24 November

Pikes – Gesucht, gefunden, geangelt

Autor: Diskussion: 9 Kommentare

Ein Pike in ReinformWie ich schon frus­triert in die­sem Arti­kel berich­tet habe, gestal­tete sich die Suche nach Win­kle­pi­ckern oder auch Pikes genannt, schwie­rig. Nun war es aber soweit, das ich mein Ver­spre­chen das ich Spon­ti­li­en­chen gege­ben habe, ein­zu­lö­sen — Eine Shop­ping Tour nach Düs­sel­dorf.  So kam es dann, dass ich mich am letz­ten Wochen­ende mit­ten im jetzt schon gefühl­ten Weih­nachts­ge­tüm­mel wie­der­ge­fun­den habe. Es reicht ja nicht, dass uns die Prin­ten und Mar­zi­pan­kar­tof­feln schon im Okto­ber aus den Rega­len anläch­len, jetzt ist schon Mitte Novem­ber alles im Weihnachtsfieber.

Treu und Loyal habe ich Spon­ti­li­ene auf ihrer Tour beglei­tet, ihr mit Rat und Tat zur Seite gestan­den, sie in ihren Unsi­cher­hei­ten auf­ge­fan­gen und modi­sche Aus­rut­scher gna­den­los und ver­nich­tend kom­men­tiert. Als ich mich dann schon mit Tüten bela­den mei­nem Schick­sal voll­ends erge­ben wollte, ent­deckte ich in einer dunkle Sei­ten­gasse einen Licht­blick, sehe ich da etwa Doc Mar­tens in einem Schaufenster?

Wo die sind, gibt es noch mehr sagte ich mir und so änderte ich die Rich­tung ohne mit der Wim­per zu zucken, bog rechts ab und hielt auf den Laden Pick Up zu. Noch wusste Spon­ti­li­en­chen gar nicht wie ihr geschah, da fand sie sich schon an mei­ner Seite mit­ten im Laden vol­ler schö­ner Schuhe wieder.

Ich war kurz davor die Kon­trolle über mei­nen Spei­chel­fluss zu ver­lie­ren, als ich sie dann gese­hen habe, ein paar schwarze mit vier Schnal­len ver­se­hene und spitze Pikes. Ein­mal da und das auch noch in mei­ner Größe. »Sol­che Schuhe hat­test du in dei­ner Jugend auch, stimmt’s?« begeg­nete mir der Ver­käu­fer, ein älte­rer und pun­ki­ger Typ, der bereits in den 70er seine Puber­tät fei­erte. Ich erwi­derte kühn: »Ja hatte ich, aber sehe ich schon so alt aus?« Seine Ant­wort fiel kurz und ein­deu­tig aus: »Ja.«

Damit hatte ich nicht gerech­net, die­ser ver­ba­len Tief­schlag traf mich hart und unvor­be­rei­tet. Kurz bevor ich in eine Depres­sion zu ver­fal­len drohte, schlüpfte ich in die Pikes, die der Ver­käu­fer wäh­rend unse­rer Kon­ser­va­tion prä­pa­riert hatte. Passt! Was für ein Gefühl, was für ein Look. Noch bevor der Inha­ber mir mit ver­kaufs­för­dern­den Flos­keln begeg­nen konnte, war meine Ent­schei­dung gefal­len. Gesucht, gefun­den, geangelt!

So nahm der Ein­kaufs­bum­mel auch für mich einen glück­li­chen Ver­lauf, denn gefreut habe ich mich wie ein klei­ner Schul­junge. Gemacht sind die Schuhe übri­gens in Eng­land von Fan­tasy Shoes, aber das von mir erstan­dene Modell gibt es nicht mehr.  So rich­tig ein­wei­hen konnte ich die guten Stü­cke noch nicht, aber geputzt habe ich sie schon­mal pro­phy­lak­tisch, bleibt nur die Frage, was ziehe zu mei­nen Schu­hen an?

9 Kommentare

  1. Schick, wesentlich besser als die meisten aus dem alten Eintrag zum Thema.

    Was das alt aussehen anbetrifft? Mit meinen 24 Lenzen hab ich im Gegensatz zu dir scheinbar auf dem Rücken stehen “Jeder Arsch darf mich duzen”… zumindest kommen immer wieder die blödesten Gestalten auf die Idee… da doch lieber etwas alt aussehen…

  2. Die sind wirklich schick^^ Und der Verkäufer ist ja mal ganz toll *lach*
    Gratuliere!^^

  3. Mir selbst stehen solche Dinger zwar gar nicht, aber dir stehen sie sicher super. Kommt halt am Ende wirklich immer auf den Träger an :D.

  4. Ach ihr seid so freundlich mit mir, ich fühle mich tatsächlich ein wenig geschmeichelt und animiert die Pikes abzulichten, während diese meine Füsse zieren. Jetzt fehlt mir eigentlich mal wieder eine anständige schwarze Aladinhose oder eine Röhre.

    Kurios und verrückt zugleich, Anfang der 90er habe ich all das aussortiert und als No-Go eingestuft. Wie sich doch Geschmäcker ändern. Meinen letzen Pikes bin ich jedoch bis 95 treu geblieben, dann ist die Sohle durchgebrochen und die Schuhe waren nicht mehr zu gebrauchen. Ich muss wieder mehr Sachen sammeln und aufbewahren, jeder Stil kommt wieder, manchen sogar mehrfach ;)

  5. Mhm also ich weiß ja nicht ob man als Verkäufer wirklich so ehrlich sein sollte, ist ja schon fast Al Bundy Manier!! Aber wenigsten hat sich die Fahrt gelohnt, herzlichen Glückwunsch!

  6. Ehrlichkeit zahlt sich letztendlich immer aus, denn ich würde wieder hinfahren :)

  7. Mal so ne Frage, hat der Laden eigentlich ne Website?

  8. Nein, keine eigene Seite. Vielleicht hilft dir ein Link zur Bewertungsplattfrom Qype: http://www.qype.com/place/316640-Pick-Up-Duesseldorf

  9. Ah danke, bin nämlich irgendwann so um Ostern rum bei Vewandten in der Nähe von Köln zu Besuch und meine Mutter schlug mir vor, dann einfach da mal die Innenstadt nach Pikes abzusuchen, vielleicht kann ich dann ja mal nen Abstecher nach Düsseldorf machen und da in den Laden schaun :D

Schreibe einen Kommentar

Hilfe bei der Kommentareingabe?

Trackbacks

  1. [...] der Artikel von Robert und dem wirklich tollen Händlerverzeichnis von Karnstein bin ich dann fündig geworden. Diese hier [...]