigstens war ich dieses mal vorbereitet, denn das Magazin war bereits gedruckt und lag in Kartons verpackt in der Spontis-Kutsche, während die Buttons rasselnd in meiner Handtasche den vielen Menschen entgegenfieberten, die sie bald verzieren sollten. Den ganzen Artikel lesen… »


20 Mai

Pressespiegel zum 25. Wave-Gotik-Treffen (Update)

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 17 Kommentare

WGT Pressespiegel 2016 - Schreie im VergnuegungsparkAm Montag ist das 25. Wave-Gotik-Treffen zu Ende gegangen. Die heiseren Stimmen normalisieren sich wieder, die Augenringe verschwinden langsam vom blassen Teint und die meisten Frisuren gehorchen nun auch wieder der Schwerkraft. Ich habe mich nach dem wichtigsten Event der schwarzen Szene wieder hingesetzt, um die Pressestimmen zum Jubiläum einzufangen. Ernst zunehmende Berichterstattung gab es nur in wenigen Medien. Der öffentlich-rechtliche MDR und die Leipziger Volkszeitung (LVZ) tragen die Krone der Berichterstattung, unabhängig vom Gehalt der Beiträge, auch die BILD-Zeitung war mit von der Partie, während sich bei überregionalen Presseorganen immer wieder der gleiche (oder leicht abgewandelte) dpa-Artikel eingeschlichen hat.

Die LVZ vermeldet am Dienstag den 17. Mai mit 23.000 Besucher einen neuen Besucherrekord und die Erinnerungen an die langen Schlangen vor manchen Veranstaltungsorten erhärten diesen Eindruck. Auch das stadtgeschichtliche Museum und die Ausstellung „Leipzig in Schwarz“ profitiert vom Besucherandrang. Allein am Samstag sollen 2000 Besucher sich die Ausstellung angesehen haben, auch bei der Podiumsdiskussion im Museum, die wir am Freitag besuchten, gab es kaum noch Platz. Das phänomenal gute Buch zur Ausstellung scheint ebenfalls vergriffen zu sein.  Den ganzen Artikel lesen… »


10 Mai

WGT Kurztipp: Gothic Pogo Festival XI – Hinter dem Mainstream abbiegen

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: Keine Kommentare

Gothic Pogo Festival Flyer Den ganzen Artikel lesen… »


30 April

Spontis Family Treffen 2016 auf dem 25. WGT in Leipzig

von Kategorie: VeranstaltungenDiskussion: 10 Kommentare

6.Spontis Family Treffen WGT LeipzigHeute ist Walpurgisnacht, ich habe den Song von Wikie im Kopf und denke gleichzeitig an das größte Heavy-Metal-Festial in Wacken. Was haben diese drei Dinge, bis auf den Anfangsbuchstaben „W“, gemeinsam? Genau! Die Eintrittskarten für das Wave-Gotik-Treffen sind da! Wenn sich jetzt Verwirrung breitmacht, ist das durchaus nachvollziehbar, aber der Knoten im Kopf ist leicht zu entwirren. Heute ist der 30. April, das ist nun man der letzte Tag vor dem Mai, das Datum der Hexennacht, insofern diese damals überhaupt einen Kalender genutzt haben. Die WGT-Karten erinnern mich durch den abgebildeten Wikingergott Odin nun mal unweigerlich an Wikie und die starken Männern, während sich nach dem Anhören aller 183 Bands, die bis jetzt angekündigt sind, ein subjektives Wacken-Gefühl einstellt. Eigentlich ganz einfach, oder? Den ganzen Artikel lesen… »